Dringend! Tierlieber Vermieter gesucht! Bitte alle mithelfen!

  • Themenstarter goldsmith
  • Beginndatum
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
goldsmith

goldsmith

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2011
Beiträge
2.366
Alter
48
Ort
Großraum Frankfurt a M
Tierlieber Vermieter gesucht!

Dies ist heute mein einziger Geburtstagwunsch!

29827773cj.jpg



Wohnung oder kleines Haus zur dauerhaften Miete gesucht.

Gesucht wird Wohnraum ab 1,5 Zimmern, ab 35 qm, mit Freisitz oder Garten. Es sollte sich um eine Gegend handeln, in der man Katzen Freigang gewähren kann oder wo man sie in gesichertem Freigang (z.B. im Innenhof oder Gehege) halten darf. Die zu stemmende Kaltmiete soll 400 Euro nicht überschreiten.

Mieten möchte Claudia, alleinstehend, 48 Jahre und ihre gesunden, lieben, kastrierten Katzen.

Gesucht wird dringend, ab 01.09.2017 am liebsten aber ab 01.10. oder 01.11.2017!


Hallo liebe Fories und Tierfreunde,

Heute habe ich mal ein Anliegen, was nur indirekt mit dem Tierschutz zu tun hat aber diesmal ungleich drängender und wichtiger ist!

Heute spreche ich für meine langjährige Freundin und liebe Tierschutzkollegin Claudia!

Vor über zehn Jahren, ist Claudia der Liebe wegen nach Mallorca ausgewandert. Die einstige Beziehung ist jetzt Vergangenheit und von dem Mann wurde Claudia zuletzt übel im Stich gelassen!
Dennoch hat sich Claudia, neben ihrer harten Arbeit in der Gastronomie, die ganzen Jahre mit unglaublichem persönlichen Engagement für die hilfebedürftigen Straßentiere eingesetzt. Unter schwierigsten Bedingungen hat die Ex-Berlinerin es geschafft auf Mallorca unzählige Straßenkatzen und einige Hunde zu versorgen, zu kastrieren, zu retten und ein Zuhause für sie zu finden. Ihre tolle engagierte Arbeit wurde sogar in einer Folge der Fernsehsendung „Hund, Katze, Maus“ von VOX gezeigt.

Jetzt ist sie unverschuldet selber in Not geraten und braucht die Solidarität und Hilfe der deutschen Tierfreunde…

Ende dieser Saison im November wird Claudia wegen Eigenbedarf des Vermieters ihren Wohnraum auf Mallorca verlieren. Aus diesem unumstößlichen Grund, aber auch aus verschiedenen anderen Gründen und aus Heimweh nach ihrer Heimat, möchte Claudia nach Deutschland zurückkehren.

Dies wäre an sich auch gar kein Problem, gäbe es nicht folgenden Umstand:

Claudia möchte ihre eigenen Haustiere, die zu ihr gehören und ihre Familie sind, NICHT IM STICH LASSEN!

Es handelt sich um eine tolle Truppe von acht lieben, teils älteren Katzen, deren Leben Claudia einst rettete und die sie liebt und die zu ihr gehören. Leider fühlten sich bisher alle Vermieter abgeschreckt, wenn diese von den 8 Haustieren gehört haben, die mit Claudia zusammen einziehen möchten.

Es verrinnt aber mittlerweile die Zeit immer mehr und die Not wird immer drängender, denn es muss schließlich eine komplette Übersiedelung geschafft sein, bevor Claudia im November ansonsten mit ihren Tieren auf Mallorca auf der Straße stünde! Dann wären sie und die Katzen wahrhaftig OBDACHLOS!


Um dies zu verhindern, und um einer Frau, die so viel Gutes getan hat, zu beweisen, dass es auch hier in Deutschland engagierte und tierliebe Menschen gibt, die eine selbstlose Tierschützerin und einen lebensfrohen und wertvollen Menschen nicht alleine dastehen lassen, wende ich mich heute an Euch mit der Bitte um Hilfe!


Wenn Ihr selber Wohnraum anbieten könnt und wollt, wäre das perfekt.

Gesucht wird in ganz Deutschland in geeigneter Umgebung!
Da Claudia dann auf unsere freundschaftliche Hilfe besonders gut zurückgreifen könnte, wäre Wohnraum im Umkreis von 80km um 63654 Büdingen in Hessen besonders toll. Auch der Kreis Ebersberg in Bayern oder das Umland von Berlin wären besondere Wunschregionen. In Frage kommt aber geeigneter Wohnraum in ganz Deutschland!

Auch wer etwas zu Wohnen auf Zeit anbieten möchte, könnte schon eine Hilfe sein!


Wenn Ihr selber nichts zu vermieten habt, so könnt Ihr dennoch helfen! Bitte verbreitet dieses Gesuch so weiträumig und bei so vielen anderen Menschen wie möglich!
Denn wenn einer einen kennt, der einen kennt, der…dann kommen wir gemeinsam ans Ziel!



Sollte es sogar eine Person geben, die nicht nur Wohnraum für Claudia hätte, sondern ihr auch noch helfen könnte, in dortiger Nähe eine Arbeit zu finden… wäre das traumhaft!

Die absolut zuverlässige und fleißige Claudia würde zum Beispiel etwas in der Gastronomie, im Einzelhandel oder in der Tierpflege suchen. Dies, aber auch vieles andere kommt in Frage und Arbeit auch noch schnell zu finden wäre natürlich der absolute Traum und der perfekte Volltreffer!

Bitte helft wirklich alle mit, denn es handelt sich nicht um eine abstrakte Geschichte, sondern um einen wirklichen Menschen und um echte Tiere in Not…

Es geht hier um das Leben meiner lieben, lustigen Freundin und um das Leben ihrer Katzen, die ich schon im Arm gehalten und gestreichelt habe!

Das sind sie:

29827770fy.jpg

Feli

29827771di.jpg

Sabiro

29827774md.jpg

Grady

29827775gm.jpg

Hagman

29827776mr.jpg

v.l.n.r. Carlotta, Diva, Fetti


29827778vn.jpg

Palina


29827780zm.jpg

Claudia



Alle Mitteilungen gehen aus praktischen Gründen bitte zuerst an mich.


Entweder gerne per PN oder per E-Mail: goldi.smith@gmx.de


Ich bin gaaanz frech und nutze einfach mal meinen heutigen Geburtstag aus um etwas zu verbreiten, was mir persönlich so sehr am Herzen liegt...! :oops:
Es kommt nicht anonym aus dem Netz, sondern ganz persönlich von mir!

Vielleicht bringt das ja der Sache das nötige Glück!!! ✊✊✊

Bitte lest es Euch gut durch und denkt wirklich darüber nach, wen ihr vielleicht kennt, der helfen könnte oder sagt es vielen Leuten weiter!

Danke, Eure Goldi


29827779nz.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Hast Du es schon auf Facebook gepostet? Ich würde es gern teilen.

Leider kann ich selber nicht helfen. Habe nur ein Haus und selber 8 Katzen. Aber FB wäre sicher gut. Bin da nur in Sachen Tierschutz unterwegs. Vielleicht trifft es da durch teilen den Richtigen.

Ich kann es auch kopieren und selber einen Post verfassen, wenn Ihr es möchtet und es erlaubt ist.
 
Dudler

Dudler

Forenprofi
Mitglied seit
14. Juli 2012
Beiträge
3.044
Ort
Nordbaden
Ich würde es dort auch teilen....im Moment fällt mir niemand ein :(
 
goldsmith

goldsmith

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2011
Beiträge
2.366
Alter
48
Ort
Großraum Frankfurt a M
Ich bin gerade dabei, es auf Facebook einzustellen.

Ich werde den Link dann hier veröffentlichen, sobald ich es fertig habe.

Gerne könnt Ihr aber auch schon kopieren und teilen. Es wäre nur nett, wenn Ihr das Foto von Claudia zunächst weg lässt, da ich sie fragen möchte, ob sie in Facebook offen erscheinen will auf einem Foto...

Für hier hat sie mir natürlich ihr Einverständnis gegeben!

Danke, dass Ihr so toll mithelft!
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Mikesch1995

Forenprofi
Mitglied seit
30. August 2012
Beiträge
4.017
Alter
44
Habs in meiner Ortsgruppe im Nordschwarzwald geteilt und hoffe ihr habt schnell Erfolg.
 
goldsmith

goldsmith

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2011
Beiträge
2.366
Alter
48
Ort
Großraum Frankfurt a M
Danke, Mikesch1995! :zufrieden:
 
E

ENM

Forenprofi
Mitglied seit
23. Mai 2014
Beiträge
2.816
Goldi
Ich drück die Daumen.

Ich stehe quasi auf der anderen Seite....also Vermieter...
Ich bin definitiv tierlieb....aber bei 8 Katzen mit Freigang auf 35 qm bekäme ich in Wohnanlagen Ärger mit dem Miteigentümern . Die schauen schon bei 3 oder 4 Haustieren teilweise sehr missmutig zu und versuchen auch durchaus komplett Katzen und Hunde in IHREM....kotz.. Aufgang zu verbieten.
Bleibt also eigentlich nur Häuschen....
Und das ist dann leider entweder teuer oder sehr spartanisch.
Ich kann mich hier im Berliner Raum mal umhören.
Wäre Ofenheizung möglich?
Es gibt hier immer mal wieder dauerbewohnbare Gartenlauben, die dann Freigang mit wenig Komfort für den Menschen bieten könnten.
Muss es Hartz IV tauglich sein .....sorry...Wenn es zu privat ist , aber genau diese Fragen wird wohl jeder Vermieter stellen.
Motorisiert oder nur mit Öffis unterwegs?
Im weiteren Berliner Umland gibt es da schon immer mal was in dem Finanzrahmen....aber dann ohne Öffis vor der Tür und leider auch oft ohne Arbeitsplätze im fussläufigen UmkReis.

Und da die Welt klein ist...Claudia hat nicht zufällig eine Schwester in Berlin mit Namen Marion??? Sie kommt mir so wahnsinnig bekannt vor.
LG
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
  • #10
Mit einer passenden Wohnung kann ich zwar auch nicht dienen, aber zur Orientierung für Claudia kann ich die Obergrenzen für Wohnungsmieten in Berlin und Umland im Rahmen von Hartz IV Bezug beisteuern.

Das ist die Höhe der Miete, die vom Jobcenter auf jeden Fall übernommen wird, wenn jemand neu nach Berlin (dito Umland usw.) kommt und Sozialleistungen beziehen möchte oder muss. Es handelt sich jeweils um Obergrenzen; die Miethöhe darf insofern nicht überschritten werden, ebenso darf auch die Wohnungsgröße (qm-Zahl lt. Mietvertrag) nicht überschritten werden.

Berlin:
max. 50 qm Wohnfläche für einen Einpersonenhaushalt (Katzen gelten insofern leider nicht als förderungsfähige Familienmitglieder ;)); Bruttokaltmiete: max. 364,50 Euro (= reine Nettomiete, Nettokaltmiete, zuzüglich Pauschalsumme für kalte Betriebskosten). Die reine Nettokaltmiete, die genehmigungsfähig ist, liegt aktuell bei 5,71 Euro/qm, der Kostenansatz für die kalten BK bei 1,68 Euro/qm. Bei den Heizkosten (die wegen der Besonderheiten von H4 nur ohne Kosten für Warmwasser berechnet werden können) wird u. a. nach der Art und Größe des Gebäudes (MFH) und der Brennstoffart unterschieden.
Bei Ölheizung liegt der monatliche Höchstbetrag für eine 50qm-Wohnung zwischen 61 und 68 Euro; davon müssen je noch 7 Euro für Warmwasser abgezogen werden, wenn dieses über die Heizungsanlage läuft.
Bei Gas liegt der monatliche Höchstbetrag jeweils zwischen 70 und 80 Euro; der WW-Abzug bei 7 Euro.
Bei Fernwärme beträgt der Höchstbetrag je zwischen 84 und 96 Euro; der WW-Abzug beträgt auch hier 7 Euro.
Die unterschiedlichen Beträge resultieren daraus, dass kleine Mehrfamilienhäuser je qm höhere Heizkosten verursachen als große Wohnhäuser mit mehr Wohnungen und qm (vergleiche: Dreifamilienhaus und Hochhaus bzw. Wohnblock mit mehreren Aufgängen oder Altbau mit Seitenflügeln und Hinterhäusern).

Ich suche noch weiter raus, was im Umland die Landkreise festgelegt haben.

Kreis EBE:
Hier wird nach Gemeindezugehörigkeit gestaffelt (Bruttokaltmiete); zur angemessenen Wohnungsgröße und Höhe der Heizkosten (incl. WW) wird nichts gesagt. Als angemessene Wohnungsgröße muss daher auf das soziale Wohnungsbaurecht (v. a. WoBindG) zurückgegriffen werden. Für den Einpersonenhaushalt wäre insofern eine Wohnung mit 45 bis 50 qm angemessen groß.
Gemeinden Poing und Vaterstetten: max. 610 Euro brutto kalt im Monat.
Ebersberg, Grafing, Kirchseeon, Zorneding, Anzing, Forstinning, Markt Schwaben und Pliening: je max. 530 Euro brutto kalt.
übriger Landkreis: max. 510 Euro brutto kalt.
Auch zu den angemessenen Heizkosten wird nichts weiter gesagt; zur Orientierung wird man dann auf Erfahrungswerte wie den örtlichen (nötigenfalls den bundesweiten) Heizkostenspiegel zurückgreifen müssen. Demnach liegen angemessene Heizkosten um 1,70 Euro/qm/Monat (wird ggf. noch korrigiert).
ENM, ich stimme dir absolut zu, dass mit dieser Anzahl von Katzen eine kleine Wohnung im städtischen Raum und mit Mehrfamilien- bzw. klassischem Mietshaus ausgesprochen schwierig werden dürfte. Daher wird es Sinn machen, besonders im Umland nach einer kleinen Wohnung beispielsweise in einer Hofanlage zu suchen oder einem Kleinhaus (ehem. Laube/Datsche).

Ich drücke die Daumen für die Wohnungssuche!

edit: Goldsmith, bei einer Wohnung in der Pampa (was es wohl zwangsläufig werden müsste, mindestens für die Anfangszeit) ist eigene Mobilität besonders wichtig. Hat Claudia einen Führerschein? Mindestens für Mofa wäre sinnvoll; so ein kleines KRad wäre sicherlich die einfachste Variante der Mobilität, wenn die Verbindungen mit den Öffis schwierig sind - und das kann im ländlicheren Raum, z. B. am Rand des Berliner Speckgürtels, ohne weiteres der Fall sein. Gerade die Arbeitswege sind dort u. U. relativ lang, wenn man in die Stadt pendeln muss, und mit dem Fahrrad allein für die Strecke zum nächsten Bahnhof wird es dann doch schwierig im Winter bzw. auch sonst in der schlechten Jahreszeit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #11
Habs auch geteilt. Viel Glück!
 
Werbung:
anastasia+T

anastasia+T

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Juni 2011
Beiträge
211
Ort
NRW
  • #12
Hab in der Nähe von Osnabrück geteilt.
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.679
  • #13
Habs auch mal geteilt - anders kann ich leider auch nicht helfen...
 
Gissie

Gissie

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2016
Beiträge
4.362
Ort
Thüringen
  • #14
Bin leider nicht bei Facebook, aber ich höre mich mal um. Und auf jeden Fall drücke ich die Daumen!!!!
 
M

Miezi 63

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2015
Beiträge
2.614
  • #15
Auweia!
Mist, wohne ich nicht mehr in Hessen :(

Ich drücke euch ganz fest die Daumen, durch die Verbreitung durch die neuen Medien hoffe ich, dass sich etwas findet!
 
goldsmith

goldsmith

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2011
Beiträge
2.366
Alter
48
Ort
Großraum Frankfurt a M
  • #16
Goldi
Ich drück die Daumen.

Ich stehe quasi auf der anderen Seite....also Vermieter...
Ich bin definitiv tierlieb....aber bei 8 Katzen mit Freigang auf 35 qm bekäme ich in Wohnanlagen Ärger mit dem Miteigentümern . Die schauen schon bei 3 oder 4 Haustieren teilweise sehr missmutig zu und versuchen auch durchaus komplett Katzen und Hunde in IHREM....kotz.. Aufgang zu verbieten.
Bleibt also eigentlich nur Häuschen....
Und das ist dann leider entweder teuer oder sehr spartanisch.
Ich kann mich hier im Berliner Raum mal umhören.
Wäre Ofenheizung möglich?
Es gibt hier immer mal wieder dauerbewohnbare Gartenlauben, die dann Freigang mit wenig Komfort für den Menschen bieten könnten.
Muss es Hartz IV tauglich sein .....sorry...Wenn es zu privat ist , aber genau diese Fragen wird wohl jeder Vermieter stellen.
Motorisiert oder nur mit Öffis unterwegs?
Im weiteren Berliner Umland gibt es da schon immer mal was in dem Finanzrahmen....aber dann ohne Öffis vor der Tür und leider auch oft ohne Arbeitsplätze im fussläufigen UmkReis.

Und da die Welt klein ist...Claudia hat nicht zufällig eine Schwester in Berlin mit Namen Marion??? Sie kommt mir so wahnsinnig bekannt vor.
LG

Also...

Die 35qm sind die unterste Grenze, die in Frage kommen würde für Claudias Situation! Natürlich würden wir gerne etwas größeres finden! Es darf halt leider den bezahlbaren Rahmen nicht sprengen!

Der Komfort für Claudia ist auch nicht das Ding... Sie ist bereit für Ölöfen, Nachtspeicheröfen u.ä. ...! Es geht nicht um Komfort und Luxus sondern darum, mit den Tieren gut unter zu kommen! Sie renoviert auch selber, nur ein Sanierungsfall darf es halt nicht sein! :oops:

Die Gartenlaube geht auch, wenn man da offiziell wohnen darf und es für den Winter mit Tieren geeignet ist.

Ja, es kann sein, dass Claudia erst einmal Harz IV in Anspruch nehmen muss. In dem Fall müssen wir (mein Mann und ich) die Wohnung anmieten und ihr einen Teil untervermieten, wenn es nicht genehmigungsfähig wäre, wegen der Größe oder so...
Wenn es ins Raster des Amtes fällt und sie vielleicht nur zuzahlen müsste, um so besser...

Sie möchte allerdings so schnell wie möglich Arbeit finden und da sie eine gepflegte, hübsche und offene Person ist, die sehr fleißig und zuverlässig ist, hoffen wir, dass sie schnell etwas finden würde.
Sie ist ja auch zu sehr vielen Tätigkeiten auch mit eher geringem Verdienst bereit.

Dennoch ist es eine Schwierigkeit, dass sie tatsächlich keinen Führerschein hat! :stumm:
Sie möchte ihn zwar in Deutschland machen, aber das kann dauern und zusätzlich kann sie sich natürlich ein Auto später erst mit Vollzeitstelle leisten...
Sie ist sehr sportlich und bewältigt sehr vieles schon immer mit dem Fahrrad (15km zur Arbeit z.B.) und mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Natürlich muss aber auch das im machbaren Rahmen bleiben.

Ihr seht also, es ist nicht einfach! :stumm:
 
goldsmith

goldsmith

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2011
Beiträge
2.366
Alter
48
Ort
Großraum Frankfurt a M
  • #17
Mit einer passenden Wohnung kann ich zwar auch nicht dienen, aber zur Orientierung für Claudia kann ich die Obergrenzen für Wohnungsmieten in Berlin und Umland im Rahmen von Hartz IV Bezug beisteuern.

Das ist die Höhe der Miete, die vom Jobcenter auf jeden Fall übernommen wird, wenn jemand neu nach Berlin (dito Umland usw.) kommt und Sozialleistungen beziehen möchte oder muss. Es handelt sich jeweils um Obergrenzen; die Miethöhe darf insofern nicht überschritten werden, ebenso darf auch die Wohnungsgröße (qm-Zahl lt. Mietvertrag) nicht überschritten werden.

Berlin:
max. 50 qm Wohnfläche für einen Einpersonenhaushalt (Katzen gelten insofern leider nicht als förderungsfähige Familienmitglieder ;)); Bruttokaltmiete: max. 364,50 Euro (= reine Nettomiete, Nettokaltmiete, zuzüglich Pauschalsumme für kalte Betriebskosten). Die reine Nettokaltmiete, die genehmigungsfähig ist, liegt aktuell bei 5,71 Euro/qm, der Kostenansatz für die kalten BK bei 1,68 Euro/qm. Bei den Heizkosten (die wegen der Besonderheiten von H4 nur ohne Kosten für Warmwasser berechnet werden können) wird u. a. nach der Art und Größe des Gebäudes (MFH) und der Brennstoffart unterschieden.
Bei Ölheizung liegt der monatliche Höchstbetrag für eine 50qm-Wohnung zwischen 61 und 68 Euro; davon müssen je noch 7 Euro für Warmwasser abgezogen werden, wenn dieses über die Heizungsanlage läuft.
Bei Gas liegt der monatliche Höchstbetrag jeweils zwischen 70 und 80 Euro; der WW-Abzug bei 7 Euro.
Bei Fernwärme beträgt der Höchstbetrag je zwischen 84 und 96 Euro; der WW-Abzug beträgt auch hier 7 Euro.
Die unterschiedlichen Beträge resultieren daraus, dass kleine Mehrfamilienhäuser je qm höhere Heizkosten verursachen als große Wohnhäuser mit mehr Wohnungen und qm (vergleiche: Dreifamilienhaus und Hochhaus bzw. Wohnblock mit mehreren Aufgängen oder Altbau mit Seitenflügeln und Hinterhäusern).

Ich suche noch weiter raus, was im Umland die Landkreise festgelegt haben.

Kreis EBE:
Hier wird nach Gemeindezugehörigkeit gestaffelt (Bruttokaltmiete); zur angemessenen Wohnungsgröße und Höhe der Heizkosten (incl. WW) wird nichts gesagt. Als angemessene Wohnungsgröße muss daher auf das soziale Wohnungsbaurecht (v. a. WoBindG) zurückgegriffen werden. Für den Einpersonenhaushalt wäre insofern eine Wohnung mit 45 bis 50 qm angemessen groß.
Gemeinden Poing und Vaterstetten: max. 610 Euro brutto kalt im Monat.
Ebersberg, Grafing, Kirchseeon, Zorneding, Anzing, Forstinning, Markt Schwaben und Pliening: je max. 530 Euro brutto kalt.
übriger Landkreis: max. 510 Euro brutto kalt.
Auch zu den angemessenen Heizkosten wird nichts weiter gesagt; zur Orientierung wird man dann auf Erfahrungswerte wie den örtlichen (nötigenfalls den bundesweiten) Heizkostenspiegel zurückgreifen müssen. Demnach liegen angemessene Heizkosten um 1,70 Euro/qm/Monat (wird ggf. noch korrigiert).
ENM, ich stimme dir absolut zu, dass mit dieser Anzahl von Katzen eine kleine Wohnung im städtischen Raum und mit Mehrfamilien- bzw. klassischem Mietshaus ausgesprochen schwierig werden dürfte. Daher wird es Sinn machen, besonders im Umland nach einer kleinen Wohnung beispielsweise in einer Hofanlage zu suchen oder einem Kleinhaus (ehem. Laube/Datsche).

Ich drücke die Daumen für die Wohnungssuche!

edit: Goldsmith, bei einer Wohnung in der Pampa (was es wohl zwangsläufig werden müsste, mindestens für die Anfangszeit) ist eigene Mobilität besonders wichtig. Hat Claudia einen Führerschein? Mindestens für Mofa wäre sinnvoll; so ein kleines KRad wäre sicherlich die einfachste Variante der Mobilität, wenn die Verbindungen mit den Öffis schwierig sind - und das kann im ländlicheren Raum, z. B. am Rand des Berliner Speckgürtels, ohne weiteres der Fall sein. Gerade die Arbeitswege sind dort u. U. relativ lang, wenn man in die Stadt pendeln muss, und mit dem Fahrrad allein für die Strecke zum nächsten Bahnhof wird es dann doch schwierig im Winter bzw. auch sonst in der schlechten Jahreszeit.

Wahnsinn, nicker! Danke für die viele Arbeit, die Du Dir gemacht hast! Die Tabellen helfen uns wirklich viel weiter, super danke! :pink-heart::pink-heart::pink-heart:

Wie ich oben schon geschrieben habe, müssen wir irgend etwas finden, was abgelegen genug ist, damit es bezahlbar ist und die Katzen nach draußen gehen können. Gleichzeitig muss es aber möglich sein, dass Claudia ohne Führerschein und Auto einkaufen kann und potentielle Arbeitgeber vorhanden sind...:oha::reallysad:

Ihr seht also, wir stehen vor einer super schwierigen Herkulesaufgabe!

Daher gucken wir uns wirklich alles an und suchen auch in GANZ DEUTSCHLAND!
 
goldsmith

goldsmith

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2011
Beiträge
2.366
Alter
48
Ort
Großraum Frankfurt a M
  • #18
Auch allen anderen Danke ich für die liebe Mitarbeit und das Teilen und Anteil nehmen!

Ihr seid toll, danke!:pink-heart::pink-heart::pink-heart:
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.679
  • #19
Wenn es abgelegen sein soll zwecks Freigang für die Katzen - bitte nicht vergessen das auch nicht nur der AG erreichbar sein soll sondern natürlich auch ein guter TA - nicht das bei sovielen Katzen dann erst ein logistischer Aufwand betrieben werden muss den man kaum koordiniert bekommt (weil du meintest Sie hat keinen FS...)

Bin hier ja auch verhältnissmäßig etwas ländlicher und hab auch kein FS und muss halt auch immer schauen das mich ein Bekannter oder Nachbar mal zum Tierarzt fährt (Die Arbeitszeiten meines Freundes passen nicht so recht zum TA sonst wäre das alles kein problem...)
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #20
Es gibt bei FB auch eine deutschlandweite Gruppe: Wohnungsmarkt für Tierfreunde (-liebhaber) oder so ähnlich. Über die hat eine Bekannte mal was gefunden.
 
Werbung:
Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Ähnliche Themen

H
Antworten
0
Aufrufe
1K
hexex111
H
goldsmith
Antworten
420
Aufrufe
30K
FaithCiara
F
L
Antworten
1
Aufrufe
2K
T
goldsmith
Antworten
38
Aufrufe
3K
Benny*the*cat
Benny*the*cat

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben