Dritte Katze einziehen lassen?

  • Themenstarter Panscher
  • Beginndatum
Panscher

Panscher

Benutzer
Mitglied seit
12. September 2010
Beiträge
56
Hallo zusammen,

wir haben seit September 2010 zwei Katzendamen aus dem Tierheim bei uns und sich superglücklich damit. Die beiden Damen sind nun 10 Jahre alt und wurden uns zusammen vermittelt. Vom Charakter her sind sie dennoch extrem unterschiedlich.

Peppi ist die ruhige die ganz gerne ihre ruhe hat und nur selten lust hat zu spielen. Dafür kann sie richtig gut meckern und schimpfen! :D

Mimmi ist der kleine abenteuerlustige rabauke der dauernd unterwegs ist, schabernak treibt und garnicht genug spielen kann.

Jetzt die eigentliche frage: Wir haben uns in unserem Tierheim in einen einjährigen Britischkurzhaar Kater verliebt. Die Idee ist es das Mimmi mit dem jüngeren Kater einen Spielpartner bekommt der dann auch mal mit ihr spielt, halt nicht wie Peppi die da garkeine lust zu hat.

Meint ihr das könnte klappen?

Oder ist die Wohnung vllt sogar zu klein?? Haben 63 qm bei denen das Schlafzimmer allerdings tabu ist! Zusätlich haben die beiden Katzendamen (und vielleicht bald der BKH Kater?) einen gesicherten Balkon den sie gerne nutzen.

Was meint ihr?? Könnte das klappen zukünftig mit einem Kater zusätzlich im Haus?
 
Werbung:
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
15.999
Ort
Nähe Trier
Also ich bin der Meinung, das kann nicht klappen!
Ihr habt zwei 10-jährige Katzen zuhause und wollt nen Jungspund dazu setzen?

Das ist keine günstige Konstellation.

Auch wenn eine deiner Damen noch gerne spielt.
1. Spielen Kater anders als Katzen (Kater sind irgendwie größere Rabauken) und
2. Spielt der junge Kater sicher auch noch mehr als deine Katzendame.

Von den Wohnverhältnissen mal ganz abgesehen: Wenn ihr noch eine Katze dazu nehmt, dann sollte sie vom Alter und Character zu den vorhandenen Katzen passen.

Vielleicht spielst du einfach ein bisschen mehr mit der Dame? Dann könnte das Problem sich doch auch lösen, oder!?
 
Panscher

Panscher

Benutzer
Mitglied seit
12. September 2010
Beiträge
56
Hallo,

also vom Platz her wären da noch zwei Zimmer, die Küche und das Wohnzimmer plus einem kleinen Flur.

An der Wand haben wir einen kleinen "catwalk" mit mehreren Liegemöglichkeiten ect.
 
Panscher

Panscher

Benutzer
Mitglied seit
12. September 2010
Beiträge
56
Hallo locke,

da unsere beiden Damen vom Charakter her sowieso schon soo unterschiedlich sind, sie vom Tierheim aber nur zusammen abgegeben wurden, dachten wir das könnte klappen.

Wenn wir mimmi beobachten würd ich nie denken das die Katze schon 10 Jahre alt ist.
Peppi ist wiegesagt ganz anders... richtig ruhig.

Spielen tun wir schon ausgibieg mit ihr... nur tut sie uns auch etwas leid wenn wir mal nen nachmittag nicht zuhause sind oder wenn wir sehen wie mimmi versucht peppi zum spielen zu animieren aber nur angefaucht wird oder ne klatsche kassiert...
 
Catlady1969

Catlady1969

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2010
Beiträge
4.829
Ort
Berlin
Hmmm.
Das mit dem Jungkater mag jetzt und die nächsten 2 Jahre gutgehen, aber dann ist Mimi 12 Jahre und der Kleine erst 3...

Ich empfinde den Altersunterschied als zu gewaltig, gerade auch langfristig betrachtet. Es sei denn, Ihr holt gleich 2 jüngere Katzen, dann kann Mimi bei dem jungen Gemüse mitmischen und später ihren Ruhestand geniessen....
Allerding ist der zur Verfügung stehende Raum für 4 Katzen zu klein, wie ich finde.
 
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
15.999
Ort
Nähe Trier
Trotzdem würde ich keinen so jungen Kater dazu setzen.
Eher eine Katze, die vom Chracter her Mimmi entspricht.

Problem ist nur, das ja dann Peppi das nachsehen hat.
 
Panscher

Panscher

Benutzer
Mitglied seit
12. September 2010
Beiträge
56
Hi,

hm stimmt das mit dem altersunterschied wenn mimmi älter wird und der kater dann noch so aufgedreht ist haben wir im ersten moment garnicht bedacht.

2 Jüngere Katzen sind dann zuviel!

Locke, was meinst du damit das Peppi das nachsehen hat wenn eine Katze mit Mimmis Charakter dazu kommen würde?
 
Susa1974

Susa1974

Forenprofi
Mitglied seit
4. März 2011
Beiträge
1.027
Ort
Westerwald
Wahrscheinlich meint sie das er gar nicht mehr beachtet wird von Mimmi und der 3 Miez!
 
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
15.999
Ort
Nähe Trier
Genau das meine ich.
Dann hast du den neuen Kater, der mit Mimmi spielt und wer kümmert sich um Peppi?
 
Panscher

Panscher

Benutzer
Mitglied seit
12. September 2010
Beiträge
56
  • #10
Ah du hast das jetzt nur auf den jungen Kater bezogen??

Wie siehts denn bei einer dritten Katze aus dessen Charakter halt etwas mehr zu Mimmis Charakter tendiert? Sprich etwas aufgeweckter und verspielter?

Gegenseitig beachten tun sie sich jetzt ja auch nicht wirklich. Sie spielen nicht zusammen, gehen sich aus dem weg und kuscheln oder liegeplätze gemeinsam nutzen tun sie auch nicht...

Das höchste der Gefühle ist sich ab und zu gegenseitig durch die wohnung zu jagen. Das dann aber auch für max. 2-3 minuten und eher selten.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #11
Wenn du da wirklich noch eine Katze dazusetzen willst (was ich nicht tun würde, weil ich 63 qm abzüglich Schlafzimmer für drei Katzen zu wenig finde, wenn, dann müsstet ihr auf jeden Fall das Schlafzimmer freigeben - und selbst dann...) dann nimm was zwischen 8 und 12 Jahren.
Eher einen Kater als eine Katze. Und vom Charakter her etwas, das zu beiden passt, nicht nur zu einer.
 
Werbung:
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
15.999
Ort
Nähe Trier
  • #12
Das ist ja das was ich die ganze Zeit sage @ JFA ;)
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #13
Öh - ja :D Komprimierte Zusammenfassung, quasi.
 
C

Catma

Gast
  • #14
Ich schließe mich der Zusammenfassung an :D
Bedenke, dass die aktivere doch immer älter wird und bald nicht mehr so aktiv sein wird, dann hat sich das "Problem" erledigt, aber du hättest 1 neue Katze, die nicht weiß, wohin mit ihrer Energie...
Ich bin auch eher dafür, dass du bis dahin einfach den aktiveren mehr auslastest.
Gegenseitig beachten tun sie sich jetzt ja auch nicht wirklich. Sie spielen nicht zusammen, gehen sich aus dem weg und kuscheln oder liegeplätze gemeinsam nutzen tun sie auch nicht...

Das höchste der Gefühle ist sich ab und zu gegenseitig durch die wohnung zu jagen. Das dann aber auch für max. 2-3 minuten und eher selten.
Das ist aber doch für etwas ältere Katzen ganz normal. Sie werden ruhiger und generell mehr auf sich bezogen als dass sie sich miteinander beschäftigen. Eure Mimmi ist eben noch aktiver, aber da könnt ihr ja ein bisschen ausgleichen :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

J
Antworten
4
Aufrufe
310
_Johanna_
J
R
2
Antworten
32
Aufrufe
824
A
EmmieCharlie
Antworten
19
Aufrufe
964
EmmieCharlie
EmmieCharlie
T
Antworten
15
Aufrufe
1K
Tadewi89
T
L
2
Antworten
26
Aufrufe
1K
Canouk
Canouk

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben