DRINGEND! Ich weiß nicht mehr weiter.

L

Leys87

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31 August 2012
Beiträge
11
Meine Katze kann das tollste Tier der Welt sein.
Wenn sie WILL! Und genau da liegt das Problem.

Sie kann bei mir stundenweise raus. Sprich: Unter der Woche max. 4-5 Stunden und am Wochenende den ganzen Tag.
Abends kommt sie eh immer rein und schläft bei mir im bett.
sie hat zwei katzenklos, bekommt regelmäßig ihr nassfutter und trockenfutter kann sie sich bedienen wie sie will. Eine zweitkatze würde nicht klappen da sie sich mit anderen katzen überhaupt nicht versteht. entweder sie geht drauf und prügelt oder sie pinkelt vor schreck alles voll. je nachdem was für eine katze das ist.

katzenklappe geht bei mir auch nicht da fremde katzen eh immer in der garage rumturnen und so direkten zugang zu meiner wohnung hätten. zumal nelly vor klappen tierisch angst hat. daher macht auch die magnetkatzenklappe keinen sinn.

ich war schon mit ihr beim tierarzt. der hat ne urinprobe und blut abgenommen. alles top. das war letzten freitag.

NUN DAS PROBLEM:

Gestern abend war sie 4 stunden draußen und kam dann rein. legte sich aufs sofa und schlief. gegen 23 uhr wollte sie wieder raus. hab sie aber nicht gelassen weil ich schlafen gehen wollte und heute morgen zur arbeit gemusste hätte.

sie rannte also gestern abend zur terrassentür und spielte mit dem schlüssel und ich sagte nein. ruckartig ging sie zum sofa und pinkelte dagegen. ich nahm sie direkt und setzte sie aufs klo.

später kroch sie dann zu mir ins bett. heut morgen gegen 5 weckte sie mich und sprang wie doof durch's schlafzimmer. sie wollte ihr fressen das sie normal erst gegen 7 uhr bekommt. ich schlief wieder ein und sie pinkelte mir auf die decke in bauchhöhe.

vorhin bin ich duschen gegangen und sie wollte ins bad. hab die tür beim duschen aber immer zu wegen feuchtigkeit und sie pinkelte vor dir klotür.

ich weiß nicht mehr weiter ... das ist nicht das erste mal. immer wenn sie nicht bekommt was sie will pinkelt sie irgendwo hin. mal schlimmer ausgeprägt, mal weniger. momentan katastrophal und ich überlege ernsthaft sie wegzugeben. ich liebe dieses tier abgöttisch aber ich kann nicht mehr.

ich hatte dem tierarzt das problem schon erklärt. er sagt das man da nicht viel machen kann. ich hätte jetzt eigentlich weggemusst auf nen termin wegen arbeit aber ich trau mich nicht mehr weil sie momentan so durchdreht.

HILFE! bitte!!!!!




Die Katze:
- Geschlecht: weiblich
- kastriert (ja/nein): ja
- war die Kastration in den letzten 6-8 Wochen (ja/nein): nein
- Alter: 1 1/2 Jahre
- im Haushalt seit: 1 Jahr
- Gewicht (ca.): 4 Kilo ungefähr
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): zart - normal

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: 1 Woche
- letzte Urinprobenuntersuchung: 1 Woche
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt: keine
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze: Nein

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 1
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: 6 Monate
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): TH
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: min. 1 Stunde, viel draußen
- Freigänger (ja/Nein): Ja
- gab es Veränderungen im Haushalt (Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel): Nein
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere:


Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: 2
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): Haube und ein offenes
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: Wenn etwas drinnen ist, alle 2 Wochen
- welche Streu wird verwendet: Excellent
- gab es einen Streuwechsel: Ja (Thomas Katzenstreu)
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): Babypuder
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo): In der Küche in der hinteren Ecke unter einer Arbeitsplatte, im Flur in einer Ecke
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau: ist im Wohnzimmer

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: Vor. ca. 1 Monat (aber momentan richtig extrem)
- wie oft wird die Katze unsauber: Jeden Tag min. 1 -2 mal
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: Urinpfützen
- wo wird die Katze unsauber: Unterschiedlich
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): Horizontal
- was wurde bisher dagegen unternommen: Felliway, Klickertraining, auf's Klo setzen
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
SiRu

SiRu

Forenprofi
Mitglied seit
4 September 2011
Beiträge
9.736
Ort
Hemer, NRW, D
Tja.
Deine Katze macht das nicht, um Dich zu nerven, zu ärgern, oder zu bestrafen.

Das mit dem "2.Katze geht nicht".... halte ich bei einem so jungen Tier für'n Gerücht.
Könnte aber etwas dauern, die richtige Partnerkatze zu finden...

Mir ist der Streuwechsel aufgefallen... Vielleicht passt ihr der Duft nicht? (Babypuderduft riecht für menschliche Nasen vielleicht toll, für die deutlich empfindlicher kätzische Nase... mieft das wahrscheinlich eher.)

Zum Reinigen der Pinkelstellen möchte ich Dir emzymathische Reiniger (wie z.B. Urin frei, Urin off, Biodor animal) nahelegen, die entduften von Grund auf.
Als Erstmaßnahme kannst Du abwaschbare Flächen mit Wodka, bzw. Myrtheöl-Lösung behandeln. (Myrtheöl riecht recht lecker für unsereins.)

Nur mit Wasser, bzw. Wasser mit normalem Haushaltsreiniger kommst Du den Pinkelstellen nicht bei. Die lassen den Geruch, und wo's nach Pipi riecht, pinkelt Katz Dir wieder hin.
 
Meiki

Meiki

Forenprofi
Mitglied seit
24 Juni 2010
Beiträge
5.561
Ort
Hannover
Seit wann ist sie denn kastriert und was ist vor einem Monat gewesen - da hat sie ja scheinbar angefangen. Und irgendetwas war da, bestimmt - kann auch draussen eine Verabredung haben (sprich: new cat in town). Denk bitte genau nach. Auch Veränderungen, die scheinbar nur Dich betreffen.
 
C

curie

Forenprofi
Mitglied seit
21 November 2009
Beiträge
4.026
Es gibt auch Katzen, die einfach nicht mehr auf ein Katzenklo gehen wollen, wenn sie es einmal kennen, "in der Natur" zu gehen.

Wenn wir wissen, wo eine ordentliche, reinliche Toilette steht, dann wollen wir auch nicht aufs Dixi-Klo, nicht?

Ein Katzenklo ist ein Ersatz, aber manche Katzen möchten ihr Geschäft eben draußen verrichten.

Ihre Not muss groß sein, denn KEINE Katze macht gern daneben!

Es ist KEIN "Protest" , es ist KEIN Machtkampf, es ist einfach Hilflosigkeit, weil sie nicht weiß wohin damit, wenn du sie nicht raus lässt.

Die Katze meiner Vermieter steht vor der Terassentür, wenn sie muss. Dann Tür auf, Katze raus, macht ihr Geschäft und kommt wieder rein.

Versuch doch das mal!

Ist kein großer Aufwand - Hundebesitzer müssen da erheblich mehr investieren ;)
 
M

myli

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2010
Beiträge
19.633
@ Leys87, deine Kleine will dich ganz bestimmt nicht
ärgern. Für mich hört sich das an, als ob sie
raus will um ihr Geschäft zu erledigen? Und klar ist es lästig
wenn man keine Klappe hat, dann muss man halt den
Türöffner spielen.
Ausserdem würde ich ein Streu ohne Babypudergeruch benutzen.
Das riescht nur für dich gut, Katzen mögen es meistens nicht.
Oder vielleicht das Kaklo mal mit Erde füllen.
 
K

Kastallia

Forenprofi
Mitglied seit
12 Juni 2012
Beiträge
1.029
Ort
Niedersachsen
katzenklappe geht bei mir auch nicht da fremde katzen eh immer in der garage rumturnen und so direkten zugang zu meiner wohnung hätten. zumal nelly vor klappen tierisch angst hat. daher macht auch die magnetkatzenklappe keinen sinn.

Es gibt auch Katzenklappen, die sich nur öffnen, wenn die Katze mit der richtigen Mikrochipnummer davor steht.
Sowas hier.
So kann nur deine Katze rein und raus und nicht die Fremdkatzen.

Du könntest dann versuchen sie ganz langsam daran zu gewöhnen.
 
L

Leys87

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31 August 2012
Beiträge
11
die Katze kommt eher rein um aufs Klo zu gehen statt draußen zu machen... und ich frage mich gerade ob manche hier den Text lesen?

sie macht es immer dann wenn ich nicht direkt springe wenn sie was will.
und das mein ich genauso wie ich es schreibe. klar, ich hab das katzrnstreu gewechselt aber guckt doch mal WAS ich schreibe....

das einzige was sich geändert hat ist das ich sie bei -9 Grad nicht rauslassen möchte. sonst ist alles beim alten
 
alex2701

alex2701

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Juni 2012
Beiträge
547
Ort
Teltow
die Katze kommt eher rein um aufs Klo zu gehen statt draußen zu machen... und ich frage mich gerade ob manche hier den Text lesen?

sie macht es immer dann wenn ich nicht direkt springe wenn sie was will.
und das mein ich genauso wie ich es schreibe. klar, ich hab das katzrnstreu gewechselt aber guckt doch mal WAS ich schreibe....

das einzige was sich geändert hat ist das ich sie bei -9 Grad nicht rauslassen möchte. sonst ist alles beim alten

Ich habe keine Ahnung von Freigängern. Ich weiß daher nicht ob ich dir wirklich helfen kann, aber vielleicht kann ich mal einen Anstoss für eine andere Richtung geben.
Ich hab vor kurzem einen Bericht gesehen, in dem es so ähnlich war. Die Katze durfte nachts nicht mehr raus, fing dann an in der Wohnung zu makieren. Ihr Revier draußen war riesig. Es wurde so erklärt, dass sie dadurch, dass sie nachts nicht raus konnte, sie es nicht schaffte ihr Revier abzulaufen und dadurch wenigstens ihr zu Hause als ihr Eigentum kennzeichnen will.
In wie weit dir das helfen kann weiß ich nicht, da eine Katzenklappe nicht möglich ist. wenn es aber nur die Angst deiner Nelly vor Klappen ist, so könntest du das durch positives Bestärken abtrainieren.
Vielleicht kann noch jemand der mit Freigängern Erfahrung hat einen anderen Ratschlag geben.

Ich glaube nicht dass deine Katze dich mit Unsauberkeit zum sofortigen Reagieren erziehen möchte. Das würde das Handeln der Katze für meinen Geschmack zu sehr vermenschlichen. Du sprichst ihr die Fähigkeit zu das sie abschätzen kann, wie du reagierst wenn sie etwas macht.
 
Katzenherzchen

Katzenherzchen

Forenprofi
Mitglied seit
15 August 2009
Beiträge
8.738
Ort
Bei Koblenz
Also, ich lasse meine Freigänger auch bei -20 Grad raus, denn sie gehen dann nur schnell ihr Geschäft erledigen und sind ruckzuck wieder drin im warmen.

Wie wäre es wenn du das auch so machst?
 
Siptah

Siptah

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Januar 2009
Beiträge
343
Alter
41
Ort
Land Brandenburg
  • #10
Mein Kater war die letzten Jahre auch Freigänger, ist nun wegen Umzug wieder Hauskatze, obwohl er hier raus könnte. Er hat keinen Drang mehr nach draußen zu gehen, was mir auch sehr recht ist. Die ersten Tage hat er sein Klo nicht benutzt. Das Hundebett wurde auch bepinkelt. Er hat sich dann eine Ecke im oberen Bereich gesucht. Dort hab ich ihm sein Klo hingestellt, obwohl ich es eigentlich nicht mehr im Wohnbereich haben wollte. Er nahm es gerne an, geht mittlerweile allerdings nur noch auf das Klo im Bad und nutzt dieses zusammen mit meiner anderen Katze. Demnächst werd ich das Klo von oben wieder nach unten unter die Treppe bringen. Vielleicht mag Deine Katze lieber andere Kloplätze. Glaub mir, mein Kater kann einen auch auf liebevolle Arte "tyrannisieren" und setzt gerne seinen Kopf durch.
 
A

Angie1969

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 April 2012
Beiträge
820
  • #11
soweit ich es verstanden habe, geht es ja nicht nur darum das sie rumpinkelt wenn sie nicht raus darf, sondern prinzipiell wenn sie ihren Willen nicht bekommt.

Ich kenne mich leider nicht in Protestpinkeln aus, denke aber nicht das es mit einer Katzenklappe und anderem Katzenstreu getan ist, ich würde zu einem Tierpsychologen oder Kommunikator raten, der sich die Katze vor Ort anschaut. Vielleicht ist sie sehr sensibel und sieht Verbote als Zurückweisung an oder oder oder daher sollte sich wohl jemand vor Ort das Ganze anschauen.
 
Werbung:
A

Armara

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
149
  • #12
wenn sie Freigang bekäme, wann immer sie will (sprich Klappe mit Mikrochip), dann wäre ihr vielleicht nicht langweilig und würde eher heimkommen um zu schlafen.
Mir scheint, deiner Katze ist mit 1,5 Jahren meistens alleine in der Wohnung einfach langweilig. Wenn eine Zusammenführung schwierig ist, dann versuchs mal mit der Klappe. Wenn sie schon in die Garage kann, kannst du ihr dort auch ein warmes Hüttchen bauen, falls sie mal abends wieder raus will oder nicht kommt wann sie soll...

Noch was zu anderen Katzen, nur weil eine Katze aggressiv oder ängtlich auf andere Katzen draussen reagiert, bedeutet es nicht, dass sie zu Hause nicht mit einer klar kommen würde. Hast du es schon probiert?

Wie schon erwähnt, die Pinkelstellen unbedingt adäquat behandeln, sonst hast du ein immer grösser werdendes Problem
 
M

molly66

Forenprofi
Mitglied seit
24 September 2010
Beiträge
1.061
Ort
Mitteldeutschland
  • #13
Meine Katzen gehen auch alle raus, auch bei -20 Grad. Natürlich kommen sie da schnell wieder rein, aber mein Kater gefällt es sogar draußen im Schnee und wenn es richtig kalt ist.:)
 
M

Maggiaseptember

Forenprofi
Mitglied seit
25 August 2012
Beiträge
1.253
  • #14
die Katze kommt eher rein um aufs Klo zu gehen statt draußen zu machen... und ich frage mich gerade ob manche hier den Text lesen?

sie macht es immer dann wenn ich nicht direkt springe wenn sie was will.
und das mein ich genauso wie ich es schreibe. klar, ich hab das katzrnstreu gewechselt aber guckt doch mal WAS ich schreibe....

das einzige was sich geändert hat ist das ich sie bei -9 Grad nicht rauslassen möchte. sonst ist alles beim alten

Wenn ich mir Deine Antwort auf die wirklich guten und wohlwollenden Kommentare so anschaue, dann denke ich , dass Du Deine Katze an Zickigkeit bei weitem übertriffst ...
Und so wie ich das sehe , der Machtkampf geht von Dir aus ... , lass sie doch raus bei -9 Grad , sie weiß schon was sie will, es ist halt nur nicht das was Du willst ...
 
KaraBienchen

KaraBienchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Februar 2012
Beiträge
215
  • #15
Meine Katze geht auch raus. Sie steht an der Balkontür und Mauzt und dann lass ich sie raus. Dann kommt sie meist gegen elf oder zwölf wieder rein hält Siesta und geht dann meist so um drei wieder raus bis abends sieben acht Uhr. Abends schläft sie auch mit im Bett und morgens geht das ganze Schauspiel wieder von vorne los.
Lass deiner Katze doch den Freigang. Bring ihr bei, wenn du morgens auf die Arbeit gehst das sie raus kann und wenn du wieder nach Hause kommst nimmst sie wieder mit rein für 1-2 Stunden. Dann lässt sie wieder raus für ein paar Stunden. Ich brauch unsere nur noch Rufen dann kommt sie mit großem "Miauen" nach Hause gelaufen und erzählt mir was sie alles erlebt hat. Kuschelt und schmust mit mir/uns.
Und wenn dir der Arbeitstag zu lange ist um die Katze nur draußen zu lassen, dann richte ihr eine kleine Hütte ein in der Garage in der sie sich zurück ziehen kann wenn du nicht da bist. Unsere geht auch in die Garage oder sitzt unter Nachbars Baum und wartet bis einer wieder da ist.
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2 Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #16
Ich kenne mich leider nicht in Protestpinkeln aus, denke aber nicht das es mit einer Katzenklappe und anderem Katzenstreu getan ist, ich würde zu einem Tierpsychologen oder Kommunikator raten, der sich die Katze vor Ort anschaut. Vielleicht ist sie sehr sensibel und sieht Verbote als Zurückweisung an oder oder oder daher sollte sich wohl jemand vor Ort das Ganze anschauen.

Protestpinkeln gibt es nicht! Das ist eine rein menschliche Kategorie. Die Katze pinkelt nicht aus "Protest" oder "Rache" oder sonst irgendwelchen niedrigen Beweggründen, sondern das ist ein Hilfeschrei, dass etwas nicht stimmt.
 
putzi

putzi

Forenprofi
Mitglied seit
14 Oktober 2010
Beiträge
1.769
Ort
Da, wo die Hunde mit dem Schwanz bellen
  • #17
Protestpinkeln gibt es nicht! Das ist eine rein menschliche Kategorie. Die Katze pinkelt nicht aus "Protest" oder "Rache" oder sonst irgendwelchen niedrigen Beweggründen, sondern das ist ein Hilfeschrei, dass etwas nicht stimmt.

Und was genau ist "Protest"? Doch wohl die Ansage: Ändere was! So halte ich das nicht mehr aus.
Protest ist kein "niederer Beweggrund", sondern ein Hilferuf. Somit gibt es wohl Protestpinkler.

Meine Katze geht auch bei grausigsten Minusgraden raus. Ich habs zwar nicht gerne, wenn er nachts noch raus will kurz bevor ich ins Bett gehe, weil er dann zwangsläufig die ganze Nacht draussen bleibt, aber Katzen sind unempfindlicher als man denkt.
Versuch es doch mal. Vielleicht hilft das schon, das die Pinkelei auch bei anderen Sachen aufhört.
Und wieso darf deine Katze nicht raus, wenn du nicht da bist? Oder habe ich das falsch verstanden?
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2 Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #18
Und was genau ist "Protest"? Doch wohl die Ansage: Ändere was! So halte ich das nicht mehr aus.
Protest ist kein "niederer Beweggrund", sondern ein Hilferuf. Somit gibt es wohl Protestpinkler.

Nein, gibt es nicht! Die Idee des Protestpinkelns ist nicht plausibel und wird auch auf Basis von neuesten Erkenntnissen nicht mehr vertreten.
 
putzi

putzi

Forenprofi
Mitglied seit
14 Oktober 2010
Beiträge
1.769
Ort
Da, wo die Hunde mit dem Schwanz bellen
  • #19
M

myli

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2010
Beiträge
19.633
  • #20
die Katze kommt eher rein um aufs Klo zu gehen statt draußen zu machen... und ich frage mich gerade ob manche hier den Text lesen?

sie macht es immer dann wenn ich nicht direkt springe wenn sie was will.
und das mein ich genauso wie ich es schreibe. klar, ich hab das katzrnstreu gewechselt aber guckt doch mal WAS ich schreibe....

das einzige was sich geändert hat ist das ich sie bei -9 Grad nicht rauslassen möchte. sonst ist alles beim alten

Auf dein Gepampe sollte man jetzt eigentlich überhaupt keine
Antwort mehr schreiben.....liest du die Tips die man dir
hier gibt eigentlich :cool::cool:

Katzen pinkeln nicht aus Protest oder Trotz.
Du unterstellst einem Tier eine menschliche Regung... Sie
will dir nur zeigen, das irgend was für sie nicht in Ordnung ist.
Eine andere Möglichkeit hat sie ja nicht.

Dann lass sie doch auch bei -9° raus, sie hat doch ein dickes Fell.
Wenn es ihr zu kalt wird, kommt sie schon von alleine wieder rein.
Wo ist das Problem.....nur weil es dir zu kalt erscheint läßt du sie
nicht vor die Tür.....:confused:Bau ihr draussen einen warmen
Unterschlupf, wenn es mit der Klappe nicht geht. Dann muss sie
halt draussen nächtigen, wenn du ins Bett gehst und sie nicht
rein will.
Hier gibt es immer Freigang auch in der Nacht. Manche Katzen lassen
sich halt den Freigang nicht verwehren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

2
Antworten
29
Aufrufe
2K
frodo+sam
Antworten
8
Aufrufe
841
Zugvogel
Antworten
7
Aufrufe
1K
Anna.87
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben