Duftfrischer? Duftstreu?

Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Dieser Beitrag hat mich dazu bewogen, mal nach Sinn und Unsinn von allen künstlichen Gerüchen zu fragen, die Katzengerüche überdecken sollen.

Warum sollen die katzentypischen Gerüche überdeckt werden? Ist es nicht so, daß wir Menschen einiges nicht mehr riechen mögen, weil es nicht der Nase schmeichelt und wir meinen, das gleich ändern zu müssen. Sind wir nicht mehr imstande, auch Unwohlgeruch etwas zu ertragen, ohne gleich dagegen zu dampfen?

Niemand - wir nicht und Tiere ebensowenig - haben Veilchen im Allerwertesten, daß die Produkte angenehmer macht. Aber das ist eine Tatsache und hat zumindest bei Tieren auch eine soziale Bedeutung. Sich damit abzufinden ist allemal einfacher und preiswerter, als mit allerlei Chemie das Duftbild einer Wohnung so zu verändern, das es für

Katzennasen mieft!

Katzen geben dem mit allerlei Unarten auch Ausdruck, Unsauberkeit ist eine davon, die schnell zu erkennen ist, andere Krankheiten können sich einschleichen (Allergien, Stoffwechselstörungen uvam.)

Nicht gar so akribisch Wohlfühlduft nachjagen und verbreiten, wäre sinnvoller. In Sachen 'Katzendreck' ist auch der Geruch ein Indiz für Gesundheit oder Krankheit, drum ist alles überdecken auch in diesem Sinne nicht immer angebracht.

Eine Futterdose mit Fischanteil darf bei mir noch nach Fisch riechen (ich verabscheue Fisch), sofern es ein natürliches Aroma ist, und das ist mir allemal lieber, als die künstlichen 'Maskierungen' von Miezchens Lieblingsfutter.

Zugvogel
 
Werbung:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Schon richtig.
Und des einen Rosengarten ist des anderen Pestgrube, sieht man ja bei den Parfüms.
Es wird auch immer schwerer, sich dem zu entziehen .. man betrachte nur mal die ganzen Waschmitteln und Weichspülern, die zwangsverduftet sind.
Und das in Zeiten, wo die Allergieanfälligkeit steigt und steigt, sprich ,die einen auf den Geruch schon Anfälle kriegen und die anderen vielleicht eine Allergie entwickeln.
 
K

Krissi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Juni 2008
Beiträge
433
Ort
Duisburg
es ist schon eigenartig und für mich überhaupt nicht nachvollziehbar, warum es Katzenstreu mit Duft gibt! Wenn ein KaKlo regelmäßig und vernünftig sauber gehalten wird, riecht es nicht unangenehm. Wenn die Katzen auf Klo gehen und Ihr "großes Geschäft" machen, kann man genauso gut das Bad lüften, wenn es einem "stinkt".

Bei mit hat sich noch keiner beschwert und gemeint, es würde "unangenehm" nach Katze riechen. Selbst "fremde" Besucher merken oft gar nicht, dass wir Katzen haben. Erst wenn einer der Katzen um die Ecke kommt, oder der Besucher unser Bad aufsucht und das KaKlo sieht.

Aber scheinbar verlangt die Gesellschaft danach alles mit Düften überzutünchen! Ich bekomm jedesmal ne Krise, wenn wieder jemand meint, er müsse sich ne ganze Flasche Parfüm übern Kopf knallen. Wenn das schon für Menschen unangenehm ist, wie unerträglich muss das dann bitte für unsere Fellnasen sein!
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Wenn die Katzen auf Klo gehen und Ihr "großes Geschäft" machen, kann man genauso gut das Bad lüften, wenn es einem "stinkt".

Nur am Rande - neue Bäder (besonders in Wohnungen) haben oft kein Fenster. :)

Ich bin allerdings der Ansicht, daß, wenn man ein Tier hat, man auch hie und da einen "Duft" akzeptieren muß. Bei guter Streu, normalen Futter und wenn das Tier gesund ist, riecht auch die schlimmste Stinkbombe nach kurzer Zeit gar nicht mehr, ist man zuhause kann man sie entsorgen und den Restduft .. ja mein Gott.
Naße Hunde riechen auch nicht grad nach Rosen und da gibt es noch keinen Bodyspray .. oder doch? :)
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
Um ehrlich zu sein, manchmal würgt´s mich ein wenig, wenn ich so einiges an Betonitstreu rieche... Sehr künstlich und einfach für meine Nase unangenehm. Sicher mag das auch auf andere Katzenstreus zutreffen, aber beim Betonit find ich´s besonders scheußlich. Wie muss das erst für Katzennasen sein?

Ich persönlich tendiere zu dem natürlichen Holzduft der Pellets :)
 
Wuschelpuschel

Wuschelpuschel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. April 2008
Beiträge
214
Ort
Hamburg
Ich habe ein innenliegendes Bad ohne Fenster und der Lüftungsmotor springt nur an, wenn man das Licht anmacht.
Lüften ist deshalb unmöglich, aber der "Duft" von meinen Katzen verflüchtigt sich sehr schnell wieder.
Und damit die Badezimmertür nicht immer geöffnet sein muß damit die Katzen rein und raus können, ausserdem vergessen Besucher oft nach der Badbenutzung die Tür offen zu lassen,haben wir in die Tür eine Katzenklappe eingebaut.
Katzis können immer rein und es müffelt hinterher nicht im Flur.
 
K

Krissi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Juni 2008
Beiträge
433
Ort
Duisburg
nun...ein innenliegendes Bad ist natürlich so eine Sache...lüften geht da wirklich schlecht! :D

Aber das Bad wird ja nicht nur von den Katzen genutzt...sondern auch von euch selbst...was macht ihr denn dann? :D

Ist jetzt nur die Frage: Wie sollen eure Katzen den Gestank ertragen? :D:D:D

Ist nur Spaß! Bitte nicht falsch verstehen! :)

Dass mit der eingebauten Katzenklappe find ich super...aber ich denke, mein Vermieter findet es nicht so toll, wenn ich dort eine Klappe einbaue. Da auch bei uns ab und zu vom Besuch vergessen wird, die Tür offen zu lassen.
 
Wuschelpuschel

Wuschelpuschel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. April 2008
Beiträge
214
Ort
Hamburg
Hab ich doch geschrieben!
Der Lüftungsmotor springt an, wenn man Licht anmacht. Im Bad ohne Fenster macht man nun mal das Licht an, wenn man reinkommt.
Nur meine Katzis brauchen das nich, die können auch im Dunkeln.
Wenn wir mal ausziehen sollten, müssen wir natürlich eine neue Tür kaufen. Die sind aber nicht sehr teuer.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

mama-erwin

Benutzer
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
78
Ort
bei Würzburg
Hallo

mein Erwin würde das Klo nicht mehr benutzen, wenn es irgendwie "künstlich" duften würde. Ich benutze auch keine Raumsprays oder sowas. Nur zur Weihnachtszeit, da muß es bei mir nach Zimt und Kerzen riechen. :D

LG Sigrun
 
K

Katzenmiez

Forenprofi
Mitglied seit
1. Juni 2008
Beiträge
6.604
Ort
Schleswig-Holstein
  • #10
Ich habe mich schon immer gefragt, was eine parfümierte Katzenstreu soll:confused:. Dass das auch mal wieder eine von den Erfindungen ist, die nur für Menschen gemacht ist, liegt ja auf der Hand. Denn die Nasen von unseren Katzen sind ja noch viel empfindlicher als unsere eigenen. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Katzen so `was riechen wollen. Und auch ich kann und will mir eine Mischung von Katzenurin, Katzenkot und Babypuder nur schwerlich vorstellen... Katzenstreu mit Babypuderduft war mir ja bereits bekannt, aber (wie ich kürzlich bei Sandras Tieroase sehen muste) es gibt jetzt sogar Katzenstreu mit Vanilleduft...
 
S

Saymuhtome

Gast
  • #11
Also wenn man bedenkt, dass bereits menschen von schlecht sythetisierten, naturidentischen Aromastoffen kopfschmerzen bekommen- wie soll es dann erst den Katzen gehen?

Klar, wenn ich in meinem Mini-Badezimmer bin und Sid startet einen biologischen Angriff, im Haubenklo mit Filter.. da stehen schon mal die Tränchen inne Augen und Luft wird kostbar... Aber nach paar Minuten ist auch wieder gut und es riecht erdig-holzig nach Streu. Immer noch besser als ein Limonenduft, dessen limone nur die Vitamine b,a,s und f enthält..

Relativ gute Erfahrungen habe ich mit Tee oder Blütensäckchen gemacht, die ich im Bad aufhing. Da konnte selbst ich ganz entspannt... ohne dass die Silberfischchen um Gnade... Ist mir aber auf die Dauer zu teuer (wie oft am Tag hält man sich denn "dort" auf?) und morgens nach dem Aufstehen war mir der geruch oft zu schwer.

muh
 
Werbung:
C

Crashcat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
662
Ort
Mönchengladbach
  • #12
Würde Golden Grey das Streu von heute auf morgen ohne Babypuder-Duft ausliefern (den ich eh nicht wahrnehme, aber das liegt an meiner Nase) wär's mir auch egal, ich hab die Streu wegen der Klumpeigenschaften und nicht wegen dem Duft... und ich bezweifel, daß die Geruchsbindung an dem "Babypuder-Duft" liegt, sondern eher am Silikat.

Raumspray gibt's hier nicht, ab und an werf ich mal ne Duftlampe an, aber auch die fast ausschließlich mit reinen Ölen.
Da ich so schlecht rieche, bin ich da etwas paranoid und lüfte lieber einmal zuviel als zuwenig.
Als Deo benutze ich einen Deo-Kristall... allein beim Duschgel find ich Minze oder so ganz klasse, oder Vanilla ;) Das tut's dann aber auch.

Bei mir gibt's keinen Weichspüler, ist beim Trockner eh unnütz, und meine Böden putz ich mit Schmierseife. Parfüm benutz ich gar nicht.

Seit dem Wechsel auf GGM hat sich auch noch keiner über Geruch in meiner Wohnung beschwert. *achselzuck*

LG
 
Cécile

Cécile

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
194
Ort
München . . . südlich davon ;-)
  • #13
. . . mir schwillt jedesmal der Kamm wenn ich diese blöde Werbung für airwick sehe. Überall diese künstlichen Duftstoffe, da braucht man sich nicht zu wundern, dass Allergien auf dem Vormarsch sind.

Ich bin davon ganz schlimm betroffen, denn bei mir lösen solche Düfte Asthma aus, vor allem in der Kombination mit Bentonitstaub . . . die letzte Erfahrung dieser Art hatte ich mit der neuen Wellness-Streu von dm . . . erst war der Duft ganz harmlos, dann wurde er, wahrscheinlich durch das immer wieder neue Umgraben der Streu, heftiger, dann war es nicht auszuhalten - olfaktorisch - und dann kam das Asthma :mad:

Also wieder Everclean geordert und dann das Katzenklo komplett erneuert. Eine ganze Füllung habe ich sorgsam in Tüten verpackt und verknotet in die Restmülltonne gegeben - mittwochs (leider die Leerung am Dienstag verpasst) - und bis zur nächsten Leerung war es für mich jedesmal ein Kampf den Deckel der Mülltonne aufzumachen, der Gestank entwickelte sich, so hübsch abgeschlossen, richtig ätzend - ich frag mich echt was da noch drin ist - mit Wellness hat das bestimmt nix zu tun.

Synthetische Düfte gehören gebannt - das ist die Umweltverschmutzung direkt am Menschen. Ich kaufe inzwischen auch nur noch "echte" Parfums - ja das gibt es noch - und mein derzeitiges Parfum habe ich selbst hergestellt, bin gerade süchtig nach Rose und habe verschiedene Rosenöle zu einem Parfum gemixt.

Ach ja - wenns mal "duftet" im Klo - ihr wisst schon - die Myrte ;)

LG
Britta
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #14
und bis zur nächsten Leerung war es für mich jedesmal ein Kampf den Deckel der Mülltonne aufzumachen, der Gestank entwickelte sich, so hübsch abgeschlossen, richtig ätzend -
Dagegen kannst Du ein-zwei Spritzer Teebaumöl in die Tonne machen, sofern sichergestellt ist, daß die Katzen nicht in die Nähe dieser Biomiefanlage kommen.

Teebaumöl unterbindet auch das Schlupfen von dicken Mücken etc. in Mülltonnen.

Zugvogel
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #15
Das steht in einem andren Beitrag von Forum hier, aber weil es im Zusammenhang so gut paßt, ist es auch hier zu lesen:

Im Laufe der Evolution haben sich Sinne entwickelt, die zum Fortbestand einer Spezies nötig waren, der erste war der Geruchssinn. Es ist der einzige von unseren Sinnen, der im Stammhirn sitzt.
Jeder Organsmus, der aufs Riechen angewiesen ist, kann Duftstoffe als gut oder nichtsogut einsortieren, die Duftmoleküle werden im Körper dann verstoffwechselt und wieder ausgeschieden.
Die künstlichen Aromen können zwar die Sinne reizen (oft sehr irreführen ) aber nicht im althergebrachen Sinn wieder verstoffwechselt/ausgeschieden werden und das ist die große, bis heute nicht kalkulierbare Gefahr; Allergien, Verwirrung, Nervenschmerzen, Organbeeinträchtigungen - all das und noch viel mehr wird nicht ausgeschlossen. Der Zusammenhang von Krankheit und Belastung ist leider nicht mehr auszumachen...

Ich meide jegliche künstlichen Aromen, wo es nur möglich ist, weil mir meine 'Unversehrtheit' viel wert ist, bei Mariechen halte ich es ebenso.

Zugvogel
 
M

Madame Noir

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. September 2013
Beiträge
9
  • #16
wie ich schon im ausschlaggebenden thread geschrieben habe:

ich habe da eine andere erfahrung gemacht mit meiner mum zusammen. waren ganz normal einkaufen für die katzen und haben eine gratisprobe dufterfrischer für das katzenklo bekommen und es wurde uns gesagt, dass es die katzen mögen. also gesagt, getan. die katze meiner mum geht NUR NOCH auf die toilette wenn es nach dem zeug riecht, wenn meine mum mal keins rein macht, dann will sie nicht mehr ins katzenklo machen sondern macht da hin, wo das zeug immer steht (wahrscheinlich riecht es dort nach dem erfrischer).

allerdings haben andere katzenbesitzer (nach meinem rat hin, weil ich nur gutes davon erzählen konnte) das auch ausprobiert und die katzen sind eben gar nicht mehr auf das katzenklo gegangen, weil es denen wahrscheinlich zu sehr gestunken hat.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben