Durchfall-Kitten - ratlos

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
J

jen149

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. August 2021
Beiträge
12
Liebe Forumsmitglieder, ich habe bereits gefühlt 1000 Beiträge rund ums Thema Durchfall gelesen. Dennoch habe ich das Gefühl für unseren speziellen Fall nicht wirklich schlau daraus zu werden. Kurz zur bisherigen "Durchfall-Historie": Wir haben 2 Kater im Alter von 10 Wochen bekommen. Mittlerweilse sind sie 5 Monate alt. Wo wir die beiden her haben gab es nur Whiskas junior. Hier habe ich schrittweise die Umstellung auf Trockenfutter von applwas sowie auf das Feuchtfutter von Animonda Carny vorgenommen. Nun hat aber einer de beiden von Beginn an Durchfall (meistens breiig, ab und an Flitze; fest gab es ev. 2-3x seit er bei uns ist).

Natürlich haben wir den kleinen Kerl beim TA vorgestellt. Hier gab es erst mal Antibiotika (Metrobactin über 10 Tage) sowie ein Pulver für den Darmaufbau (FloraComplex). Dazu noch Schonkost (gekochtes Hühnchen über knapp eine Woche). Nachdem das alles nichts geholfen hat wurde ein großes Kotprofil angefertigt. (Die Ergebnisse tippe ich nachher noch ab).
Vom TA haben wir darauf hin RC intestinal Kitten bekommen welches wir zusammen mit FLoraComlpex über Wochen gefüttert haben. Leider ist keine Verbesserung eingetreten und mittlerweile frisst der Kater das Futter auch nicht mehr. Darauf hin habe ich es mit Flohsamenschalen versucht, welche anfangs den Stuhl definitiv verbessert haben. Mittlerweile scheinen die aber auch nichts mehr zu helfen.

Das Labor lieferte uns folgende Befundinterpretation: Hämolyse ist bei E.coli-Isolaten kein gesicherter Pathogenitätsfaktor. Dennoch ist der Befund zu beachten. Ein Antibiogramm wurde vorsorglich angefertigt und liegt bei. Die hohe Konzentration nachgewiesener Clostridien (>1 Mio/g) ist nicht unbedingt als pathologisch anzusehen. Sie deutet aber im Zusammenhang mit Flatulenzen und Meteorismus auf Dysbakterien hin, die zumindest hauptsächlich diätisch anzugehen sind. Anmerkung zur Diätetik: Bei akuten Gastroenteritiden sollte eine Schonkost in kleinen Portionen angeboten werden, die hochverdaulich, fett- und ballaststoffarm ist. Idealerweise enthält sie bislang für das Tier unbekannte Eiweißquellen oder ist hypoallergen. Bei Schonkostfütterung über einen längeren Zeitraum ist auf eine ausreichende Mineralstoff- und Vitaminversorgung zu achten.

Nun mein großes Anliegen: was kann ich füttern außer dem RC, welches der kleine Mann absolut nicht mehr haben mag? Idealerweise sollte der 2te gesunde Kater auch mitfressen können. Teilweise habe ich gelesen, dass "Schrottfutter" wie Kitekat helfen könnte. Zeitlich beschränkt hätte ich kein Problem dies zu geben, wenn es den hilft. Bin wirklich für alle Tipps dankbar, die Abwechslung in den Speiseplan bringen... Antibiotika würden sowohl ich, als auch die TA nur ungern geben. Die Flohsamen müsste ich lt. Befund ja auch eher weglassen, weil das ja wieder Ballaststoffe sind, oder?

Restl. Kotprofil:

Parasiten: negativ
Protozoen-Zysten: negativ

Giardien-Ergebnis: negativ

Clostridium perfingens Enerotoxin - EIA
Cl. Perfing. negativ

Clostridium difficile Toxin - EIA
cl. difficile negativ

1. Gram-positive Keimflora
mäßiger gehalt alpha-hämolysierende Streptokokken

2. Gram-negative Keimflora
mäßiger Gehalt Escherichia coli (hämolysierend) (1)

3. Obligat pathogene Keimflora
Salmonellen wurden auch nach Anreicherung nicht nachgewiesen

4. Mykologische Untersuchung
negativ

5. Gasbildner (Clostridien) (ein positiver Befund korreliert mit einer Keimzahl > 1 Mio/g)
positiv

6. Mikroskopischer Befund
geringer Gehalt saccharolytische Keime
 
Werbung:
andkena

andkena

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Februar 2010
Beiträge
1.016
Das RC ist aufgrund der Zusammensetzung(nicht gut deklariert, Zucker und Getreide)nicht empfehlenswert.
Wie lange habt ihr das Pulver zum Darmaufbau gegeben?
Ich würde ein Monoproteinfutter, also mit nur einer Fleischsorte, ohne Zucker und Getreide, mit allergikerfreundlichem Fleisch (zb Pferd) probieren über eine längere Zeit.
 
J

jen149

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. August 2021
Beiträge
12
Das RC ist aufgrund der Zusammensetzung(nicht gut deklariert, Zucker und Getreide)nicht empfehlenswert.
Wie lange habt ihr das Pulver zum Darmaufbau gegeben?
Ich würde ein Monoproteinfutter, also mit nur einer Fleischsorte, ohne Zucker und Getreide, mit allergikerfreundlichem Fleisch (zb Pferd) probieren über eine längere Zeit.

Das FloraComplex mischen wir immer noch unters Futter... Wobei ich schon überlege hier mal ein anderes Mittel (zB Omnibiotic) auszuprobieren. Die Flohsamen werde ich denke ich jetzt mal weg lassen, da die für mein Verständnis ja Ballaststoffe sind.

Habe jetzt mehr oder weniger zufällig das Real Nature Futter von Fressnapf für Kitten entdeckt. Die Säckchen (und nur diese) haben relativ wenig Fett. Das Futter verspricht aber getreide-ö sowie zuckerfrei zu sein. Lt. Hersteller hat es folgende Zusammensetzung:

Analytische Bestandteile
10,1% Protein, 3,7% Fettgehalt, 1,7% Rohasche, 0,3% Rohfaser, 0,24% Calcium, 0,2% Phosphor.
Zusammensetzung
49,9% Geflügel (aus Herzen, Fleisch, Lebern, Mägen, Hälsen), 44% Trinkwasser, 5% rote Paprika,1% Mineralstoffe, 0,1% Traubenkernöl.
Feuchtegehalt
81%.
Zusatzstoffe pro kg
Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe: 200 IE Vitamin D3, 1500 mg Taurin, Kupfer (Kupfer(II)-sulfat, Pentahydrat) 1 mg, Jod (Kalziumjodat, wasserfrei) 0,75 mg, Mangan (Mangan(II)-sulfat, Monohydrat) 1,4 mg, Zink (Zinksulfat, Monohydrat) 25 mg.

Was denkst du, ist das geeignet? Oder wegen dem Paprika, der ja eher ballaststoffreich ist, wieder ein Griff ins Klo?
An eine Ausschlussdiät mit Pferd oder Känguru habe ich auch schon gedacht. Aber hier finde ich nichts für Kitten. Oder versteife ich mich hier zu sehr auf Kittenfutter und kann auch welches für Adult nehmen?
 
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
1.680
Ich würde ein Futter geben, das mindestens 60% Fleisch enthält. Bei Mjamja, Granatapet und finefood, zum Beispiel, kannst du fündig werden. Mjamjam und finefood haben auch Pferd, wobei das bei finefood, glaube ich zusammen mit Lamm ist.
 
J

jen149

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. August 2021
Beiträge
12
Ich würde ein Futter geben, das mindestens 60% Fleisch enthält. Bei Mjamja, Granatapet und finefood, zum Beispiel, kannst du fündig werden. Mjamjam und finefood haben auch Pferd, wobei das bei finefood, glaube ich zusammen mit Lamm ist.
Granatapet und Mjamjam haben wir schon probiert. Mjamjam wurde leider überhaupt nicht vertragen. Granatapet war okay, aber halt immer noch breiiger Output. Ich denke echt, dass es am Fettgehalt liegt. :(
Finefood werde ich mir direkt mal ansehen bzw. ein paar Dosen zum Probieren holen.

Schön langsam ist das ganze echt zermürbend...vor allem die Empfehlung des Labors von fettreduziertem Futter lässt mich verzweifeln. :(
 
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
1.680
Ja, das glaube ich. Ist echt nicht schön wenn man alles mögliche erstmal ausprobieren muß und immer Angst hat, das es wieder nicht paßt.
 
Cloverleave

Cloverleave

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Mai 2020
Beiträge
660
Ort
Hessen
Du brauchst definitiv kein Futter extra für Kitten! In der Natur gibts ja auch keine Mäuse extra für Kitten.
Kauf hochwertiges Nassfutter, das reicht.
Animonda verursacht öfter mal Durchfall, soweit ich weiß, aber ihr habt ja zwischendurch anderes Futter gegeben, also fällt das raus.
Ich würde auch mal auf eine unbekannte Proteinquelle wechseln (und sonst nichts Anderes) und schauen ob es besser wird.
Oder eine hochwertige Marke in einer festen Sorte geben. Wir gehen hier manchmal auf Huhn + Möhrchen von Mjamjam, wenn der Magen-Darm Probleme macht und füttern das über mehrere Tage. Aber bei euch macht der aufwendigere Wechsel auf zb. Pferd von Mjamjam mehr Sinn.
 
andkena

andkena

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Februar 2010
Beiträge
1.016
Das FloraComplex mischen wir immer noch unters Futter... Wobei ich schon überlege hier mal ein anderes Mittel (zB Omnibiotic) auszuprobieren. Die Flohsamen werde ich denke ich jetzt mal weg lassen, da die für mein Verständnis ja Ballaststoffe sind.

Habe jetzt mehr oder weniger zufällig das Real Nature Futter von Fressnapf für Kitten entdeckt. Die Säckchen (und nur diese) haben relativ wenig Fett. Das Futter verspricht aber getreide-ö sowie zuckerfrei zu sein. Lt. Hersteller hat es folgende Zusammensetzung:

Analytische Bestandteile
10,1% Protein, 3,7% Fettgehalt, 1,7% Rohasche, 0,3% Rohfaser, 0,24% Calcium, 0,2% Phosphor.
Zusammensetzung
49,9% Geflügel (aus Herzen, Fleisch, Lebern, Mägen, Hälsen), 44% Trinkwasser, 5% rote Paprika,1% Mineralstoffe, 0,1% Traubenkernöl.
Feuchtegehalt
81%.
Zusatzstoffe pro kg
Ernährungsphysiologische Zusatzstoffe: 200 IE Vitamin D3, 1500 mg Taurin, Kupfer (Kupfer(II)-sulfat, Pentahydrat) 1 mg, Jod (Kalziumjodat, wasserfrei) 0,75 mg, Mangan (Mangan(II)-sulfat, Monohydrat) 1,4 mg, Zink (Zinksulfat, Monohydrat) 25 mg.

Was denkst du, ist das geeignet? Oder wegen dem Paprika, der ja eher ballaststoffreich ist, wieder ein Griff ins Klo?
An eine Ausschlussdiät mit Pferd oder Känguru habe ich auch schon gedacht. Aber hier finde ich nichts für Kitten. Oder versteife ich mich hier zu sehr auf Kittenfutter und kann auch welches für Adult nehmen?
Du kannst auch adultes Futter nehmen.und wie Wildflower schreibt, mindestens 60 %Fleischanteil.
 
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2017
Beiträge
3.002
Ort
Unterfranken
Ich würde das Animonda weglassen. Das verursacht bei vielen Katzen Durchfall. Erleben wir bei uns im Tierheim auch.
 
J

jen149

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. August 2021
Beiträge
12
  • #10
Das Problem ist halt, dass er nach gut einer Woche mäckeln anfängt, wenn er keine Abwechslung beim Fressen hat. Reicht denn die Zeit schon aus um eine Aussage treffen zu können?

Billigfutter wegen den Clostridien ist für uns eher kein Thema, oder? Den Tip gibt es hier im Forum ja ab und an...
 
Wildflower

Wildflower

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2021
Beiträge
1.680
  • #11
Es gibt ja verschiedenes Monofutter. Wenn er nach einer Woche beispielsweise kein Pferd mehr mag, könnte er Lamm kriegen. Und dann wieder Pferd. In der einen Woche siehst du ja schon wie sich der Kot entwickelt und ob er sich verändert, wenn du ein anderes Tier verfütterst.
 
Werbung:
Nessi_97

Nessi_97

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Juli 2021
Beiträge
26
  • #12
Hi, wir hatten ein sehr ähnliches Problem. Von Whiskas auf Animonda Carny und dann Durchfall.
Kotuntersuchung ergab "hoher Gehalt Escherichia coli (hämolysierend)", "Gasbildner (Clostridien) positiv" und ebenfalls "geringer Gehalt saccharolytische Keime". Er bekommt seit dem das RC Gastro Intestinal als Nassfutter und das Trockenfutter fürs Fummelbrett und Klickern und zusätzlich zur Abwechslung Kattovit Gastro Ente (aus der Dose), das mag und verträgt er besser als Pute. Zusätzlich gebe ich ihm D-Mannose, nurVet Kautabletten Magen-Darm und ab und zu Hipp Möhrchen. Nach 4 Wochen haben wir den Kot erneut untersuchen lassen, Clostridien sind jetzt negativ, E.Coli nur noch mäßiger Gehalt und die saccharolytischen Keime sind gleich geblieben (aber das ist wohl nicht so schlimm).
Vielleicht hilft dir das ein oder andere :)
Er hat kein Blut mehr im bzw. am Kot, er geht nur noch 1-2 Mal am Tag und immer schöne Würstchen oder wenigstens weich-geformt.
 
J

jen149

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. August 2021
Beiträge
12
  • #13
Dann traue ich mich glaube ich wirklich über eine Ausschlussdiät drüber ;)
Die Pro- und Präbiotike behalte ich aber bei, oder? Die sollten dem Katerchen ja grundsätzlich nicht schaden...
 
J

jen149

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. August 2021
Beiträge
12
  • #14
Zusätzlich gebe ich ihm D-Mannose, nurVet Kautabletten Magen-Darm und ab und zu Hipp Möhrchen.
nurVet gib es nur über den TA oder? Kann die jetzt auf die Schnelle im Netz nicht finden...

D-Mannose hab ich auch schon ein paar Mal gelesen. Kann ich hier die ganz normale vom DM nehmen oder gibt es eine eigene fur Katzen?
 
Nessi_97

Nessi_97

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Juli 2021
Beiträge
26
  • #15
nurVet gib es nur über den TA oder? Kann die jetzt auf die Schnelle im Netz nicht finden...

D-Mannose hab ich auch schon ein paar Mal gelesen. Kann ich hier die ganz normale vom DM nehmen oder gibt es eine eigene fur Katzen?
Ja, ich glaube nurVet gibt es nur über den TA. Ich versuche gleich mal ein Foto von den Inhaltsstoffen zu machen. Das nurVet Magen-Darm zählt meines Wissens nach zu den Probiotika, da gibt es bestimmt noch andere gute. Dr. Wolz ist ein Name, der hier im Forum schon ein paar Mal gefallen ist.
Ansonsten gibt es für Darmaufbau noch einen guten Thread: Klick mich.
D-Mannose wird hier oft die von Waterfall empfohlen, weil die nur aus Birke ist. So wie ich das sehe, ist aber auch das Zein Pharma Natural D-Mannose Pulver nur aus Birke, daher hab ich mir das geholt.
 
Nessi_97

Nessi_97

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Juli 2021
Beiträge
26
  • #16
photo_2021-08-30_20-28-52.jpg
Ich hoffe, man kann was erkennen :)
Man muss hier aber aufpassen, wegen "Milch und Molkeerzeugnissen", viele Katzen sind ja laktoseinterolant.
 
J

jen149

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. August 2021
Beiträge
12
  • #17
Ich werde meine TA mal fragen ob das für uns Sinn macht. Gerade Monoprotein und D-Mannose waren Themen die mir im Zusammenhang mit unserem Befund auch in den Sinn gekommen sind...
 
Kayalina

Kayalina

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2020
Beiträge
1.732
Ort
am Bodensee
  • #18
Das Kotprofil wurde nach dem Metro gemacht, oder?
Erhöhte Clostridien sind oft die Folge einer Antibiotikagabe. Ist bei einer Katze, die ohnehin schon Durchfall hat nun natürlich schwer zu sagen ob der Durchfall von Anfang an von den Clostridien kam oder die Clostridien durch die Antbiose, da das AB leider vor der Diagnostik gegeben wurde.

Mir fehlen in der Kotuntersuchung noch ein paar Dinge, die ich definitiv ausschließen würde, bevor man ans Futter geht oder über Darmaufbau nachdenkt. Mit welchem Testverfahren wurde der Giardien-Test gemacht, steht das irgendwo? Hier wäre ein PCR-Test sinnvoll. Ebenfalls getestet werden sollte auf die selteneren Einzeller Cryptosporidien und Tritrichomonas Foetus, auch per PCR.

Hatte das zweite Kitten nie Durchfall oder matschigen Kot?
 
J

jen149

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. August 2021
Beiträge
12
  • #19
Das Kotprofil wurde nach dem Metro gemacht, oder?
Erhöhte Clostridien sind oft die Folge einer Antibiotikagabe. Ist bei einer Katze, die ohnehin schon Durchfall hat nun natürlich schwer zu sagen ob der Durchfall von Anfang an von den Clostridien kam oder die Clostridien durch die Antbiose, da das AB leider vor der Diagnostik gegeben wurde.

Mir fehlen in der Kotuntersuchung noch ein paar Dinge, die ich definitiv ausschließen würde, bevor man ans Futter geht oder über Darmaufbau nachdenkt. Mit welchem Testverfahren wurde der Giardien-Test gemacht, steht das irgendwo? Hier wäre ein PCR-Test sinnvoll. Ebenfalls getestet werden sollte auf die selteneren Einzeller Cryptosporidien und Tritrichomonas Foetus, auch per PCR.

Hatte das zweite Kitten nie Durchfall oder matschigen Kot?

Ja,das Kotprofil stammt von nach der Antibiotikagabe... zum Testverfahren steht leider nichts dabei. Habe den Befund (mit Ausnahme des Antibiogramms) abgetippt und nichts ausgelassen ☹

Der 2te hatte/hat so gut wie nie Durchfall. Das kann ich an einer Hand abzählen dass es hier mal weicher war... von daher neige ich dazu den Giardien-Befund zu glauben. Obwohl ich auch schon überlegt habe die Giardien nochmal testen zu lassen. Hier soll es ja leider oft falsche Testergebnisse geben... aber bei €155 für so ein Kotprofil macht man das auch nicht alle paar Tage 😫
 
Kayalina

Kayalina

Forenprofi
Mitglied seit
4. Juni 2020
Beiträge
1.732
Ort
am Bodensee
  • #20
Bei Laboklin gibt es ein Profil Durchfallerreger PCR, da ist alles drin was du noch brauchst. Kostet ca. 120 netto Laborkosten. Klar ist das in Summe viel Geld, aber wenn eins davon positiv ist (und das weiß man halt nie, wir hatten hier im Forum auch schon Katzen vom Züchter mit T. foetus) bringt der ganze Darmaufbau, Futterumstellungen und Co. gar nichts und man doktort nur unnötig rum.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

H
Antworten
6
Aufrufe
31K
Hexenmietze
H
caramiabella
2 3
Antworten
44
Aufrufe
28K
caramiabella
caramiabella
Penny79
Antworten
4
Aufrufe
4K
Lady_Rowena
Lady_Rowena
Lucky_Kasim
Antworten
4
Aufrufe
3K
Jorun
Minouri
Antworten
1
Aufrufe
2K
Nicht registriert
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben