Durchfall, Inkontinenz, Katzen fit wie Turnschuh

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
T

Theodora

Benutzer
Mitglied seit
7 August 2017
Beiträge
68
Hi,

mal wieder verschlägt mich ein medizinisches Problem zu Euch.

Vor zwei Wochen bemerkte ich, dass einer unserer Kater leicht Stuhlinkontinent ist - ich ihn also eingepackt, zum TA, durchgecheckt, Blutbild gemacht, kein Fieber, alles gut.

Bekam Diadog n cat mit, zusätzlich ein Darmaufbaumittel, Kater bekam eine Wurmkur gespritzt, und dann ging der Durchfall erst richtig los, zusätzlich sind beide Nickhäute vorgefallen.

Dann die zweite Katze breiigen Kot, bekam auch ne Wurmkurspritze, seitdem Nickhautvorfall und Durchfall.

Wir also am Montag wieder hin, diesmal Kotprobe (gesammelt übers WE) abgegeben, keine Würmer, keine Giardien (wurden sie vor 8 Wochen eh behandelt), kein Fieber, Allgemeinzustand gut, nicht Dehydriert - nur Blähungen und Durchfall, Katze 1 mit Stuhlinkontinenz, ganz furchtbare Sache.

Dann bekamen beide Amoxicillin mit clavulansäure gespritzt, die AB für eine Woche noch als Medis mit - Durchfall hält an, Inkontinenz auch, sobald ich Diadog n cat absetze.

Bei Katze 1 ging der Nickhautvorfall 3 Tage nach der Wurmkur zurück, bei Katze 2 hält er noch an, ist ab und an allerdings weg.

Jetzt fahre ich also morgen wieder in die Klinik, mit zwei Katzen, die bis auf den Durchfall und den noch teilweisen Nickhautvorfall klinisch total unauffällig sind, gute Blutbilder abgeliefert haben.

Die Klinik ist wirklich nicht schlecht, aber ich weiß nicht, was ich noch tun kann.

Dazu bin ich in der 20. Woche schwanger und Katzenkot in der Schwangerschaft ist jetzt auch nichts, was ich überall im Haus verteilt brauche (Kater mit Inkontinenz schläft jetzt in einem Käfig mit eigenem Klo), abgesehen von MEINEM Gesundheitszustand, der auch nicht grad der beste ist, muss ich mit jetzt noch mit dem Scheiß rumschlagen - im wahrsten Sinne des Wortes.

Kotprobe nehme ich morgen nochmal mit.

Ich bin verzweifelt, ein Magen-Darm-Infekt müsste doch nach 4 Tagen AB langsam mal abklingen.

Unser Hund hatte vor 6 Wochen eine Dickdarmentzündung und musste Kortison bekommen - ob das ansteckend sein kann?

Traurige Grüße

Theodora
 
Werbung:
Freewolf

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6 März 2017
Beiträge
2.648
Ort
Unterfranken
Wurden nur auf Würmer und Giardien getestet`?
Was ist mit den anderen Bakterien, wie e.coli, Clostridien etc?
Wurde auch ein Antibiogramm dazu gefertigt?

Hatte selsbt den Fall, da waren die Katzen massiv von e.coli befallen und gegen fast alle gängigen Mittel resistent, auch gegen dieses Amoxi.
Durch das Antibiogramm wussten wir, was wir ihnen geben müssen und es schlägt auch endlich an.
 
T

Theodora

Benutzer
Mitglied seit
7 August 2017
Beiträge
68
Würmer negativ, Giardien negativ, die Kotprobe morgen lasse ich einschicken, ich denke, da können die dann mehr feststellen.

Ich sammle heute und morgen früh den Kot von beiden, drei Proben habe ich schon, wenn da was dabei ist (an Parasiten), dann wird es hoffentlich in den Proben drin sind.

Die anderen Katzen haben alle normalen Kot.

Es ist so furchtbar, wenn man da sitzt und nichts machen kann - die Klinik hat mehrere Ärzte, wir waren bislang bei zwei und wir finden nichts.

Ich reinige nach jedem Essen die Töpfe (Geschirrspüler, 70 Grad - Topfprogramm)
 
T

Theodora

Benutzer
Mitglied seit
7 August 2017
Beiträge
68
Ich hab die Auflösung:

Giardien

Obwohl ich gestern insgesamt 3 und heute nochmal 2 Proben mitgenommen habe, war nur in einer Probe Giardienbefall positiv - in allen anderen Proben des gleichen Tieres negativ. Wie schaffen diese Viecher das bloß?



Er hat nochmal Blut gelassen (der Inkontinenz-Kater), weil sein Darm wohl durch den Befall entzündet ist und die Inkontinenz daher kommt - die Werte waren in Ordnung. Sie waren nicht grenzwertig, aber schon eher unten angesiedelt als im oberen Bereich. Er hat gegen diese Entzündung jetzt eine Depot-Kortison-Spritze bekommen.

Beide Kater werden jetzt 5-5-5 mit Metronidazol behandelt, sollte Kater II auch eine Darmentzündung aufweisen, kriegt der ebenso Kortison, da es bei ihm aber nicht so schlimm ist, wie bei Kater I will sie erstmal ohne behandeln.

Der Rest der Bande wird mit 10-5-10 Panacur behandelt.

Allerdings meinte sie, dass man auf einem Bauernhof, egal wie toll die Hygiene ist, Giardien nie ganz eindämmen kann, egal wieviel man putzt, wir haben ja aus dem Grund schon keine Teppiche und die Sofas haben Bezüge, die ich bei 90 Grad waschen kann, wie Bettwäsche oder Handtücher und die lasse ich einmal die Woche durch die Maschine.

Aber scheinbar sollen die Katzen mit dem Alter dagegen immun werden bzw. keine körperlichen Folgen haben, was auch erklärt, dass die 1jährigen krank wurden und die Alten nicht. Bei Älteren soll es wohl nur ausbrechen, wenn sie durch eine Erkrankung geschwächt sind (wie bei unserem FIA-Kater).

Naja, heute ist eh Freitag, ich richtige dann mal eine Chlorchalk-Mischung an und begebe mich an die Putzfront.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
10
Aufrufe
2K
Paty
Antworten
6
Aufrufe
908
Zugvogel
Z
2 3
Antworten
45
Aufrufe
13K
Starfairy
S
Antworten
2
Aufrufe
3K
L
Antworten
2
Aufrufe
3K
Katzenbande
Katzenbande
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben