Durchfall und es wird nicht besser nach Wurmkur..

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
JeWiChi

JeWiChi

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2009
Beiträge
3.207
Ort
Nähe Dortmund
Nun muss ich nochmal einen Faden aufmachen und um Erfahrungen bitten, denn Chico tut mir echt schon leid.

Meine Jungs hatten Hakenwürmer (keine Freigänger)
Bei Winni hat sich das wahrscheinlich durch vermehrtes Kotzen bemerkbar gemacht (anderer Faden) und bei Chico eben durch Dünnpfiff.

Der Junge Mann hat schon immer - seit er aus dem Tierschutz kam - einen empfindlichen Darm.
Nun haben wohl die Hakenwürmer ganze Arbeit geleistet.
Kot gesammelt, getestet und Wurmkur innen Nacken (putzen sich nicht gegenseitig)
Vorher schon Schonkur gegeben aus dem Handel, nun aber bekommt er Hühnchen(gekocht), Hüttenkäse mit ein wenig Hippgläschen Hühnchen.

2mal am Tag Perentol(50)- morgens und nachmittag - und Nachtessen mit Heilerde.
Was kann ich denn noch machen?
Flüssig ist der Kot immer noch und die Wurmkur ist nun 14 Tage her.
Nächste Woche soll ich nochmal sammeln, ob auch alles weg ist.

Wenn der Chico nochmal eine WK bekommt, dann haben wir den Darm komplett abgeschossen :(

Im grossen und ganzen gehts ihm besser, der geht nicht mehr 5mal auf Klo sondern nur noch 1-2mal am Tag.
Er jammert nicht mehr hinterher..
Spielt und kann nun entspannt schlafen, denn es kommt ja oben genug rein ;)

wielange kann ich die Schonkur so geben ohne das er Mangel erleidet? Ich geb schon mal ein wenig Fellini drunter.

Vielleicht überseh ich ja was, was kann ich den noch tun?
Mein LG meint ich wäre zu ungeduldig, denn die Hühnchen/Hüttenkäse/Babybrei/Perenterol-Kur gibt es ja erst seit letzten Donnerstag.

Ich geh mal davon aus das die ganzen "guten" Bakterien im Darm alle hin sind :mad:
Ach so, Joghurt geht leider garnicht...

Winni geht übrigens gut..

erstmal vielen Dank für lesen und vielleicht Tipps geben..

LG
 
Werbung:
IchundIch

IchundIch

Forenprofi
Mitglied seit
28 Februar 2012
Beiträge
2.178
Eigentlich gehen diese Spot ons nicht auf den Magen, bzw. habe ich noch nie erlebt, dass nach Spot on Durchfall aufgetreten ist. Auch sehr selten nach Milbemax.

Bist du sicher, dass es nicht etwas anderes ist?
Welches spot in war es denn, vielleicht war es nicht "geeignet" für diesen Wurm
wielange kann ich die Schonkur so geben ohne das er Mangel erleidet? Ich geb schon mal ein wenig Fellini drunter.
Das kannst schon einige Wochen machen, aber ich würde Fellini vorerst mal weglassen. Wegen der kurzen Zeit bekommt er sicher keinen Mangel.
Alles gute
 
JeWiChi

JeWiChi

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2009
Beiträge
3.207
Ort
Nähe Dortmund
er hat vor kurzem auch erst Blut abgegeben mit Pankreaswert. Kenn mich leider wegen dem Wert aus.
Ja ich bin sicher..
Ich geh davon aus das die Hakenwürmer dafür verantwortlich sind.

Chico hat immer auf alles mit Durchfall reagiert seit er aus dem Tierschutz kam
 
IchundIch

IchundIch

Forenprofi
Mitglied seit
28 Februar 2012
Beiträge
2.178
Welches spot in war es denn
 
JeWiChi

JeWiChi

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2009
Beiträge
3.207
Ort
Nähe Dortmund
Defender
*fülltext*
 
Mipsey91

Mipsey91

Benutzer
Mitglied seit
30 März 2015
Beiträge
40
Das kann auf eine wurmkur schon mal passieren wenn das Tierchen einen empfindlichen Darm hat. Ich kenn das Problem! ;)
Probier mal "bene-bac plus"! :)
Nicht unbedingt billig aber erschwinglich (nimm die große Pulver-Dose die hält ne Zeit lang!). Habe es meinem Kater anfangs täglich und dann jeden zweiten Tag gegeben seitdem (da is n kleiner messlöffel drin) - Mach ich heute noch und so hab ich innerhalb weniger Tage den Durchfall in den Griff bekommen.
Das Mittelchen hilft die darmflora wieder aufzubauen und ich kenn eigentlich nur Leute die gute Erfahrungen gemacht haben damit!
:)
 
IchundIch

IchundIch

Forenprofi
Mitglied seit
28 Februar 2012
Beiträge
2.178
Hm,
meinst du Profender?

Mag er gekochte Rinderleber?
 
JeWiChi

JeWiChi

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2009
Beiträge
3.207
Ort
Nähe Dortmund
Das kann auf eine wurmkur schon mal passieren wenn das Tierchen einen empfindlichen Darm hat. Ich kenn das Problem! ;)
Probier mal "bene-bac plus"! :)
Nicht unbedingt billig aber erschwinglich (nimm die große Pulver-Dose die hält ne Zeit lang!). Habe es meinem Kater anfangs täglich und dann jeden zweiten Tag gegeben seitdem (da is n kleiner messlöffel drin) - Mach ich heute noch und so hab ich innerhalb weniger Tage den Durchfall in den Griff bekommen.
Das Mittelchen hilft die darmflora wieder aufzubauen und ich kenn eigentlich nur Leute die gute Erfahrungen gemacht haben damit!
:)

Mhh, dieses Bactisel hat er am Anfang bekommen und hat es gekotzt nach drei Tagen.. und er kotzt echt selten :(
Ist dieses Benebac ähnlich vom Aufbau? sonst könnte ich mir das sparen, wird er nicht nehmen
 
IchundIch

IchundIch

Forenprofi
Mitglied seit
28 Februar 2012
Beiträge
2.178
  • #10
Roh ist sie abführend
gekocht stopft sie.

Hast schon mal versucht ein ganzes Hühnchen gut auszukochen (mindestens 1,5 Std) das Fleisch davon ganz klein schneiden und mit etwas gut gekochtem runden Reis und dem Kochwasser vom Hühchen vermischen. Eine Prise Salz darunter mischen
 
JeWiChi

JeWiChi

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2009
Beiträge
3.207
Ort
Nähe Dortmund
  • #11
Roh ist sie abführend
gekocht stopft sie.

Hast schon mal versucht ein ganzes Hühnchen gut auszukochen (mindestens 1,5 Std) das Fleisch davon ganz klein schneiden und mit etwas gut gekochtem runden Reis und dem Kochwasser vom Hühchen vermischen. Eine Prise Salz darunter mischen

Oben hab ich geschrieben das er gekochtes Hühnchen bekommt, Reis bekommt er nicht weil Getreide in meiner Katze nicht zu suchen hat. Nicht böse gemeint, aber keine Katze sollte Reis bekommen, ist ja kein Hund!

Hühnchen und Hühnchenbrühe bekommt er, natürlich etwas gesalzen.

Das mit der Leber kann ich mal im Kopf behalten..
 
Werbung:
JeWiChi

JeWiChi

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2009
Beiträge
3.207
Ort
Nähe Dortmund
  • #13
Gut ausgekochter Reis klebt und ist Diätnahrung und die gibt man ja nicht ständig und in Übermengen.
Für kurze Zeit vertretbar.

Meine Katzen bekommen Getreidefreies Futter und werden teilgebarft. ich bin sicher das Chicos Darm darauf wieder reagieren würde, denn Reis ist für den Jungen nicht so leicht verdaulich.

Aber egal, es geht ja um Tipps was man noch machen kann und deswegen bin ich dankbar für deine und die gekochte Leber ist schon mal gut.

Gibt es denn noch was , was ich tun kann?
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
  • #14
Gut ausgekochter Reis klebt und ist Diätnahrung und die gibt man ja nicht ständig und in Übermengen.
Für kurze Zeit vertretbar.
Aber du könntest anstatt Reis auch Kartoffeln nehmen
http://www.einfachtierisch.de/katzen/katzenernaehrung/katzen-mit-schonkost-fuettern-rezepte-id60804/

Leider hält sich dieser Mythos mit dem Reis oder den Kartoffeln in der Schonkost für Katzen immer noch hartnäckig, obwohl das eigentlich aus der Hundeernährung kommt. Reis enthält z.B. viel Kalium und Kalium wirkt entwässernd, bei DF nicht unbedingt das Mittel der Wahl.

Die beste Schonkost ist leicht verdauliches Fleisch wie Hühnchen, Pute oder Kaninchen. Die Verdauung einer Katze ist nicht auf Kohlehydrate ausgerichtet, warum also die Verdauung, die eh angeschlagen ist, noch mehr belasten.

Und gekochte Rinderleber enthält sehr viel Vitamin A, davon würde ich auch eher Abstand nehmen.

@Laetisha: Ich habe bei DF gute Erfahrungen mit Sanofor, bzw. Moorliquid oder Sobamin gemacht. Dass Wurmkuren auf den Darm gehen, ist tatsächlich nicht so selten, wir hatten das Problem auch, nachdem Hexe wegen der Hakenwürmer Milbemax bekommen hatte.
 
IchundIch

IchundIch

Forenprofi
Mitglied seit
28 Februar 2012
Beiträge
2.178
  • #15
Für eine Zeit der Sanierung ist auch rohe Leber angesagt. Ist ja nicht für die Lebenszeit;)

Leider hält sich dieser Mythos mit dem Reis oder den Kartoffeln in der Schonkost für Katzen immer noch hartnäckig
Reis enthält z.B. viel Kalium und Kalium wirkt entwässernd
Deshalb kommt ja auch das Kochwasser vom Hühnchen dazu.

Als Mythos sehe ich es nicht, es hat mir bzw. meinen Katzen in den vielen Jahrzehnten immer verlässlich und ohne Schäden geholfen.
Akzeptieren tu ich deine Meinung, klar, jeder wie er es für am Besten hält;)

edit<: Und wenn ich vergleiche:

100g Reis: 11 mg an Kalium
http://www.bbszene.de/reis-gekocht.shtml


100 g hüttenkäse: 90 mg an Kalium
http://www.bbszene.de/huettenkaese.shtml
 
Zuletzt bearbeitet:
Lilykin

Lilykin

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2012
Beiträge
2.192
Ort
Berlin
  • #16
Hallo,
Hast Du denn ein großes Kotprofil machen lassen? Nicht dass da noch welche Untermieter drin sind...

Hast Du schon Stronghold benutzt? Soll sehr wirksam sein.

Bei hartnäckigen Durchfällen habe ich gute Erfahrungen mit gekochtem Fleisch (ohne Zusätze) gemacht. Wenn langfristig Unverträglichkeiten vorhanden sind, ist Barf empfehlenswert.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
  • #17
Als Mythos sehe ich es nicht, es hat mir bzw. meinen Katzen in den vielen Jahrzehnten immer verlässlich und ohne Schäden geholfen.
Akzeptieren tu ich deine Meinung, klar, jeder wie er es für am Besten hält;)

Dann hast Du einfach Glück gehabt, denn viele Katzen vertragen es nun mal nicht.

Und selbst wenn Leber nicht auf Dauer gegeben wird, überdosiert man damit unter Umständen Vitamin A.

Schau Dir einfach mal Rezepte aus der Hundeernährung an, dann siehst Du, woher das stammt. Hunde und Katzen haben aber ein unterschiedliches Verdauungssystem.

Mal davon abgesehen sehe ich den Sinn und Zweck von größeren Mengen Reis im Futter auch nicht, wenn pures Huhn als Schonkost auch ausreicht.
 
JeWiChi

JeWiChi

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2009
Beiträge
3.207
Ort
Nähe Dortmund
  • #18
Leider hält sich dieser Mythos mit dem Reis oder den Kartoffeln in der Schonkost für Katzen immer noch hartnäckig, obwohl das eigentlich aus der Hundeernährung kommt. Reis enthält z.B. viel Kalium und Kalium wirkt entwässernd, bei DF nicht unbedingt das Mittel der Wahl.

Die beste Schonkost ist leicht verdauliches Fleisch wie Hühnchen, Pute oder Kaninchen. Die Verdauung einer Katze ist nicht auf Kohlehydrate ausgerichtet, warum also die Verdauung, die eh angeschlagen ist, noch mehr belasten.

Und gekochte Rinderleber enthält sehr viel Vitamin A, davon würde ich auch eher Abstand nehmen.

@Laetisha: Ich habe bei DF gute Erfahrungen mit Sanofor, bzw. Moorliquid oder Sobamin gemacht. Dass Wurmkuren auf den Darm gehen, ist tatsächlich nicht so selten, wir hatten das Problem auch, nachdem Hexe wegen der Hakenwürmer Milbemax bekommen hatte.

Danke für deinen Post.
Sylvia,
bekommt man denn das Sobamin in der Apotheke wenn man es bestellt?

Soll ich denn gleich damit anfangen zu der Schonkost?? Das Perenterol weg lassen?? Heilerde??
 
JeWiChi

JeWiChi

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2009
Beiträge
3.207
Ort
Nähe Dortmund
  • #19
Für eine Zeit der Sanierung ist auch rohe Leber angesagt. Ist ja nicht für die Lebenszeit;)



Deshalb kommt ja auch das Kochwasser vom Hühnchen dazu.

Als Mythos sehe ich es nicht, es hat mir bzw. meinen Katzen in den vielen Jahrzehnten immer verlässlich und ohne Schäden geholfen.
Akzeptieren tu ich deine Meinung, klar, jeder wie er es für am Besten hält;)

edit<: Und wenn ich vergleiche:

100g Reis: 11 mg an Kalium
http://www.bbszene.de/reis-gekocht.shtml


100 g hüttenkäse: 90 mg an Kalium
http://www.bbszene.de/huettenkaese.shtml

Auch wenn das Kalium im Hüttenkäse mehr erscheint, kann der Katzenkörper das aber besser verdauen.
Getreide ist nix für Katzen, dafür ist deren Verdauung nicht ausgelegt und wenn mein Kater eh schon Probleme hat werd ich das sicher nicht füttern.

Danke für deinen Post
 
JeWiChi

JeWiChi

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2009
Beiträge
3.207
Ort
Nähe Dortmund
  • #20
Hallo,
Hast Du denn ein großes Kotprofil machen lassen? Nicht dass da noch welche Untermieter drin sind...

Hast Du schon Stronghold benutzt? Soll sehr wirksam sein.

Bei hartnäckigen Durchfällen habe ich gute Erfahrungen mit gekochtem Fleisch (ohne Zusätze) gemacht. Wenn langfristig Unverträglichkeiten vorhanden sind, ist Barf empfehlenswert.

Hallo Lilykin,
danke für deinen Post.
Kotprofil wurde gemacht und untermieter waren drin deswegen hat er ja eine WK bekommen.
Auch Fleisch wird gekocht und im Normalfall wird hier teilgebarft.

Danke für deine Tipps :)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

2 3 4
Antworten
61
Aufrufe
11K
Elvissa
Antworten
7
Aufrufe
243
bohemian muse
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben