Düngen von Pflanzen

  • Themenstarter Jo_Frly!
  • Beginndatum
Jo_Frly!

Jo_Frly!

Forenprofi
Mitglied seit
22. September 2008
Beiträge
4.649
Alter
36
Ort
München
Hallo!

Ich habe ein schon fast braunes Katzengras, eine kaputte Kokospalme und eine zerfetzte Livingstonplame.
Ja, da waren meine Katzen dran.

Ich muss gestehen, ich hab von Pflanzen nicht viel Ahnung...
Aber die Kokospalme soll wieder Blätter bekommen (abgeschnitten, da Katzen es lustig fanden, ihre Krallen reinzuhauen) , die Livingstonpalme soll irgendwann mal eine schöne Balkonpflanze werden und das Katzengras nicht alle zwei Wochen in den Müll wandern.

Ich wollte Dünger kaufen. ABER: Dünger besteht aus Chemie. Wenn die Katzen das Katzengras knabbern oder die Kokospalme anfressen, ist das dann gefährlich?

Auf dem Topf des Katzengrases steht:"Wir empfehlen den Pflanze Kölle dünger." Die sollten es wissen, wenn es für Katzen gefährlich wäre, oder etwa nicht? :eek:

Düngt ihr eure Zimmerpflanzen? Wäre schade, wenn die Palmen nach 2 Wochen schon sterben würden :(
 
Werbung:
Knollchen

Knollchen

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2009
Beiträge
4.038
Ort
Bayern
Nein, ich dünge nicht....hin und wieder bekommen sie etwas EM-a ins Gießwasser.
 
Jo_Frly!

Jo_Frly!

Forenprofi
Mitglied seit
22. September 2008
Beiträge
4.649
Alter
36
Ort
München
Was ist EM-a?

Ich hab gar kein Händchen für Pflanzen. Wasser reicht nicht. Ich brauch stärkeres Zeug :oops: Gibts sowas wie einen Bio-Dünger der für Katzen unbedenklich ist?
 
Knollchen

Knollchen

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2009
Beiträge
4.038
Ort
Bayern
Keine Ahnung....einen grünen Daumen hab ich auch nicht.
EM-a sind effektive Mikroorganismen. Die verwende ich für vieles und eben auch für die Pflanzen.
Scheint zu wirken, das Pflanzensterben ist weniger geworden.
 
Knollchen

Knollchen

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2009
Beiträge
4.038
Ort
Bayern
Jo_Frly!

Jo_Frly!

Forenprofi
Mitglied seit
22. September 2008
Beiträge
4.649
Alter
36
Ort
München
Soll ich den 10 l-Kanister nehmen oder reicht die 1 l Flasche?

(Ich weiß, ich bin ne Nervensäge :p)
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich besprühe die Pflanzen von Zeit zu Zeit mit verdünnten Notfalltropfen, als Dünger verwende ich Biplantol, habs mir von der Blumeninsel Mainau abgeguckt.
Das neue Katzengras ist braun und dürr geworden. Entweder hats irgendwo zu kalt bekommen oder die Setzlinge sind noch nicht richtig angewachsen, wenn die Töpfchen in den Handel kommen.

Gegen Katzenverbiß an Topfpflanzen wird es nicht viel geben ;) nur sollte man sorgfältig drauf achten, daß sie nicht katzengiftig sind.

Zugvogel
 
Jo_Frly!

Jo_Frly!

Forenprofi
Mitglied seit
22. September 2008
Beiträge
4.649
Alter
36
Ort
München
Nein, Kokospalme und Livingstonpalme sind ungiftig.

Aber die sind halt enorm kaputt. Ich will sie wieder "gesund" pflegen und nicht wegschmeissen.
 
Jo_Frly!

Jo_Frly!

Forenprofi
Mitglied seit
22. September 2008
Beiträge
4.649
Alter
36
Ort
München
  • #10
Bipantol hört sich gut an. Ich habs mir bestellt.

Die Mikroogranismen waren auch interessant, aber.... Irgendwie habe ich Angst, dass die über Nacht mutieren und mich auffressen.
 
Knollchen

Knollchen

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2009
Beiträge
4.038
Ort
Bayern
  • #11
Werbung:
Jo_Frly!

Jo_Frly!

Forenprofi
Mitglied seit
22. September 2008
Beiträge
4.649
Alter
36
Ort
München
  • #12
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #13
Ich nehm Biplantol immer im Großgebinde, hab ja einen Garten, der auch hübsch gedüngt sein will ;)
Auch im Garten kommt mir nix mehr an Blaukorn oder ähnlichem rein, nachdem ich erfahren mußte, wie eine Miez ca 12 Wochen nach Blaudünger an Nierenversagen sterben mußte. Gesehen hat es keiner, aber mit Sicherheit hat sie vom Gießwasser an den großen Kübeln gesüffelt.

Zugvogel
 
Knollchen

Knollchen

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2009
Beiträge
4.038
Ort
Bayern
  • #14
Jo_Frly!

Jo_Frly!

Forenprofi
Mitglied seit
22. September 2008
Beiträge
4.649
Alter
36
Ort
München
  • #15
Ich nehm Biplantol immer im Großgebinde, hab ja einen Garten, der auch hübsch gedüngt sein will ;)
Auch im Garten kommt mir nix mehr an Blaukorn oder ähnlichem rein, nachdem ich erfahren mußte, wie eine Miez ca 12 Wochen nach Blaudünger an Nierenversagen sterben mußte. Gesehen hat es keiner, aber mit Sicherheit hat sie vom Gießwasser an den großen Kübeln gesüffelt.

Zugvogel

Ich hab wie gesagt, nur drei Pflanzen :) Drei Katzen kann ich gut hegen und Pflegen aber bei Pflanzen hört's auf :massaker:
Und die drei Pflanzen die sollen gefälligst leben!

Mei, die arme Miez. Chemie ist eine tükische Falle, die überall lauert.

die hätte dich aber auch nicht gefressen ;)

Das wäre das wenigste gewesen. Die Viecher sind tötlich mit ihrem Gift.:eek:

Aber nun als "Erwachsene" habe ich absolut keine Angst vor Schlangen und auch nicht vor Spinnen.
 
weltraumjuttze

weltraumjuttze

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Dezember 2009
Beiträge
698
Ort
Deep Wood Suburbs, Niedersachsen
  • #16
Oh cool, Du hast die Palmen behalten! *FREU* :muhaha:
Willst Du wirklich jetzt schon düngen? Die sind doch eigentlich noch in der Kurztag-Phase... *grübel* ...also, ich warte hier bis März, vorher kriegen auch die nörgelnden Ananaspflanzen nix! :grin:
Äh. Da fällt mir ein...
Ist "Hakaphos" eigentlich giftig? Muss ich doch glatt mal nachschauen...
 
G

Gänseblümchen

Forenprofi
Mitglied seit
2. Juli 2008
Beiträge
1.931
Ort
Thüringen
  • #17
ich weiß nicht ,ob Dünger deine Pflanzen überhaupt retten kann???;)
Katzengras muß man ohnehin neu ziehen und deine Palmen sind wahrscheinlich kaum der Beanspruchung durch deine Katzen gewachsen
(man bin ich froh ,daß meine Katzen bisjetzt nur wenig Interesse für meine Zimmerpflanzen entwickelt haben,die liebe ich nämlich auch:D

LG Kathrin
 
MioLeo

MioLeo

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juli 2009
Beiträge
4.161
Ort
Zürich
  • #18
also ich hab genau eine pflanze, die mir ohne bisschen dünger einfach wegstirbt. blätter sind genug hoch, um nicht angefressen zu werden und auf der erde ist bisschen pfeffer, um katzennasen fernzuhalten.
 
G

Gänseblümchen

Forenprofi
Mitglied seit
2. Juli 2008
Beiträge
1.931
Ort
Thüringen
  • #19
also ich hab genau eine pflanze, die mir ohne bisschen dünger einfach wegstirbt. blätter sind genug hoch, um nicht angefressen zu werden und auf der erde ist bisschen pfeffer, um katzennasen fernzuhalten.

eine ??? Pflanze in der ganzen Wohnung-das könnte ich mir gar nicht vorstellen,so über den Daumen ,stehen bei uns um die 100 rum ,allein im Wohnzimer sind es 34;)
Muß aber auch sagen ,daß bis jetzt keine Katze allzugroßes Interesse für Pflanzen entwickelt hat.
Xenia knabbert gern am Zypergras,das sieht dementsprechend aus;) und der Rest ist zum Glück nicht nach ihrem Geschmack:D
Meine Pflanzen werden alle mit handelsüblichen Flüssigdünger ,die Orchideen mit Aquarienwasser versorgt

LG Kathrin
 
streunerhof

streunerhof

Forenprofi
Mitglied seit
5. Juli 2009
Beiträge
2.445
Ort
nordöstliches Oberbayern
  • #20
Meine Pflanzen werden mit dem Wasser, was aus dem Kaffeeautomaten beim Ein- und Ausschalten ausgspült wird, gegossen. Und sie gedeihen prächtig. Ansonsten gibt es keinen Dünger - die Pflanzen im Garten bekommen Komposterde als Dünger oder ab und zu mal Kaffeesatz.

Meine Orchideen wuchern. Habe gerade schon überlegt, ob ich nicht ein paar abgeben muß.
Die Grünpflanzen gedeihen auch superprächtig und als Katzengras ziehe ich selber Weizen an.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

nandoleo
  • Sticky
2 3
Antworten
42
Aufrufe
162K
Kaycee0505
K
D
Antworten
9
Aufrufe
595
bohemian muse
bohemian muse
chrissie
Antworten
2
Aufrufe
2K
chrissie
chrissie
davaj
Antworten
18
Aufrufe
7K
Kokoloreskat
Kokoloreskat
L
Antworten
11
Aufrufe
524
Polayuki
Polayuki

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben