Draußenhaltung

MayaBam

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 Mai 2019
Beiträge
2
Hallo zusammen,
mein Mann und ich Überlegen schon seit ein paar Tagen.

Und zwar haben wir folgendes Problem.
Wir haben zwei Katzen ein Kater 6 Jahr und eine Katze 9. (Kennen bis jetzt nur die Wohnung)
Ein kleines Kind mit 20 Monaten.
Da mein Mann und unsere Tochter Stark Allergisch gegen Katzen reagieren und unsere Wohnung bezüglich des Nachwuchse zu klein ist.
Wollen wir umziehen und zwar sind wir gerade in der Planungsphase eines Hausbaues.
Und wir haben Überlegt für unsere Katzen ein eigenes Reich zubauen (kein Zugang zum Haus).
Ein eigens Haus für die beiden ca. 20qm Groß im Winter beheizt und mit der Möglichkeit den Garen immer zu erkunden.
Wir wollen es denen auch gemütlich ein richten mit Kratzbaum, Hängebrücke usw… Fenster…. Sessel für die Pflege von mir.

Nur wir sind uns immer noch nicht sicher ob man Sowas machen darf.

Vielleicht könnt ihr uns ja helfen.
Vielen Dank schon mal im Vorraus
 

Maja75

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Oktober 2015
Beiträge
328
Ort
Leutkirch
Wie meinst du das ob man das darf? Baurechtlich gesehen kommt es darauf an was der Bebauungsplan sagt. Meist ist halt die Wohnbebauung mit einem Haus vorgesehen ein beheiztes Gartenhaus mit 20qm das gibt der Bebauungsplan meist nicht her.
Was die Katzen betrifft, wenn sie bisher mit euch gelebt haben und jetzt ausgelagert werden sollen das finde ich schwierig. Mit unseren würde das nicht gehen.
Unser Tierschutz hat auf einem Aussiedlerhof so ein Haus Neben an dort leben aber überwiegend Katzen die scheu oder nicht mehr vermittelbar sind. Aber für Katzen die bisher immer bei ihrem Menschen gelebt haben stell ich mir die Einschränkung schon heftig vor.
 

Nimsa

Forenprofi
Mitglied seit
23 Dezember 2016
Beiträge
1.322
Nein das geht leider gar nicht, wenn sie so lange im Haus gelebt haben mit euch.
Das könnte man höchstens mit Streunern machen. Die Katzen würden immer versuchen ins Haus zu kommen, nehme ich an. Zudem sind 20 m2 zu klein.

Gib die Katzen lieber ab. Da haben sie mehr von.
 

MayaBam

Neuer Benutzer
Mitglied seit
18 Mai 2019
Beiträge
2
Wie meinst du das ob man das darf? Baurechtlich gesehen kommt es darauf an was der Bebauungsplan sagt. Meist ist halt die Wohnbebauung mit einem Haus vorgesehen ein beheiztes Gartenhaus mit 20qm das gibt der Bebauungsplan meist nicht her.
Baurechtlich würde es gehen.

Und ich würde mich ja jedentag um die katzen 1-2h kümmern, deswegen soll da ja ein sessel oder ein kleines sofa rein.

Nur ich möchte nix von beiden auf geben die katzen habe ich mit gebracht.
Und mein Kind und Mann liebe ich über alles.
Ich möchte nur das es dennen wegen wegen Ihrer Krankheit wieder besser geht
 

Gremlin01

Forenprofi
Mitglied seit
11 März 2015
Beiträge
6.679
Ort
Hannover
Baurechtlich würde es gehen.

Und ich würde mich ja jedentag um die katzen 1-2h kümmern, deswegen soll da ja ein sessel oder ein kleines sofa rein.

Nur ich möchte nix von beiden auf geben die katzen habe ich mit gebracht.
Und mein Kind und Mann liebe ich über alles.
Ich möchte nur das es dennen wegen wegen Ihrer Krankheit wieder besser geht
Gegen die Allergie würde ich lieber etwas tun als die Katzen so wegzusperren. :stumm:
 

Gnocchilli

Forenprofi
Mitglied seit
9 Mai 2019
Beiträge
1.478
Ort
Sachsen-Anhalt
Ein bis 2 Stunden sind aber arg wenig :( und ob du das später auch noch machen wirst... Aus den Augen, aus den Sinn. Ich gebe meinen Vorrednern recht, dass die Katzen dann vermutlich verwildern werden.

Schwierige Situation. Ich kann dich sehr gut verstehen. Schau doch mal, was man gegen die Allergie alles so machen kann. Ich glaube es gibt hier ein paar threats darüber.

Lg
 

Duna

Forenprofi
Mitglied seit
2 April 2016
Beiträge
1.094
Ich hatte so einen Fall in der Verwandtschaft. Da wurden die Katzen in die Garage ausquartiert, mit Einrichtung und Freigang. Das war aber nur übergangsweise, während die allergische Person eine Desensibilisierung gemacht hat. Als das leider nichts gebracht hat, wurden die Katzen an einen guten Platz vermittelt.
Dass die Katzen nicht dauerhaft draußen und in der Garage leben können, war allen Beteiligten klar. Hätten die Katzen glücklich und zufrieden gewirkt mit dieser Lösung, hätten sie sie bestimmt nicht weggegeben.
 

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
11.137
Ort
Düsseldorf
Versucht doch bitte mal Schwarzkümmelölkapseln, durchaus höher dosiert. Das hilft erstaunlich gut bei Allergien. Vielleicht habt ihr ja auch Glück. Sprecht aber sicherheitshalber mit eurem Kinderarzt, ob das ok ist für euer Kind.


Was die Katzenplanung angeht ... nein, ich würde das meinen Tieren nicht antun, wenn es normale Hauskatzen sind, die auch immer die Nähe ihrer Menschen gesucht und geliebt haben.
 

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
5.621
Ort
35305 Grünberg
Auf solch eine merkwürdige Idee zu kommen, das ist schon :eek:

Such einen passenden Platz für beide gerne mit Freigang aber jederzeit auch mit Sofa , Mensch und Wohnung.

Alles andere ist wirklich gelinde gesagt voll daneben.
 

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
15.156
Ort
Klein-Sibirien
Bitte gib die Katzen ab in gute Hände!

Sie würden es nicht verstehen, warum sie von ihrer geliebten Familie ausgesperrt werden und mit nur kurzen (und garantiert immer kürzer werdenden!) Zeiten mit dir abgespeist werden sollen. Das kann auch dazu führen, dass sie sich aufgeben und dann sterbenskrank werden könnten.

In einem guten neuen Zuhause hätten die beiden die Chance, eine neue intensive Verbindung zu ihren neuen Dosis zu knüpfen und dort ein erfülltes Leben als Wohnungskatzen zu führen. Wenn du ihnen das verwehren willst, ist das egoistisch und hartherzig von deiner Seite her, denn du willst die beiden von deinem Zuhause aussperren, ihnen aber auf der anderen Seite nicht die Möglichkeit zu einem neuen tollen Zuhause bieten.

Daher:
Kein Katzenhaus.
Keine täglich oder später immer mehr Pflichttermin werdenden Besuche im Katzenhaus.
Ein neues Zuhause für deine beiden und eine glückliche Zukunft für die Süßen, die dich ja immerhin einen guten Teil deines Lebens begleitet und dir auch ihre Liebe geschenkt und in schlechten Zeiten Trost gespendet haben.
Diese Möglichkeit, eine gute neue Familie zu finden, haben sie verdient, das darfst du ihnen nicht verwehren!
 

Myma

Forenprofi
Mitglied seit
16 Juli 2015
Beiträge
1.373
Ort
Österreich
Wie macht ihr es denn momentan in der Wohnung, in welche Räume dürfen die Katzen und wieviel Zeit haben sie mit euch?
Es gibt zwar auch Hardcore-Freigänger, die nur ein paar Minuten am Tag zum fressen und kuscheln heim kommen, aber die meisten Katzen wären ohne Familienanschluss wahrscheinlich nicht glücklich, wenn sie anderes gewohnt sind. :(

Versucht doch bitte mal Schwarzkümmelölkapseln, durchaus höher dosiert. Das hilft erstaunlich gut bei Allergien. Vielleicht habt ihr ja auch Glück. Sprecht aber sicherheitshalber mit eurem Kinderarzt, ob das ok ist für euer Kind.
Ich kann mir zwar nicht vorstellen, dass Schwarzkümmelöl für Kinder schädlich ist, aber kann ein anderthalb Jahre altes Kleinkind schon Kapseln schlucken? :confused:
 

Nimsa

Forenprofi
Mitglied seit
23 Dezember 2016
Beiträge
1.322
Baurechtlich würde es gehen.

Und ich würde mich ja jedentag um die katzen 1-2h kümmern, deswegen soll da ja ein sessel oder ein kleines sofa rein.

Nur ich möchte nix von beiden auf geben die katzen habe ich mit gebracht.
Und mein Kind und Mann liebe ich über alles.
Ich möchte nur das es dennen wegen wegen Ihrer Krankheit wieder besser geht
Nein. Auch nicht mit zwei Stunden Pflege täglich.
Einfach nur nein. Schlag dir das aus dem Kopf.
Den Katzen tust du damit keinen Gefallen.
Höchstens dir selbst.
Manchmal muss man Geliebte loslassen, damit man ihnen nicht im Weg steht.
So leid mir das für euch tut die ganze Situation, aber dieses Vorhaben ist schlicht gesagt einfach nicht möglich und nicht gut für das Wohl der Tiere.
 

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6 März 2017
Beiträge
1.395
Ort
Unterfranken
Ich finde das den Katzen gegenüber irgendwie mehr als unfair...
Wir haben bei uns auch so einen Kater sitzen...war seit Kittenalter bei denen und wurde dann nach 10 Jahren, als ein Kind auf die Welt kam, einfach rausgeschmissen.
Ein Jahr lang haben die das durchgezogen, ehe sie sich dazu entschieden hatten, das Tier bei uns abzugeben. Was die beste Entscheidung war!

Wie habt ihr denn das die ganze Zeit gehandhabt, wenn dein Mann so allergisch ist? Muss ja die ganze Zeit auch geklappt haben?

Aber tu bitte euch und vor allem den Katzen den Gefallen und sucht ihnen ein neues Zuhause, in denen sie MIT ihren Menschen leben dürfen und nicht nur nebenbei.
 

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5 Juli 2013
Beiträge
3.413
Ort
Allgäu
Wie habt ihr denn das die ganze Zeit gehandhabt, wenn dein Mann so allergisch ist? Muss ja die ganze Zeit auch geklappt haben?
Und vor allem, wie soll das noch gemanagt werden, bis euer Hausbau durch ist, wenn ihr erst in der Planungsphase seid? Sowas ist ja auch nicht in ein paar Wochen durch.

Ich finde die Idee auch nicht gut, da sie bisher zu eurer Familie gehört haben und 1-2 Std. "dazu sitzen" (falls es täglich durchgezogen wird, was ich stark bezweifle) nicht das selbe ist, wie Familienanschluss.
 
N

Nicht registriert

Gast
DAS geht gar nicht die Katzen einfach aussperren:(
Du kannst Ihnen gerne freigang geben, aber sie doch nicht aussperren!:eek:

Weißt du was sie machen werden? Hoffentlich werden sie sich ein neues Zuhause suchen, wo sie die Liebe haben, die sie bei euch nicht bekommen. Unglaublich, wegen dem Mann die Katzen aussperren :sad:

Such ihnen ein neues Zuhause!!
 

Touli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 April 2019
Beiträge
837
Ort
bei Hannover
DAS geht gar nicht die Katzen einfach aussperren:(
Du kannst Ihnen gerne freigang geben, aber sie doch nicht aussperren!:eek:

Weißt du was sie machen werden? Hoffentlich werden sie sich ein neues Zuhause suchen, wo sie die Liebe haben, die sie bei euch nicht bekommen. Unglaublich, wegen dem Mann die Katzen aussperren :sad:

Such ihnen ein neues Zuhause!!
Also das find ich echt nicht OK.
Sie liebt die Katzen und sucht eine Lösung, die für alle passt.
Dass die erdachte Lösung nicht gut ist, ist doch kein Zeichen mangelnder Liebe. Sondern Unerfahrenheit.

Und doch, natürlich müssen die Katzen raus, wenn Mann und Kind schwere allergische Reaktionen zeigen.
 

Ronjakatze

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2011
Beiträge
1.012
Ort
Hohenbrunn
Wenn sie die Katzen soooo liebt, dann schmeisst sie die nicht aus dem Haus, sondern gibt sie in geeignete Hände ab, wo sie weiterhin als Familienmitglieder leben dürfen.
Lieben heißt manchmal auch loslassen müssen.
Lebensumstände, sei's gesundheitlich, beruflich,..., können sich nunmal auch dahin gehend ändern, das man sich von geliebten Viertpfotern trennen muss.
Wirklich nicht schön, aber.... isso :(
Aber ein Vorhaben wie hier geht in keinster Weise !!

Und ganz ehrlich.... ein Mann mit Katzenallergie wäre mir zumindest nicht ins Haus gekommen.
Bei aller Liebe.....:rolleyes:
 

Touli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18 April 2019
Beiträge
837
Ort
bei Hannover
Empathie...

Loslassen braucht Zeit.
Ihr tut gerade so, als würde die TE etwas ganz schreckliches tun wollen. Darf man sich auch noch Gedanken machen, reiflich überlegen und wachsen?
Ich kann diesen Ton, der hier angeschlagen wird, wenn die Menschen nicht augenblicklich das tun, was hier gesagt wird, echt nicht mehr ab.
 
N

Nicht registriert

Gast
Und doch, natürlich müssen die Katzen raus, wenn Mann und Kind schwere allergische Reaktionen zeigen.
Das ist jetzt nicht dein Ernst oder???? :eek::eek:
DANN müssen die Katzen doch nicht ausgesperrt werden ?! Dann zeigt man genug Verantwortung und sucht ein neues Zuhause ODER versucht etwas gegen die Allergie!
 

Ronjakatze

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2011
Beiträge
1.012
Ort
Hohenbrunn
Na ja, Mann und Tochter sind ja wohl nicht erst "seit gestern" stark allergisch, wie wird denn das bisher gehändelt.
Irgendwie ja schon...
Man(n) zumindest hätte gegen die Allergie schon mal was versuchen können.
Und Zeit, sich was Lebenswertes für die Miezen-Zukunft zu überlegen, war auch schon da.
Und "lebenswert" ist die Idee von der TE nunmal in keinster Weise. Mir ist echt schleierhaft, wie man auf sowas kommen kann, wenn man seine Vierpfoter als Familienmitglieder ansieht....:eek:.

Davon mal abgesehen, fand ich den "Ton", der über dieses Ansinnen angeschlagen wurde, bisher sogar ausgesprochen friedlich.
Auch wenn es garantiert nicht das war, was die TE hören wollte.....;)
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben