Dringend! - Hilfe! - Katze frisst seid Tagen nicht mehr

  • Themenstarter Alice im Wunderland
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
A

Alice im Wunderland

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2014
Beiträge
1
Hallo,

ich hoffe, ich finde hier Menschen, die vielleicht ähnliches erfahren haben.

Wir haben zwei Katzen. Beides Geschwisterkinder. Beide 8 Jahre alt. Es sind reine Wohnungskatzen.

Eine der Katzen hat das letzte mal Dienstag gegen 14.00 Uhr etwas gefressen. Ich weiß das, weil ich zu hause war und sie es im hohen bogen wieder erbrochen hat. Das Futter war fast unzerkaut. Über den Tag und der Nacht verteilt, hat sie 7 mal erbrochen an dem Tag. Das erbrochene war Grünlich, kaum Futter war darin zu finden. Es sah auch schaumig aus.

Drei Tage zuvor habe ich neues Katzengras gefressen, dass lieben sie und das haben sie auch beide gegessen. Allerdings wenn sie es fressen und dann erbrechen ist es weißlich - schaumig und man findet darin das Katzengras und DAS erbrochene von Dienstag sah nicht nur ganz anders aus, sondern man fand auch nichts darin.

Daraufhin waren wir Dienstag beim Tierarzt, der meinte, es kann schon mal passieren, das ein Grashalm im Magen bleibt und die Magenschleimhaut reizt. Er hat sie abgetastet, sie hat nicht gejault oder so, hat sie auch richtig angeschaut das auch nichts im Hals steckt und hat ihr dann eine Spritze gegeben, damit sich der Magen beruhigt und sie nicht mehr erbricht und Magenschonendes Futter haben wir bekommen. - Er meinte, danach sollte sie nicht mehr erbrechen und in 3-4 Tagen sollte es ihr wieder gut gehen.

Das Futter hat sie nicht gefressen. Auch nicht "Ihr" Futter. Nicht das Lieblingsnassfutter und auch sonst nichts. Wir haben es immer mal wieder probiert, sind dabei geblieben, abwechselnd - haben sie hin getragen - in ruhe gelassen - aber nichts. Heute hat sie drei mal von einer Leckerliestange abgebissen und das wars. 5 Minuten später hat sie erbrochen. Es war nur Speichel, Haare und das bisschen von der Stange, was sie gegessen hat.

So verhält sie sich eigentlich normal. Kommt zum schmusen. Zieht sich aber etwas mehr zurück.

Morgen möchten wir noch mal zum Tierarzt gehen, weil sie bisher immer noch nichts gefressen hat. - Hat denn jemand schon mal etwas ähnliches erlebt? Ich wäre, dankbar wenn ihr mir sagen könntet, was es war oder sein könnte. Ich habe wirklich Angst, weil sie nichts frisst :(


Gruß,
Alice im Wunderland
 
Werbung:
Mautelix

Mautelix

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2012
Beiträge
4.387
Ich wäre längst beim Not-Tierarzt.

Und bitte einfach die normale Schrift nutzen. Das zu lesen ist sehr anstrengend.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Laß ein geriatrisches Profil machen und specfPL.

Ist sie kastriert?
Kann sie an Gift (Pflanzen, Zigaretten usw.) kommen?
Trinkt sie?
Benutzt sie das Klo - hat sie Kot abgesetzt?
 
S

Samtbällchen

Forenprofi
Mitglied seit
10. Januar 2014
Beiträge
1.501
Naja, im Prinzip kann es alles oder nichts sein. Ich habe leider (oder zum Glück!) keine Erfahrungen mit sowas. Ich würde auf jeden Fall zum Tierarzt gehen (schnellstmöglich) und darauf BESTEHEN dass er sich die Katze mal genauer anguckt und nicht gleich abwinkt mit "Ach das kann schonmal vorkommen". Das Tierchen hat ja nun schon seit mehreren Tagen schon so gut wie nichts gefressen :(. Trinkt sie denn wenigstens, und behält sie die Flüssigkeit denn drin? Wenn nicht, würde ich noch heute Abend in die Tierklinik fahren.

Ich drücke euch die Daumen!
 
Marlinskie

Marlinskie

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2013
Beiträge
2.943
Ort
Berlin
Er meinte, danach sollte sie nicht mehr erbrechen und in 3-4 Tagen sollte es ihr wieder gut gehen.

So verhält sie sich eigentlich normal. Kommt zum schmusen. Zieht sich aber etwas mehr zurück.

Morgen möchten wir noch mal zum Tierarzt gehen, weil sie bisher immer noch nichts gefressen hat. - Hat denn jemand schon mal etwas ähnliches erlebt? Ich wäre, dankbar wenn ihr mir sagen könntet, was es war oder sein könnte. Ich habe wirklich Angst, weil sie nichts frisst :(


Gruß,
Alice im Wunderland

Hallo und herzlich willkommen!

Ehrlich gesagt bin ich grade etwas erschrocken, 3 - 4 Tage nichts fressen ist überhaupt nicht gut und mich wundert es auch, dass ihr nicht mehr beim TA wart. Was hat er euch für Nahrung mitgegeben? War es was flüssiges, was ihr ihr auch mit einer Spritze (ohne Nadel) geben könnt? Ansonsten würde ich nicht bis morgen warten.

Wenn sie nicht frisst, verhält sie sich nicht normal und auch der Rückzug deutet - abgesehen davon - daraufhin.

Nehmt das nicht auf die leichte Schulter. Ihr habt meiner Meinung nach schon jetzt zu lange gewartet.

Was Deine Katze hat kann dir hier aber keiner ferndiagnostisch sagen.
 
Rana

Rana

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Dezember 2011
Beiträge
845
Hallo,
zum Tierarzt... röntgen (je nach Befund auch Kontrastmittelröntgen), evtl. auch Ultraschall vom Abdomen, wenn ohne Befund BB wie Gwion schon schrieb.

Reconvales, besorgen und geben, wenn sie gar nicht frisst.

Und das alles besser gestern als heute.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Rana

Rana

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Dezember 2011
Beiträge
845
Nicht wenn, sondern beides.
Ich würde keine Zeit mehr verlieren.

Da ein Röntgenbild recht schnell fertig ist... Wenn man da schon einen Fremdkörper o.ä. sehen sollte., ist zwar das BB auch nicht verkehrt, aber dann gibts andere Prioritäten.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Da ein Röntgenbild recht schnell fertig ist... Wenn man da schon einen Fremdkörper o.ä. sehen sollte., ist zwar das BB auch nicht verkehrt, aber dann gibts andere Prioritäten.
Wird auf den vermeintlichen Fremdkörper ankommen.
 
Rana

Rana

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Dezember 2011
Beiträge
845
  • #10
Wird auf den vermeintlichen Fremdkörper ankommen.

Ja sicher kommt es auf den FK an. Wenn ich aber auf dem Röntgen oder beim US schon etwas sehe, würde ich sicher keine Zeit verlieren und auf einen Blutbefund warten. Gerade bei schon so ausgeprägten Symptomen, ist es wichtig keine zeit zu verlieren.

Ich habe ja nicht gesagt, dass es ohne gehen wird, sondern nur, dass wenn ein FK schon sichtbar sein sollte....
Selbst wenn ein FK vorliegen sollte, ist ein BB anzuraten, um den Zustand der Katze besser beurteilen zu können. (in einer Klinik in der das sofort anzufertigen geht, kein Ding, .. aber in einer Praxis, die erst weg schicken muss...)
Wär das meine Katze würde ich mit ihr in eine TK zum Notdienst gehen.

Es gibt, auch wenn man den FK nicht sieht, Röntgenzeichen, die schon auf einen Darmverschluss (egal ob durch Fremdkörper, Invagination etc.) hinweisen. Da würde ein US erst mal mehr Erkenntnisse bringen.
 
Manuela48

Manuela48

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2009
Beiträge
2.307
Ort
Berlin
  • #11
Hallo Alice im Wunderland,

was ist mit Deiner Katze? Seid Ihr beim TA bzw. TK gewesen?


Manuela
 
Werbung:

Ähnliche Themen

A
Antworten
10
Aufrufe
507
AntoniaToni
A
G
Antworten
25
Aufrufe
872
Lehmann
Lehmann
S
Antworten
28
Aufrufe
1K
S
Linnea
Antworten
34
Aufrufe
7K
Jule390
J
Cynti
Antworten
8
Aufrufe
2K
Cynti

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben