Durchfall und andere Sorgen bei Kitten

  • Themenstarter wkndwchat
  • Beginndatum
  • Stichworte
    distanziert durchfall kitten kitten 4 monate sorge um kater wetter zuckender bauch
W

wkndwchat

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Mai 2022
Beiträge
8
Hallo alle zusammen,

es folgt ein langer Text (inkl. Vorstellung):

Ich habe zwei kleine BKH Kater, beide sind bald 5 Monate alt und es besteht ein Altersunterschied von exakt zwei Wochen.

Benji ist der ältere, den wir mit 13 Wochen, entwurmt und vollständig geimpft, bekommen haben. Inzwischen ist er auch gechippt und wurde vor ca. 3 Wochen vom Tierarzt untersucht und für gesund erklärt.
Da er leider von einem Vermehrer kommt, hatte er nur Huhn als Futter (Nass und Trocken) bekommen. Er wuchs aber sehr sozialisiert auf und war schon von Anfang an verkuschelt. Nur beim Fressen wäre er wohl faul. Anfangs hat er auch hier sehr kleine Portionen gefressen, aber langsam ist sein Appetit gestiegen. Er bekommt bei uns nur AYCE Nassfutter (Mjamjam, Mac's, Leonardo) und Trockenfutter ohne Zucker und Getreide als Leckerli. Clickern kann er auch schon, er kann auf Befehl sitzen, Pfötchen geben und bald Platz machen.

Bis der zweite Kater da war, haben wir mit Benji jeden Tag mehrere Stunden ohne Erschöpfung gespielt, er wollte immer in unserer Nähe sein und am liebsten auf dem Schoß schlummern. Ein richtiger Kuschelbär also.

Drei Wochen später kam der jüngere Yoshi mit 14 Wochen von einem Züchter zu uns. Dementsprechend ist er vollständig geimpft, entwurmt und gechippt gewesen. Er war recht scheu, aber direkt war klar, er liebt Fressen und Leckerlis kann er überhaupt nicht widerstehen. Da wird er wirklich sehr wild und zappelig. Bei plötzlichen Bewegungen und Geräuschen zuckt er auch sofort, aber es wird langsam besser. Er ist nicht wirklich gern auf dem Schoß, aber umso lieber neben einem auf der Couch.

Die Zusammenführung der beiden hatte innerhalb von 2 Tagen gut geklappt, Yoshi war anfangs zwar nicht so wirklich begeistert, aber Benji war aufgeschlossen. Hat sich auf einen Kumpel bestimmt gefreut.
Kuscheln tun sie noch nicht so oft, aber sind gerne in gegenseitiger Nähe. Benji putzt Yoshi oft, Yoshi ab und zu Benji. Beide spielen nun sehr gerne miteinander und Yoshi wird selbstbewusster beim Raufen und jammert nicht mehr so oft. Alleine spielen die auch mit einer Maus oder einem Ball. Yoshi will aber oft das Spielzeug, womit Benji gerade spielt. Mit beiden zusammen Angelspiele etc. zu spielen, funktioniert nicht so gut, denn Yoshi ergreift sehr oft das Spiel und Benji schaut dann lieber nur zu. Getrennt zu spielen, klappt leider nicht oft genug, da die beiden immer in dem verschlossenen Raum, wo gespielt oder geclickert werden soll, sein wollen.

Naja jetzt zum eigentlichen Problem:
Vor 2 Wochen durften beide zum ersten Mal auf den gesicherten Balkon und frischen Wind spüren. Sie haben einen hohen Kratzbaum, worauf sie gerne Zeit verbringen, spielen und Vögel beobachten. Der Balkon ist jetzt nicht ultra-sauber und da fällt hier und da mal Dreck und Staub von der Natur rein oder Käfer und Spinnen verirren sich hin. Ab und zu wird dann davon probiert, vermeiden ist schwierig. Jedenfalls hatten sie die Tage später beide urplötzlich für einen Tag Durchfall. Yoshi musste an dem Tag sieben(!) Mal auf die Katzentoilette.
Zuvor die Tage bekamen sie zudem Mjamjam Huhn und der Kot war weicher geworden und stank auch, aber da war noch kein Durchfall. Aus dem Grund bekamen sie kleingeschnittene, gekochte Hühnerbrust, damit der Magen sich etwas beruhigen kann. Zur gleichen Zeit waren sie halt dann auf dem Balkon und daraufhin ca. zwei Tage später bekamen sie Durchfall.

Weil sie vielleicht kein Huhn vertragen, bekamen sie für einige Tage Mac's Rind und der Durchfall war weg und kein weicher Kot mehr vorhanden. Um zu testen, ob es wirklich an dem Mjamjam Huhn lag, habe ich davon nochmal für zwei Tage gegeben, aber der Kot wurde weicher. Deshalb gab es wieder Rind.

Gestern war es so heiß hier und sie haben nicht viel gefressen, weshalb ich eine Portion Thunfisch im eigenen Saft gegeben habe. Mochten beide sehr gern und haben es verschlungen, aber heute musste Benji morgens zweimal wegen Durchfall aufs Klo. Seit dem war er aber nicht mehr bis, nehme ich an, vorhin. Man konnte definitiv riechen, dass jemand aufm Klo war und es war tatsächlich noch Durchfall.
Dem Yoshi geht es gut und hatte morgens gut geformten Kot, er ist Fisch sicherlich gewohnt.

Kann es sein, dass beide Futter-Unverträglichkeiten haben oder ist das bei Kitten normal? Soll ich kein Mjamjam Huhn mehr füttern? Wie soll ich neue Fleischsorten geben, damit Benji (und evtl. Yoshi) kein Durchfall bekommt? Bisher gab es nur Huhn und Rind, und gestern Fisch. Wie oft soll ich die Fleischsorte/Marke innerhalb einer Woche wechseln?

Noch diese Anliegen hätte ich:
Vor ein paar Tagen habe ich bemerkt wie ab und zu Yoshi am Bauch zuckt, im Video (ab 0:11) kann man das kurz sehen. Es passiert nicht ständig, sondern nur ab und zu und sehr kurz, einen Zusammenhang konnte ich aber nicht erschließen. Könnte es an der potentiellen Unverträglichkeit liegen, vielleicht ist sein Magen belastet und zuckt deshalb?

Zudem schläft oder chillt Yoshi sehr oft unter der Couch. Das hat er anfangs nicht gemacht, es fing so seit seiner zweiten Woche hier bei uns an. Er sucht aber ansonsten unsere Nähe. Hier sind aber überall andere Orte, wo er sich zurückziehen könnte. Alle Räume bis aufs Schlafzimmer sind frei zugänglich und es gibt genug Rückziehmöglichkeiten. Er will aber lieber auf dem kalten Laminatboden sein. Benji gesellt sich manchmal auch dazu. Gestern Nacht haben beide z.B. unter der Couch geschlafen, vielleicht lag es an dem Wetter, keine Ahnung.
Was könnte der Grund dafür sein?

Seit einigen Tagen chillt Benji auch ab und zu vor der Wohnungstür, obwohl keiner draußen ist oder nach draußen gehen wird. Generell liegen beide seit ein paar Tagen lieber auf dem kalten Boden. Könnte es am Wetter liegen?

Und seit Yoshi da ist, sucht Benji kaum mehr unsere Nähe auf, auf dem Schoß hat er seit dem nur eine geringe Menge verbracht, was wir schade finden. Aber vielleicht ist da ein Grund dahinter?

Ich mache mir Sorgen, dass sie krank sind. Sie spielen, trinken und essen aber eigentlich wie normal. Nur gestern wegen dem warmen und schwülen Wetter, wirkten beide bisschen träge und Benji lag oft flach auf dem Boden.
Muss ich mir Gedanken machen?

Übernächste Woche werden beide kastriert und davor untersucht, soll ich aber schon vorher zum Tierarzt gehen, was meint ihr?

Ich freue mich auf eure Antworten. Vielen Dank schonmal!


20220513_152048.jpg
links Benji, rechts Yoshi
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Werbung

andkena

andkena

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Februar 2010
Beiträge
1.262
Willkommen.
Dass Benji nicht mehr so auf euch fixiert ist, seit Yoshi da ist, ist normal. Vorher hatte er nur euch. Jetzt ist da jemand, mit dem er ganz anders und katzengerecht kommunizieren und agieren kann.
Ich würde sie zeitnah dem Tierarzt mal vorstellen und eine Sammelkotprobe von drei Tagen ins Labor schicken (Parasiten inkl Giardien und Bakteriologie, im Kühlschrank lagern). Bei der Wärme kann es sein, daß sie nicht so aktiv sind und weniger fressen, aber grade bei der Kotproblematik würde ich mal nachschauen lassen. Nach Umzug und Umstellung der Lebensumstände etc kann Streß entstehen, der sich in solchen Symptomen zeigt.
Der Tierarzt kann anhand der Kotprobe die passende Therapie vorschlagen und etwas für den Darmaufbau geben.
 
  • Like
Reaktionen: Perestroika
Perestroika

Perestroika

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2020
Beiträge
355
Ich würde auch mal eine Kotprobe sammeln, und im Labor untersuchen lassen. Wenn die eine Katze vom Vermehrer kommt, solltest du auch auf Giardien (per ELISA-Test) untersuchen lassen. 😊
 
  • Like
Reaktionen: Delisa
W

wkndwchat

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Mai 2022
Beiträge
8
Vielen Dank für die Antworten. Ich werde dann die nächsten Tage Kot sammeln und beim Tierarzt fürs Labor abgeben. Soll ich jeden Kot der 3 Tage sammeln und ist es problematisch, wenn ich nicht weiß, wessen Kot es ist?
 
andkena

andkena

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Februar 2010
Beiträge
1.262
Du brauchst nicht jeden Kot zu sammeln. Wichtig halt von drei aufeinander folgenden Tagen. Gut wäre es aber, an verschiedenen Stellen der "Kotwurst" zu entnehmen. Für die Proben kannst du dir Röhrchen in der Apotheke holen, die kosten nicht viel.
 
andkena

andkena

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Februar 2010
Beiträge
1.262
Du kannst die Kotproben zb zu Laboklin schicken. Wichtig istes, dass die Untersuchung im Labor erfolgt und nicht per Schnelltest beim Tierarzt.
 
W

wkndwchat

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Mai 2022
Beiträge
8
Vielen Dank. Ich habe leider keine Zeit gehabt in eine Apotheke zu gehen und stattdessen habe ich Teile vom Kot in wiederverschließbare Tüten gepackt und im Kühlschrank gelagert. Ich werde die nächsten zwei Tage noch weiter sammeln und Montag direkt beim Tierarzt anrufen, dass ich mit den Proben fürs Labor vorbeikommen werde.
Bei Laboklin habe ich angerufen, aber mir sagte man, dass Privatpersonen keine Kotproben einschicken können.


Bezogen auf dem Bodenliegen der beiden Kater. Was meint ihr, woran könnte es liegen? Das tut Yoshi nämlich sehr oft die letzte Zeit und momentan sitzt er neben der Couch auf dem Boden, obwohl heute nicht warm ist :/
 
Zuletzt bearbeitet:
Pattsy

Pattsy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. November 2021
Beiträge
496
Alter
61
Ort
Dresden
Manche Katzen liegen halt gern auf dem Boden....meine Mimi ist auch so eine Konsorte.
Gibt so schöne weiche Kuschelstellen, aber nein, man hockt stundenlang auf den Fliesen im Flur und starrt auf eine Ecke, wo absolut nichts ist. Spielaufforderungen/Ablenkungen werden nicht angenommen.
Die macht mir echt Sorgen, ist schon seit Wochen komisch, seit ihr Spielkamerad starb und die neue Freundin ist noch nicht da.
Aber ok, das gehört eigentlich nicht in deinen Thread ;)
Musste es nur grade mal loswerden.
 
W

wkndwchat

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18. Mai 2022
Beiträge
8
Wir waren am Montag beim Tierarzt und haben ein großes Kotprofil erstellen lassen. Zum Glück sind es keine Parasiten, aber die Darmflora der beiden sind sehr schlecht. Hier sind die Ergebnisse:

"Groβes Kotprofil (mikrobiologisch):
(kulturell, mit Anreicherung auf pathogene Keime)

* Parasiten negativ
* Protozoen-Zysten negativ

Giardia sp. Antigen (EIA):

Giardien-Ergebnis: negativ

Clostridium perfringens Enterotoxin - EIA

Cl. perfring (EIA) negativ

Clostridium difficile Toxin - EIA

Cl. difficile (EIA) negativ

1. Gram-positive Keimflora
geringer Gehalt Enterokokken
geringer Gehalt aerobe Sporenbildner

2. Gram-negative Keimflora
geringer Gehalt Escherichia coli (hämolysierend) (1)
geringer Gehalt Escherichia coli

3. Obligat pathogene Keimflora
Salmonellen wurden auch nach Anreicherung
nicht nachgewiesen.


4. Mykologische Untersuchung
negativ
5. Gasbildner (Clostridien)
(ein positiver Befund korreliert mit einer Keimzahl > 1 Mio/g)
positiv

6. Mikroskopischer Befund
geringer Gehalt saccharolytische Keime


Antibiogramm (Mikrodilution):
(1)


Penicilline

* Penicillin G R
* Ampicillin R >16
* Amoxicillin R >16
* Amoxic.+Clavulans. R =8/4

Cephalosporine

* Cephalexin R =16
* Cefoxitin S <=8
* Cephoperazon S <=4
* Cefovecin S =2
* Cefquinom S <=2

Aminoglykoside

* Gentamicin S <=2
* Neomycin/Framycetin R >16
* Kanamycin R
* Tobramycin S <=4

Makrolide

* Erythromycin R
* Spiramycin R

Lincosamide

* Clindamycin R
* Lincomycin R

Fluorchinolone

* Difloxacin S <=0.5
* Enrofloxacin S <=0.5
* Marbofloxacin S <=1
* Ofloxacin S
* Pradofloxacin S <=0.25
* Orbifloxacin S <=1

Tetrazykline

* Tetrazyklin S
* Doxycyclin S <=2

Phenicole

* Florfenicol R
* Chloramphenicol R >16

Sonstige

* Fusidinsäure R
* Trimethopr.+ Sulfa. S <=2/38
* Polymyxin B/Colistin S <=2
* Nitrofurantoin S <=32

Zeichenerklärung:
S= empfindlich; I= intermediär empfindlich; R= resistent
Testung nach CLSI-Richtlinie; MHK-Werte (soweit verfügbar)
in µg/ml.

Die Interpretation der Ergebnisse des Antibiogramms richtet sich
nach klinischen Grenzwerten für die systemische Anwendung.
Klinische Grenzwerte für die topische Anwendung am Tier fehlen.
Auch mögliche synergistische Effekte zweier Wirkstoffe werden mit
Ausnahme von Amoxicillin/Clavulansäure und Sulfonamid/Trimethoprim
nicht durch ein Antibiogramm erfasst.

Bitte Anwendungsbeschränkungen beachten! Die Auswahl des
Antibiotikums liegt in der Verantwortung des
behandelnden Tierarztes.



Befundinterpretation:
Hämolyse ist bei E. coli-Isolaten kein gesicherter Pathogeni-
tätsfaktor. Dennoch ist der Befund zu beachten.
Ein Antibiogramm wurde vorsorglich angefertigt
und liegt bei.
Clostridien gehören zur physiologischen Darmflora. Die hohe
Konzentration nachgewiesener Clostridien (> 1Mio/g) kann
aber im Zusammenhang mit Flatulenzen und Meteorismus auf
Dysbakterien hinweisen, die diätetisch anzugehen sind.
Bei entsprechender klinischer Symptomatik sollte der
Proteingehalt des Futters überprüft werden. Bewährt hat
sich der Zusatz von Rohfaser.
Die Verordnung deflatorischer Substanzen ist zu erwägen.

Eine Futterumstellung ist ein wesentlicher Bestandteil der
Therapie. Es sollten möglichst hochverdauliches Eiweiβ und
hochverdauliche Kohlenhydrate aus einer Protein- und einer
Kohlenhydratquelle verwendet werden."



Die Ärztin meinte, wir sollen 3 Wochen lang eine Schonkost geben und gute Darmbakterien. Wenn bis Mittwoch der Kot sich nicht bessert, am besten Antibiotika, was zwar nicht optimal sei für einen kleinen Kater, aber sonst ginge es nicht anders.

Yoshis Kot sieht eigentlich gut aus, Benjis schwankt noch etwas.

Woher können wir an einem Samstag noch Schonkost bekommen? Im Internet finden wir nichts.

Und was meint ihr, wodurch könnte diese schlechte Darmflora entstanden sein? :(
 

Ähnliche Themen

BlondesGift
Antworten
16
Aufrufe
4K
andkena
andkena
M
  • Madeline
  • Kitten
2
Antworten
24
Aufrufe
8K
Madeline
M
F
Antworten
13
Aufrufe
9K
minna e
minna e
H
Antworten
6
Aufrufe
1K
Catwoman5
Catwoman5
F
2 3
Antworten
57
Aufrufe
3K
Pawis Mami
P

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben