Drei Monate Home-Office, Katze ist nun unsauber

Hikari17

Hikari17

Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2015
Beiträge
75
Ort
Groß-Gerau
Hallöchen allerseits. Ich bin mit meinem Latein völlig am Ende und ich muss mal etwas weiter ausholen dazu.

Wie wir ja alle wissen, haben wir eine Pandemie im Moment. Ich und mein Mann sind beide berufstätig. Ich arbeite am vormittag, er ganztägig. In der Regel bedeutet das, dass ich den vormittag weg bin und am nachmittag da und er tagsüber weg ist und nur am abend da ist.

Nun musste er allerdings ins Homeoffice. Ich kann weiterhin zu meinem Halbtagsjob ins Büro gehen weil wir nie mehr als drei Leute im Büro sind.

Seitdem mein Mann im Homeoffice ist, verhält sich meine Katze Geraldina äußerst gestresst. Sie kratzt sich regelrecht die Backen und den Hals auf, das wurde so schlimm, dass sie sich sogar eine Infektion geholt hat. Natürlich hab ich das Ganze beim Tierarzt behandeln lassen.

Wir hatten das Problem schon einmal, aber damals hatten wir als Diagnose Futtermittelallergie. Nachdem ich dann allergenfreies Futter geholt habe (von Vetconcept) ging das auch wieder weg, allerdings war das zu Zeiten des ersten Homeoffices in März/April. Mein Mann konnte dann schon im Mai wieder zur Arbeit gehen ins Büro und Geraldinas Wunden verschwanden. Ich wollte glauben, dass es mit einer Futtermittelallergie zu tun hat, aber das kann ich nicht mehr.

Denn sobald mein Mann im November wieder ins Homeoffice musste, ging das Ganze wieder los. Wie gesagt, Geraldina ist plötzlich extrem gestresst und verletzt sich durch ständiges Kratzen im Gesicht. Ich hab sie, wie gesagt, zum Tierarzt gebracht und die Wunden wurden dort behandelt. Im Moment kriegt sie auch wieder ein Antibiotikum (oral), und wir sollten mal beobachten, ob sich ihr Zustand bessert.

Nun hat sie allerdings seit zwei oder drei Wochen das Problem, dass sie unsauber wird. Es war schon eine Weile so, dass sie immer nur einmal täglich zum Klo ging und dort dann eine Riesenladung abgelassen hat (es sah auch aus, als ob sie gleichzeitig gepinkelt und gekotet hat, weil das immer alles zusammenlag). Das fanden wir schon etwas merkwürdig, aber da sie keine Schmerzen oder so zu haben schien trotz des langen Einhaltens, haben wir uns keine weiteren Sorgen gemacht.

Nun ist sie allerdings extrem unsauber geworden und damit meine ich, dass sie nicht neben das Klo macht, sondern sie läuft buchstäblich durch die Wohnung und lässt alles fallen, was gerade in ihr ist, als ob sie total Panik davor hat, ihr Geschäft zu verrichten und nicht weiß, wo sie hingehen soll. Mein Mann und ich mussten das halt erstmal schlucken, weil wir immer noch davon ausgehen, dass das Homeoffice sie so sehr stresst (was wir leider nicht abschalten können) und räumen den ganzen Dreck halt weg und putzen den Boden.

Gestern abend allerdings hat sie das ganze Bett vollgemacht und das Bett war zu dem Zeitpunkt ihr Schlafplatz. Katzen machen normalerweise nicht ihren Schlafplatz voll. Bedeutet das etwa, sie hat dermaßen viel Angst auf das Katzenklo zu gehen, dass sie regelrecht "ins Bett gemacht hat"?

Wir haben schon überall Katzenklos aufgestellt, auch direkt neben dem Bett, damit sie nicht durch den gruseligen Flur laufen muss und in die Ecke, in die sich schonmal erleichtert hatte, aber absolut nichts bringt etwas.

Ich möchte ja nur, dass es meiner Katze besser geht und wenn es gehen würde, würde mein Mann sofort aus dem Homeoffice rausgehen, aber das klappt ja nicht. Er bleibt auch sicher noch bis März oder sogar April dort drin hängen, wegen der hohen Inzidenzwerte unseres Landkreises...

Was könnten wir noch versuchen? Ich würde Geraldina am Liebsten mal in eine Umgebung bringen, wo sie uns überhaupt nicht mehr zu sehen hat, damit sie mal etwas runterkommen kann, aber das klappt kaum, solange sie noch so verletzt ist. Es ist ein Teufelskreis...

Habt ihr vielleicht irgendeinen Rat für uns?
 
Werbung:
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
9.802
Ort
Oberbayern
Hallo!

Füllt doch bitte einmal den Fragebogen aus und kopier ihn hier in deinen Thread: Fragebogen Unsauberkeit

Das ist sehr hilfreich weil man dann alle wichtigen Informationen direkt zur Hand hat und dir gezielt Tipps geben kann.
 
consti

consti

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2012
Beiträge
6.940
Ort
Leipzig
Bitte geht allerschnellstens zum Tierarzt und lasst Blase und Nieren untersuchen.
Das kann ein akuter Blasenverschluss sein.
 
Hikari17

Hikari17

Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2015
Beiträge
75
Ort
Groß-Gerau
Fragebogen Thema Unsauberkeit


Die Katze/Kater der/die unsauber ist
- Name: Geraldina
- Geschlecht: weiblich
- kastriert (ja/nein), wenn kastriert wann: Ja, müsste ca. 2014 oder 2015 gewesen sein, Kastration wurde nicht von uns gemacht
- Alter: ca. 5 oder 6 Jahre
- im Haushalt seit: 2015
- Gewicht (ca.): 3,5
- Größe und Körperbau: eher klein, sie ist ein echter Winzling. Ihr Körperbau ist etwas gedrungen.

Gesundheit
- wann war der letzte Tierarzt-Besuch: Diesen Montag, wegen der im Anfangs-Thread beschriebenen Wunden
- wurde der Urin untersucht, wann das letzte Mal, mit welchem Befund: Ich glaube, das wurde noch nie gemacht. Ich bezweifle auch, dass es ein Blasenproblem ist, weil es eher mit Kot zusammenhängt (pinkeln tut sie manchmal noch ins KaKlo)
- bisherige Erkrankungen soweit bekannt: Wie oben erwähnt, sie kratzt sich auf wegen Stress und wird dagegen gerade behandelt.

Lebensumstände
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: Zwei
- wie alt war die Katze beim Einzug bei dir/euch: 1 Jahr
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, von privat, Tierschutzverein): Sie stammt vom Tierschutzverein Tierhilfe Mietzekatze
- Freigänger (Ja/Nein): Nein, sie darf allerdings auf den eingezäunten Balkon. Da es momentan aber kalt ist, gehen beide Katzen nicht raus.
- gab es Veränderungen im Haushalt (z.B. neue Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Berufswechsel): Homeoffice. Mein Mann hat sich den kompletten rechten Bereich des Wohnzimmers als Homeoffice einrichten müssen.
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere (spielen sie gemeinsam, kuscheln sie und putzen sich, ignorieren sie sich eher usw.): Sie verstehen sich in der Regel gut und kuscheln und spielen normalerweise miteinander, das ist seit dem Homeoffice aber nicht mehr vorgekommen.

Klo-Management
- wie viele Klos gibt es: Drei
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): Haube, wir haben allerdings bei einem die Haube entfernt
- wie oft wird gereinigt und wie oft das Streu komplett erneuert: Wir entfernen täglich morgens und abends allen Dreck aus dem Klo. In der Regel werden sie alle zwei Wochen gereinigt und ein Komplettwechsel der Streu gemacht.
- welche Streu wird verwendet (bitte genaue Marke und Sorte!): Das ist vom Fressnapf. Streu heißt Premiere Sensitiv.
- wie hoch wird die Streu eingefüllt, ca. in cm: Puh, das müsste ich mal nachmessen. In der Regel ist die Streu ungefähr so hoch wie der Rand des Katzenklos, vielleicht ein/zwei cm drunter, damit nichts überläuft.
- gab es einen Streuwechsel: Den hatten wir vor Kurzem gemacht, ja. (Frage falsch verstanden, wir haben das komplette Streu ausgetauscht, aber kein neues Katzenstreu benutzt, immer noch die Premiere Sensitive Marke)
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.) Nein

- wird ein Klo-Deo benutzt: Nein

- wo steht das Klo bzw. die Klos (welcher Raum, an der Wand, in der Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes Katzenklo): Wir haben ein Klo im Bad stehen, eines in der Toilette (Räume getrennt) und eines im Abstellraum/Kinderzimmer (wir haben keine Kinder). Diese stehen in alle in einer ruhigen Ecke.

- mit welchem Reinigungsmittel wird das Klo gereinigt: Mit gar keinem, wir nehmen nur heißes Wasser und die Klobürste
- wo ist der Futterplatz, liegt er in der Nähe der Klos, wenn ja wie nah: Momentan wird Geraldina immer dort gefüttert, wo sie gerade ist, weil sie sich weigert, rauszukommen.

Unsauberkeit
- Wann sind die Probleme das erste Mal aufgetreten, wie lange bestehen die Probleme: Seit ca. zwei bis drei Wochen
- wie oft wird die Katze unsauber: Ein bis zweimal täglich
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Hauptsächlich Kot, manchmal Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: Beides
- wo wird die Katze unsauber: In der gesamten Wohnung
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich, Bett usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Ecken): Boden und Bett, also mehr auf horizontale Flächen
- was wurde bisher dagegen unternommen: Wir sind nochmal zum TA gegangen um ihre Wunden zu behandeln, wir haben ein paar alte Klos in ihrer Nähe aufgestellt.
 
Hikari17

Hikari17

Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2015
Beiträge
75
Ort
Groß-Gerau
Bitte geht allerschönstes zum Tierarzt und lasst Blase und Nieren untersuchen.
Das kann ein akuter Blasenverschluss sein.
Ich bezweifle, dass es ein Blasenverschluss ist, da sie ja pinkeln kann. Das macht sie sogar hauptsächlich im Katzenklo. Es ist hauptsächlich ihr Kot, den sie überall verteilt.
 
consti

consti

Forenprofi
Mitglied seit
10. Oktober 2012
Beiträge
6.940
Ort
Leipzig
Ich bezweifle, dass es ein Blasenverschluss ist, da sie ja pinkeln kann. Das macht sie sogar hauptsächlich im Katzenklo. Es ist hauptsächlich ihr Kot, den sie überall verteilt.
Entschuldigung, das hatte ich falsch verstanden. Ich dachte Pippi.
Trotzdem würde ich das gesundheitlich abklären lassen, wenn das so extrem ist.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
9.802
Ort
Oberbayern
Für mich klingt die Beschreibung so als hätte sie Schmerzen beim Kot absetzen. Wurde der Kot schon mal untersucht? Sind die Konsistenz und Farbe "normal", also dunkel und fest geformt?
Ein Ultraschall wäre sicherlich auch nicht verkehrt.
 
Hikari17

Hikari17

Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2015
Beiträge
75
Ort
Groß-Gerau
Für mich klingt die Beschreibung so als hätte sie Schmerzen beim Kot absetzen. Wurde der Kot schon mal untersucht? Sind die Konsistenz und Farbe "normal", also dunkel und fest geformt?
Ein Ultraschall wäre sicherlich auch nicht verkehrt.
Noch nicht. Die meiste Zeit sieht der Kot sehr normal aus, er ist dunkel und fest. Die letzten zwei Tage war er etwas "feuchter" und heller, aber da das Antibiotikum als Nebenwirkung Durchfall haben kann, habe ich das erstmal darauf geschoben, dass der Kot halt dank der Medizin etwas feuchter wird.

Das mit den Schmerzen macht aber schon Sinn, insbesondere weil sie ja extreme lange einhält, teilweise hat sie nur innerhalb von 24 Stunden Kot abgesetzt. Heute morgen hat sie tatsächlich mal wieder früher Kot abgesetzt. Gestern abend hatte sie gegen 22.30 Uhr das Bett vollgemacht und heute morgen, als ich gerade noch wartete, dass meine Zweitkatze Clara ihr Futter frisst, so gegen 6.30 Uhr hat sie dann ihre "zweite Runde" gedreht.

Ich hatte mit meinem Tierarzt besprochen, das neue Medikament mal eine Woche zu beobachten. Sollte sich wirklich gar nichts ändern innerhalb dieser Woche, sollte ich also ihr Unsauberkeitsproblem ebenfalls ansprechen, richtig? Zur Sicherheit einen Ultraschall machen lassen?
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
9.802
Ort
Oberbayern
Ich würde nicht noch eine Woche warten, sondern so rasch wie möglich zum Tierarzt. Katzen können Schmerzen sehr gut verstecken und wenn sie sich bereits so auffällig verhalten, wie eure Geraldine, dann liegt in der Regel auf jeden Fall ein ernstes Problem vor. Ich glaube in diesem Fall auch eher weniger an ein psychisches Problem, sondern an eine eine gesundheitliche Ursache.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.349
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #10
Ich vermute auch eher eine gesundheitliche Ursache.

nur einmal am Tag Kot absetzen ist ja normal. Nur einmal am Tag Urin ist zu wenig.
Was füttert ihr? Naß oder Trockenfutter oder beides?
Sie sollte mehr trinken, bzw. das Futter würde ich mit wasser anmischen so daß mehr Urin gebildet und dann häufiger ausgeschieden wird.

Es könnte auch sein daß sie das Klo mit Schmerzen verbindet und deshalb an anderen Stellen Kot oder und Urin absetzt.

Zusätzlich könnte eine Allergie oder Streß dazu kommen.

Gegen den Streß würde ich zusätzlich zu den Untersuchungen beim Tierarzt dazu raten mal Zylkene zu probieren. Das ist ein natürliches Produkt das gut verträglich ist und nach meiner Erfahrung sehr viel Entspannung bringen kann. Allerdings würde ich höher dosieren als angegeben, zwei bis drei mal so hoch.
 
P

Pyjamahero

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Oktober 2020
Beiträge
26
  • #11
Hallo @Hikari17 wir scheinen das gleiche Problem zu haben was die Unsauberkeit angeht :(
Kam bei dir schon etwas Neues raus?
 
Werbung:
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.899
Ort
Mittelfranken
  • #12
Hallo @Hikari17 wir scheinen das gleiche Problem zu haben was die Unsauberkeit angeht :(
Kam bei dir schon etwas Neues raus?

Die Userin war seit Februar nicht mehr online im Forum, daher könnte keine Antwort kommen.

Vielleicht machst Du einen eigenen Beitrag in der Rubrik Unsauberkeit auf,
dafür bitte den

Fragebogen Unsauberkeit

ausfüllen. Danke

Petra01 hatte Dir auch schon mal zu diversen Maßnahmen geraten, hast Du davon bereits etwas umgesetzt?
 

Ähnliche Themen

G
Antworten
4
Aufrufe
207
Poldi
EmmieCharlie
Antworten
19
Aufrufe
762
EmmieCharlie
EmmieCharlie
L
Antworten
11
Aufrufe
526
tiha
L
2
Antworten
38
Aufrufe
4K
Petra-01
Petra-01
S
Antworten
4
Aufrufe
597
Petra-01
Petra-01

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben