dritte bzw. vierte Katze aufnehmen?

Tigress

Tigress

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
16
Ort
Heidelberg
Hallo ihr,
ich wollte mal nach Erfahrungsberichten fragen, Euch aber zunächst unsere Situation schildern.

Wir haben derzeit zwei Kater, sie waren im selben Zimmer im Tierschutz und kommen gut miteinander aus. Sie sind Ca. 1,5 Jahre alt. Kuscheln tun sie nicht wirklich miteinander, sondern eigentlich nur mit uns. Sie können auf dem Fensterbrett neben einander liegen und spielen sehr viel miteinander, manchmal für den einen wohl etwas zu brutal.
Diego mussten außerdem alle Zähne, bis auf die Fangzähne gezogen werden. Was aber eigentlich kein Problem ist, wir beginnen derzeit sogar auf barf umzustellen.

Jetzt spielen wir mit dem Gedanken noch ein oder zwei kitten aufzunehmen. Was wäre den das Alter bei welchem ihr empfehlt das ein Kitten noch ok wäre. Ginge 6 Monate zu 1,5 Jahren oder ist dort der altersunterschied schon zu groß? Wobei unser einer Kater wirklich sehr verspielt ist und ich bei der Erweiterung auch wieder Kater wollte.

Außerdem habe ich natürlich die Befürchtung, dass es die Beziehung der bisherigen Kater kaputt macht und sie sich dann gar nicht mehr verstehen. Wie sind da eure Erfahrungen?
Und könnte es Probleme geben das der fast zahnlose nicht ernstgenommen wird von den neuen

Danke schon mal.
 
Werbung:
tiger_bande

tiger_bande

Forenprofi
Mitglied seit
22 Juli 2014
Beiträge
1.545
Ort
Berlin
6 Monate zu 1,5 Jahre finde ich ok, sofern Deine Kater Grenzen beachten (sie sollten loslassen, wenn der Kleine quietscht). Wenn Du direkt zwei Kitten nimmst, ist das Alter relativ unwichtig, weil sie sich dann miteinander beschäftigen können - grundsätzlich ist etwas älter aber besser, weil Du dann die Charaktere und das Spielverhalten schon besser einschätzen kannst, als wenn sie noch 3 Monate alte Babys sind.

Eine gravierende Veränderung im Sozialverhalten wegen Zahnlosigkeit habe ich bei verschiedenen Katzen nicht festgestellt, einzig manche Kater werden weniger rauhbeinig beim Raufen, aber unter sozialen Katzen ist das kein Problem.

Ich habe selbst ein harmonisches Katerpärchen (davon übrigens einer fast zahnlos) und habe immer mal wieder Pflegekatzen da. Meine Kater integrieren andere Katzen recht leicht, aber bleiben trotzdem ein Zweierteam. Auch wenn einer der beiden sich mal nicht ganz so gut mit einer Pflegekatze versteht, belastet das die Beziehung untereinander nicht. Und meistens profitieren sie meinem Eindruck nach vom Kontakt mit anderen Katzen in einer größeren Gruppe, die Interaktion untereinander ist einfach lebhafter und abwechslungsreicher.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
6
Aufrufe
1K
enidan77
Antworten
3
Aufrufe
675
Antworten
18
Aufrufe
1K
minna e
Antworten
179
Aufrufe
11K
bohemian muse
Antworten
83
Aufrufe
22K
Rote Tiger
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben