Dringend! Alte Katze mit mehreren Erkrankungen plötzlich unsauber!

N

Nachtfalter87

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. August 2011
Beiträge
6
Ort
Köln
Hallo liebes Forum.
Ich wende mich an euch wegen einem sehr dringendem Problem. Erstmal der Fragebogen:


Fragenkatalog bei Unsauberkeit

Die Katze:
- Geschlecht: weiblich
- kastriert (ja/nein): ja
- war die Kastration in den letzten 6-8 Wochen (ja/nein): nein
- Alter: ca.10
- im Haushalt seit: ca.4 Monaten
- Gewicht (ca.): 5,3 Kilo
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): Durchschnitt bis groß

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: vor 3 Wochen
- letzte Urinprobenuntersuchung: steht noch aus
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt: Cushing oder Diabetes Typ 2, Wassereinlagerungen
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze: -

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 1
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: ca.10
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): Sicherstellung aus Privat
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: ca. 2 Stunden aktives kuscheln / spielen für Katze uninteressant
- Freigänger (ja/Nein): Nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel): Berufswechsel in 3- bzw. 2-Schichtensystem
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere: -

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: 1
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): offen, groß
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: gereingt wenn was drin ist, komplett alle zwei Tage
- welche Streu wird verwendet: vormals Kleintierstreu, jetzt Premium Moments
- gab es einen Streuwechsel: ja (s.o.)
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): nein
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo): Schlafzimmer, mit einer Seite an einer Wand, hinter der Tür, genug Platz zum Ein- und Aussteigen
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau: Futterplatz in Küche

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: vor ca. 1 Woche
- wie oft wird die Katze unsauber: mehrmals täglich
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Nur Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: Urinlachen
- wo wird die Katze unsauber: vornehmlich im Bett
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): horizontal
- was wurde bisher dagegen unternommen: Feliwayapparat gekauft, Streuwechsel, Klostandort gewechselt, mehr Zuwendung, ruhigere Atmosphäre (soweit möglich)


So...jetzt zur Katze selber:
Wir haben die liebe Mickey vor ca. 4 Monaten zur Pflege vom Katzenschutzbund bekommen. Die alte Dame hat schon eine ordentliche Odysee hinter sich:
Sie kam zum Katzenschutzbund als Sicherstellung des Veterinäramtes. Dieses hat Mickey aus der Wohnung eines Fernfahrers geholt, der Mickey wohl öfter eine Dose Katzenfutter gegeben hat und dann erstmal auf Tour gefahren ist. Wir vermuten auch, das Mickey dort mit dem Besen geschlagen wurde.
Dann musste sie erstmal bei einer Dame vom Katzenschutzbund leben, die allerdings schon eine Katze hat, was Mickey wohl garnicht gefallen hat. (Sie wurde noch ängstlicher und trauriger).
Dann konnte Mickey nach einiger Zeit zu einer Frau, die sich die Katze aber leider in einem psychotischen Schub geholt hat und danach festgestellt hat das sie mit einer Katze wie Mickey (die sehr pflegebedürftig ist) nicht klarkommt. Mickey wurde hier das erste mal unsauber!
Da der Katzenschutzbund Mickey aber nicht wieder zu der Mitarbeiterin mit der anderen Katze geben wollte, sonst aber auch niemanden hatte, musste die Arme zu einem Tierarzt und hat dort dann in einer Box leben müssen, bis wir zum Glück auf sie aufmerksam wurden.
Wir, das sind meine Freundin (von deren Acount ich hier schreibe) und ich. beide 24, beide Studenten, beide mit Nebenjob (Sie als Erzieherin ich momentan als Krankenpfleger).

Soweit zur Vorgeschichte.
Mickey wurde uns als sehr scheue, unsaubere, manchmal aggressive Diabeteskatze übergeben, die auf keinen Fall andere Tiere (bis auf unsere Degus) akzeptiert übergeben.

Gezeigt hat sich Mickey zum Glück als aufgeschlossene, dankbare, absolut friedliche und saubere Katze.

Zwar war Mickey, wie erwähnt schonmal unsauber, aber dort wurde sich wohl auch nicht gut um sie gekümmert. Bei uns ist sie seid dem ersten Tag super aufs Klo gegangen. (Nachdem wir das Klo etwas modifiziert hatten, also den Deckel ab, eine Tüte über den Rand und Kleintierstreu rein, da sie sehr empfindliche Pfoten hat.)

So....

Jetzt habe ich seid zwei Wochen den Job als Krankenpfleger und habe seitdem sehr unterschiedliche Arbeitszeiten, sodass meistens nur einer von uns beiden in der Wohnung ist. Da Mickey mit Diabetes diagnostiziert wurde, hat sie auch sehr genaue Essenszeiten und Mengen. Die konnten dann leider nicht immer eingehalten werden, was ihren Tagesablauf ziemlich durcheinander gebracht hat.

Kurz gesagt: Seid ca. 1 Woche pinkel sie mehrmals am Tag in die Wohnung, vornemlich aufs Bett und auch, wenn wir drinliegen.

Ich weiß das sowas klares Protestverhalten ist und habe auch den Arzt befragt. Dieser meinte das gleiche, hat aber auch gesagt, dass es aufällig ist, dass Mickey auch in Bett pinkelt wenn wir drinliegen.

Wichtig zu wissen ist auch: Bei der letzten Blutuntersuchung wurde wahrscheinlich festgestellt, das Mickey kein Diabetes, sondern ein Cushing hat.
Diese Diagnose würde auch erklären, warum sich die Gute fast die komplette linke Seite plus die Schwanzspitze blutig gebissen hat (unter anderem hat sie ganze Hautlappen abgezogen.) Wir schützen die betroffenen Stellen jetzt so gut es geht mit einem T-Shirt, was auch mehr oder weniger klappt (Mehr oder weniger...).


Das schlimme: Auch der TA meinte letztens, aus medi. Sicht wäre es absolut vertretbar, Mickey einzuschläfern.

Wir wollen das natürlich nciht, aber wenn man sieht wie traurig sie manchmal guckt, wenn man ihre Verletzungen sieht und nun mitbekommt wie sie so extrem unsauber ist (ich habe das so massiv noch nicht erlebt und habe schon seid immer Katzen um mich!), dann ist die Überlegung, ob soetwas die liebe Mickey nicht "erlösen" würde.

ABER: Das sollte wirklich der ALLERALLER letzte Schritt sein. Die Frage ist: Haben wir den schon erreicht? Habt ihr vielleicht noch andere Tipps? Wir sind beide wirklich hilflos und sehen nur wie schlecht es ihr geht...


P.S.: Den Tipp, auf die Stellen, auf die sie pinkelt Zitrone zu streuen würde ich bei Mickey lassen, weil sie Zitrone sehr gerne mag! Es würde sie also evtl. sogar anlocken. Außerdem gibt es ja so ein Duftöl was den Geruch neutralisiert, das wird morgen gekauft....
 
Werbung:
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Das wichtigste wäre die TA Unteersuchung.
Und zwar sowohl Urin als auch komplettes Blutbild etc.

Was Diabetes angeht, muß der eingestellt werden.
Ein Mensch kann seine fixen Zeiten varieren, wenn er gut eingestellt ist und entsprechend kontrolliert.
Ob ihr das bei Mickey hinkriegt kann ich nicht sagen, da wendet euch am besten an ein Diabeteskatzenforum.

Wenn da etwas nicht paßt und sie sich körperlich unwohl fühlt, wäre das eine Erklärung.
Auch kann es ganz leicht ein Harnwegsinfekt sein.

Und natürlich kann ein Tier, daß so viel Schlimmes elrebt hat, auf Veränderungen sehr sensibel und mit großer Unsicherheit reagieren, was ebenfalls die Unsauberkeit erklären könnte.
Vermutlich habt ihr nun auch - vielleicht von euch anders wahrgenommen - deutlich weniger Zeit für sie.

Daher, Bett abdecken und das Medizinische abklären.
Vielleicht bei einem anderen TA, der "schwierige" Katzen nicht gleich einschläfern will.
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Mein Hinweis: Harntest auf Entzündung und Blasenkristalle; ein zweites Kaklo anbieten;
Evtl. Ernährung umstellen? Gibts Trockenfutter und wieviel trinkt sie täglich zusätzlich?

Alle bepinkelten Sachen gründlich entduften, z.B. mit ---> Myrteöl gegen schlechten Geruch.


Zugvogel
 
N

Nachtfalter87

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. August 2011
Beiträge
6
Ort
Köln
Hallo,

danke für eure Antworten.

Ein großes Blutbild wurde vor 4 Wochen gemacht, bis auf die bekannten Krankheit war es soweit und auffällig.

Das Diabetes ist bereits eingestellt. Wie gesagt vielleicht ist es auch das Cushing Syndrom, da andere Symptome dafür sprechen. z.B. wie das aufbeißen der Haut.

Entduftet haben wir, Urinprobe ist gearde unterwegs zum Arzt....
Abwarten.

Mickey bekommt Nassfutter von Aldi, sie trinkt trotzdem zusätzlich noch sehr viel.

Gerade hat sie wieder auf die Handtücher uriniert, in dem Moment als mein Freund und ich auch im Bad waren.

Gestern hat sie auf ihr Kuschelkissen gekotet, dafür ins KaKlo gepinkelt...

Ich weiß nicht was los ist mit meinem Mickelchen :(
 
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
5.926
Ort
Berlin
Ich drücke die Daumen, daß es nur ein HWI ist.
Meßt ihr Mickys Blutzucker selbst? Eine große Unterstützung für Katzendiabetes und die damit verbundenen Erkrankungen ist www.katzendiabetes.de mit dem entsprechenden Forum.
Daß sich selber beißen ein Symptom für Morbus Cushing sein soll, ist mir neu. Cushing ist sehr selten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
5.926
Ort
Berlin
..........
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nachtfalter87

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. August 2011
Beiträge
6
Ort
Köln
Ja in dem Diabetis Forum sind wir bereits angemeldet...

Es geht bei dem beißen um den verstärkten Juckreiz der Haut... Mickey reißt sich regelrecht Hautstücke aus dem Körper...deswegen trägt sie nun ein Tshirt...als Alternative zur Lebenslangen Halskrause....
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Ein großes Blutbild wurde vor 4 Wochen gemacht, bis auf die bekannten Krankheit war es soweit und auffällig.
Wie war denn das Fructosamin? Und die Schilddrüse?
Kannst du die Werte mal einstellen?

Als sie zuletzt beim TA war, hat er die Zähne angesehen?

Das Diabetes ist bereits eingestellt
Macht ihr Hometesting?

Mickey bekommt Nassfutter von Aldi, sie trinkt trotzdem zusätzlich noch sehr viel.
Nicht unbedingt das Beste - frißt sie auch Rohfleisch?

Gerade hat sie wieder auf die Handtücher uriniert, in dem Moment als mein Freund und ich auch im Bad waren.
Naja, häng/leg doch einfach die Handtücher weg.
Dito Badevorleger ..

Viele Katzen, auch völlig gesunde, finden sowas einfach unwiderstehlich.

Probier es mal mit einem 2. Klo.
Vielleicht experimentierst du auch mit der Streu (aber immer nur 1 Klo mit neuer Streu füllen) - das kannst du schon machen, während du auf die Untersuchungsergebnisse wartest.
 
N

Nachtfalter87

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. August 2011
Beiträge
6
Ort
Köln
Die blut Ergebnisse hat der Arzt ... War ja alles ok.
Handtücher und so sind alle weg...Klo steht jetzt im bad. Mickel hatte in der nacht ins bad gekotet und ins bett gepinkelt. :(
Mickel frisst alles. Man muss hält drauf achten dass in dem futter kein zucker drin ist. Die kleinen dosen von aldi eignen sich deswegen gut.

Stellen heute nochmal ein 2. Klo auf bzw wechseln das streu.

Urin war unauffällig sagt der Arzt ...
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #10
Hast Du die Testergebnisse vom Urin?

Ja, ganz unbedingt ein zweites Klo aufstellen, vielleicht sogar noch ein drittes, neue Streu ausprobieren.


Zugvogel
 
N

Nachtfalter87

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. August 2011
Beiträge
6
Ort
Köln
  • #11
Urin war unauffällig. Getestet wurde blasenentzündung, Kristalle und noch was...muss ich meinen Freund noch mal fragen.

Sie benutzt jetzt ja gar nicht mehr ihr Klo....deswegen bin ich noch skeptisch mit dem 2. Klo...
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #12
Ja, frag mal nach den gesamten Werten.

Und gerade WEIL sie das eine Klo nicht mehr annimmt, stell' andre noch dazu.



Zugvogel
 
N

Nachtfalter87

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. August 2011
Beiträge
6
Ort
Köln
  • #13
Okay...wird ausprobiert.
 
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
5.926
Ort
Berlin
  • #14
Nochmal gefragt, macht ihr Hometesting?
Wie sehen die Zähne aus?
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #15
Die blut Ergebnisse hat der Arzt ... War ja alles ok.
Naja toll, aber was bzw. wie soll man dir da dann etwas raten?
Hol dir die Befunde oder nimm sie immer sofort mit.

Man muss hält drauf achten dass in dem futter kein zucker drin ist.
Äh, warum?
Bitte nicht wieder das Mantra mit "kein Zucker, kein Getreide".
Ist hier zwar etwas OT, aber da gehört schon mehr dazu. Besonders bei einer Diabeteskatze.

Uriin war unauffällig sagt der Arzt ...
Ok .. wobei "unauffällig" nun viel heißen kann.
Aber auch hier, Befunde einsammeln.

Dann versucht es auf jeden Fall mit dem 2. Klo, div. Streu und auch den/die Standorte müßte man sich mal ansehen.

Und bitte die Fragen beantworten.
Hundertmal wiederhol ich mich nicht ..
 

Ähnliche Themen

T
Antworten
11
Aufrufe
2K
Petra-01
Petra-01
Shadow89
Antworten
0
Aufrufe
866
Shadow89
Shadow89
S
Antworten
5
Aufrufe
1K
Fellmull
R
Antworten
5
Aufrufe
1K
vanmel
B
Antworten
7
Aufrufe
773
Bienebremen
B

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben