Dritte Neue Katze Spiel zu Stark! Was tun?

T

trunks17

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 Dezember 2017
Beiträge
3
Hallo Liebe Leute,

ich bin neu in diesem Forum und habe auch viel selbst rum gelesen,
aber leider habe ich zu meinem Problem nichts helfendes gefunden.

Nun Zu meinem Problem wo Ihr mir vielleicht weiter helfen könnt.

Wir haben zuhause 2 Süße Kleine Geschwister Kätzchen (Kater und Katze) im alter von 5 Monaten.

Beide sind sehr gut Sozialisiert und auch sehr schmusig, vor allem der Kater.
Wir leben mit denen sehr harmonisch und gut zusammen.

Die Katzen haben wir von der Oma meines Freundes bekommen.
Da ihr eine Streuner Katze letztes Jahr zugelaufen ist und zum Weihnachten einen Wurf hatte ( wobei eine Katze geboren ist, zudem wir gleich kommen werden) und dieses Jahr noch einen Wurf ( wo unsere zwei Babys her sind ) bis sie letztendlich kastriert wurde.

Vom ersten Wurf wurde eine Katze vermittelt an eine Familie ohne weitere Tiere im Haushalt.
Das war natürlich ein großer Fehler, wie man halt aus Fehlern lernt, hätte man die Katze nur als Doppelpack abgeben sollen.
Die Katze hat jetzt fast 1 Jahr Als Wohnungskatze und Einzelhaltung bei dieser Familie gelebt.

Die Katze war als baby schon sehr schreckhaft, und ist eher eine vorsichtige Katze die erst um die Ecke schaut ob da etwas auf Sie lauert.
Die Katze hat panische Angst vor Autofahrten und Transportboxen.
Die Fahrten zum Tierarzt waren für die Katze echte Horrortripps, sie soll nur am hecheln gewesen, schnelles Atmen und Miaut haben.
Sie wurde 2 mal geimpft und Kastriert.

Nun hatten wir mit dieser Familie weiterhin Kontakt, die Familie sah das die Katze allein sich immer langweilt und nach draußen, will Sie auch nicht und eine Zweite Katze hatten Sie versucht und das ging total in die Hose, dass wir uns überlegt hatten Sie zu adoptieren.

Jetzt haben wir Sie zu uns genommen, natürlich erst getrennt gehalten die Katze war dann am 1. Tag unter dem Sofa, wo wir Sie auch ganz in Ruhe gelassen haben aber am Nächsten Tag raus kam und schon herumforschte.
Währendessen hatten wir im Raum auch Feliway Friends in der Steckdose ( weiss jetzt nicht ob das was gebracht hat oder auch nicht).
Aber nach dem Zweiten Tag war diese Katze schon am miauen und wollte den Raum verlassen.
Das Problem auf der anderen Seite waren unsere 2 Babys die auch neugierig geschaut haben.

Wir haben die Tür aufgemacht und die Katzen hatten sich beschnuppert und weiter auch nichts.

Nun sind 5 Tage vorbei die Katzen schlafen nebeneinander alle Zusammen, es gibt keinen wirklichen Streit.
Es wirkt so als ob die sich gegenseitig aktzeptiert hätten.

Am 3 Tag frass die neue Katze auch mit und gut, spielte mit uns und war auch schmusig.

Nun das Große Problem.

Die neue Katze hatte keine Artgenossen und wurde auch mit 9 Wochen viel zu früh von der Mutter weggenommen ( aber als sie bei der neue Familie war hat sie das gar nicht gezeigt, Sie spielte und frass und Schlief als hätte die frühe Trennung ihr nichts ausgemacht)

Doch was sie halt nicht wirklich gelernt hat und wir jetzt das Problem haben, dass Sie nicht weiss wie man mit seinen Artgenossen Spielt.

Da sie etwas größer und älter als unser Kater ist, läuft sie dem öfter hinter her und möchte ( glauben wir, weil Sie nich mit ihrem schwanz wedelt oder auch die ohren nach hinten hat ) spielen.

Sie raufen, und kratzen beißen sich, aber dann wird es dem Kater doch etwas zu wild und faucht mehrmals, rennt weg und die neue Katze hinterher.

Danach legt sich das wieder und sie laufen aneinander vorbei.
Essen nebeneinander und zeigen keine Anzeichen von nicht Aktzeptanz von neuer Freundschaft.

Kann es wirklich sein, dass die neue Katze nicht weiß dass Sie zu hart spielt und zu kräftig zu beißt?
Oder Aktzeptiert Sie doch nicht die neue Katze, was aber gar nicht danach aussieht, weil es dann so "hinterhältig" kommt erst tun auf wir sind freunde und danach angreifen.
Vorallem springt Sie auch auf den Rücken und beißt in den Nacken also versucht dies.
Nur der Kater ist flink und befreit sich.

Und danach ist wieder alles harmonisch.

Ich weiss echt nicht was ich tun soll, die neue Katze tut mir ja auch leid aber dieses Spontane zu stark Spielen und beißen tut meinem Kater auch nicht gut.

Was sollte ich tun?

Liebe Grüße Angie
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Mal vorne weg: Klingt doch alles ganz gut für den 5ten Tag;)
Wichtige Frage : Der Neuzugang ist hoffentlich schon länger kastriert?

Eure sind hoffentlich auch kastriert? Katzen werden heutzutage schonmal gern mit 4-5 Monaten rollig und bei Geschwistern sollte man lieber früher als später kastrieren. Ihr wärt nicht die ersten, denen der TA sagt, dass Kastra noch Zeit hat und die dann mit ner schwangeren Katz und Inzuchtkatzen daheim sitzt.:massaker: Katzen rollen oft still und unbemerkt.
Also bitte direkt erledigen;) und nicht warten bis sie 6 Monate sind. Frühe Kastra schadet ihnen nicht :)

Momentan ist sie dem Katerchen kräftemäßig noch überlegen, aber das wird sich bald verwachsen und dann wird der Kater ihr noch beibringen wo es Grenzen zu beachten gibt. Dass sie etwas grober ist, ist vielleicht sogar ein Vorteil, da der Kater dann später einen angemessenen Raufkumpel hat.
Das Spielverhalten der Geschlechter ist oft unterschiedlich und bei 2 Kätzinnen und einem Kater könnte es sonst auch mal etwas unharmonisch werden.
http://haustierwir.blogspot.de/2011/06/katzen-kater.html
Aus der Beschreibung kannst du auch ableiten, dass es sich um "normales" Spielverhalten handelt. Grenzen einhalten beim Beißen usw lernt eure Neue jetzt und genau dabei.

Da sie etwas größer und älter als unser Kater ist, läuft sie dem öfter hinter her und möchte ( glauben wir, weil Sie nich mit ihrem schwanz wedelt oder auch die ohren nach hinten hat ) spielen.

Sie raufen, und kratzen beißen sich, aber dann wird es dem Kater doch etwas zu wild und faucht mehrmals, rennt weg und die neue Katze hinterher.

Danach legt sich das wieder und sie laufen aneinander vorbei.
Essen nebeneinander und zeigen keine Anzeichen von nicht Aktzeptanz von neuer Freundschaft.

Kann es wirklich sein, dass die neue Katze nicht weiß dass Sie zu hart spielt und zu kräftig zu beißt?
Oder Aktzeptiert Sie doch nicht die neue Katze, was aber gar nicht danach aussieht, weil es dann so "hinterhältig" kommt erst tun auf wir sind freunde und danach angreifen.
Vorallem springt Sie auch auf den Rücken und beißt in den Nacken also versucht dies.
Nur der Kater ist flink und befreit sich.

Und danach ist wieder alles harmonisch.

Solange der Kater sich nicht verkriecht, sondern hinterher alles wieder gut ist, müßt ihr euch keine Sorgen machen. Wahrscheinlich ist die Catcherei ganz nach seinem Geschmack:D Kater sind hart im Nehmen :DUnd wie schon geschrieben, das verwächst sich schnell. Und mit einem Jahr kann die Neue noch viel von ihren neuen Kumpeln lernen.

Kurz: Gute Entscheidung die Kleine aufzunehmen - auch im Hinblick auf eure Konstellation. 3 Katzen sind eine gute Zahl. Also alles ist gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

trunks17

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 Dezember 2017
Beiträge
3
danke für deine schnelle Antwort :)

unser Kater ist schon Kastriert, die Dame noch nicht und wie du eben erwähnt hast, hat uns der TA wirklich empfohlen die Dame erst ab 7 Monat zu Kastrieren.

gibt es etwas, was wir machen können um die Katze "sozialisierter" zu machen.

Vielen vielen Dank für deine Nachricht und aufmunternde Worte =)
 
B

Bine-1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 März 2017
Beiträge
956
Ort
Österreich
Bin auch der Meinung, dass das Problem sich in kurzer Zeit erledigt hat, weil dein Kater aufholt.

Wann wurde denn dein Kater kastriert? Er ist noch ca. 6 Wochen potent. Also würde ich die Kleine auch ruckzuck kastrieren lassen. Vor allem mit 7 Monaten kann sie schon mehrfach rollig gewesen sein. Ich finde das ist schon sehr spät. Bei meiner Kleinen hab ich das leider auch übersehen. Ich wurde auch von meiner TÄ überredet noch zu warten. Zum Glück wurde sie nicht trächtig, aber die Rolligkeit hätte ich mir, meinem großen Kater und ihr gerne erspart. Ich würde mich nicht mehr überreden lassen zu warten.
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Der Kater ist noch ca 6 Wochen nach der Kastra potent!!!!!!! Also, Gefahr in Verzug, denn ich denke das Kerlchen wurde gerade kastriert. Das hat er euch wahrscheinlich auch nicht verraten....!?
Wechselt im Notfall zu einem modernen TA, aber laßt sie jetzt kastrieren

gibt es etwas, was wir machen können um die Katze "sozialisierter" zu machen.
Ihr habt den besten "Sozialisator" :p den es gibt: eure Katzen. Als Mensch kann man da nur schlechte Arbeit leisten, deshalb ist ja die angemessene Familienzeit zu Beginn so wichtig;)
Dass sie so schnell bei euch angekommen ist und den Kontakt zu euren Katzen ohne Probleme aufgenommen hat zeigt aber auch, dass sie gar nicht so doll "verhunzt" ist.
Was ihr tun könnt: Wenn sie euch beim Spielen zu hart angeht, nein sagen und weggehen. Nix anderes tun die Katzen, wenns zu wild wird: quieken, knurren und weggehen.
 
T

trunks17

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19 Dezember 2017
Beiträge
3
@Bine-1
danke auch erstmal für deine Nachricht =)
nein wurde uns nicht gesagt :( das er danach noch potent ist.
Der Kater ist seit 2 Wochen Kastriert aber hat auch keine Anzeichen vorher gemacht, keine stellen Markiert.

Der TA meinte als wir ihn Kastrieren wollten, dass die Kastration Auswirkung auf sein Wachstum hat und er evtl auch nicht so auswachsen kann, dass macht uns am Anfang auch wieder sorgen, aber haben dennoch ihn Kastriert jetzt schon, weil wir nicht das Risiko eingehen wollten.


@tiedsche
ja wir werden uns drum kümmern unsere Dame auch schon zu Kastrieren.
Ja das freut uns auch sehr, dass bis auf diese harten "Kämpfe" die sich aktzeptieren :) noch kuscheln Sie nicht zusammen hoffentlich ändert sich, dass in der Zukunft.

Wenn sie zu hart spielen und unser Kater faucht, einfach ein lautes NEIN und weggehen?
Oder im schlimmsten Fall auch dazwischen gehen?

Danke vielmals für eure Hilfe, das freut mich sehr :pink-heart:

lg Angie
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23 Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Wenn sie zu hart spielen und unser Kater faucht, einfach ein lautes NEIN und weggehen?
Oder im schlimmsten Fall auch dazwischen gehen?
Wenn die Katzen hart spielen und sich keine Katze danach verkriecht macht ihr gar nix, das ist Katzensache ;)
Das Nein und Weg gehen gilt in dem Fall, dass sie MIT EUCH zu hart umgeht, denn das tun schlecht sozialisierte Katzen häufig mit Menschen.
Die Katzen regeln das allein:)

Der TA meinte als wir ihn Kastrieren wollten, dass die Kastration Auswirkung auf sein Wachstum hat und er evtl auch nicht so auswachsen kann, dass macht uns am Anfang auch wieder sorgen, aber haben dennoch ihn Kastriert jetzt schon, weil wir nicht das Risiko eingehen wollten.
Das ist ein TA aus dem letzten Jahrhundert. Ich kenne viele Prachtexemplare, die riesig sind. Diese Aussagen sind alle überholt. Auch dass Kätzinnen einmal rollig sein müssen und einmal Junge haben sollten - Bullshit. Vor der Rolligkeit kastriert verhindert man viele Erkrankungen, zb Gebärmutterkrebs. Da brauchst du keine Angst haben. Lass dich nicht kirre machen und such nen anderen TA

Nachtrag: Hier gibt's nen Thread mit vielen Infos zum Thema
Warum Kastration unbedingt nötig ist..
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
8
Aufrufe
2K
Antworten
10
Aufrufe
2K
hopexnana
Antworten
74
Aufrufe
5K
wuschelkatze
Antworten
11
Aufrufe
2K
Antworten
12
Aufrufe
3K
stbanni
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben