Drückt mir die Daumen, gehe dann zumTA

  • Themenstarter Themenstarter Kleeblatt
  • Beginndatum Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Kleeblatt

Kleeblatt

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
5.826
Grete hat eine eiternde Wunde am rechten Oberschenkel. Sie hat sie aufgeleckt, deshalb ist es mir heute morgen so aufgefallen. Es ist ein ca. 3cm langer Schnitt(?) welcher vereitert und entzündet aussieht. Nun gehe ich auf alle Fälle zum TA...😡 ! Grete wird sich wieder panisch wehren in den Kennel zu gehen, ich darf gar nicht dran denken 🙁 . Auf alle Fälle gibts vorher Notfalltropfen aufs Köpfchen.
Was denkt ihr, was der TA machen wird? Ach meine arme Maus!
Drückt uns die Daumen!
 
A

Werbung

Hallo Marion,
keine Ahnung....ich drück Dir und ihr die Daumen!
Alles Liebe
Heidi
 
Hört sich fies an 🙁 ..Ich drück die Daumen!
 
Ich denk an Euch und hoffe das es nix schlimmes is .
 
Oh je arme Grete,
ich denk mal sie wird AB bekommen .......dann wird er ihr wahrscheinlich das Fell um die Wunde abrasieren damit sie besser verheilen kann.
Ich drück Euch die Daumen das alles gut geht und schnell verheilt...

Mitfühlende Grüße

Helga
 
... auch ich drücke die Daumen !!😉
 
Werbung:
Ich denke auch sie bekommt ein AB. Vielleicht wird die Wunde gespült, wenn`s am süffen ist.

Gute Besserung an Grete und deine Nerven !!!
 
Arme Grete. Aber mit ein bisschen AB kommt ist sie sicher bald wieder richtig fit.

Daumen sind ganz feste gedrückt.
 
Hallo Marion - das tut mir leid zu lesen, vor allem deshalb, weil Du das nahezu hast kommen sehen und das ja hier auch hilfesuchend im Forum geschildert hast.
Wie schon weiter oben geschrieben wird es auf AB und Wundreinigung hinauslaufen, erst recht wenn es ein entzündlicher Prozess ist, wie Du schreibst.

Sehr dramatisch wird es nicht sein und Gretel bald wieder völlig fit, aber, um es mal ganz platt auszudrücken: "Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste"!
Lass Gretel nicht mehr raus. Es ist einfach zu gefährlich und es gibt Bisswunden, die schonmal eine sehr teure OP zur Folge haben können.

Alles Gute für die arme und gestresste Gretel.


lieben
 
Hallo Marion,

frag den TA doch, wonach die Wunde ausschaut. Nach Biss oder sonstiger Verletzung. Vielleicht kann man das Gefahrenpotential um Grete herum dadurch etwas näher erkennen.

Daumendrückende Grüße von Kollegin zu Kollegin

blueskyberlin hat gesagt.:
Lass Gretel nicht mehr raus. Es ist einfach zu gefährlich

Na, das klingt ja soooo einfach, was, Marion? 😀
 
Hallo Marion,

Max hatte auch vor ca. 3 Wochen eine 3 cm lange eiternde Wunde an der Seite.
Die Wunde wurde gereinigt und Max bekam ein Antibiotikum gespritzt.
Genäht werden konnte die Wunde nicht mehr, weil sie zu entzündet war.
In einer Woche war alles wieder ok und zu.
Bei Max war es keine Bisswunde, er war wohl irgendwo hängengeblieben.
 
Werbung:
Dann drücke ich auch mal die Daumen. Vor zwei Wochen musste ich ja auch mit meinem Katermann (nachts um 12 Uhr 🙄 ) wegen einer Bissverletzung.

Vermutlich wird er die Wunde reinigen und ihr ein AB verpassen.

Bonne Chance!
 
Hallo Marion

das hört sich ja nicht gut an 🙁

denke der Tierarzt wird die Wunde etwas frei schneiden (von Haaren) und sie spülen und sie auf Antibiotika setzen...
Drücke auf jeden fall die Daumen hoffe nicht , dass die Wunde getackert werden muss , wenn sie so gross ist... 🙁
 
arme grete, ich drück ganz fest die daumen für euch.

schließe mich den vor-schreiberinen an. bei luna's bisswunde am bein wurde auch die wunde gespült und sie bekam AB. wir mußten dann alle 2 tage zum reinigen wiederkommen. leider ließ luni sich überhaupt nicht einfach so behandeln und sie wurde jedesmal "schlafen-geschickt" damit der TA an ihr bein kam.

wünsche euch das grete sich nicht so anstellt wie luni und das sie bald wieder richtig rumrennen kann.

@ frank

ich kann mir nicht vorstellen das marion grete drinnen lassen kann. ich mußte luni ja auch nach der verletzung ein paar tage in der wohnung halten, es war die hölle.
 
Ich drücke auch ganz feste die Daumen und hoffe, dass es der kleinen Maus schnell wieder besser geht.
 
Also...mir ist jetzt noch ganz schlecht von dem TA besuch. Dank Rescue Tropfen (von denen ich Grete sogar welche eingegeben habe) war sie relativ schnell im Kennel und hat auf der Autofahrt auch nicht über Gebühr randaliert. Wie ihr schon geahnt habt, hat der TA dann die Wunde rasiert, wobei Grete zur Furie geworden ist. So habe ich sie noch nieeee schreien gehört 🙁 . Er wollte ihr aber eine Narkose ersparen und hat es so durchgezogen. Nach der Rasur kam das ganze Ausmaß der Wunde zum Vorschein. Eine ca. 20 Cent große offene eiternde Stelle auf einer Beule. Der TA meinte es wäre eindeutig ein Biss, wobei er sogar auf Hund tippte 😱 . Dann Wunde mit Wasserstoffperoxyd gespült und AB gespritzt. Ab übermorgen AB als Tablette, eine Woche lang. Verbunden wurde es nicht, sie darf dran lecken, was mich wundert. Schadet das nicht?
Nach dem heimkommen ist sie gleich in den Keller geflüchtet, wo sie sich bei Gefahr immer versteckt.
Natürlich werde ich versuchen sie ein paar Tage drin zu lassen, obwohl der TA meinte sie darf auch raus, wenn es nicht anders geht.
Sie hat sich vorhin schnurrend schon wieder streicheln lassen, sie tut mir sooo leid!
Gleich nach dem TA besuch hatte ich Geburtsvorbereitungskurs. So wirklich war ich glaube nicht bei der Sache.

@Frank: Ich glaube Grete ist so freigangverdorben, dass ich ihr den Stubenarrest nicht mehr antun kann. Maren hat es erkannt, ihre Manjula ist genauso eine.
 
Werbung:
Freigangverdorben! Das sag ich ihr bei Gelegenheit!
Ich wünsch Euch gute Besserung und hoffe es geht ihr bald wieder so gut, dass sie sich wieder kloppen kann!😀
lg Heidi
 
Hallo Marion,

gut, dass der Abszess aufgegangen ist. Das hat Grete viel Erleichterung verschafft. Nun weißt du auf jeden Fall, warum sie oft so platt war.

Übrigens, der Biss stammt von keinem Hund. Hunde reißen Wunden, also großflächige Verletzungen, nichts was eine eiternde Beule gibt. Das schaffen nur spitze Katzen-Fangzähnchen. Sag Grete doch mal, sie soll sich nicht immer mit Nachbarskatzen anlegen... 🙄 🙂
 
Verbunden wurde es nicht, sie darf dran lecken, was mich wundert. Schadet das nicht?

Wunden sollten nach Möglichkeit immer offen sein, gilt auch für den Menschen, dann heilen sie wesentlich schneller ab. Außerdem hat der körpereigene Speichel Wirkstoffe, ich glaube Enzyme, die eine Wundheilung begünstigen.

Ich kann mir vorstellen, dass die arme randaliert hat - würde ich an ihrer Stelle auch tun! 😉 AB ist zwar nicht prickelnd, aber damit heilt es ganz schnell ab. An einen Hund glaube ich auch nicht, wenn schon, dann eher an Marder oder Nachbarskatzen.
 
Hallo Marion,

dass Grete dran lecken darf, habe ich überlesen. Das wundert mich nun sehr. Maxi hat damals eine Halskrause bekommen, damit sie nicht dran leckt. Sie hatte auch ein großes Geschwür, dass allerdings nach Innen ging, geöffnet wurde und mit Hilfe einer Drainage ausheilte, also auch offen. Ich wollte damals die Halskrause absolut nicht, aber der TA erklärte mir, dass Katzenspeichel so viele Bakterien hat, die durch die zu erwartende, ständige Leckerei immer wieder in die Wunde gelangen und die Entzündung verschlimmern. Das war mir damals auch neu und ich fand die Aussage befremdlich, weil man es immer anders hört, so wie von deinem TA.

Nun, ich drücke Grete die Daumen und hoffe, dass sie weiß was sie tut 🙂!
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
6
Aufrufe
822
Kendama
K
fusselig
Antworten
126
Aufrufe
263K
Jana35
J

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben