Durchfall und fester Stuhl im Wechsel

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

Shadowfigure

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Juli 2010
Beiträge
16
Hallo liebe Foris,

die kleine Kiddo (weibl., 10monate, kastriert, freigänger) klagt in den letzten Tagen öfters über weichen Stuhl und Durchfall, allerdings immer wieder im Wechsel mit festem Stuhl. Der Durchfall hat keine besonders helle Farbe. Heute Abend hatte sie festen Stuhlgang, 20min später dann Durchfall?!
Ich füttere Mac´s Pute, Kalb, Bozita und Schmusy im Wechsel.
Ich habe nun eine Kotprobe genommen und werde morgen nachmittag den Tierarzt kontaktieren. Trotzdem bin ich in Sorge, was ist da nur los?
Sie scheint trotzdem fidel, geht raus, tollt rum. Allerdings ist ihr Appetit nicht soo groß.
LG Jasmin und Kiddo
 
Werbung:
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12 Juli 2010
Beiträge
9.238
Bitte Sammelkotprobe machen (mindestens 3 Portionen). Dann selbst einschicken oder vom TA einschicken lassen und abwarten.
 
S

Shadowfigure

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Juli 2010
Beiträge
16
Waren am Mittwoch Nachmittag beim Tierarzt.
Dort bekam sie Fieber gemessen - nichts.
Bauch wurde abgetastet, dies tat ihr etwas weh. Da die letzte Wurmkur Anfang Oktober war, lag der Verdacht auf Würmern.
Sie bekam eine Wurmkur gespritzt und ich bekam "Dia Tab" Kautabletten von denen sie 3 Tage lang eine bekommt. Seit Mittwoch Morgen bekommt sie ausschliesslich gekochtes Hühnchen (filet ohne Haut). Sie hat guten Appetit, allerdings ist noch keine Besserung eingetreten.. Vorhin hatte sie richtig flüssigen Stuhl.
Außerdem möchte sie tagsüber raus, allerdings kann ich dann ihren Stuhl nicht mehr kontrollieren, da sie dann nur noch selten ihre Toilette benutzt.

Soll ich noch etwas warten ob es besser wird? Bin besorgt!
Gestern habe ich, so vermute ich einen toten Wurm im Stuhl gefunden.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Bleib jetzt unbedingt bei nur einer Fütterungsart, um rauszukriegen, ob sie vielleicht eine Futtersorte nicht verträgt. Von Bozita gibts glaubich bei vielen Katzen DF :confused:

Bei dem angeschlagenen Darm hätte ich eher nicht auf Verdacht entwurmt, sondern zuerst drei Tage lang alle Häufchen gesammelt und die auf Würmer testen lassen. Von Wurmbehandlung kanns zusätzlich DF geben :eek:

Wenn es nicht zuviel Streß für die Katze ist, drinne zu bleiben, dann laß sie raus, wenn sie grad ihren Darm erleichtert hat; vielleicht kommt sie zum nächsten Futter und auch Häufchen wieder rein?


Zugvogel
 
S

Shadowfigure

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Juli 2010
Beiträge
16
Füttere ich sie nicht zu einseitig, wenn ich ihr ausschliesslich gekochtes Hünchen gebe?
Habe Kotprobe von 2 Tagen mit zum TA genommen, dennoch haben sie ihr gleich eine Wurmkur verpasst! (Aber dieser TA propagiert auch eine vierteljährliche prophylaktische Wurmkur).
Ich meinte gestern auch einen toten Wurm im Kot entdeckt zu haben.
Mich hat ihr sehr flüssiger Stuhl vorhin sehr verunsichert. Aber vermutlich dauert es eben eine Weile bis eine Besserung eintritt.
Leider kommt Kiddo zum Häufchen nicht nach Hause, sondern setzt es seit sie raus darf mit Vorliebe in die freie Natur. Aber wenn ich sie erst nach ihrem Geschäft rauslasse, dürfte es funktionieren.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Es gibt ein paar Darmerkrankungen, da bleibt nichts andres übrig, als eine Weile eher einseitig zu ernähren, ist in diesem Fall das kleinere von zwei Übeln.
Mit dem Huhn kann man sowohl etwas Reis als auch eine Kartoffel mitgaren, ich bevorzuge Kartoffel. Dazu noch eine Möhre und eine kleine Prise Salz, die Brühe kann mitgegeben werden. Kartoffel und Möhre klein stampfen, mit der Brühe vermixen, Huhn entbeinen, die Knochen wegwerfen.

Es gibt auch eine Kraftbrühe, wo ist nur das Rezpet dazu???

Leider kanns sehr lange gehen, bis sich ein entgleister Darm wieder regeneriert hat, bitte verliere nicht die Geduld.
Ich würde den Kot auf krankmachende Bakterien und ähnliches testen lassen.


Zugvogel
 
S

Shadowfigure

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Juli 2010
Beiträge
16
Vielen Dank für die Informationen :)
Dann werd ich der kleinen in der nächsten Zeit diese Schonkost zubereiten!
Leider wird man als unerfahrene Katzenmami immer gleich so ängstlich und ungeduldig :oops:
Was meinst du, kann ich ihr zusätzlich Perenterol geben? (hab die 50mg Kapseln da)
Ich werde nochmals den Kot sammeln und eine genaue Untersuchung nächste Woche einfordern.
Ich hab heute außerdem Program Suspension gegen Flöhe in der Apotheke bestellt, (Will von diesem Frontline wegkommen) aber damit wart ich nun lieber mal noch bis sie wieder wohl auf ist.

Ich bin dem Forum so dankbar, wenn man frisch gebackener Katzenbesitzer ist kann man hier echt viel dazulernen. Die Aufklärung beim Tierarzt ist ja doch leider meistens sehr mager.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich halte sehr viel von Perenterol, aber das muß ja nicht bei jeder Katze gleich wirken. Die Hefepilze sind gut für Darmaufbau, sofern es da ein Defizit gibt. Hast Du den TA gefragt, was er dazu meint?
Perenterol ist das einzige Mittel gewesen (zusammen mit Schwarzkümmel), was den Häufchen endlich wieder bessere Konsistenz gegeben hatte. Morgens Perenterol, abends Heilerde - so war die Behandlung konzipiert.

Ich gehe gegen Fell- und Hautparasiten mit Verminex vor, hilft recht gut, vor allem, wenn man die Umgebung immer wieder auch mit Petvital Bio Insekt Shocker besprüht.


Zugvogel
 
J

Juik

Forenprofi
Mitglied seit
12 Juli 2010
Beiträge
9.238
Gib rühig Perenterol, das kann nicht schaden :).

Wird sogar manchmal als Prohphylaxe gegeben.
 
L

Löckchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 März 2010
Beiträge
411
Ort
Nähe Hannover
  • #10
Unser Kater hatte nach einer Giardienbehandlung immer noch breiigen Kot gehabt. Ab und an war er mal fest, aber meist breiig. Wir füttern in der Regel jeden Tag eine andere Geschmacksrichtung von Mac's. Unser neuer TA, wir haben nach der Giardiengeschichte gewechselt, meinte, dass wohl weniger die Giardien das Problem waren, sondern das es auch eine Unverträglichkeit sein könnte. Als gutes Frauchen haben ich dann Mac's Pute sensitiv gefüttert. Das hat er manchmal schon bekommen, aber nie mehrere Tage am Stück. Nachdem er sich dann zwei Mal hintereinander erbrochen hat, habe ich auf Animonda Rind pur gewechselt. Was soll ich sagen? Plötzlich hatten wir geformten Stuhl. Zwar keine harten Köttel, aber dunkle Wurst. Nach einer Woche wollte ich noch mal die Pute füttern. Morgens gefüttert, abends Kuhfladen.
Nun haben wir seit einer Woche einen 13 Wochen alten Kater. Am Tag der Abolung hat er noch eine Wurmkur bekommen, nach 3 Tagen hatte er Durchfall. Ich, gutes Frauchen, gebe natürlich Pute sensitiv. Ein Mal geformt, dann wieder Kuhfladen. Dies haben wir nun im Wechsel und es drängt sich mir der Verdacht auf, dass mit Mac's Pute sensitiv etwas nicht "stimmt". Er wird jetzt, wie der andere auch, nur Animonda Rind pur bekommen. Wenn sich auch hier das Problem lösen sollte, kommt mir Pute sensitiv nicht mehr auf den Tisch.
 
S

Shadowfigure

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 Juli 2010
Beiträge
16
  • #11
Hm, an eine Futterunverträglichkeit habe ich auch schon gedacht. Fütterte Kalb und Pute, sowie Geflügel mit Reis von Mac´s. (und zusätzliche andere Sorten im Wechsel)
Außerdem weiß man nie so genau was die Racker auf ihren Freigängen so speisen.. (gut gemeinte Schälchen Milch, etc...)

Gestern Abend habe ich ihr eine 50mg Perenterol ins Futter (gek. Hühnchen, Möhrchen und Kartoffel.. dabei bleibt es nun auch erstmal) gemischt.
Sie hat seit dem dünnflüssigen Stuhl gestern Mittag um ca 12:00 kein Geschäft mehr gemacht (und nun 3 Mahlzeiten seitdem gefressen).
Vielleicht ein Zeichen dafür, dass der Darm sich etwas beruhigt hat und nun die Nahrung endlich verwerten kann. Abwarten. Ich glaube ich führe ein Tänzlein vor dem Katzenklo auf, wenn ich endlich ein festes "Würstchen" darin finde.

PS: ist es möglich diesen Thread in die Kategorie Verdaung zu verschieben? Dort passt er doch besser hin.
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #12
Unser Kater hatte nach einer Giardienbehandlung immer noch breiigen Kot gehabt. Ab und an war er mal fest, aber meist breiig. Wir füttern in der Regel jeden Tag eine andere Geschmacksrichtung von Mac's. Unser neuer TA, wir haben nach der Giardiengeschichte gewechselt, meinte, dass wohl weniger die Giardien das Problem waren, sondern das es auch eine Unverträglichkeit sein könnte..
Die Aussage des Tierarztes find ich ja witzig :rolleyes:

Unverträglichkeit ist Unverträglichkeit - ob von Giardien, ungutem Futter oder sonstwas ausgelöst :D


Zugvogel
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
30
Aufrufe
1K
EmmieCharlie
EmmieCharlie
Antworten
22
Aufrufe
4K
Betsy-88
Betsy-88
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben