Duchfall nach Kastration?

  • Themenstarter Fellknäul
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Fellknäul

Fellknäul

Benutzer
Mitglied seit
20. Juli 2009
Beiträge
42
Ort
München
Hallo,

unser Kater Gismo (7 Monate alt) wurde Freitag Morgen kastriert.
Gleichzeitig bekam er noch einen verkeilten entzündeten Milchzahn gezogen und Antibiotika.
Wieder zu Hause hat er viel geschlafen, gekotzt, wieder viel geschlafen und abends etwas Rinderhack gegessen. Er hat kein Pipi gemacht und wollte auch nichts trinken (wobei ich ihn bei uns noch nie viel trinken hab sehen).

Gestern war er dann wieder einigermaßen fit und ich dachte mir noch, da wir gerade auch eine Futterumstellung auf hochwertigeres Nassfutter machen, ich bin besonders schlau und probier gleich mal eine neue Marke aus (Petnature), da er ja mächtig Kohldampf schieben muss. (Jetzt im Nachhinein denke ich natürlich, wie kann man nur so blöd sein...)
Er hat auch über den Tag verteilt ca. 300 g davon schier inhaliert, auch wieder Pipi gemacht, nur kein großes Geschäft.
Und er hat zum ersten mal, seit er bei uns ist (jetzt 3 Wochen) getrunken (zumindest so, dass wir es mitbekommen hatten).

Heute Morgen ist er dann wieder richtig rumgejagt, hat auch ca. 100 - 150 g Nassfutter gefressen. Ich hatte mich nur gewundert, dass er furchtbar oft aufs Kaklo gegangen ist. Hab das Klo jetzt mehrmals sauber gemacht und dabei festgestellt, dass die Würstchen immer breiiger wurden und mittlerweile ist es wohl richtiger Durchfall, da der Kot nicht mehr geformt ist. Riechen tut der Kot allerdings wie immer.

So, jetzt hat er vorhin auch noch gebrochen. Es kam etwas Nassfutter mit vielen Haaren raus.

Kann der Durchfall denn von dem Antibiotika und dem Stress, oder der Futterumstellung kommen?
Kann ich denn noch bis morgen warten, bis ich zum TA gehe, oder sollte ich gleich in eine Tierklinik fahren?
 
Werbung:
Uhrenteddy

Uhrenteddy

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2011
Beiträge
1.526
Hallo,

ich denke (so aus eigener Erfahrung, der Tierarzt wird es abstreiten), dass der Durchfall in erster Linie von dem Antibiotikum kommt und dann wars vielleicht auch zu viel Futter auf einmal... und der Zahnwechsel kommt auch noch dazu...wenn der Kleine trinkt, würde ich mir nicht allzu viel Sorgen machen.. lass ihn mal bis morgen hungern und achte darauf, dass er genug trinkt.

Wenn er irgendwie schlapp und apathisch wirkt oder wenn er anfängt, auszutrocknen (Hautfalte im Nacken hochziehen, wenn sie stehen bleibt, ist er am Austrocknen, man merkt es auch, wenn die Lieppen klebrig werden), dann unbedingt ab zum Tierarzt... nachdem ich kaum annehme, dass es ein Infekt ist, denke ich schon, dass du ansonsten warten kannst... wichtig ist, dass er erst mal nichts frisst und morgen dann gaaaaanz langsam mit einem gut verdaulichen Futter (gekochtes Hühnchen mit Reis) wieder loslegt...
 
Fellknäul

Fellknäul

Benutzer
Mitglied seit
20. Juli 2009
Beiträge
42
Ort
München
Danke für deine schnelle Hilfe!

Die Nackenfalte bleibt noch nicht stehen und sein Näschen ist kalt und nass.
Ich weiß nur nicht, wie ich ihn zum trinken animieren kann. Habe ihm jetzt mal eine Wasserschüssel mit Steinen drinnen hingestellt, vielleicht animiert ihn ja das zum spielen und trinken.
Mittlerweile hat er zum zweiten Mal gespuckt, kam aber nur etwas klare Flüssigkeit.
So richtig fit kommt er mir nicht vor, aber er ist nicht apathisch, beobachtet alles aufmerksam.

Wieso werden Katzen und Kinder nur immer grundsätzlich an Wochenenden krank?
 
kookie40

kookie40

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Juli 2009
Beiträge
494
@ Antwort

Hi Fellknäul,
das ist genauso wie beim Menschen die meistens bekommen auch nach dem Antibiotikum Durchfall. Wie gesagt Hauptsache trinken, denn Katzen kommen ein paar Tage durch ohne was zu fressen. Meine hatte 5 tage nichts gefressen wie sie unter Verstopfung litt (festsitzender Haarballen) aber sie hat immer wieder versucht zu trinken. Erst nach dem dritten Tierarztbesuch bekam sie einen Einlauf und nach einer halben Stunde fluschte das wieder und am Abend begann wieder die Nahrungsaufnahme.
moin von kookie
 
Uhrenteddy

Uhrenteddy

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2011
Beiträge
1.526
Vielleicht kannst du dem Kleinen ja mit einer Spritze (ohne Kanüle natürlich) ein bißchen was in den Mund spritzen... wir haben mittlerweile immer ein ganzes Sortiment von kleinen und großen Spritzen im Haus... was auch gerne getrunken wird ist Hühnerbrühe (falsch du noch ein Stück Hähnchen zum Auskochen hast). Ich habe auch schon Katzen am nassen Finger nuckeln lassen...

Dass der Kleine nicht fit ist, ist eigentlich logisch.. denk mal dran, wie es ist, wenn du selber AB bekommst...
 

Ähnliche Themen

T
Antworten
17
Aufrufe
16K
Bea
B
Antworten
17
Aufrufe
803
N
M
Antworten
30
Aufrufe
14K
pfotenseele
P
A
Antworten
117
Aufrufe
6K
F
-Sabi-
Antworten
24
Aufrufe
2K
-Sabi-
-Sabi-

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben