Drigend Hilfe! Absolute Mäkelkatzen

B

bluekitten18

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 Juli 2012
Beiträge
10
Hallo ihr Lieben,
ich brauche dringend eure Hilfe, weil ich ein riesen Problem habe. Folgendes: Unsere beiden Katzen (9 und 5 Jahre) sind ziemlich mäkelig.

Erst mal etwas zur Vorgeschichte: Unsere 9 Jahre alte Europäisch Kurzhaar haben wir von Anfang an (mit ca. 2-3 Monaten bekommen). Sie bekam von Anfang an Aldi Trofu und Nafu. Zwischendurch mal Felix Frischebeutel. Trofu und Nafu hatten sie (damals war noch ihr Bruder dabei, der vor 5 Jahren überfahren wurde) rund um die Uhr zur Verfügung.

Unseren 5 Jahre alten Norweger-Mix Kater haben wir auch von Anfang an (mit ca. 7 Wochen bekommen). Auch er bekam Anfangs nur Aldi und auch Felix Futter. Ebenfalls beide Futterarten rund um die Uhr.

Nachdem ich mich dann vor ca. 4 Jahren besser über Katzennahrung informiert hatte, konnte ich meine Mutter dazu überreden wenigstens ein hochwertiges Trofu zu kaufen (Hills Science Plan). Auch wollten wir auf ein hochwertigeres Nafu umsteigen, was sich jedoch als sehr schwierig herausstellte. Über Grau bis Animonda Carny, Bozita und und und hatten wir alles aufprobiert. Nichts, aber wirklich garnichts, gefiel den beiden. So landete das schöne Nafu in der Tonne, es gab jede Menge heiß geliebtes Trofu und morgens einen Frischebeutel (100g für beide Katzen!) Felix. Doch auch das Felix-Futter wird nur mit langen Zähnen gefressen, am nächsten Tag müssen wir meist noch etwas von dem Nafu wegschmeißen. Natürlich ist es mir gewusst, dass das viel zu wenig Nafu und viel zu viel Trofu ist. Aber was soll man machen wenn die beiden so Trofu-Junkies sind und das Nafu kaum anrühren.

Mittlerweile haben wir sie soweit das die Samstags und Sonntags entweder Miamor feine Filets oder Schmusy Thunfischdöschen fressen (ein 100g-Döschen für beide, 400 g Dosen werden trotz des gleichen Inhalts gar nicht erst angerührt: Weiß jemand voran das liegen kann?). Meiner ´Mutter ist es jedoch zu teuer dieses Nafu auch unter der Woche zu verfüttern (400 g Dosen wären da natürlich deutlich billiger)

Ich habe auch schon versucht den beiden das Trofu ganz weg zu nehmen und ihnen dafür 3 mal am Tag zu geregelten Zeiten für eine halbe Stunde das Nafu hinzustellen (in diesem Fall mit Animonda Carny und Grau ausprobiert).Das Futter wurde nur verscharrt und dafür dann den ganzen Tag gehungert, obwohl ich ihnen ihre geliebten Thrive Leckerlies drübergestreut habe. Und am nächsten Tag taten mir die beiden so leid, dass ich Ihnen eine Dose von ihrem gern gemochten Schmusy gab, auch aus Angst, es könnte den beiden schaden, wenn sie so „lange“ nichts fressen.

Ich möchte die beiden auf jeden Fall von ihrem fast nur Trofu-Konsum weg bekommen, da ich natürlich weiß, dass das für beiden gar nicht gut ist.
Ich habe jetzt heute noch mal einen Start versucht und Ihnen das Trofu ganz weggenommen (habe es schon gestern Abend weggenommen in der Hoffnung, sie haben heute Morgen kohldampf). Dafür biete ich Ihnen jetzt 5 mal am Tag Felix-Frischebeutel an (die sie wenigstens mit langen Zähnen mögen)an, da sie dieses auch kennen. Beim ersten Futterangebot wurde bis jetzt aber nur zaghaft dran geschleckt. Und da meine Mutter auch keine Lust auf weitere Futterexperimente hat, da alles immer nur im Müll landet, gibt es bis jetzt nur Felix (für den Anfang). Ich habe vor ein paar Tagen Cosma Nafu bestellt, in der Hoffnung, dass sie dieses vielleicht mögen.

Habt ihr irgendwelche Tipps für mich, wie ich die beiden dazu bekommen, das zu fressen was ich ihnen vorsetzte?

Danke schonmal
 
Werbung:
Koboldkatze

Koboldkatze

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2011
Beiträge
2.485
Ort
Süddeutschland
Hallo bluekitten, Willkommen im Forum! :)

Da hast du dir ja ein Mammutprojekt vorgenommen. Die Überzeugung eines Trofu-Junkies erfordert vieeel Geduld. Wichtig ist, dass dein Atem immer länger ist als der der Katzen. ;)

Die Einstellung, dass die Katzen erstmal überhaupt an Nassfutter gehen sollen, finde ich gut. Hauptsache, sie kommen erstmal vom Trofu weg, dann kannst du dich immer noch langsam um die Umstellung auf ein besseres Nassfutter kümmern.

Ich habe neulich in einem anderen Thread schon etwas über die Umgewöhnung geschrieben und zitiere mich mal:

1. Erstmal feste Fütterungszeiten einführen und nicht den ganzen Tag einen Napf mit Trockenfutter zur freien Verfügung stehen lassen. Was nach einer halben Stunde noch übrig ist, nehmt ihr bitte weg.

2. Nach einer Woche könnt ihr anfangen, das Trockenfutter etwas anzufeuchten. Dafür nehmt ihr z.B. eine Spitzflasche und nebelt das Futter ein kleines bisschen ein. Wenn er es so frisst, ist es super - dann könnt ihr es am nächsten Tag etwas feuchter machen.

3. Schritt für Schritt gewöhnt ihr den Kater so an feuchtes Futter, bis er das Trofu ganz eingeweicht und matschig frisst. Dann könnt ihr mit der Umstellung auf Nassfutter beginnen.

4. Dafür nehmt ihr eine Dose Nassfutter und füllt sie in einen Gefrierbeutel. Schön glattstreichen (ca. 0,5-1cm dick) und einfrieren. Jetzt brecht ihr jeden Tag ein teelöffelgroßes Stück ab und mischt es unter das eingeweichte Trockenfutter. Nach 1-2 Wochen sollte der Kater 1/2 Trockenfutter und 1/2 Nassfutter bekommen, dann könnt ihr das Tempo anziehen, also täglich 2 zusätzliche, teelöffelgroße Stücke unters Futter mischen. (Auftauen geht übrigens ganz einfach, wenn ihr das Trofu in warmem Wasser einweicht).
Wenn er das Futter verweigert, nicht aufgeben und wieder nur Trofu füttern, sondern einen Schritt zurückgehen. Hat er z.B. gestern noch Trofu mit 4 Stücken Nafu gefressen und will heute kein Trofu mit 5 Löffeln Nafu, dann gebt ihm wieder 4 Stücke.
Q: http://www.katzen-forum.net/trockenfutter/130447-neueinsteiger-frage-welches-futter.html

Hier habe ich dir noch zwei informative Threads zum Thema rausgesucht:
http://www.katzen-forum.net/nassfutter/130721-wie-katze-nf-gewoehnen.html
http://www.katzen-forum.net/nassfutter/126657-hilfe-bei-umstellung-von-tf-auf-ns.html

Vielleicht kannst du da schon ein paar Tricks für dich mitnehmen.

Viel Erfolg!
 
B

bluekitten18

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 Juli 2012
Beiträge
10
Hallo Kobaldkatze,

vielen lieben Dank für die guten Ratschläge. Wenn das mit dem Nassfutter anbieten nicht klappt, werde ich es einmal so versuchen, wie du es beschrieben hast :smile:

Noch eine Frage: Wie viele Tage ist es für die Katzen unbedenklich, wenn sie nichts fressen? Übrigends sind die beiden auch nicht die schlanksten :aetschbaetsch1:

Und kann ich das Nassfutter, wenn ich es das letzte mal Abends anbiete, über Nacht stehen lassen? Oder bekommen die Kleinen dann auch wieder eine Routine da rein und fressen dann nur Nachts?!
 
Koboldkatze

Koboldkatze

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2011
Beiträge
2.485
Ort
Süddeutschland
Noch eine Frage: Wie viele Tage ist es für die Katzen unbedenklich, wenn sie nichts fressen? Übrigends sind die beiden auch nicht die schlanksten :aetschbaetsch1:
Länger als 24, maximal 36 Stunden sollte eine Katze nicht hungern, sonst kann es zu einer Lipidose kommen und das ist hochgefährlich: Klick mich

Und kann ich das Nassfutter, wenn ich es das letzte mal Abends anbiete, über Nacht stehen lassen? Oder bekommen die Kleinen dann auch wieder eine Routine da rein und fressen dann nur Nachts?!
Das würde ich nicht machen. Die Katzen müssen sich jetzt an feste Fütterungszeiten gewöhnen. Beim Trofu haben sie ja schon die Möglichkeit, zu fressen wann sie wollen - davon musst du weg! Deshalb schrieb ich, dass du den Trofu-Napf nach einer halben Stunde wegstellen sollst.
Wenn das Nassfutter nach einer halben Stunde noch steht, würde ich es in den Kühlschrank stellen und zur nächsten Fütterung wieder anbieten.
 
B

bluekitten18

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 Juli 2012
Beiträge
10
Ja ich habe mir jetzt absolut vorgenommen konsequent zu sein. Ich habe meinen Eltern auch nahegelegt konsequent zu bleiben und werde darauf achten, dass sie es auch bleiben.

Einen kleinen Erfolg habe ich schon. Unsere Katze hat eben beim zweiten Nafu-Angebot etwas davon gefressen.

Vielen Dank für die Tips, ich werde eisern bleiben
 
Koboldkatze

Koboldkatze

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2011
Beiträge
2.485
Ort
Süddeutschland
Berichte weiter, ja? :)

Ich bin nämlich gespannt, wie die beiden sich machen.
 
B

bluekitten18

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 Juli 2012
Beiträge
10
Ja, das werde ich auch jeden Fall machen :smile:

Achso und was ich noch sagen wollte, vielleicht habe ich mich auch falsch ausgedrückt: Die beiden fressen schon gerne Nassfutter (z.B. Miamor feine Filets oder Schmusy Thunfisch), jedoch fressen sie nicht das, was ich Ihnen vorsetze (hochwertigere Nassfuttersorten; Grau, Porta 21 usw.) Dann wird lieber Trofu gefressen, anstatt zu verhungern und das Nafu stehen gelassen. Deswegen habe ich jetzt das Trofu erstmal ganz gestrichen (falls die beiden den ganzen Tag über garnichts anrühren gibt es für jeden am Nachmittag 20 g Trockenfutter, so wie es Kobaldkatze geschrieben hatte)
 
Charlie.Brown

Charlie.Brown

Forenprofi
Mitglied seit
9 September 2011
Beiträge
1.244
Ort
Nürnberg
meiner frisst zurzeit auch ein Pate nur Stücken in soße wir haben uns jetzt so geeinigt früh ab und an schesir Abend miamor. was ich aber eigend sagen wollte meinen großen habe ich früher zum essen anregen können mit bisschen trockenfutter übers Futter manchmal auch zerkleinernd auch jetzt ist es so das wenn ich in vorher ab und an wen er nicht so mag Trockenfutter Kugeln hinschmeis das regt wohl seinen Appetit an:p
auch frisst meiner lieber ab und an also meist nicht alles aufeinmal und ich stell ihms dann nochmal hin (unter Beobachtung weil sonst der kleine alles klaut) oder er darf zb neben mir aufm Sofa essen da schmeckts dann gleich doppelt so gut :)
du kannst das Futter auch mal in die Hand nehmen und ihnen hinhalten das sie's aus der Hand probieren können.
meine 2 waren übrigens froh kein wiskas mehr zu bekommen der große hatte sich damals so aufs nassfutter gestürzt von grau :)
und der kleine bekam nur trockenfutter als er hier war hat er das nassfutter mit so verschlungen :D wie verschieden katzn doch seinen können. :)
 
JK600

JK600

Forenprofi
Mitglied seit
19 September 2011
Beiträge
3.001
Du kannst auch was über das ungeliebte Nafu drüberstreuen.
Gute Erfolge habe ich bei Nelly meist mit Thrive oder den Vitaminflocken von Gimpet. Viele nehmen auch Bierhefeflocken.

Bleib hart und berichte weiter.:)
 
nell&emmi

nell&emmi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 September 2011
Beiträge
941
  • #10
Ich soll mich zur Zeit ab und zu um das 13 Wochen alte Kitten meiner Bekannten kümmern, damit es nicht den ganzen Nachmittag allein ist wenn sie arbeitet.
Nun, dort steht den ganzen Tag Futter rum, unter anderem ein großer Napf voll Trofu, ständig zur freien Verfügung. Und da ist wesentlich mehr als eine Tagesration drin, also eigentlich ist er voll bis oben hin... Dabei habe ich ihr schon von gesunder Ernährung erzählt und sie sah das ein, wollte kein Felix etc. mehr kaufen und mal bei mir mit bestellen wenn ich bei Sandra bestelle. Nun hatte sie aber vorher schon einen Vorrat Whiskas Junior gekauft, der muss natürlich erstmal weg.
Und sie sagt immer der Kleine würde gut fressen, aber wenn ich überlege wie viel unsere beiden in dem Alter gefressen haben und was sie danach immer für Kullerbäuche dran hatten. Und der Kleine sieht wirklich ziemlich schmal aus...
Wenn ich den TroFu Napf da stehen sehe würde ich ihn am liebsten immer aus dem Fenster schmeißen! :reallysad: Ich verstehs echt nicht. Dabei hab ich ihr sogar neulich "Hunde würden länger leben wenn..." zum lesen gegeben und da ist ja ein ziemlich ausführliches Kapitel über TroFu drin. Hat auch nichts genützt :rolleyes:
Ja an Nassfutter frisst der kleine vielleicht ein 100g Schälchen am Tag, mehr nicht... Mir tut das richtig in der Seele weh, aber ich kann nichts weiter machen... :(
Sorry das musste jetzt mal raus!


Und deswegen finde ich deinen Vorsatz, die Beiden vom TroFu weg zu bekommen, umso besser!! Also halte durch! :smile:
 
Zuletzt bearbeitet:
B

bluekitten18

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 Juli 2012
Beiträge
10
  • #11
Hallo noch mal,

also gestern habe ich es eisern durchgezogen und in die beiden zusammen 200g Frischebeutel rein bekommen. Ich weiß, ist nicht viel, aber immerhin (hatte es auch noch mit Vitaminflocken angereichert, damit die beiden soweit mit allem versorgt sind). Nun hab ich aber noch mal eine Frage. Und zwar ist es bei unserem Kater so, das er wirklich immer nur winzige Portionen frisst und dann nach einer halben Stunde noch mal wieder kommt und noch mal frisst. Das geht dann den ganzen Tag bis abends so. Wenn ich das Futter nach einer halben Stunde wegräume und immer im 3-Stunden-Takt anbiete, kommt er immer zwischendurch an seinen Futternapf und hat tierischen Kohldampf. Kann ich das Nassfutter vielleicht den ganen Tag stehen lassen, oder ist das auch nicht gut? Gerade auch weil ich bald meine Ausbildung anfange und erst um 17 Uhr nach Hause komme. Ich kan die Kleinen ja nicht den ganzen Tag ohne Futter lassen.
 
Werbung:
Koboldkatze

Koboldkatze

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2011
Beiträge
2.485
Ort
Süddeutschland
  • #12
Guten Morgen!

Ein Häppchenfresser also - so eine habe ich hier auch. Da ist besondere Konsequenz gefragt.
Das Nassfutter würde ich auf keinen Fall tagsüber stehen lassen, jedenfalls nicht in der Umstellungsphase. Wenn du es nach einer halben Stunde wegstellst, hat er eben bis abends Hunger und frisst dann hoffentlich mehr und in einem Zug.
Mit eiserner Härte habe ich meine Häppchenfresserin so auch zum Schnellfresser umerzogen. Hunger war der größte Lerneffekt. ;)

Wann fängt deine Ausbildung denn an? Am 1.8., 1.9.? Du hast doch bestimmt noch ein bisschen Zeit, sie bis dahin umzustellen?
 
B

bluekitten18

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 Juli 2012
Beiträge
10
  • #13
zum 1.8......dann hab ich noch gut 1 1/2 Wochen....meinst du das würde in dieser Zeit hinhauen? Hat mich gestern echt gewundert, dass sie das Futter gefressen haben, als ich es ihnen angeboten habe. Die Katze hatte sogar so sehr Kohldampf das sie mich anmiaut hat, als ich den Napf hingestellt habe, was sie sonst nie macht.
 
B

bluekitten18

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 Juli 2012
Beiträge
10
  • #14
Hallo ihr Lieben,

ich wollte nur mal von meinen Erfolgen berichten und bräuchte noch einmal eure Hilfe, da ich nicht extra ein neues Thema dafür anfangen wollte.

Das Füttern klappt soweit ganz gut. Trockenfutter gibt es nurnoch als Leckerlie zwischendurch, dafür gibt es nun auschließlich Nassfutter :smile:. Die beiden fressen leider aber immernoch keine hochwertigen Alleinfuttersorten wie zum Beispiel Animonda Carny, Grau usw. Die beiden haben wirklich fast 2 Tage lang gehungert, anstatt das Futter zu fressen. Sie scheinen es einfach nicht zu mögen :sad:.

Stattdessen fressen sie liebend gerne Ergänzungsfuttermittel, die meisten davon sind auch noch Filetfutter wie zum Beispiel Cosma oder Miamor feine Filets. Da sind natürlich keine lebenswichtigen Vitamine und Mineralstoffe drin, die die beiden ja unbedingt brauchen.

Nun meine Frage: Kann ich Felini Complete zu dem Ergänzungsfutter dazu füttern? Die Futter bestehen nur aus Fleisch, eventuell Reis und Kochwasser, also eigentlich nichts anderes als selbst gekochtes Fleisch, das man auch mit Felini Complete anreichern kann.

Die beiden an Patefutter wie Animonda Carny oder Grau zu gewöhnen, ist einfach unmöglich :oha:. Sie mögen es nicht. Und da ich nicht riskieren möchte, dass die beiden eine Lipidose bekommen, weil sie nichts fressen, versuche ich es jetzt auf diesem Weg.

Danke schonmal für die Antworten :yeah:
 
JK600

JK600

Forenprofi
Mitglied seit
19 September 2011
Beiträge
3.001
  • #15
Nein, ich würde das Futter definitiv nicht supplementieren.
Was soll das bringen? Das so schon sauteure und nicht empfehlenswerte Zeug wird mit FC noch teuerer.:mad:

Hast du MiamorMM probiert? Oder die Sachen drübergestreut, die ich dir empfohlen habe?

Dein Problem, warum solches Futter wie Grau nicht gefressen wird, ist der Geruch. Die Katzen riechen die Innereien raus, die sind aber in keinem Filetfutter drin. Mit dem Drüberstreuen kannst du das übertünchen in der Umstellungsphase.
MiamorMM hat keine Innereien und ist aber trotzdem Alleinfutter. Damit habe ich meine Nelly an Macs bekommen.
 
B

bluekitten18

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 Juli 2012
Beiträge
10
  • #16
Hey,

also das mit dem drüberstreuen hat Null geholfen. Das absolute Lieblingsleckerlie hat nichts gebracht. Selbst nicht, nachdem wir wirklich eine Menge drüber gestreut hatten.:grummel:

Das sie das Futter wegen der Innereien nicht fressen kann gut sein, darauf bin ich noch garnicht gekommen. Sie mochten auch noch nie Innereien. Selbst gekaufte Hähnchenmägen- oder Herzen wurden nie angerührt - weder roh noch gekocht. Außerdem mögen die beiden leider garkein Rind, was ja in vielen Sorten trotz Deklaration "mit Huhn" vorhanden ist.

Miamor MM werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren. Vielleicht hilft das ja...
 
JK600

JK600

Forenprofi
Mitglied seit
19 September 2011
Beiträge
3.001
  • #17
Ich habe ja auch so eine Mäkelkatze hier.:(
Rind riecht in der Tat sehr intensiv und bei Futter mit Huhn ist sicher immer mehr Rind drin.
Innereien sind ja nichts Schlechtes, aber wenn Mäkelkatzen den Geruch von Filetfutter gewöhnt sind, dann kannste nix machen.
Probier mal MM, gibt es auch im FN, aber du musst genau gucken, denn von Miamor gibt es einiges.
Das nächste Futter war bei uns dann Macs Pute+Karotte, das ist sortenrein Pute und riecht auch nicht so intensiv.
 
B

bluekitten18

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 Juli 2012
Beiträge
10
  • #18
Okay super danke für deine Hilfe.

Ich werde heute mal ins "Futterhaus" fahren. Dort findet man mehr hochwertige Sorten und auch eine größere Auswahl als in unserem Fressnapf.
 
JK600

JK600

Forenprofi
Mitglied seit
19 September 2011
Beiträge
3.001
  • #19
Mach das.:) Bei uns gibt es ja leider nur FN überall.:(
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
11
Aufrufe
3K
Flicki
F
Antworten
20
Aufrufe
2K
Irm
Antworten
29
Aufrufe
3K
Crashcat
C
Antworten
4
Aufrufe
683
Moritz mein schatz
M
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben