Durchfall/Breikot - brauch Rat

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Flederviech

Flederviech

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Juli 2013
Beiträge
288
Ort
NRW
Jetzt doch mal wieder -.- Also Ian hat seit Juni mit Chlamydien zu tun. Stand vieles im Raum,vieles konnte geklärt und ausgeschlossen werden,einiges an Untersuchungen passiert etc.pp

Er hat aber seither immer wieder mit Breikot oder ganz und gar Durchfall zu tun. Das fing etwas kurz davor an,bevor der Infekt richtig durchbrach mit Erkältungssymptomen,Fieber,Bindehautentzündung,das er -wie ich es nenne- "Bierkutscherhaufen" hinterließ. Also größer/mehr als normal (aber fest) und sie rochen unangenehm. Aber nicht immer,vllt 2-3 Mal (da macht man sich ja noch keinen Kopf)

Seither hat er keinen normalen Kot mehr. Also immer etwas breeig zwischen und es stinkt halt wie die Pest. Für normal in Etwa 80-90% vom Kot feste Wurst und dann etwas flüssig zwischen. Und für den kätzischen Durchschnitt zu viel.
Kotuntersuchung wurde gemacht,er hat keine Untermieter,Wurmkur bekam er aber dennoch.
Zwei große Blutbilder sind gemacht worden,da war alles in Ordnung,kein Wert der aus der Reihe tanzte,bis auf der Pankreaswert der etwas zu niedrig war,da wurde dann ein spezieller Test noch nachgeholt,aber auch da alles in Ordnung.

Er hat 4 Wochen AB hinter sich aus der Tetraciclyngruppe,2 verschiedene Augensalben,div Augentropfen usw. Wegen der Chlamydien eben.
Nun flammte es vor etwa zwei Wochen wieder auf,er bekam spontan Durchfall,Augen wurden schlimmer,er schien zu kränkeln,also wieder ab zum Doc (eine Woche nach absetzen des AB's) Dort bekam er Augensalbe und Schwarzalgenpulver für den Darm,ebenso Diät Trockenfutter von Royal Canin. Ich hab ihm erst einmal alles gegeben,das Pulver mit Hähnchen und das Trockenfutter zwischendrin auch (auch wenn ich nicht begeistert war) hielt ihn aber hauptsächlich auf frischem gekochten Hähnchen.
Danach wurd der Kot super. Weniger "output" es stank nicht mehr so,zu 100% feste Wurst.

Das hielt sich jetzt etwa 2 Wochen,am Montagabend hatte er noch eine feste,normal große Wurst im Klo,am Dienstag mit etwa 5% Breikot und wieder geruchsvoller,gestern nicht besser und heute Flitzekacke -.-
Hab ihm heute Mittag ein EL Möhrchenpü gegeben (frisch gekocht) hab ihn etwas "aushungern" lassen,da ich erst jetzt zum Abend frisches Hähnchen bekam und ich mich nicht traute ihm IRGENDWAS zu geben.
Er ist bisher auch nicht mehr geflitzt ... schau nachher mal ob er noch mal musste oder ob's Möhrchen gezaubert hat und bis morgen wieder etwas Ruhe reinkommt.
Ja,bewusst Möhre da ich ihn nicht "stopfen" möchte mit Reis,Kartoffeln o.ä Möhren stopfen -meines Wissens nach- ja nun nicht,sondern binden.
Auch das Schwarzalgenpulver hat er bekommen (ich müsste den Namen nachgucken)

Kann das immer noch mit den Chlamydien zusammenhängen oder seh ich etwas nicht ? Bin so langsam echt am Ende mit den Nerven. Am AB liegt es ja nun nicht,da es ja anfing bevor er überhaupt welche bekam.
Ich muss dazu sagen,Ian hat chronisch Probleme mit Schnupfen,das ist auch noch nicht geklärt ob's jetzt ein Asthma ist oder ein Herpes. Chronisch Chlamydien glaub ich nicht,dann hätte das auf die AB's ja reagieren müssen und es hat nicht.

Normal bekommt er Grau getreidefrei zu fressen,Mac's,einen Anteil roh oder/und gekochtes Fleisch ohne Zugabe von irgendwelchem Schnickschnack.
Bis dato auch nie Probleme mit seinem Output gehabt,Futter sehr gut vertragen,so das ich da eine Problematik eigentlich ausschließe. In den letzten Wochen ist er ja vor mehr auf Hähnchen als auf allem anderen -.-

Ich komm da so langsam auf keinen Nenner mehr bei ihm wenn ich ehrlich bin. So fühlt er sich momentan auch wohl,kränkelt nicht,Fell ist fein glänzend,spielt und tobt wie ein bekloppter durch die Gegend,Bauch ist völlig normal,nicht empfindlich o.ä springt,hupft usw. usw.
Vor zwei Wochen war's halt so das er die Nahrung glatt verweigert hat,er sich sichtlich unwohl gefühlt hatte und definitiv Bauchkrämpfe wohl hatte. Das ist jetzt nicht der Fall.
Ist "gesprächig" wie immer,quängelt nach Futter,hat also hunger. Verhält sich also so nervig,dreist und unmöglich wie immer :D Achso,Temperatur auch normal.

Bin einfach nur noch ratlos :(
So oft wie er jetzt in den letzten 4 Monaten beim Arzt war,passt auf keine Kuhhaut.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

gizmo945541
2
Antworten
32
Aufrufe
10K
gizmo945541
gizmo945541
M
2
Antworten
25
Aufrufe
3K
Cat'sChild
C
Kasia
Antworten
20
Aufrufe
6K
Cary20
Catslove1
2
Antworten
29
Aufrufe
937
Catslove1
Catslove1
M
Antworten
27
Aufrufe
4K
spookylilli
spookylilli

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben