Dünnen kranken Kater aufpäppeln (Niere und Leber)

M

minitiger

Benutzer
Mitglied seit
15. August 2014
Beiträge
95
Hallo zusammen,

mein Kater Tiger hat seit etwa 2 Jahren Tumore auf der Leber und seit einem Jahr CNI. Wir sind bei einer guten TK in Behandlung, er bekommt Fortekor und seine Werte sind stabil.
Wenn er einen Entzündungsschub mit der Leber hat, bekommt er symptombehandelnderweise Cortison und Antibiotika, meist sind dann gleich Darm, Pankreas und Milz mit entzündet . Bislang hatte er 2 heftige Schübe, zur Zeit geht es ihm aber gut. Das einzige Problem: Tiger hat Probleme sein Gewicht zu halten. In den 2 Jahren hat er etwa 1 kg abgenommen, wiegt jetzt "nur noch" 4,1 kg. Für andere Katzen ist das ein gutes Gewicht, Tiger allerdings bräuchte mindestens 5. Leider fühlt man beim einfachen Handauflagen jeden Knochen und alle Wirbel, seine Taille und Lende sind stark eingefallen.
Die TÄ sagt, Tiger darf alles fressen was er will, weil seine Lebererkrankung ihn wohl vor den Nieren überholen wird.
Wir haben bei der Fütterung ein Problem: Tiger mag am liebsten getreidelastige Futtermittel (Trofu, Schlabberpasten von Gimpet, Leckerlies). Diese verträgt er aber sehr schlecht, weil seine Organe zu viele Kohlenhydrate nicht mehr vertragen können und er dann mit DF und Erbrechen reagiert. Er bekommt pro Tag 1 EL Nierendiät-Trofu und einen TL Multivitaminpaste von Gimpet, das ist das absolute Maximum. Leider ist er sehr mäkelig geworden beim Nassfutter und frisst dieses nur noch sehr schlecht. Er mag am liebsten das Kattovit Aufbaukur, Porta 21 Hühnchen, Petnature alle "kräftigen" Sorten (Rind, Lamm etc.) und die Senioschälchen von Multifit. An guten Tagen frisst er pro Portion 75g, an sehr guten Tagen 100g und meistens schafft er mit viel Überredung grade mal 50g. Damit kommen wir auf maximal 100g Nassfutter und 15g Trockenfutter pro Tag. Leider ist das für ihn zu wenig und ich überlege jetzt, was wir ihm noch geben können. Er soll wie gesagt vor allem fressen, es geht leider nicht mehr so sehr um das "was", weil wir nicht wissen wie lange er noch hat.
Was wir probiert haben:
- Leckerliestangen: werden gut gefressen und gut vertragen, haben wir immer zu Hause
- Käse-/Multivitamin-/Malzpaste: der totale Renner, wird aber schlecht vertragen dank des vielen Getreides
- Katzenmilch: geht bedingt, schmeckt aber nach einiger Zeit nicht mehr
- Sahne: mag er gerne, erzeugt aber Durchfall
- Wurst: nicht sehr gesund, wird auch schlecht gefressen. Diente vorrübergehend als letzte Wahl
- Thunfisch aus der Dose: wird ähnlich schlecht gefressen wie Nassfutter
- Joghurt: schmeckt nicht
- Käse: schmeckt nicht, eventuell sollte ich hier mal einen richtigen Stinkekäse kaufen
- rohes/gekochtes Ei: schmeckt nicht
- Barf: schmeckt schon gar nicht. Hab extra einen Barfkurs besucht und mich schlau gemacht, aber ich kann es ihm einfach nicht schmackhaft machen
- gekochtes Fleisch: schmeckt so lala
- spezielle Päppelfutter vom Tierarzt: gehen auch nicht besser als die normalen
- Calopet-paste, NutriCal usw. rührt er nicht an
- selbst gekochte Brühe über das Futter mag er auch nicht

Hat irgendjemand noch eine Idee, wie ich Tiger noch geben kann? Momentan stopfe ich ihn neben seiner Grundration (100g Nassfutter + 1 EL Trockenfutter) noch immer mit Leckerliestangen voll.
24/7 Futter rumstehen lassen kann ich leider auch nicht. Wir haben Mini in mühevoller Diät von 7,5 auf 5 kg abgespeckt, sie ist leider ein wandelnder Staubsauger. Zwischen den letzten beiden Wiegeterminen beim TA habe ich rund um die Uhr Nassfutter angeboten in der Hoffnung, dass Tiger etwas zunimmt. Ergebnis: Mini 500g schwerer und Tiger 100g leichter. Da das Konzept nicht funktioniert, bekommt er 4 Mahlzeiten pro Tag unter Aufsicht.
Tiger geht es den Umständen entsprechend gut, er bricht nicht, kuschelt mit uns, geht aufs Kaklo und macht was ältere Katzen so machen. Seine Blutwerte sind auch stabil. Das einzige Problem ist das mäkelige Fressen und dass er an Gewicht verliert, das könnte beim nächsten Schub ein Problem sein.
 
Werbung:
Chrianor

Chrianor

Forenprofi
Mitglied seit
5. April 2010
Beiträge
4.732
Ort
Duisburg
Hey, wenn er garnicht mehr futtert, zwangsernaehren mit Reconvales Tonicum. Kannst du im Internet bestellen.
LG chrianor
 
M

minitiger

Benutzer
Mitglied seit
15. August 2014
Beiträge
95
Das hatten wir auch schon. Er frisst ja nicht gar nicht mehr, er frisst nur sehr wenig. Zwangsernährung artet bei uns aus, da wehrt er sich heftigst. Ich habe ihm grade mit starker Gegenwehr etwas Nutrical Paste verabreicht. Er beißt und kratzt, dabei muss ich ihn in ein Handtuch einwickeln, bin dabei auch absolut nicht zimperlich. :zufrieden:
 
Chrianor

Chrianor

Forenprofi
Mitglied seit
5. April 2010
Beiträge
4.732
Ort
Duisburg
Hm, ok, Zwangsernaehrung muss aber sein :(
Wie waere es mit Butterstueckchen? Roher und gekochter Schinken sowie Mortadella geht hier im Notfall auch gut.
Quark, Pudding, Kartoffelbrei mit viel Butter, Thunfisch (auch in Oel), Eintagskueken, zur Not fuetter ihn halt mit seinen geliebten Leckerliestangen, bis er satt ist :oops:
Egal was, er muss fressen, sonst... :(
Viel Glueck euch :oops:
Hast du mal Whiskas und so probiert?
 
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
5.200
Habt ihr es schon mal mit Calo-Pet Paste versucht?
Die ist hochkalorisch.
Hier habe ich auch gute Erfahrungen mit dem Futter von Herrmann`s
bzw. mit Rinderfettpulver gemacht,
das kann man über das Nassfutter geben und wird zumindest von meiner dünnen Maus gut angenommen.
 
JeWiChi

JeWiChi

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2009
Beiträge
3.208
Ort
Nähe Dortmund
Du sagst er mag Sahne... lactosefrei?!
 
tiger_bande

tiger_bande

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juli 2014
Beiträge
1.545
Ort
Berlin
Das hatten wir auch schon. Er frisst ja nicht gar nicht mehr, er frisst nur sehr wenig. Zwangsernährung artet bei uns aus, da wehrt er sich heftigst. Ich habe ihm grade mit starker Gegenwehr etwas Nutrical Paste verabreicht. Er beißt und kratzt, dabei muss ich ihn in ein Handtuch einwickeln, bin dabei auch absolut nicht zimperlich. :zufrieden:

Schleckt er sich die Paste denn ab, wenn Du sie ihm auf die Pfoten schmierst?
Zwangsfüttern mit Nutrical ist eine Sauerei und wenn er sich so quält, ist auch nicht so viel gewonnen.
Calopet habt ihr auch? Schmecken unterschiedlich.

Mag er Milchiges? Dann Royal Canin Convalescence Support Instant (das Pulver zum Anrühren)! Das päppelt wirklich super und hat eine hohe Akzeptanz.
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
Zwei Fragen: Warum gebt ihr das Cortison nicht dauerhaft? Und wie schauen seine SD-Werte aus?
 
M

minitiger

Benutzer
Mitglied seit
15. August 2014
Beiträge
95
Hallo ihr lieben und vielen Dank schonmal für die vielen Antworten!

Ich versuch mal alle Fragen zu beantworten:

@grotkatzen: Tiger ist schätzungweise 15 Jahre alt. Genaueres weiß ich nicht, da er eine ehemalige Straßenkatze ist. Derzeitiger Gewichtsverlust liegt bei etwa 100g in den letzten 2 Montaten, da hat er aber noch "besser" gefressen (ca. 1 EL Trofu und 100g NaFu täglich). In den letzten 3 Tagen sind es nur noch knapp 50g Nassfutter und seinen EL Trofu schafft er grade. Die Liquidsnacks mag er auch nicht.

@ Chrianor: Ich habe jetzt Bioserin bestellt, davon muss man nur 5 ml pro Mahlzeit geben und es eignet sich auch zur Assistenzfütterung. Generell habe ich in solchen Fällen keine Probleme damit mich mal "durchzusetzen", aber Tiger ist ingsgesamt heftig gestresst durch solche Dinge. Wenn ich ihm mehrmals pro Tag den flüssigen Phosphatbinder (Pronefra) per Spritze gebe, dann kriecht er schon "tiefergelegt" durch die Wohnung, wenn er mich nur sieht. Sein Apetit ist dann entsprechend schlechter, daher möchte ich den extremen Stress durch die Zwangsfütterung weitgehend vermeiden. Aber jetzt ist es soweit, dass wir das wohl nicht vermeiden können. Das Reconvales Tonicum hatten wir auch schon, das findet er absolut widerlich. Daher probiere ich es jetzt mit Bioserin.
Butter führt auch zu DF genauso wie laktosefreie Sahne, das liegt vermutlich am hohen Fettgehalt. Whiskas und das komplette Supermarktsortiment rührt er noch schlechter an als seine o.g. Lieblingssorten. Bei allen Soßenfuttern wird allerhöchsten die Soße abgeschleckt.Thunfisch in Oel werde ich mal probieren, vielen Dank! Von den Leckerliestangen ist er leider auch immer schon nach 2 oder 3 satt, das sind dann grade mal 10-15g.

@ steinhöfel: Nutrical und Calopet schmecken Tiger gleich schlecht. Das Ergebnis der Zwangsfütterung gestern war DF, da die Paste wohl zu viele KHs hat (enthält Glucosesirup). Über die Pasten freuen sich jetzt die Stallkatzen. Mini steht zu gut im Futter, die braucht sowas nicht.

@tiger_bande: Tiger schlecht die Paste auch nicht von den Pfoten. Wenn ich ihm die Paste ans Maul schmiere schüttelt er sie ab. Gestern klebte er voll damit, wurde danach von Mini ausgiebig geputzt. :pink-heart: Schmeckte wohl besonders lecker der Kater. Das
Royal Canin Convalescense Support werde ich mal probieren, denn Milchprodukte mochte er eigentlich immer gerne.

@balulutiti: bislang hat Tiger kein dauerhaftes Cortison gekriegt, weil er zwischen den Schüben wieder fast normal gegessen hat. Er hat lange ein Gewicht von 4,5 kg gehalten, da war es noch grade so OK. Gestern haben wir wieder mit der Gabe angefangen, hab immer was zu Hause. Cortison ist glaube ich bei CNI nicht soo gut, deswegen geben wir es nur bei Bedarf. Ich werde die TK nochmal kontaktieren, muss eh hin wegen seinen Fortekor-Tabletten. Seine SD-Werte waren bei allen Blutbildern bislang unauffällig, die wurden immer mitkontrolliert, weil anfangs auch der Verdacht auf SDÜ bestand. Lediglich Panreas, Leber, Crea und Bun waren erhöht, bei den Schüben waren die Milz und die Bauchspeicheldrüse auf dem Ultraschall verändert, nach den Schüben wieder besser.

Wie oben erwähnt habe ich jetzt erstmal Bioserin und ein fast KH-freies Trofu bestellt (Fees Favourite von Cat's Country). Das hat er bislang immer gut vertragen, aber Trofu ist ja kontraindizent bei CNI. Außerdem hat es einen recht hohen Phosphatanteil. :sad: Aber bevor Tiger gar nichts frisst, kriegt er das. Trockenfutter geht ja noch einigermaßen, aber von dem hier zu Hause verträgt er nur so wenig. Cortison gibt es auch wieder und ich werde die TÄ nochmal anrufen. Das letzte BB ist 2,5 Wochen alt, da war noch alles OK. Da wurden auch die Zähne untersucht, alles i. O. soweit. Vermutlich ist ihm der Umzug auf den Magen geschlagen. Einen neuen Schub vermute ich auch nicht, da er zur Zeit nicht erbricht. Ansonsten ist er auch fit, nur irgendwie quengelig. Dann geht es ihm meistens auch nicht so gut. Zur Sicherheit werden wir aber sonst trotzdem mal den TA aufsuchen.
Katzenleberwurst werde ich auch noch versuchen. Die ist sehr KH-arm. Und morgen werd ich nochmal rohes Hack besorgen, das mochte er früher sehr gerne. Eventuell lässt er sich damit zum fressen überreden, hab das FeliniCOmplete noch hier zur Supplimentuerung.

Es ist übrigens sehr komisch so eine Mäkelkatze zu haben und es treibt mich in den Wahnsinn. Tiger war immer ein absolut unkomplizierter Esser, meine beiden "spanischen Müllschlucker" haben wirklich alles gefressen, was man ihnen hingestellt hat. Bei Mini ist das immernoch so, bei Tiger seit der Erkrankung nicht mehr. Aber das wird schon, es gab immer mal so Phasen.
Ich habe den Eindruck, dass sein Geruchssinn schlechter ist. Stark riechende Lebensmittel nimmer er noch (Trofu, Salami, Malzpaste, Oliven), aber alles andere wird verschmäht. Eventuell kriegen wir darüber den Griff dran.

Sorry für den Roman und Danke für die Unterstützung! :pink-heart:
 
Zuletzt bearbeitet:
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #10
Sicher ist Cortison nicht optimal für seine vorgeschädigten Nieren. Anderseits: überleg mal, dein Kater ist ca 80 Jahre in Menschenjahren, würde man sich da soo viel Gedanken um Langzeitschäden machen? Wenn ihr eine niedrige Dosis wählt, die ihn am Fressen hält, würde ich es dauerhaft geben.

Das mit dem Geruchssinn vermute ich bei meinem Kater auch. Es hilft hier zB wenn ich etwas Trofu mit dem Mörser fein verreibe und über das Fleisch streue. Oder den Saft von einem sehr nassen Nassfutter (meistens sind das diese ganz billigen Sorten aus dem Supermarkt). Mein Kater mag auch ein bißchen Hipp Karotte unter das Essen gemantscht.
 
M

minitiger

Benutzer
Mitglied seit
15. August 2014
Beiträge
95
  • #11
Hallo,
hier kommt nochmal eine Rückmeldung von uns. Ich habe Tiger 2 Tage lang Cortison gegeben, das brachte eine leichte Verbesserung. Ich warte noch auf einen Rückruf von der TÄ bzgl. der dauerhaften Gabe.

Nachdem Tiger sein Nassfutter schlecht frisst, sieht der Speiseplan inzwischen so aus:
4.00 Uhr: Futterautomat mit Nassfutter (weiß nicht wieviel er da frisst, ich vermute sehr wenig)
7:30 Uhr: 1 EL RC Renal Trofu, den er meistens nicht ganz schafft
18:00 Uhr: 50g Nassfutter (manchmal frisst er die Hälfte, manchmal alles), 5 ml Bioserin
22:30 Uhr: 2 EL Natural Cat TroFu von Cat's Country, 5 ml Bioserin, 1 EL Multivitaminpaste

Zwischendurch gibt es Leckerliestangen, Käserollis, Aufzuchtsmilch angerührt mit Katzenmilch (mein Freund nennt das Katzensahne). Wir füttern alles was reinpasst und leider ist der Speiseplan ziemlich Trofu-lastig. :oha:
 
Werbung:
M

minitiger

Benutzer
Mitglied seit
15. August 2014
Beiträge
95
  • #12
Hallo, hier nochmal eine verspätete Rückmeldung von uns.
Tiger bekommt seit Oktober (?) durchgängig jeden Tag 5 mg Prednisolon und sein Gesundheitszustand hat sich enorm verbessert. Leider wollte er ja phasenweise fast gar nichts mehr fressen, jetzt frisst er uns die Haare vom Kopf. Es hat etwa 2 Monate gedauert, bis das Cortison vollständig angeschlagen hat, aber es war der durchschlagende Erfolg. Folgendes ist passiert:
- Tigers Blutwerte bzgl. Leber und Nieren haben sich erheblich verbessert, seine Leberwerte sind das erste Mal seit 2 Jahren im Normalbereich!
- Tiger frisst jetzt täglich 200g Nassfutter, 20 g Trockenfutter, Käsepaste und Leckerliestangen. Seitdem er wieder gut frisst haben wir fast zu 100% auf Nassfutter umgestellt. Mehr als 200g frisst er nicht, braucht aber etwas mehr zum Gewicht halten.
- Tiger hat 800g zugenommen! Er besteht nicht mehr nur aus Fell und Knochen, sondern hat wieder eine stattliche Figur bekommen. Dass wir das nochmal schaffen hätte ich vor 6 Monaten nicht gedacht.
 
Suse21

Suse21

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. August 2010
Beiträge
780
  • #13
Einfach nur klasse klasse klasse!!

Alles Gute für deinen Senior!

Ich habe hier auch so ein Exemplar sitzen, das immer knapp vorm verhungern stand, fast ein Jahr lang. ich kann dir also gut nachfühlen, wie es einem dabei geht... (Ist seit knapp 4 Monaten besser hier..., mal sehen wie lange)

LG Lisa mit Purzel :)
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
2
Aufrufe
846
sabine.contino
S
Schroedinger's Katze
Antworten
9
Aufrufe
3K
Schroedinger's Katze
Schroedinger's Katze
M
2
Antworten
26
Aufrufe
3K
Petra-01
SusuChan
2
Antworten
22
Aufrufe
640
GroCha

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben