Durchfall und Erbrechen, jetzt Futterverweigerung

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Lucky_Kasim

Lucky_Kasim

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. September 2013
Beiträge
639
Ort
NRW
Hallo,
ich bin etwas ratlos und hoffe ihr könnt mir helfen. :confused:

Wir haben zwei Freigänger, Lucky und Kasim.

Kasim macht mir momentan ein wenig Sorgen.

Freitag noch ein ganz normaler Tag, Kasim kam nach Hause und hat normal gefressen.

Samsatgabend kam er wie gewohnt von seinen Ausflügen nach Hause, hatte nur ganz wenig gefressen und erbrach ein paar Stunden später unverdautes Futter. Ich dachte mir noch nicht viel dabei und ließ ihn später abends wieder raus.

Er kam dann Sonntagabend wieder, leckte quasi nur am Futter und erbrach Nachts wieder Futter. Beide Katzen waren über Nacht drin.

Waren Montagmorgen (gestern) bei unserer Tierärztin mit beiden Katzen. Die Katzen wurden abgetastet, Fieber gemessen, Zähnchen angeguckt etc. soweit nichts ungewöhliches meinte unsere Tierärztin.

Kasim bekam dann Cerenia gespritzt und wir sollen erstmal ein paar Tage Schonkost füttern.
Seit der Spritze übergibt sich Kasim nicht mehr. Er geht auch nicht raus momentan.

Gestern hat Kasim sehr wenig gefressen. 2-3 kleine Stückchen gekochtes Huhn aus meiner Hand und abends (hoffentlich) ein Schälchen gekochtes Huhn mit bischen Reis im Kochwasser.
(Ich sage hoffentlich weil ich mir nicht sicher sein kann wer von den beiden es gefressen hat, Lucky oder Kasim. Es waren beide Katzen zu Hause und ich hatte es für Kasim stehen lassen. :oops:

Seit gestern verkriecht sich Kasim in einem Karton und kommt eigentlich nur raus um aufs Klo zu gehen. Somit stellte ich fest das Kasim auch Durchfall hat. :(

Aktuell habe ich 2 Kotproben gesammelt und warte auf die 3.


Jetzt habe ich einige Fragen...

Wie viel/ wenig sollte Kasim trinken/essen damit nichts schlimmeres passiert?
Bzw. wie lange kommt eine Katze mit tröpfchenmengen Wasser und sehr wenig Futter aus?

Bis gestern hab ich ihn noch "oft" trinken sehen, heute waren es bisher nur ein paar Tropfen Wasser die er von meinem Finger und seiner Pfote geleckt hat.
Mit Futter fast das gleiche. Nach dem Tierarztbesuch gestern hat er noch einmal halbwegs normal gefressen, seit dem geh ich öfter mit Futter zu Kasim und hoffe das er ein wenig aus der Hand frisst. Heute waren es 2-3 Krümel Porta Huhn pur und 2 kleine Stückchen einer Aldi Leckerlie Stange... Mehr bzw. etwas anderes wollte er gar nicht.


Ich hoffe, wie gesagt, bis morgen früh die dritte Probe zu bekommen und will sie über unsere Tierärztin einschicken lassen und Kasim direkt wieder mitnehmen weil ich mir Sorgen mache wegen wenig Futter/ Wasser.

Nun ist die nächste Frage, auf was lässt man die Probe alles untersuchen?
Unsere Tierärztin arbeit mit Synlab zusammen (sofern sie nicht das Labor gewechselt hat) und hier mal ein Untersuchungsauftrag von Synlab.

Am liebsten wäre mir ich kreuze direkt alles wichtige an und sage meiner Tierärztin " Dies, dies und dies bitte untersuchen lassen" .

Bakterien, Vieren, Pilze, Würmer, Kokzidien, Giardien.
Gibt es noch mehr wichtiges? Und unter was steht das alles in dem Untersuchungsauftrag?

Bisher war eine so umfangreiche Kotuntersuchung noch nicht nötig daher hab ich leider wenig Ahnung. Ich möchte aber wenn schon, einen "Rundumschlag" weil man bei Freigängern (wenn sie Gesund sind) weniger die Möglichkeit hat regelmässig an Kotproben zu kommen :oops:


Vielen Dank fürs Lesen und ich hoffe auf Hilfe

P.S Falls ich für Euch wichtige Infos vergessen habe fragt bitte nach
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
lass einfach ein komplettes Kotprovil erstellen.

Aber vielleicht sollte der TA auch ein Ultraschall machen. Eine Blutuntersuchung auch.
Auf Gift solltest du ihn auch ansprechen und sein Mäulchen plus Zähne nachschauen lassen.
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.094
- komplettes Kotprofil
- grosses ! Blutbild
- Leberenzyme (ALT und AP), Bilirubin, Natrium, Kalium, Kalzium, Cholesterin und Glukose im Serum
- Harnstoff und Kreatinin
- spezifische Pankreaslipase !

Sollte evtl. eine Pankreatitis vorliegen sind alle diese Werte wichtig, weil bei Katzen mit akuter Pankreatitis eine prärenale Azotämie vorliegt, die auf den Flüssigkeitsverlust durch wiederholtes Erbrechen zurückzuführen ist, sollten auch Harnstoff und Kreatinin bestimmt werden. Eine Hypalbuminämie mit daraus folgender sekundärer Hypokalzämie kann durch vaskuläre oder peritoneale Schäden entstehen. Aufgrund der Nähe der Organe kann eine Entzündung des Pankreas auch auf die Leber übergreifen, was zu einer Erhöhung der Serumaktivitäten von AP (2-15fach) und ALT (normal-10fach) führen kann.
http://tierlabor.imd-ssl.de/tieraer...es-exokrinen-pankreas-von-hund-und-katze.html

- Sonografie Bauchraum
- Rö Bauchraum
- Thema Vergiftung ansprechen
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Ich hab auch sofort gedacht, dass es durchaus eine Vergiftung sein könnte, man weiß ja nie, was FReigänger so fressen oder womit sie in Kontakt kamen.

Auch BB usw. wäre wirklich, Cobra hats schon genauer geschrieben.

Ich würde morgen auf jeden Fall nochmal zum TA und ein Depot spritzen lassen.

Gute Besserung auf jeden Fall.
 

Ähnliche Themen

P
Antworten
14
Aufrufe
6K
Plueschtier
P
Polayuki
2 3 4
Antworten
78
Aufrufe
24K
dexcoona
D
Katzenbande
Antworten
3
Aufrufe
2K
Katzenbande
Katzenbande
Delora
Antworten
3
Aufrufe
2K
Delora
J
Antworten
8
Aufrufe
6K
Polayuki
Polayuki

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben