Durchfall, Clostridien, Darmaufbau

  • Themenstarter Frau Sue
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
Ich weiß, es hat zig Beiträge hier zu Clostridien und ich habe auch das Gefühl, sie alle zu kennen.
Da es aber unterschiedliche Formen zu geben scheint und ich mich viel zu wenig mit dem Thema auskenne, möchte ich hier gerne auch 'nen eigenen Beitrag eröffnen - direkt mit unserem Kotprofil.

Finn kämpft wohl schon immer mit Durchfall.
Wir haben hier festgestellt, dass es besonders schlimm bei Rind und Lamm ist. Da rennt er bis zu 5mal am Tag und es explodiert nur so aus ihm heraus.

Ein bissl Ruhe haben wir mit Geflügel/Huhn-Sorten (mit allerhöchstens noch Fisch dazu) reingekriegt. Er ging dann nur noch höchstens zweimal am Tag und hin und wieder war eine Form erkennbar.

Daher gibt es jetzt seit dem 29.01 ausschließlich Ropocat Sensitive Geflügel.
Wir hatten es mit Huhn pur von Ropocat probiert, aber das mochte er nicht.
Ebenso kein Rohes/Gekochtes.

Zeitgleich haben wir ein Kotprofil anfertigen lassen:

24601145ux.jpg


24601143vu.jpg


24601337nj.jpg





Mit dem Geflügel hatten wir immerhin schon mal wohlgeformten Output, wenn auch weiterhin recht weich und hell. Leider schwankte es damit aber auch weiterhin (an manchen Tagen gab es weiterhin den ein oder anderen Flatschen). Sagen wir zu 80% war es in Ordnung.

Darüberhinaus geben wir seit dem 3.2 nun Heilerde einmal täglich über's Futter.

Inzwischen wird hier auch Huhn pur gefressen. Ich dachte, ich tu ihm damit noch was gutes (weil es mit dem Geflügel ja doch weiterhin schwankte) und habe dann am Donnerstag/Freitag rum umgestellt.
Das brachte zunächst allerdings erst wieder eine Verschlechterung mit sich. Ich habe das auf den Wechsel an sich geschoben, denn Samstag abend hatten wir dann wieder gewohnt guten Output (also wohl geformt, aber recht weich). Im Anschluss war er fast 24h gar nicht auf dem Pott (das war hier selten so) und ich dachte, jetzt haben wir's.
Nur um dann Sonntag abend die schlimmste Pfütze seit Umstellung auf Geflügeldosen überhaupt im Klo zu finden. Er war dann innerhalb von drei Stunden zweimal auf'm Pott. Von 1 Uhr bis 7/8 Uhr hatten er dann allerdings wieder Ruhe. Wenn ich es nicht besser gewusst hätte, hätte ich gedacht, wir haben was mit Rind verfüttert.

Allerdings gab es am Wochenende recht viele Leckerlies (Freitag und Samstag abend) und ich habe seine Heilerdeportion Samstag und Sonntag damit garniert.
Die Leckerlies bestehen zu 100% aus Huhn (Thrive und Tigeria Sticklettis). Aber vielleicht reichen bei ihm schon verschiedene Verdauungszeiten, um so zu explodieren (ist ja bei manchen auch, wenn man Barf und Nass mischt - hat gefriergetrocknet und Nass auch unterschiedliche Verdauungszeiten?)?

Ich beobachte das jetzt heute noch. Heute früh war er wie erwähnt das letzte mal (Flatschen) und wenn das jetzt so weiter geht, wechsel ich sofort wieder auf's Geflügel und bleib dabei. Die Leckerlies bleiben damit natürlich wieder komplett gestrichen.

Die Heilerde hat hier übrigens keinen sichtbaren Erfolg gebracht. Ich gebe sie jetzt noch weiter, bis wir auf's Darmaufbaupräparat wechseln. Quäle uns mit der Gabe aber nicht mehr. Wenn er nicht frisst, frisst er nicht.

Und da sind wir auch schon beim Thema überhaupt.

Ich möchte jetzt gerne mit Darmaufbau beginnen und bin schier erschlagen von den Mittelchen.
Was nehme ich da am besten hinsichtlich unseres ganz individuellen Befundes?
Ist es egal, ob Dr. Wolz, Symbiopet und wie sie nicht alle heißen?! Oder sollte man bei unserem Befund schon was bestimmtes geben? Die Inhaltsangaben der einzelnen Präparate sind für mich leider böhmische Dörfer.

Und was hat es mit diesem "gemäßigten Gehalt saccharolytischer Keime" auf sich?! Zu viel? Zu wenig? Was mach ich damit?


Und abschließend noch eine Frage: Wenn ich mit Darmaufbau beginne - dürfen die Ureinwohner auch was davon abkriegen, obwohl bei ihnen soweit alles in Ordnung erscheint? (Hier gesondert der Hinweis, dass Filou FIV hat ... werden diese Aufbaumittel als Immunpusher verstanden?)
Finn schaut gerne in die anderen Näpfe und weigert sich an seinen zu gehen, wenn die anderen frei von "Pestilenzen" ( ;) ) sind. Mit der Heilerde hat es anfangs geholfen, sie überall rein zu tun. Zum Schluss ging es dann, dass er seine halbe Kapsel alleine bekommen hat. Meist. Wenn er sehr hungrig war. ;)
Ich würde daher zum Anfang allen Näpfen was beifügen und hoffen, es landet genug in ihm.
Oder schade ich den Ureinwohnern damit?



(Die Hinweise zum Labor sind bekannt. Das war ein Missverständnis und sollte nicht nach Laboklin, ich dachte es geht nach IDEXX. Die Nachprobe geht sowieso in ein anderes Labor und wenn auch das Darmaufbaupräparat so gar nichts bewirkt, werden wir sowieso in ein paar Wochen noch einmal Kot einschicken - diesmal achte ich dann darauf, dass da nichts schief geht.)
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
C

CasaLea

Gast
Hallo Frau Sue,

gib mir die Pfote :D ... ich kenne auch (fast) alle Clostridienbeiträge und bin trotzdem auch noch nicht ganz schlau.

Bei zwei meiner 5 Katzen kämpfen wir seit Herbst 2015 mit Clostridium perfringens alpha toxin und ursprünglich auch noch mit hämolysierenden E-Colis, die aber dank D-Mannose weg sind (DANKE Foris für den Tip!).
Die Clostridien sind immer noch oder schon wieder da, trotz Darmsanierung (3 Monate, anschließend Pause) ... Durchfall hier aber "nur" intermittierend ca. 1-2x in zwei Wochen. Das wird wohl noch eine längere Geschichte.

Vermutlich melden sich noch User mit mehr Ahnung, aber vielleicht helfen Dir meine Anmerkungen erst mal ein wenig weiter.

Das blöde an den Laboklin-Profilen ist, dass nicht klar ist, welche Chlostridienstämme beteiligt sind (ok, in Deinem Fall schon mal kein perfringens Enterotoxin) ... und Keimzahl > 1 Mio sagt auch nicht soo viel aus.
Ich habe unsere Profile bei Idexx machen lassen und zwar das Kotprofil C und zusätzlich das Ergänzungsprofil PLUS (PCR), da bekommst Du DNA-Tests der Chlostridienstämme und auch Tritrichomonas foetus und noch Corona und Parvo. (Wichtig: als Ergänzungsprofil bestellen, ist nämlich viel günstiger als einzeln).

Die saccharolytischen Keime im Kot sagen mir auch nichts ... ausser, dass saccharolytische Clostridien Kohlehydrate/Zucker vergären.

Wegen der fehlenden gram-positiven Keime: es fehlen u.a. Lactobazillen und Enterokokken.

Deshalb würde ich Dr. Wolz Darmflora plus Select geben für die diversen Lactobazillen und z.B. Symbiopet für Enterococcus (die fehlen nämlich bei Dr. Wolz, sind aber für Katzingers wichtig).
Dr. Wolz Kapseln deswegen, weil hier nur die Bakterien und Vitamin B enthalten sind und als Trägermaterial Zellulose ... also nicht der ganze Traubenzucker-Molke-Maisstärke-Mist, der ansonsten in Darmaufbaupräparaten enthalten ist.
Symbiopet enthält leider auch Maisstärke und Maltodextrin, aber ich wüsste kein andres Präparat für Enterococcus ohne Zusätze.

Es gab/gibt ja hier einige User, die 1/2 oder 1 Kapsel Wolz pro Tag geben, meine kriegen bei der Menge Dünnpfiff, deswegen bekommen sie nur 1/4 Kapsel pro Tag (morgens) und abends den empfohlenen 1/2 Messlöffel Symbiopet.

Ich würde das keinesfalls so übers Futter streuen, da hast Du ja überhaupt keine Kontrolle, wer was abkriegt ... ich weiss nicht, ob es für gesunde Katzen schädlich ist, denke mal in Maßen eher nicht.

Meine bekommen es in etwas ReConvales oder in eine kleine Portion Liquid-Snack eingerührt, schlabbern das von der Espressountertasse und ich bin sicher, dass es in der richtigen Katz landet.
Bloss, ob Deiner die Liquid-Snacks verträgt???

Alles Gute für Finn und berichte bitte weiter, wie es ihm geht.

LG: Lea und das Coonie-Quintett

P.S.:
Am Mittwoch habe ich einen Termin bei unserer Stamm-TÄ, die auch Homöopathiespezialistin der Tierklinik ist, vielleicht kriege ich dann noch neuen hilfreichen Input.
 
Zuletzt bearbeitet:
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
Hallo Leidensgenossin. :D

Seit Herbst 2015 klingt nicht gut. Das klingt so nach Geduld haben und die ist mir jetzt schon abhanden gekommen. :D


Vielen Dank erst mal für deine ausführliche Antwort. Das hilft mir in der Tat schon mal erstmal weiter.

Vorallem die Info zu den Kotprofilen bei IDEXX. Dann kann ich das unserer TÄ in ein paar Wochen genau so vorlegen. Sie war nämlich schon beim letzten Mal leicht überfordert mit den Profilen und meinte auch die Giardien seien im großen Kotprofil mit drin. :rolleyes:
Ein Anruf beim Labor hat dann meine Aussage bestätigt. *pff*
(Die testen auf Giardien vor allem in der Praxis, wahrscheinlich weiß sie es deshalb nicht besser.)

Wegen dem Lactozeugsl wurde mir in dem Beitrag der Jungs einfach nur Naturjoghurt ohne Lactose empfohlen.
Wenn ich das Dr. Wolz nehme, kann ich den Naturjoghurt also weg lassen quasi?


Ich konnte mich eh nie wirklich zwischen Symbiopet und Dr. Wolz entscheiden. Wunderbar, dann nehm ich halt beides. :D
Wenn du nur eine viertel Kapsel gibst - lässt du den Rest dann liegen? Also kann ich das über die Tage aufbrauchen oder muss ich den Rest weghauen? Ist das haltbar ein paar Tage in den offenen Kapseln?

An Liquidsnacks trau ich mich in der Tat nicht. Momentan sieht es ja so aus, dass der Knirps nicht mal gefriergetrocknete Snacks verträgt. -.-" (Nach dem Katastrophenoutput gestern abend, war es heute abend jedenfalls wieder gewohnt "gut" - was halt "guter Output" bei uns eben derzeit so bedeutet. ^^)
Aber ich habe Reconvales tatsache hier. Vielleicht versuche ich es mal damit(in der Hoffnung, dass da nicht ganz so viel Scheiß mit drin ist - ich schau da nochmal drauf).
Ansonsten muss ich es ins Futter tun. Ich hoffe, damit schlabbert er es mir gut weg. Ich gebe dann immer nur eine kleine Portion Futter (die garantiert mit einem Mal aufgefuttert wird) und bleibe stehen, bis das weg ist.
Ich wollte es den anderen nur mit in den Napf tun, damit deren Näpfe auch "böse" riechen und er gar keinen Anreiz hat, lieber an die anderen zu wollen.
Aber dann müssen wir da eben so durch. *schnauf*

Habe jetzt öfter gelesen, dass von beiden die Akzeptanz ganz gut ist. Hoffentlich auch bei meinem Mimöschen. ^^


Ich würde mich freuen, wenn du am Mittwoch dann berichtest. Bzw. generell, wenn du bei euch irgendwie einen Durchbruch erzielst ... lass es mich unbedingt wissen, ich will auch! :D
 
C

CasaLea

Gast
Guten Morgen Frau Sue,

Ja *seufz*, das mit der Geduld ist am schwierigsten ... vor allem, wenn Du häufiges Durchfallgeschehen hast.
Bei uns geht das noch so mit dem Leidensdruck, weil wir nur ab und zu DF haben und dann auch eher Richtung Breikot als richtig dünnflüssigem Output und dann auch nur 2-3x am Tag für maximal 1-2 Tage, dann ist der Spuk wieder vorbei ... aber auf Dauer ist das halt auch inakzeptabel :mad:.

Das ist ja ganz unterschiedlich von Labor zu Labor, was in den "großen" Kotprofilen enthalten ist.
Bei Laboklin muss man - wenn ich mich recht erinnere - Giardien extra bestellen, oder? ... meintest Du das?
Bei Idexx sind die im C-Profil mit drin, dafür muss man Clostridien extra buchen.
Nimm für die Clostridien aber unbedingt die DNA-Test-Variante mit Ausweis der genauen Keimzahl (z.B. im PLUS-Profil), die andren sind Schnelltests, ob die Ergebnisdarstellung dort dann so aussieht wie bei Laboklin entzieht sich meiner Kenntnis.

Hier mal zum Schmökern das Leistungsverzeichnis von Idexx:
http://www.idexx.de/pdf/de_de/smallanimal/reference-laboratories/vet-med-labor-directory.pdf
Seite 37 Übersicht Kotprofile und dann noch Seite 329 ff.

Ja, wenn Du Dr. Wolz nimmst, kannste Joghurt weglassen ... meine mögen Joghurt nicht oder reagieren mit Dünnpfiff, allerdings hab' ich lactosefrei noch nicht probiert.
Und ja, ich lass den Rest dann in der Kapsel, die sich ja wunderbar wieder verschließen lässt. Der Inhalt pappt dann zwar am nächsten Tag etwas zusammen, aber man kriegt es trotzdem gut raus ... wobei ich mich da etwas leichter tu, weil hier zwei Katzen betroffen sind und eine Kapsel in 2 Tagen aufgebraucht ist.
Möglicherweise verträgt Deiner ja auch ne 1/2 Kapsel pro Tag, musst Du ausprobieren.
Meine wiegen übrigens schlanke bis sehr schlanke 5,1 und 5,5 kg, so als Anhaltspunkt.

Mit ReConvales hab' ich hier sehr gute Erfahrungen, was die Verträglichkeit anbelangt ... in Mengen vertragen es meine Clostridien-Tiger allerdings nicht.
Ich verteile 1/2 Flasche auf 5 Katzen und das ist ja wirklich nicht viel. Ausserdem hält sich das Zeug im Kühlschrank eine Woche, so dass man es portionsweise rausnehmen kann.

Zur viel diskutierten Clostridiendiät hatte ich noch nichts geschrieben:
Ich kann mich auch nicht dazu durchringen - wie hier vielfach empfohlen - Schrottfutter zu geben, das die geforderten Werte von < 10% Protein und < 5% Fett enthält und füttere momentan vorwiegend Geflügelsorten von Ropocat Sensitiv, Catz Purr, Macs und Macs Sensitiv, auch wenn die Werte etwas drüber liegen. Das teilweise abgesetzte Fett unten in den Dosen schmeiß ich weg (früher hab' ich das immer untergerührt).
Ausserdem muss man ja von den Schrottfuttern eine viel größere Menge füttern, wodurch sich der Absolutanteil wieder relativieren müsste ... nee, nee ich hab' keinen Bock, mit Getreide & Co. die Nieren meiner Katzen über die Gebühr zu belasten.

Bin schon gespannt, was unsere Homöo-TÄ morgen spricht.
Im Oktober nach dem ersten Kotprofil war sie nämlich im Urlaub und wir waren bei der Endokrinologin, die aber GsD auch vom Einsatz von AB abriet und empfahl, es erstmal über Darmsanierung zu versuchen.
Wollte nämlich gerne die Darmschleimhäute stärken. Bin mir nur noch unsicher über das Mittel der Wahl ... hier im Forum wurden Mucosa compositum, Sulfur und Sobamin empfohlen ... mal sehen, was sie rät.
Nach der Sanum-Therapie wollte ich mich auch erkundigen.

Bis morgen und LG: Lea mit dem Coonie-Quintett
 
Zuletzt bearbeitet:
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
Ich horch mal, was du morgen noch zu berichten hast und dann bestell ich mal das Dr. Wolz und Symbiopet (warte noch, falls da morgen noch was zum Mitbestellen dazu kommt ;)). Und dann soll es hier auch los gehen. Genug Heilerdezeit. ^^

Tja, die Clostridiendiät ... da bin ich auch drüber gestolpert.
Ich hätte prinzipiell kein Problem für einige Zeit Schrottfutter zu füttern, wenn es denn hilft (die Ureinwohner sind ein Glück auch nicht ganz so penetrant und gehen nicht an andere Näpfe, so lange da noch einer dran ist - ich könnte Finn also das Schrottfutter solo geben). Aber hier steht ja weiterhin die Unverträglichkeit im Raum.
Dann habe ich vielleicht die Clostridien bestmöglich bekämpft, aber einen bis zu 5mal am Tag explodierenden Kater. Ich weiß nicht, ob das die bessere Alternative ist. :oops:
 
C

CasaLea

Gast
Wir scheinen hier ja nen ungestörten Dialog miteinander zu haben ... :).

War heute also in der TK und bringe ein bissel Input mit - sorry, dass ich erst so spät schreibe, hab's nicht früher geschafft.

Mucosa Compositum zum Schutz/Stärkung von Schleimhäuten & Darmzotten fand TÄ ne gute Idee.
Wir sollen davon 2x pro Wohe 0,5ml geben.
Ich zieh' die Menge immer auf eine Spritze auf und flitsche sie direkt ins Mäulchen (natürlich ohne Nadel) ... die 5ml Ampullen fülle ich vorher in eine größere Spritze um.
Hier im Forum wurde 2x pro Woche je 1,1ml (= 1 kleine Ampulle) (Korrektur: alle 2 Tage! 1,1ml) empfohlen - dazu muss ich sagen, dass sie bei uns in der TK eh immer kleinere Mengen empfehlen, weil von den großen Mengen zuviel abgeschluckt wird.
Und nimm bitte besser die Vet-Variante, die es aber nur in der 5ml Ampulle gibt.

Von Sulfur in unserem Fall war sie nur mäßig angetan ... sie überlässt es aber mir.
Ist zur Entschlackung/Entgiftung und ein Reaktionsmittel bei chronischen Erkrankungen.
Wenn, soll ich es in der Potenz D30 geben, die erste Woche 1x 1 Tablette pro Tag, hinterher 2x pro Woche eine Tablette.
Ich überlege noch ... Dir würde ich abraten, es ohne Rücksprache mit Eurem TA bzw. THP zu geben, weil es halt doch ein Konstitutionsmittel ist.
Eine liebe Forenfreundin (anderes Forum) pflegt immer so nett zu sagen: Globuli sind keine Smarties :).

Zu Sobamin (Huminsäure) meinte sie nö - wir haben das Thema aber nicht weiter ausgeführt (ich hatte ja eh so viele Fragen auf dem Zettel).

Sie hat mir zur allgemeinen Stärkung des Immunsystems noch Engystol von Heel empfohlen (die Vet-Variante).
Die erste Woche 1x täglich 0,5ml, danach 2x pro Wohe 0,5ml. Am besten oral ins Mäulchen geflitscht, geht aber auch übers Futter.

Übrigens: Sanum-Therapie kennt sie nur den Namen nach, weiss, dass es Pilzauszüge + Mineralstoffe + Pro-/Prä-Biotika sind und hat ansonsten keinerlei Erfahrung damit.

Ich weiß nicht, wo Du üblicherweise bestellst - ich kaufe das meiste bei Apofair, weil die recht günstig sind und viele Homöopathika in der Vet-Variante haben. Ausserdem nur 40 Euronen für versandkostenfrei und Kauf auf Rechnung (bin da schon jahrelang Kundin, die sind immer recht schnell & zuverlässig).

Hab' grad meine Bestellung fertig gemacht und kopier Dir mal diverse Links rein ... nur zum Vergleich.
Mucosa comp. (5x5ml):
http://www.apo-fair.com/product/mucosa-compositum-ampullen-vet.220014.html
Engystol (5x5ml):
http://www.apo-fair.com/product/engystol-ampullen-vet.121709.html
Symbiopet (bitte das für Kleintiere/Katze nehmen, nicht Hund):
http://www.apo-fair.com/product/symbiopet-ergaenzungsfuttermittel-fuer-kleintiere.174899.html
Darmflora plus select Kapseln sind dort auch recht günstig:
https://www.apo-fair.com/search/res...row=0&order_by=Relevance&order_direction=DESC

P.S.:
Habe total vergessen zu fragen, wie lange ich die Mittelchen geben soll, hole das aber demnächst nach ...bin wahrscheinlich nächste Woche eh wieder dort mit ner andren Katz zum Check und zur Fellpflege (hängt davon ab, ob die Tierpflegerin, die die Fellpflege macht, noch krank ist) .

Das war's fürs Erste ... wir tauschen uns weiter aus.
Bis denne und LG: Lea und das Waldkatzen-Quintett
 
Zuletzt bearbeitet:
C

CasaLea

Gast
Huch jetzt war mein Beitrag doppelt ...

Damit der Platz nicht verschenkt ist, noch eine Randbemerkung:
wir hatten ja anfänglich "böse" hämolysierende E-Colis (die Du ja GsD nicht hast) in hoher Keimzahl, die wir dank D-Mannose wegbekommen haben - allerdings hat die Maus jetzt Zahnstein und eine beginnende ZFE (leichter roter Rand am Zahnfleisch).
Beim letzten Check Mitte Oktober waren Zähne und Zahnfleisch noch tippi-toppi ... TÄ stimmt mit mir überein, dass das durchaus von der D-Mannose (ist ja Zucker) kommen kann. Na toll :(.

Irgendwann im März geht es es zur Zahsteinentfernung ...

Nachtrag:
waren heute bei unserer Heilpraktikerin (keine THP), die sich zwar in erster Linie um Knochen/Gelenke kümmert, aber auch von Homöopathie Ahnung hat.
Sie riet vom Einsatz von Sulfur ab ... es müsse erstmal Darmflora aufgebaut sein (wenigstens halbwegs), bevor man mit Entgiftung/Entschlackung rangehen solle. Werde es also nicht geben und zu gegebener Zeit nochmal mit TÄ darüber diskutieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
Ungestörter Dialog, ja ... haha ... ich schrieb anders wo gestern auch schon, dass ich hier im Beitrag ja kaum mit Lesen hinterher komme bei der Resonanz. ;)
Aber ist okay ... das ist für den Anfang ja genug Input. :)

Denn:
Oha ... viel, was da in die Katze soll. :D

Ich gebe zu, ich bin ein kleiner Homöopathieskeptiker (bisheriger Einsatz brachte irgendwie immer 0). Aber ich klammere mich auch gerne an Strohhalme.
Ich behalte das alles also im Hinterkopf (und kann hier ein Glück ja nachlesen - denn nach 5 Minuten hab ich das meiste eh schon wieder vergessen :D) und sollten wir mit Symbiopet und Dr. Wolz nicht erfolgreich sein ... würde ich eben auch diesmal zu Strohhalmen greifen. :)

Im Falle von Sulfur scheint das Abwarten die Heilpraktikerin ja eh zu empfehlen.

Auch scheue ich mich ehrlicherweise noch davor, ihm was direkt ins Mäulchen zu geben. Also wenn es nicht sein muss. Er ist ja erst zwei Monate hier und oft noch ein Rühr-mich-nicht-an.
Festhalten ist ganz böse (schon beim Dünnpfiff-Popo sauber machen bemerkt). Ich will den Stress erstmal vermeiden, so lange er sich vermeiden lässt.
Aber ... Hinterkopf und so!


Die Links sind gut. Dann weiß ich, wonach ich genau schauen muss (das Dr. Wolz gibt's ja schon in gefühlten Millionen Varianten ^^) und wühl mich dann nun mal durch den Preisvergleich. :)


Gegen unsere E-Colis mach ich auch erst mal nichts. Es sind ja nicht die hämolysierenden und soweit ich gelesen haben, macht man bei "ein bissl zu viele Colis als es sein sollten" auch nichts weiter, als eben Darmaufbau.
Trotzdem danke für den Hinweis zur D-Mannose. Die wurde uns auch für die Clostridien empfohlen (oder für unsere normalen E-Colis? Ich hab's grad nicht auf dem Schirm), aber ich lasse es damit dann erst mal. :eek:


So ... jetzt wühle ich mich mal durch den Apothekendschungel und bestell dem Knirps mal seine Mittelchen. :D
Derzeit rennt er erstaunlich selten auf's Klo (alle 18-23h) und es ist zu 100% sehr schön geformt. Vielleicht hilft die Heilerde ja doch ein bissl. Oder nach der ersten Verschlechterung ist das Huhn pur doch wirklich besser als das Geflügel.
Aber Blähungen hat er. Nachts sehr lecker, wenn er mit im Bett pennt. :D
Und man hört es inzwischen auch, wenn er auf'm Pott ist. Man riecht es nicht mehr nur. :rolleyes: Ich denk jedesmal, da kommt die Monsterpfütze. Aber er hat einfach nur viel Luft im Bauch.

Na, ich will mich mal nicht wieder zu früh freuen - aber bleibe weiter optimistisch gestimmt, dass wir das in den Griff kriegen. :D
(Hoffentlich bevor allen dreien das Ropocat Sensitiv zum Hals raushängt. :D)
 
C

CasaLea

Gast
Höh? ... da soll viel in Katz? Nö, finde ich eigentlich nicht ... es sind ja ausser Dr. Wolz und Symbiopet nur noch Mucosa compositum und Engystol (und die beiden letzteren Mittelchen auch nur je 2x pro Woche, ok Engystol in der Startwoche täglich).

Ich bin sehr überzeugt von Homöopathie und habe da durchaus gute Erfahrungen gemacht, allerdings bin ich nicht unbedingt Verfechterin der reinen Lehre und kann mich z.B. mit Komplexmitteln sehr gut anfreunden ... aber ich hab' auch rein gar nix gegen Schulmedizin, wo es eben angebracht ist.

Übrigens: von Dr. Wolz Darnflora plus gibt es exakt zwei Varianten :) ... das normale in der Dose und das Select plus in der Kapsel ... und das eben in verschiedenen Verpackungsgrößen :).

Du hast nen mäßigen (nicht massigen!) Gehalt an "normalen" E-Coli, die ja in die Darmflora gehören ... weshalb Dir das Labor dazu ein Antiobigramm ausweist und AB empfiehlt, ist mir ehrlich gesagt ein Rätsel.
Das könnten vielleicht die Kenner auflösen, die sich hier ja leider nicht zu Wort melden ...

Und nö, D-Mannose hilft nicht gegen Clostridien ... das ist tatsächlich nur gegen die "bösen" (hämolysierenden) E-Colis.

Ich hab' Heilerde nie probiert, weil wir ja nur intermittierenden Durchfall haben ... vermutlich ist es nicht verkehrt, wenn Du da noch ein bissel dabei bleibst.

Blähungen sind blöd und tielweise recht schmerzhaft.
Aufgegasten Bauch und Gepupse hatte meine alte schwerst herz-lungenkranke Norwegerin auch öfter mal. Ich hab' das mit Lefax (dem Pumpliquid gegen Blähungen und Säuglingskolliken) gut in den Griff bekommen.

Versteh' ich gut, dass Du Finn noch nix ins Mäulchen flitschen willst, wenn er erst so kurz bei Dir und überdies ein Scheuchen ist. Geht aber alles auch über eine kleine Menge Futter.
Aber fang halt einfach mal mit der Darmsanierung an (bitte mit Geduld!) und schau dann weiter ... wir halten uns auf dem Laufenden, ok?

Bis dann und LG: Lea und das Coonie-Quintett
 
Zuletzt bearbeitet:
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
  • #10
Ein Scheuchen im eigentlichen Sinne ist er nicht. Wenn er von sich aus kommt, ist ihn tüdeln auch völlig in Ordnung.
Aber gerade wenn ich was von ihm will, riecht er das auf 10m Entfernung und nimmt reißaus. (Allerdings tut er das eben oft auch, wenn ich nichts von ihm will :rolleyes: )

Auf den ersten Blick war es einfach viel Input.
Mein erster Gedanke war nur: wie soll ich das alles in ihn rein kriegen?! :D
Wir hatten schon mit "nur Heilderde" so unsere Schwierigkeiten. ^^

Wenn er die Darmaufbaumittel über's Futter gut annimmt, sehen wir weiter. :)


Ich bin übrigens beim groben schauen über 6 verschiedene Produkte für den Darmbereich bei Dr. Wolz gestolpert.
Hatte mich nur noch nicht näher damit beschäftigt, weil ich ja generell noch nicht wusste, was ich nehmen soll. Und ich bin insgesamt wirklich gar nicht fit in dem Thema - da erschlagen einen 6 Produkte erstmal. ^^


Ich berichte, wie es läuft und wirkt. :)
Dir auf jedenfall noch einmal danke für die Hilfe!
 

Ähnliche Themen

Winterruhe
Antworten
2
Aufrufe
191
Winterruhe
Winterruhe
Vaira
2
Antworten
25
Aufrufe
1K
Kuro
Schlumps
Antworten
2
Aufrufe
407
Schlumps
Schlumps
F
Antworten
27
Aufrufe
1K
Findus2703
F

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben