drang nach draussen

P

petit_fleur

Forenprofi
Mitglied seit
24. April 2008
Beiträge
1.162
Ort
Berlin
hallöchen
geht mal wieder um gideon :)
bevor er von der pflegestelle zu uns kam, war er keine hauskatze. ich weiss nicht ob er freigänger war, denke aber nicht, weil er weder geimpft noch gechipt, noch kastriert war als man ihn fand
oder ob er eine *strassenkatze* war...also draussen geboren und von da an dort gelebt.

er hat sich prima hier eingelebt und kommt so auch gut zurecht. ist munter und fühlt sich sichtlich wohl, schmusst..spielt.. frisst..trinkt usw.

aber trotzdem merkt man sein drang nach draussen sehr. ich meine, er steht jetzt nicht pausenlos an der tür und kratzt und jault weil er raus will.

aber paar mal am tag kommt es schon vor das er genau das macht.
freigang geht hier nicht, es ist zwar ne ruhige gegend, aber nicht weit von hier ist viel auto verkehr, hauptstrasse. das ist mir dann zu heiss und gefährlich und dafür häng ich schon zu sehr an ihm.

er ist ja nach 3 wochen mal ausgebüxt und selbst da bin ich fast eingegangen vor sorge, er kam zurück. trotzdem mit den strassen ist es mir nichts.

nun überlege ich, sein drang nach draussen etwas zu stillen und mit ihm jeden tag mal raus zu gehen (katzengeschirr).

was meint ihr? würde es sein drang etwas stillen? würde es für ihn ausreichen?
er ist ein recht wilder...aufgeweckter, und hab daher auch etwas schiß das er mir zu sehr an der leine zieht oder es ihm nicht gefällt. das er evtl. nach mehr verlangt.

mit toni klappt es ja ganz gut, er kennt es nicht anders und ist deswegen auch nicht so wild an der leine.

bei gideon kann ich es aber leider *noch* nicht einschätzen.

freu mich auf tips von euch :)

lg
fleur und anhang
 
Werbung:
Paucelnik

Paucelnik

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juni 2007
Beiträge
1.664
Ort
Kärnten
Meine Niki entwickelte im Laufe ihres Lebens auch einen Drang nach draußen, obwohl sie von Anfang an Wohnungskatze war.

Ich habe es auch mit Leine versucht, aber so richtig gefiel ihr das wohl nicht. Sie rannte samt Leine davon und ich war am hinterher hecheln. Außerdem war das Anlegen immer eine Qual - zumindest für mich, meine blutenden Kratzer konnte ich nicht mehr zählen. ;)

Irgendwann konnte ich ihr dann plötzlich Freigang gewähren, da sich die Umstände verändert haben und sie blühte auf, wie ich es nicht erwartet hatte.

Celina schreit auch immer wieder an der Tür und möchte nach draußen, als sie jedoch Freigang haben konnte, saß sie fast den ganzen Tag im Haus. Vestehe einer die Katzen.
 
S

Silverbanshee

Gast
Naja, ich würde es halt mal versuchen. Wenn es nicht klappt, kannst du es ja wieder sein lassen - aber du keinen Freigang geben kannst, wäre die Leine immerhein ein Kompromiss, und manche Katzen lassen sich auch gern auf sowas ein. Amy war als Kitten eigentlich Freigänger, aber ich konnte das nicht machen. Gelegentlich kommt sie deswegen an der Leine raus im Sommer, und damit kommt sie gut zurecht. :) Versuch es einfach mal, ich denke, schlimmer kann es davon kaum werden.
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
Es ist ja auch möglich, dass er Erfahrung mit Autos hat und weiß dass er sich von ihnen fern halten muss. Das siehst Du ja wenn Du mit ihm mit Geschirr und Leine gehst.
 
P

petit_fleur

Forenprofi
Mitglied seit
24. April 2008
Beiträge
1.162
Ort
Berlin
Es ist ja auch möglich, dass er Erfahrung mit Autos hat und weiß dass er sich von ihnen fern halten muss. Das siehst Du ja wenn Du mit ihm mit Geschirr und Leine gehst.

ja möglich ist es, aber das risiko will ich nicht eingehen.
werd es einfach versuchen mit der katzenleine.

ob es ihm reicht, und ihm den drang etwas nimmt wird sich zeigen, ich hoffe es sehr.

@paucelnik
ja genau, versteh einer die katzen *gg*
mit gideon hab ich glück, er ist genauso gnädig wie toni und lässt so ziemlich alles mit sich machen. ich taste sie auch jeden tag ab, also ich denke das geschirr anlegen wird nicht das problem sein. nur das was danach kommt *g*

danke, ich werds versuchen sowie das wetter hier besser wird.
ich hoffe sehr es legt sich dann mit seinem drang und es reicht ihm aus
 
Neel

Neel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10. Juli 2008
Beiträge
3
Ort
Eberswalde
Wird schon werden

Hallo petit_fleur

Schwere Angelegenheit mit deinem gideon.
Ich hatte eine Zeit lang genau das gleiche Problem. Ich bin damals mit Dobby auch mit Geschirr und Leine spazieren gegangen. Am Anfang war es noch recht schwer ihm die Leine anzulegen. Doch nach einigen Nervenauftreibenden Runden durch den Park gefiel ihm die ganze Angelegenheit recht gut.
Ich würde es erst einmal versuchen. Ärger dich nicht wenn es am Anfang noch nicht ganz so läuft, wie du es dir vorgestellt hast. Nach einiger Zeit wird er sich daran gewöhnen.
Ich denke mal das er dann auch nicht mehr so ein Theater veranstalten wird.
Allerdings könnte es auch genau das Gegenteil bewirken, sodass er dich noch mehr Nerven wird, weil er es so schön findet. :)
Ich bin aber recht zuversichtlich dass dies nicht der Fall sein wird.
Ich wünsche dir viel Glück mit deinem kleinen Racker.

Neel
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Wenn du es versuchst, dann tu es nur, wenn du bereit bist, täglich mit ihm die Runde zu drehen........ sonst hast du dein Problem nur vergrößert..........

das Geschirr kannst du ihm gut mit Clickern angewöhnen... ich würde auch noch in der Wohnung das "bei Fuß gehen" üben....

Falls du es noch nicht gelesen hast: Clickertraining für Katzen, Martina Braun
 
Kittycat

Kittycat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Mai 2008
Beiträge
110
Ort
Dortmund
Also ich bin der meinung das es dadurch noch schlimmer wird.

Ich bin mit meiner Katze auch mal mit ner Leine rausgegangen, es hat super geklappt sie hat sich auch draußen wohlgefühlt,aber ehrlich gesagt war das der größte Fehler den ich machen konnte! Denn als wir wieder drinnen waren ging das gejammere los (noch viel viel schlimmer als vorher)

Denn das reichte ihr nämlich nicht, sie wollte immer wieder nach draußen,kratzte an der Haustür und machte sie sogar auf!

Da ich noch einen Perserkater habe( der auf gar keinen Fall nach draußen möchte) habe ich beschlossen das meine Katze drinnen bleibt, denn mit dem ständigen raus und wieder rein wird es nur noch schlimmer und ihr Freiheitsdrang wird größer! Und so oft und viel wie ein Freigänger nach draußen kann kann man sowieso nicht immer! Also wäre das an der Leine doch nur für *kurze Zeit* also ein paar stunden.

Also wenn dann muss man auch täglich raus, bei Wind und Wetter!

Aber du musst es natürlich selber entscheiden,wenn es deinem Kater gefällt und er danach Ruhe gibt und kein Theater macht ist es auch völlig in Ordnung!

Lg Carina
 
M

mousecat

Gast
Ich praktiziere diese Leinengeherei ja jetzt schon seit gut
14 Jahren und habe damit gute Erfahrungen gemacht.
Kenny wußte, eine Stunde, wenn schön Wetter war auch
mal etwas länger und dann war Schluß, das hatte er akzeptiert
ohne zu murren. Hier in diesem Garten konnten meine Sternchen
frei rumlaufen, weil sie nie versucht haben die Zäune zu
überklettern, war nie ihre Art gewesen. Anders Pepe und Meikel,
die muß ich an die Leine nehmen, weil ich das Grundstück nicht
100%ig absichern kann und auch das klappt gut. Kein Gemurre
wenn ich mal keine Zeit habe.

Aber das kann auch ganz anders gehen und Dein Gideon wil
dann nur noch raus, wenn sein Freiheitsdrang größer ist als
bei meinen Katern, die ja nicht von draußen kommen.

@Hast Du einen abgesicherten Balkon?
 
P

petit_fleur

Forenprofi
Mitglied seit
24. April 2008
Beiträge
1.162
Ort
Berlin
  • #10
mrs.filch, ja sicher ich würde es jeden tag tun.
das tu ich ja auch mit toni jeden tag, und es ist ok für mich.

das clickertraining werd ich mir mal anschauen, danke

ds problem ist, gideon war bevor er zu uns kam draussen, wurde dort aufgegabelt, da ists klar das er auch jetzt raus will. die umstellung von draussen auf wohnung ist deswegen sicher schwer für ihn.

und meine sorge ist, das er immer diesen drang nach draussen haben wird und sich nie richtig an das wohnungsleben gewöhnen kann oder will.

darum dachte ich, ich nehm ihn etwas den drang in dem ich jeden tag etwas mit ihm raus gehe. entweder wird der drang noch grösser *was ich nicht hoffe* oder es reicht ihm zu.

einen abgesicherten balkon haben wir, dort fühlt er sich auch wohl, beide verbringen viel zeit auf dem balkon, gideon schläft auch meistens dort in der sonne.

schon scheisse das man nicht in die katzen rein gucken kann, würde einiges vereinfachen :D
 
P

Puschi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Juli 2008
Beiträge
21
  • #11
hallöchen.... also ich denke das du es mit dem geschirr versuchen könntest wenn du zuviel angst hast wegen der autos.ob es ihm gefällt ist eine andere sache...unser kater findet das geschirr doof..;)
aber es könnte durchaus sein das er die strassen kennt,und weiß wie er damit umgehen muß.(mit den autos) wie wäre es mit dem geschirr mal zur strasse zu gehen um zu sehen wie er drauf reagiert ?
unser kater war auch bevor wir aufs dorf gezogen sind immer draußen und wir wohnten da an der hauptstrasse...es kann auch sein das er wie unser kater einfach den straßenverkehr meidet,da es eh sehr laut ist.


vlg dani
 
Werbung:

Ähnliche Themen

P
Antworten
7
Aufrufe
2K
petit_fleur
P
sarina82
Antworten
15
Aufrufe
2K
sarina82
sarina82
MagnifiCat
Antworten
6
Aufrufe
716
MagnifiCat
MagnifiCat
D
Antworten
7
Aufrufe
1K
Gwion
G
W
Antworten
2
Aufrufe
11K
wonnie4u
W

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben