Drei Katzen, drei Schüsselchen

Landei

Landei

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. November 2008
Beiträge
258
Ort
bei München
Ich habe jetzt schon des Öfteren gelesen, dass bei Euch jede Katze ihr eigenes Schüsselchen hat, und auch, dass nicht geduldet wird, wenn aus der Schüssel der anderen gefressen wird. Um das zu vermeiden, wird scheinbar sogar getrennt gefüttert.

Ich habe zwar auch drei Katzen und drei Schüsseln, damit meine Süßen nicht über einer Schüssel mit den Köpfen zusammenstoßen. Aber wer wo und wann frisst, darauf habe ich bisher noch gar nicht richtig geachtet. Bei mir sind die Schüsseln immer gefüllt und wenn nicht, werde ich laut maunzend darauf aufmerksam gemacht.

Meine Drei sind jetzt 10 Monate und ich weiß jetzt nicht, ob ich sie jetzt noch auf getrennte Fütterung umstellen soll.
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich finde die strikte Zuordnung zum eigenen Napf sehr sinnvoll, vor allem auch auf die Zukunft gesehen, wenn mal verschieden gefüttert werden muß.

Ob die Katzen sich generell dran gewöhnen lassen, nur an ihren Napf zu gehen, wird man ausprobiern müssen.

Zugvogel
 
Landei

Landei

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. November 2008
Beiträge
258
Ort
bei München
Ob die Katzen sich generell dran gewöhnen lassen, nur an ihren Napf zu gehen, wird man ausprobiern müssen.

Zugvogel

Na, dann habe ich ja gleich mal eine Aufgabe fürs Wochenende:rolleyes:
Danke für die Antwort (klingt auch logisch)
 
Gwenifere

Gwenifere

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2009
Beiträge
1.044
Ich fuettere auch getrennt, da ich wissen moechte, wieviel jeder frisst.
Ausserdem bekam Bara am Anfang AB, und das sollte Leo auf keinen Fall mitessen.

lg, Gwenifere
 
M

Momenta

Gast
Hi Eva,

wenn die Katzen ein normales Gewicht haben und jederzeit fressen können (so habe ich es verstanden), würde ich persönlich keine strikte Trennung vornehmen.

Die Katzen können doch selbst entscheiden, wann sie wo aus welchem Napf fressen.


Medikamente würde ich persönlich ohnehin nicht in das normale Futter geben, sondern gesondert mit Leckerlies bzw. in einer Sonderration Futter.

Sollten sie irgendwann krank sein und ein anderes Futter benötigen, dann kannst Du doch immer noch eine Trennung vornehmen.


Bevor mein letzter Kater einzog, stand immer ein großer Napf mit Futter zur Verfügung und die Katzen haben sich das genommen, was sie brauchten.
Mein Kater ist schwerkrank und braucht besonderes Futter, seitdem achte ich darauf, daß ER nicht zuviel von den anderem Futter bekommt und es steht kein Futter mehr zur Verfügung.
Vorsorglich, also falls die Katzen mal irgendwann krank werden, würde ich persönlich keine Trennung vornehmen.
 
Los Gatos

Los Gatos

Forenprofi
Mitglied seit
23. März 2008
Beiträge
8.196
Alter
59
Ort
Oberbayern
Ich stelle auch drei Schüsseln runter und fertig. Alle sind gesund und jede frisst halt, wo es ihr an dem Tag grad schmeckt.

Pepe hat eine Geflügelallergie, also kriegt keine der drei Miezen Geflügel, außer mal roh aus der Hand gefüttert.
 
Gwenifere

Gwenifere

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2009
Beiträge
1.044
@Monumenta
warum wuerdest Du die Medizin nicht ins normale Essen geben? Bei mir bleibt das NAFu nicht den ganzen Tag stehen, ich fuettere 3 x frisch, es wird direkt aufgegessen und gut ist. Weiterhin ist sicher gestellt, dass nur der kranke die Medizin bekommt. Was spricht dagegen? :confused:
 
P

Pomelo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
240
Ort
Berlin
meine beiden fressen gemeinsam aus einem Napf.
Da sie beide Häppchenfresser sind bleibt der Napf stehen und sie gehen über den Tag verteilt immer mal wieder hin und naschen ein wenig.
Da machen zwei Näpfe keinen Sinn. Getrennt füttern auch ncht.

Beide haben ein normales Gewicht und werden 9 bzw 10 Jahre alt.
Bubble ist für einen Siamesen zwar etwas kräftig, aber das war er schon als junge Katze.

Medikamente gebe ich direkt.
Falls einer von beiden Spezialfutter brauchen würde - tja, da würde ich mir was einfallen lassen müssen.
 
Landei

Landei

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. November 2008
Beiträge
258
Ort
bei München
Danke für Eure Antworten.

Nachdem alle quietschfidel sind, nicht zu dick und nicht zu dünn und auch kein Futterneid besteht (außer bei Leckerlis), lasse ich es dann wohl beim Alten. Wurmkur (mehr musste ich noch nicht geben) verabreiche ich zermalen in Schmelzkäse, damit wirklich jeder seinen Anteil kriegt:aetschbaetsch1:
 
M

Momenta

Gast
  • #10
Hi Gwenifere,

@Monumenta
warum wuerdest Du die Medizin nicht ins normale Essen geben?

ich habe u.a. einen nierenkranken Kater. Nierenkranke Katzen fressen irgendwann weniger und mäkeln mehr. Man kann froh sein, wenn sie überhaupt fressen. Aus diesem Grund bleibt das Hauptfutter einfach Hauptfutter und die Tabletten bekam er mit der Paste oder anderen Leckerlies.

Bei Katzen, die normal fressen und nicht mäkeln etc mag das keinen Unterschied machen.
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
9
Aufrufe
569
Maryjane88
M
Minnievieh
Antworten
18
Aufrufe
560
Minnievieh
Minnievieh
Sanni2410
Antworten
2
Aufrufe
149
Sanni2410
Sanni2410
E
Antworten
4
Aufrufe
294
Emelie Erdbeere
E

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben