Durchfall bei den Kleinen

  • Themenstarter Rofi
  • Beginndatum
  • Stichworte
    antibiotika durchfall kitten marken

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Rofi

Rofi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Dezember 2007
Beiträge
183
Ort
97421 Schweinfurt
Hallo zusammen,

ich bräucht mal Rat bezüglich Durchfall bei Kitten. Meine Flaschenkinder sind mittlerweile 7 und 9 Wochen alt und fressen selbstständig Nass- und Trockenfutter. Nun das Problem: der kleinste hat seit letzten Donnerstag sehr wässrigen Durchfall und einer von den größeren fängt jetzt auch schon damit an. Ich weiß, dass Katzenkinder bei der Futterumstellung häufig Probleme haben mit der Verdauung. Nun meine Frage: Auf was genau bezieht sich denn die "Futterumstellung"? Nur von der Aufzuchtmilch auf richtiges Futter oder kann das auch bereits durch das Füttern verschiedener Marken (z.B. Felix und Kitekat) hervorgerufen werden? Momentan füttere ich zwei verschiedene Marken, weil man ja a) nicht ausschließlich eine Sorte füttern sollte hinsichtlich Nährstoffe und b) wollte ich auch etwas Abwechslung reinbringen.

Hat jemand von euch da ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir weiterhelfen?


PS: ich sollte dazu erwähnen, dass sie momentan noch Antibiotika gegen Schnupfen bekommen (alle 4). Meine Tierärztin meinte, es könne auch davon kommen. Allerdings haben zwei der Kitten keinen Durchfall?!

Und um es gleich vorweg zu nehmen: Ja, ich habe den TA bereits kontaktiert und ja, ich weiß, dass man bei Kitten schauen sollte, den Durchfall so schnell wie möglich wegzubekommen. Die TA riet mir, das Antibiotika abzusetzen, da sie darin die Ursache vermutet. Wenn allerding das Füttern von unterschiedlichen Marken schuld ist, wäre es nicht ratsam das Antibiotika wegzulassen, was ja den Schnupfen wieder fördern würde...

Danke für eure Hilfe!
 
Werbung:
M

Melli77

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2007
Beiträge
10.063
Ort
OWL
Ich schubse deinen Beitrag mal. Ich kann leider nicht helfen.
 
Rofi

Rofi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Dezember 2007
Beiträge
183
Ort
97421 Schweinfurt
Macht nichts - danke trotzdem! :)
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Hallihallo -
also erstmal denke ich dass Du hochwertigeres Futter verwenden solltest....
im Supermarkt ist shah von Aldi oder Lux Aldi Nord.....oder eben Sorten wie Grau etc....
Weglassen solltest Du die von Dir genannten Marken,. sowie das Trockenfutter - die sind leider sehr getreidelastig und enthalten Zucker - und haben einen eher geringen Fleischanteil.
Du solltest möglichst getreidefrei und zuckerfrei füttern.
Bei Durchfall ist auch Porta21 reines Huhn eine Möglichkeit.
Oder Du kochst selber Huhn oder Pute ab und gibst es ihnen....



Allerdings finde ich es sehr seltsam dass seitens der TÄ keine klare Aussage kommt.
Das Thema Behandlung von Schnupfen bei Kitten ist eine ganz andere Geschichte- ich würde bpw. zudem versuchen die Immunkräfte der Kitten zu stärken.....
Ob eine Antibiose allein das Wahre ist? Da bin ich auch überfragt, würde mich aber nicht damit zufrieden geben.
Da gibt es aber Foris, die bestimmt viel mehr Ahnung haben als ich.....wie Hatnefer bspw.

lg Heidi
 
Rofi

Rofi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Dezember 2007
Beiträge
183
Ort
97421 Schweinfurt
Hallihallo -
also erstmal denke ich dass Du hochwertigeres Futter verwenden solltest....
im Supermarkt ist shah von Aldi oder Lux Aldi Nord.....oder eben Sorten wie Grau etc....
Weglassen solltest Du die von Dir genannten Marken,. sowie das Trockenfutter - die sind leider sehr getreidelastig und enthalten Zucker - und haben einen eher geringen Fleischanteil.
Du solltest möglichst getreidefrei und zuckerfrei füttern.
Bei Durchfall ist auch Porta21 reines Huhn eine Möglichkeit.
Oder Du kochst selber Huhn oder Pute ab und gibst es ihnen....



Allerdings finde ich es sehr seltsam dass seitens der TÄ keine klare Aussage kommt.
Das Thema Behandlung von Schnupfen bei Kitten ist eine ganz andere Geschichte- ich würde bpw. zudem versuchen die Immunkräfte der Kitten zu stärken.....
Ob eine Antibiose allein das Wahre ist? Da bin ich auch überfragt, würde mich aber nicht damit zufrieden geben.
Da gibt es aber Foris, die bestimmt viel mehr Ahnung haben als ich.....wie Hatnefer bspw.

lg Heidi


Hallo Heidi,

erstmal danke für deinen Tipp. Das Argument mit dem hochwertigen Futter hatte ich erwartet. Zugegeben, ich füttere meinen eigenen auch lieber das hochwertige Futter. Normalerweise bin ich auch Verfechter von Grau, Hills und Co. Da ich allerdings "nur" Pflegestelle bin für unser örtliches TH und momentan insgesamt 6 Pfleglinge habe, plus meine beiden eigenen, und die Futterkosten für alle selbst trage, übersteigt ehrlich gesagt das "gute" Futter auf Dauer mein Budget. :( Meine bisherigen Flaschenkinder haben Whiskas und Co. bisher alle gut vertragen, im TH kriegen sie das auch ohne, dass da großartig Probleme mit Durchfall wären.

Meine Frage zielt eher darauf ab, ob der Durchfall durch den Wechsel der verschiedenen Sorten bedingt sein kann. Egal ob es sich jetzt um einen Wechsel zwischen Grau und RC oder zwischen Felix und Whiskas handelt.

Das mit dem gekochten Huhn würde ich schon gerne ausprobieren, allerdings hab ich da auch eher Angst, dass es dadurch noch schlimmer wird, weil das ja wieder Futter ist, das sie nicht gewohnt sind... :confused:

Was genau verstehst du unter Immunkräfte stärken? Ich füttere, seit ich sie habe, einmal am Tag eine Vitaminpaste mit unters Nassfutter, das funktioniert gut. Allerdings wüßte ich grade nicht, was man da sonst noch geben könnte zur Stärkung. Hast du da einen Tipp?
 
Lonnie

Lonnie

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2007
Beiträge
1.078
Alter
45
Ort
Bad Nauheim
Also,ich habe meinen Shaggy ja mit 6 Wochen bekommen und er hatte zu der Zeit auch starken Durchfall!

Der TA riet mir langsam mit dem Trofu und Nafu anzufangen.

Am Anfang bekam Sgaffy nur Kartoffelbrei mit Quark (2:1) und nach einigen Tagen habe ich angefangen Trofu drunter zumischen.

Ab und an gas auch mal gekochtes Hähnchen da es sehr gut vertragen wird.


Ich hab damit gute Erfahrungen gemacht.

Gruss Britta
 
Mooshexe

Mooshexe

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 Juni 2008
Beiträge
3
Ort
Neuburg/Donau
Hallo zusammen,

Es ist zwar schon eine Zeit her, als ich mal Katzenkinder aufgezogen habe, aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass alle auf Naßfutter Durchfall bekommen haben. Als sie älter waren, ging das wieder zurück
Woran das liegt, keine Ahnung.

Vielleicht ist es gar nicht mal schlecht die Kleinen auf Trockenfutter umzugewöhnen. Und wie schon erwähnt wurde sollte Zucker nicht drin sein. Am besten halt viel Fleisch, wenig Getreide.

Ich hab mal gehört, dass Antibiotika auf die Darmflora und die Verdauung schlägt.
Gerade auf Handaufzuchten kann ich mir vorstellen, dass das hier das ganze noch nicht 100% ausgebaut ist.

Wenn der TA erlaubt das Antibiotika auszusetzen, dann würd ich das auf jeden Fall mal versuchen.

mfg
 
Rofi

Rofi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Dezember 2007
Beiträge
183
Ort
97421 Schweinfurt
Hallo!

Also, das Antibiotika habe ich nun seit gestern abgesetzt und siehe da: es scheint laaaangsam besser zu werden. Von festen Würstchen sind wir zwar noch weit entfernt, jedoch isses mittlerweile eher flüssig als fest und auch als solches zu erkennen*g*

Ich werde jetzt nochmal 1-2 Tage abwarten und sehen, ob es noch besser wird.

lg
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26 Februar 2008
Beiträge
9.276
Der Durchfall entsteht oft durch AB - aber manche Kitten können es besser vertragen als andere und bekommen eben keinen DF.

Wenn Du mind. 2 Std. Abstand vor und nach der AB-Gabe hältst, kannst Du den DF sehr gut mit hochwertigem Joghurt und/oder Heilerde (die Feine, aus der Apotheke) "bekämpfen".
Die Milchsäurebakterien und die Heilerde tragen zur Darmsanierung bei.


Kitten mit anhaltendem DF benötigen i. d. R. subkutane Injektionen seitens TA, da sie sehr schnell dehydrieren. Mit NaFu ist dies nicht auszugleichen, auch nicht mit der üblicherweise aufgenommenen Wasser- oder Aufzuchtmilchmenge. Katzenmilch oder gar normale Milch ist dann sowieso kontraindiziert.


Auch starke Verwurmung kann zu ausdauerndem DF führen, daher bitte darauf achten, daß Kitten ab 500 Gramm Gewicht im Abstand von 14 Tagen zweimal entwurmt werden.


Zur Kräftigung kannst Du ihnen Hühnerbrühe anbieten: Hühnerfleisch mit Haut und Knochen in wenig Wasser gar kochen, eine gute Prise Salz dazugeben; die Knochen entfernen (gekochte Knochen dürfen nicht verfüttert werden!!) und Fleisch inkl. Brühe lauwarm verfüttern.

Futter"umstellung"sprobleme gibt es in diesem Alter eher selten; wenn eine Katze zwei Jahre lang immer das ewig Gleiche gefressen hat - dann ist ihr Verdauungssystem nicht mehr auf andere Futtersorten problemlos umzustellen; im Kittenalter ist für die Kleinen sowieso jedes Futter erstmal "neu" - eine Gewöhnung in diesem Sinne gibt es also noch nicht.


Wenn Dein TA so zögerlich ist in der Aussage, woher der DF kommen könnte - und Dir auch keine Tipps geben kann, wie dem entgegenzuwirken ist, solltest Du über eine zweite Fachmeinung nachdenken bitte.....





EDIT:

PS: Ich sehe gerade, wir wohnen recht nah beieinander ;-) Ich schreibe Dir mal per PN meine Tel-Nr., falls es weitere Fragen oder Probleme gibt....
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #10
Guten Morgen,
Katie hat ja schon Einiges geschrieben...und wenn möglich würde ich auch bei Pflegis dann doch zum Einen bei shah bleiben...und zum Anderen mglw. bei einem anderen TA oder THP fragen, was er vorschlägt zur Immunstärkung.
Ich gebe ab und an Echinacea Globolis D6 oder D12 ins Wasser (so 5 Stück) für die Dauer von einem Monat, dann wieder Pause....
oder, wie bei Nero am Anfang, als er ziemlich krank war....ca 3mal je 10 Immupet (ein homöopathisches Komplexmittel zur Immunstimulanz)

Wichtig finde ich auch den Aufbau einer gesunden Darmflora und wie gesagt Quark, Heilerde, Hüttenkäse können da sanft gute Dienste leisten.
In der Vitaminpaste ist leider auch viel Zucker - daher halte ich von denen auch nicht soooo super viel....manchmal müssen sie sein, klar....

lg Heidi
 
Rofi

Rofi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Dezember 2007
Beiträge
183
Ort
97421 Schweinfurt
  • #11
Kinder, meine Nerven!

Nachdem sich mittlerweile, dank guter Beratung was das Futter betrifft, bei allen 4 Kätzchen der Durchfall verflüchtigt hatte, kämpft der Kleinste nun seit Freitag mit Wasserduchfall a la deluxe. Ich konnte garnicht soviel Hühnerbrühe vorne reinfüttern, wie es hinten - in unveränderter Konsistenz - wieder rauskam.
Wir also heute zum Tierarzt und sind nach 2 Spritzen bis heute Abend(!!) :eek: erstmal auf Nulldiät gesetzt worden. Ob es sich bei dem Auslöser und AB oder einen Parasiten handelt, konnte noch nicht geklärt werden. Nun sitz ich hier und denke zum einen ernsthaft über Oropax und zum anderen darüber nach, wie lange ein 10 Wochen alter Fratz wohl an der Tür kratzen muss, bis er da durch ist. :mad:
Er tut mir ja soooo leid - heult ununterbrochen rum vor Hunger und in Gedanken sehe ich mich schon heimlich an GöGa vorbei mit einem Futterschälchen ins Bad huschen. Aber nein, ich muss hart bleiben. Denn ernsthaft: Selbst das schlimmste Katzengeschrei ist immernoch einfacher zu ertragen, als die Sauerei der letzten 3 Tage...

Ich hoffe durch die Medikamente und das Spezialfutter gibt sich das bald wieder *seufz*. Allerdings ist mir immer noch nicht ganz klar, wie ich es schaffen soll, eine ca, 0,5cm große Tablette in 10 Teile zu schneiden :rolleyes: Manche Tierärzte haben echt Nerven...

Tipps oder Anregungen?
 
Werbung:
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
6
Aufrufe
266
Linnet
Antworten
8
Aufrufe
321
racoon20
Antworten
12
Aufrufe
415
Gigaset85
Antworten
16
Aufrufe
7K
Niesi
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben