Dramatisches Verhalten

  • Themenstarter Cadence
  • Beginndatum
  • Stichworte
    beiführung erziehung gross und klein kitten
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
C

Cadence

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 Juli 2011
Beiträge
29
Alter
34
Ort
nähe stuttgart
Hi, ich bin neu hier im Forum und habe auch schon fleissig einige Beiträge gelesen, auch zu meinem Thema, jedoch nichts spezialles gefunden, und hoffe ihr könntet mir weiterhelfen

Ich habe eine BKH, W, kastriert, 11 monate alt
und ganz neu
Perser-BKH, w, 6 wochen (!!!)

wir siond vor ca 8 wochen umgezogen, die ältere hat sich eig soweit ganz gut eingelebt, auch wenns anfangs mit hormonen nachgeholfen werden musste.
am samstag haben wir uns nun die perser bkh zugelegt, ich weiss ist viel zu früh, aber wir haben sie aus einem ehlend rausgeholt, wo es kaum nach ihnen geschaut wurde.

mein problem:

die große wirft sich mit voller wucht (allerdings nicht mit den pfoten sondern körper) auf die kleine schmeisst sie zu boden, beisst der kleinen ins genick rein und stosst sie mit den hinterbeinen mehrmals dabei weg, wie als würde sie denk kopf abtrennen wollen.
die große stammt vom bauernhof und war in unserer ehem. wohnung eine freigängerin..
das kleine mädel, schreit und faucht dabei, die grosse hört aber erst sehr verzögert auf, das heisst nach dem miauen der kleinen, und fauchen und wehren dauert es ne weile bis dioe grosse nachlässt, unter umständen erst nach meinem eingriff,,

abgeleckt wurde die kleine noch nicht, aber angefaucht wird sie von der grossen acuh nicht mehr..
was soll cih tun? ich hoffe nicht, dass die kleine u.U. draufgeht, das wäre fatal, weil wir sind beide geschäftstüchtig.... d.h. nicht den ganzen tag zu hause...

hoffe ihr könnt weiterhelfen

gruss!
 
Werbung:
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10 Juli 2009
Beiträge
15.999
Ort
Nähe Trier
Trenn die beiden! Lass sie nicht unbeaufsichtigt alleine.

Wenn es irgendwie geht, dann nimm der kleinen noch einen Gefährten dazu (mindestens 12 Wochen alt und sozialisiert!). Oder ist es evtl möglich die kleine auf eine Pflegestelle zu bringen bis sie ca. 12 Wochen alt ist.

Sie braucht kätzischen Kontakt. Alles andere geht mal gar nicht. Sie ist viiiiieeeeel zu jung um alleine zu sein oder sich mit deiner Großen auseinander setzen zu können.

Das kann böse enden. Die kleine kann sich ja nicht wehren in ihrem Alter.

Falls du einen gut sozialisierten Gefährten dazu nehmen kannst, dann würde ich danach (wenn die ganz kleine ein wenig älter und sozialisiert ist) die langsame Zusammenführung machen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
In dem Fall nicht trennen. Man kann kein 6 Wochen altes Kitten alleine in einem Raum halten, auch nicht für ein paar Tage.
Sondern das Baby unbedingt zurück bringen.
8 Wochen alte Kitten von der Mutter weg holen ist BRUTAL. Aber 6 Wochen alte Kitten ist......unverantwortbar, grausam, tierquälerisch.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Hallo Cadence,

wenn das elend dort, wo Du die Kleine her hast, so groß ist, kannst Du nicht die Mama und die Geschwister vorübergehend zu Dir nehmen und dann, sobald die kleinen 12 Wochen alt sind, in gute Hände vermitteln?

Wenn das nicht geht, informiere bitte den Tierschutz und das Veterinäramt. Ansonsten hole wirklich ein gut sozialisiertes Kätzchen dazu. Wie Locke schon schreibt: Deine Große ist im besten Flegelalter und zu ruppig für das Kleine.

LG Silvia
 
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10 Juli 2009
Beiträge
15.999
Ort
Nähe Trier
Balli, ich meinte damit nur, das sie die zwei nicht (unter gar keinen Umständen) unbeaufsichtigt alleine lassen soll.

Das kann sowas von böse ins Auge gehen, wenn die Altkatze so aggressiv reagiert.
 
Mick

Mick

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Juni 2011
Beiträge
441
Ui, das hört sich aber nicht nett an. Meine Kater machen das mit ihren Spielzeugen oder Kuscheltieren was deine Große mit der Kleinen macht. Baldriankissen werden dazu gerne genommen. Ich finde das recht brutal, wenn sowas mit einem 6-wöchigen kleinen Ding gemacht wird. :eek:
Ich habe zwei kleine Kitten da im Moment (12 Wochen) die machen das auch untereinander, aber sie sind beide gleich stark, da ist es nicht so schlimm. Ich weiss nicht wie eine 6-wöchige Katze aussieht, aber wenn ich mir nur vorstelle, dass meine mit ihren 12 Wochen von meinem großen Kater so in den Schwitzkasten genommen werden. Autsch! :eek:

Würde sie auch erstmal trennen und langsam zusammenführen. Ein weiteres Kitten dazu, mindestens 12 Wochen und gut sozialisiert, damit die Kleine noch etwas beigebracht bekommt und wenigstens ein wenig Sozialisierung erfahren kann.
Die Idee mit der Pflegestelle finde ich aber auch gut.
Fakt ist aber, dass es so nicht weitergeht.

Ich wünsche dir, dass du die richtige Entscheidung triffst und alles Gute für euch! :)
 
C

Cadence

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 Juli 2011
Beiträge
29
Alter
34
Ort
nähe stuttgart
danke für die schnellen antworten

ich werde mit meiner frau reden, was die sagt, die verharmlosigt das immer....
ja gut sie ist auch um einiges erfahrener was das angeht

ja an den tierschutz habe ich auch schon gedacht und das mit "chelsea´s" eltern zu uns holen auch
aber der der das kitten uns gegeben hat, hat eben geld dafür verlangt...

ausser unterernährung und flöhe+zecken war das kleine gesund
beim arzt war ich mit ihr auhc shcon
morgen letzter (halber) arbeitstag, dann ist wochenende und urlaub!

mal sehen wie sich das entwickelt...

ich hab es eben beobachtet, das was ich vorhin beschrieben habe, war glaube ich zu extrem

sie lässt schon von ihr ab... irgendwann wenn sie anfängt zu schreien.
und ich hab beobachten können dass sie die hinteren krallen eig nciht wirklich rausfährt
zu ginger´s verteidigung, chelsea kann immer unters sofa oder bett flüchten, hat sie bisher auch ganz gut gemacht

p.s.: kann ich die ältere nicht mit irgendwas erziehen, dass sie etwas von der kleinen fernbleibt??
gruss!
 
Zuletzt bearbeitet:
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
Du siehst das etwas zu locker. Das Kitten braucht schnell die Gesellschaft von Gleichaltrigen, wenn es keinen Schaden nehmen soll.

Da gibts auch nix zu gucken "wie sich das entwickelt" oder bis du Urlaub hast oder sonstwas.
 
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10 Juli 2009
Beiträge
15.999
Ort
Nähe Trier
Du verharmlost das aber auch ein bisschen, oder?
 
C

Conny87

Forenprofi
Mitglied seit
19 Mai 2008
Beiträge
5.240
Ort
Dresden
  • #10
p.s.: kann ich die ältere nicht mit irgendwas erziehen, dass sie etwas von der kleinen fernbleibt??

Wie soll denn das gehen? Du hast Katzen keine Hunde und selbst da ist das nicht so einfach.

Du scheinst noch nicht ganz den ernst der Lage begriffen zu haben. Die Kleine braucht UNBEDINGT schnellstmöglich (das heißt sofort!) kätzische Gesellschaft und zwar mit einer Katze die auf demselben Kräfteniveau ist.

Auch wenn du es gut gemeint hast, aber das mit der Kleine war echter Mist. Das geht überhaupt garnicht, du siehst ja was dabei rumkommt. Du kannst sie nicht trennen, weil eine 6 Wochen alte Katze auf keinen Fall alleine bleiben darf und du kannst sie nicht zusamnmen lassen, weil die Kleine dann vielleicht stirbt. Du musst UNBEDINGT schnellstmöglich handeln. Die Situation ist für die Kleine absolut katastrophal. Alleine die Vorstellung wie sie gerade leiden musst treibt mir fast die Tränen in die Augen.

Entweder du bringst sie zur Mutter zurück, holst dir SCHNELLSTMÖGLICH eine 12-Wochen alte Katze oder gibst sie zum Tierschutz. Die Kleine leidet momentan extrem und wenn du nicht sofort handelst, dann ist die Gefahr, dass die Kleine stirbt oder schlimme Verhaltensstörungen entwickelt immanent.

Edit: Um dir mal zu verdeutlichen, wie es dem Kleinen geht. Stelle dir mal vor, du bist ein 10-Jähriges Kind, wirst einfach so von deinen Eltern rausgeworfen und kommst irgendwo bei Leuten unter, wo einer zwar nett ist (aber einfach daneben steht und zuguckt), aber die anderen Leute dich KIND verprügeln. Und du kommst da nicht mehr weg. Wie würdest du dich da fühlen? Einsam? Verlassen? Hilflos? Verängstigt? Überfordert? Genauso fühlt sich jetzt die Kleine.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bleedthedream

Bleedthedream

Forenprofi
Mitglied seit
14 August 2010
Beiträge
2.790
Ort
Braunschweig
  • #11
p.s.: kann ich die ältere nicht mit irgendwas erziehen, dass sie etwas von der kleinen fernbleibt??
gruss!

man kann dem tier doch nicht natürliches Spiel - oder Raufverhalten wegerziehen!
Du kannst ihn/sie doch nicht dafür bestrafen oder ihn/sie wegsperren, weil er/sie etwas "spielen" will.
DU hast den Fehler gemacht und den musst DU wieder ausbügeln, nicht deine Katze.
Vielleicht kannst du ihn/sie ja etwas ablenken mit z.B einer Spielangel, wenn du merkst das es gleich wieder mit dem gekloppe losgeht, aber dies sollte keine Dauerlösung sein.
Die einzige Lösung für dieses Dilemma wäre, die Mutter und die Geschwister zu dir zu holen oder ein gut sozialisiertes Kitten dazu zuholen (am besten wäre für euch ein schon 16 Wochen altes Kitten).
Was mich aber grad noch wundert ist, warum du deine BKH vorher alleine gehalten hast? Der/die ist doch auch grad erst 11 Monate alt?
Wie kommt man eigentlich auf die Idee, ein 6 Wochen altes Baby zu einem 11 Monate altem Kater/Katze dazu zustecken? Hast du dich denn nicht vorher informiert?
Sorry falls das alles ruppig klingt, aber ich versteh sowas einfach nicht.
Wenn man sich banale Dinge kauft wie ein Sofa oder einen Fernseher, wird vorher stundenlang recherchiert, aber bei einer Katze heißt es dann gleich: "aaaaach, hat hier ja jeder. Dann werd ich das auch gebacken bekommen." :grummel:
 
Werbung:
kiska

kiska

Forenprofi
Mitglied seit
22 November 2009
Beiträge
2.652
Ort
NRW
  • #12
danke für die schnellen antworten

ich werde mit meiner frau reden, was die sagt, die verharmlosigt das immer....
ja gut sie ist auch um einiges erfahrener was das angeht

ja an den tierschutz habe ich auch schon gedacht und das mit "chelsea´s" eltern zu uns holen auch
aber der der das kitten uns gegeben hat, hat eben geld dafür verlangt...

ausser unterernährung und flöhe+zecken war das kleine gesund
beim arzt war ich mit ihr auhc shcon
morgen letzter (halber) arbeitstag, dann ist wochenende und urlaub!

mal sehen wie sich das entwickelt...

ich hab es eben beobachtet, das was ich vorhin beschrieben habe, war glaube ich zu extrem

sie lässt schon von ihr ab... irgendwann wenn sie anfängt zu schreien.
und ich hab beobachten können dass sie die hinteren krallen eig nciht wirklich rausfährt
zu ginger´s verteidigung, chelsea kann immer unters sofa oder bett flüchten, hat sie bisher auch ganz gut gemacht

p.s.: kann ich die ältere nicht mit irgendwas erziehen, dass sie etwas von der kleinen fernbleibt??
gruss!

Was sind das denn für bedauernswerte Zustände?! Das arme kleine Ding!
"sie lässt schon von ihr ab... irgendwann wenn sie anfängt zu schreien." Du lässt das hilflose Kitten in der Gewalt der viel älteren und stärkeren Katze, in dem Glauben, dass sie schon von ihr ablässt.... Kannst Du Dir vorstellen, welche Ängste das Kitten durchlebt?? Nee, bestimmt nicht! DAS ist nämlich verharmlosen.
"Ich hab beobachten können, dass sie die hinteren Krallen eig. nicht wirklich rausfährt" Viel Ahnung hast Du ja nicht gerade. Die hinteren Krallen werden gar nicht eingezogen, können folgedessen auch nicht rausgefahren werden.

Und statt dass Du Vertrauen bei dem Kleinen wachsen lässt, baust Du Ängste und Scheu auf und womöglich spätere Aggression, wenn Du das Kleine vor Angst unter`s Sofa flüchten lässt.

Bring das Kitten zu einer Pflegestation bevor es zu spät ist!! Oder nehmt Euch beide VIEL Zeit und Liebe für den Zwerg und einen Spielkameraden.
 
C

Cadence

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 Juli 2011
Beiträge
29
Alter
34
Ort
nähe stuttgart
  • #13
keine ahnung, wir haben in div. anzeigen rumgesucht, und schliesslich gefunden,
haben die leute besucht, bei ihnen sahs aus, es hat überall gestunken, haben wir sie kurzerhand mitgenommen, wir sagten zwar, ok wir melden uns aber aufm heimweg sind wir dann umgedreht

die BKH war eine ganz normale bauernhofskatze, von bekannten, das hat sich auch beim arzt rausgestellt dass es eine BKH ist

tierschutz? ich googel mal
hier hab ich einen ähnlichen fred.
http://www.mietzmietz.de/zusammenfuehrung-mehrere-katzen/49269-grosse-katze-beisst-kitten-in-gurgel/
ps.s: meine kleine ist JETZT 7,5 wochen!
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Conny87

Forenprofi
Mitglied seit
19 Mai 2008
Beiträge
5.240
Ort
Dresden
  • #14
haben die leute besucht, bei ihnen sahs aus, es hat überall gestunken, haben wir sie kurzerhand mitgenommen, wir sagten zwar, ok wir melden uns aber aufm heimweg sind wir dann umgedreht

Und ihr habt diese Frau auch noch in ihrem Verhalten bestärkt, in dem ihr der Geld gegeben habt?
In dem Fall schickt das Veterinäramt bei der vorbei.

Aber wichtig ist auch das Wohl der armen kleinen Katze. Die leidet massiv und braucht jetzt genauso dringend Hilfe.
 
C

Conny87

Forenprofi
Mitglied seit
19 Mai 2008
Beiträge
5.240
Ort
Dresden
  • #15

Ihr tut das der Kleinen schon 10 Tage lang an :eek:?
Sorry, aber mein Beileid an die Katze, dass ist schrecklich, wirklich schrecklich, dass arme Tier. Bitte tut ihr das nicht weiter an, was soll sie denn noch durchmachen, als 10 Tage dieses "Leben" :(?

Und den Link kannst du nicht vergleichen. Die Katze kam erstens mit 2 Wochen älter (und trotzdem viel zu früh dort hin) und 2. scheint die andere Katze nicht so massiv zu reagiern.
 
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #17
keine ahnung, wir haben in div. anzeigen rumgesucht, und schliesslich gefunden,

So habe ich das mit einem alten Küchenbuffet gemacht, als ich eines zum restaurieren suchte. :rolleyes:

Katzenhilfe Stuttgart: 0711 / 68 30 29
Tierheim Stuttgart-Botnang: 0 711 / 65 67 74 - 18
Tierheim Ludwigsburg: 07141-25 04 10

In Böblingen, Esslingen und Tübingen gibt es ebenfalls Tierheime.
 
B

beigerot

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Juli 2011
Beiträge
866
  • #18
So habe ich das mit einem alten Küchenbuffet gemacht, als ich eines zum restaurieren suchte. :rolleyes:

Katzenhilfe Stuttgart: 0711 / 68 30 29
Tierheim Stuttgart-Botnang: 0 711 / 65 67 74 - 18
Tierheim Ludwigsburg: 07141-25 04 10

In Böblingen, Esslingen und Tübingen gibt es ebenfalls Tierheime.

außerdem noch
Tierheim Stuttgart Tel.: 0 711 / 65 67 74 - 0 und
Tierschutzverein Stuttgart Tel.: 0 711 / 65 67 74 - 18
(gehören zusammen)

ansonsten hier eine Liste der Tierheime unter PLZ 7
 
Zuletzt bearbeitet:
Balli

Balli

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
8.466
  • #19
außerdem noch
Tierheim Stuttgart Tel.: 0 711 / 65 67 74 - 0 und
Tierschutzverein Stuttgart Tel.: 0 711 / 65 67 74 - 18
(gehören zusammen)

Ich habe oben das Tierheim Stuttgart-Botnang genannt, das ist der Tierschutzverein Stuttgart und das Tierheim Stuttgart. ;)
 
B

beigerot

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Juli 2011
Beiträge
866
  • #20
Werbung:
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben