Dosierung Taurin

Anit

Anit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 August 2007
Beiträge
544
Alter
54
Ort
Düren
Hi,

kann mir hier vielleicht jemand eine Antwort darauf geben, wie ich Taurin genau dosieren kann. Ich kann nirgendwo Meßlöffel finden, womit ich die mg genau abmessen kann. Ich wollte so ca. 300 mg pro Monster geben. Hab aber leider keinerlei Vorstellung wieviel das ist. Hat da vielleicht jemand eine Idee oder einen Tipp, wie ich mir helfen kann? Wo ggf. bekomme ich so einen mg-Meßlöffel, in der Apotheke? Da komme ich momentan schlecht hin :confused:.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Hallo Martina,
ich hab das mal ne zeitlang zugefüttert und gab in jeden Futternapf eine Messerspitze, das mit dem Löffel fand ein jähes Ende als ihn der Cäsar zerkaute!:D:D:D
Meine THP sagte nur, man solle Taurin wenn man nicht barft, kurmäßig anwenden, also nicht dauernd zufüttern, weil sonst die körpereigene Produktion aufhöre....
ich werde demnächst auch wieder beginnen damit!
glg Heidi
 
Anit

Anit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 August 2007
Beiträge
544
Alter
54
Ort
Düren
Schon mal danke für die Antwort, ich habe jetzt mal 100 g bekommen und die wollte ich erstmal an die beiden füttern, dann sowieso mal weitersehen. Ich will auch nicht zu hoch dosieren, weil beide immer aus beiden Näpfen fressen, so dass es immer noch im Rahmen ist, wenn einer mal 3/4 des gesamten Futters mampft. Habe ja doch recht große Fellis mit 6,5 und z. Z. abgenommenen 8,7 kg.
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
55
Ort
Berlin
Hallo Martina,
ich hab das mal ne zeitlang zugefüttert und gab in jeden Futternapf eine Messerspitze, das mit dem Löffel fand ein jähes Ende als ihn der Cäsar zerkaute!:D:D:D
Meine THP sagte nur, man solle Taurin wenn man nicht barft, kurmäßig anwenden, also nicht dauernd zufüttern, weil sonst die körpereigene Produktion aufhöre....
ich werde demnächst auch wieder beginnen damit!
glg Heidi
Nella, das ist leider falsch. Taurin kann eine Katze leider nicht körpereigen herstellen, deswegen ist es essentiell und muß bei Katzen, die kein Rohfleisch fressen, ständig zugeführt werden.

Kurzeinführung Taurin:


Taurin ist als Beta-Aminoethansulfonsäure für Katzen ein wesentlicher Nährstoff, da ihre Eigensynthese zu gering ist, um ihren Bedarf zu decken.

Somit ist Taurin für die Katze essentiell und muss über die Nahrung zugegeben werden, da sie es nicht selbst herstellen kann, wie dies z.B. bei Hunden oder Menschen der Fall ist.

Damit die Katze ausreichend Taurin zugeführt bekommt, sollte ihr täglich 300-500mg unter das Futter gemischt werden.
Das Vermischen ist sehr wichtig, da reines Taurin reizend ist.

Bei Rohfleisch verringert sich der Tagesbedarf entsprechend.
Sollte beim Barfen frisches Herz mit verfüttert werden, muss KEIN Taurin supplementiert werden, da Herz sehr taurinreich ist.

Eine Verbesserung des Haut- und Haarkleides können Sie bereits nach ein paar Tagen Taurinsupplementierung beobachten.
Taurin wirkt vorrangig positiv z.B. auf Herz und Augen.

Bitte nur mit lauwarmen Wasser vermischen (nicht mitkochen), da Taurin in zu großer Hitze zerstört wird. Ebenso sollte es nicht mit eingefroren werden, da die Bioverfügbarkeit darunter leiden könnte.

Lagerung: dunkel und trocken

Taurin ist eine Aminoethansulfonsäure. Taurin wird für die Stabilisierung des Flüssigkeitshaushaltes in den Zellen benötigt. Es verfügt über zellmembranschützende Eigenschaften und weist antioxidative Eigenschaften auf. Taurin fördert die Bildung und Wirksamkeit von Gallensaft als Emulugator bei der Fettverdauung. Weiterhin werden Taurin regulierende Funktionen im Herzmuskel zugeschrieben. Taurin spielt möglicherweise auch eine entscheidende Rolle bei der Entstehung, beziehungsweise Verhinderung von Diabetes.

FaZit: Diese freie Aminosäure ist auf vielfältige Weise an gesund- und leistungserhaltenden Vorgängen beteiligt – unter anderem an: Flüssigkeitshaushalt in Muskelzellen, Mineralientransport, Insulinspiegel, Adrenalin, Herzstoffwechsel, Fettverdauung, Immunsystem, Cholesterol, Gehirn- und Augenstoffwechsel, Spermaproduktion, Galle, usw...

Meines Wissens enthält das kommerzielle Katzenfutter zu wenig Taurin, da der Großteil beim Konservierungsprozeß zerstört wird (Taurin ist nicht hitzebeständig).

Empfehlung: 300 - 500 mg Taurin am Tag pro Tier zufüttern. Da ich das Futter für meine Tiere mit handwarmen Wasser zubereite gebe ich das Taurin ins Wasser und dann über das Futter. Somit löst sich alles wunderbar auf. Taurin ist geschmacklos und wird problemlos von den Tieren angenommen.

---------------

Komplettstudie der Uni Würzburg

http://www.pzlc.uni-wuerzburg.de/Seminare/taurin.pdf

_________________

Hier noch ein interessante Übersetzung aus dem Amerikanischen:

Taurinkonzentrationen in Tierfuttermitteln; Kochen beeinflußt Taurinkonzentration
(A. R. Spitze et al)

Zusammenfassung
Ziel dieser Studie war die Ermittlung des Tauringehalts in einer Vielzahl von Tierfuttermitteln. Es gibt wenig Informationen über den Tauringehalt von Zutaten für selbstzubereitetes Hunde- und Katzenfutter und von Nahrungsmitteln, mit denen Wildtiere in Gefangenschaft gefüttert werden. Diese Studie berichtet über den Tauringehalt sowohl von gebräuchlichen als auch alternativen Futterzutaten und vergleicht den Taurinverlust, der aus verschiedenen Zubereitungsmethoden resultiert. Die Lebensmittel wurden nach ihrer Verwendung in kommerziellen und selbstzubereiteten Tiernahrungen ausgewählt. Tierisches Muskelgewebe, besonders das von Seetieren, enthielt hohe Taurinkonzentrationen. Pflanzliche Produkte enthielten entweder geringe oder nicht ermittelbare Mengen von Taurin. Die Taurinmenge, die in einem Lebensmittel nach dem Kochprozeß erhalten blieb, hing von der Zubereitungsmethode ab. Wenn eine Zutat während des Kochprozesses ständig von Wasser umgeben war, wie z.B. beim Kochen oder Dünsten(???), ging mehr Taurin verloren. Bei Zubereitungsmethoden mit minimalem Wasserverlust - so wie Backen oder Braten - war der verbleibende Tauringehalt höher.

Einleitung
Taurin ist eine Beta-Aminosulfonsäure, daher ist es weder an Proteine gebunden (darin integriert), noch wird es in den Körpergeweben von Säugetieren abgebaut. Die meisten Pflanzenfresser und Allesfresser synthetisieren all das Taurin, das sie brauchen, aus den Schwefelaminosäuren in der Nahrung, Methionin und Cystein. Bei Fleischfressern ist die Taurinaufnahme durch die Nahrung von essentieller Wichtigkeit für die Aufrechterhaltung der normalen Taurinkonzentrationen im Körper. Die meisten tierischen Körpergewebe enthalten hohe Taurinkonzentrationen, insbesondere Muskel und innere Organe, wohingegen höhere Pflanzen keinen meßbaren Tauringehalt aufweisen. Für die Zusammenstellung von Tiernahrung, die bekannte Mengen der essentiellen Nährstoffe aufweist, muß die Nährstoffzusammensetzung der Bestandteile bekannt sein. Derzeit gibt es sehr wenig veröffentlichte Informationen über den Tauringehalt von Nahrungsmitteln, die häufig im Futter von domestizierten und nicht-domestizierten Spezies Verwendung finden. Mit der steigenden Beliebtheit von selbstzubereiteter Nahrung für Hunde und Katzen und dem Bestreben, "natürlicheres" Futter für domestizierte, in Gefangenschaft lebende und nicht-domestizierte Tiere bereitzustellen, ist es wichtig, den Tauringehalt einer Vielzahl von Nahrungsmitteln zu kennen, die gewöhnlich in Tiernahrungen verwendet werden.


Tauringehalt weitverbreiteter Nahrungsmittel
-------------------------------------------------------------
Lebensmittel ... mg Taurin pro kg Naßgewicht [Durchschnittswert (unterster-oberster Wert)]

RIND
Rind, maschinell entbeint ... 77
Rind, Rumpf (wie er beim Schlachter hängt) ... 296
Rind ... 430 +/-80
Rind, durch Verkehrsunfall getötet ... 296 (61-625)
Rind, mager ... 313 (277-348)
Rind, gekocht 380 +/- 10
Hack, <30% Fett ... 363,5 (334-385)
Hack, <25% Fett ... 283 (283-283)
Hack, Premium (Tartar???), <15% Fett ... 398
Hack, gebraten, ohne Fleischsaft, <25% Fett ... 501
Hack, gebraten, ohne Fleischsaft, <30% Fett ... 509 (501-517)
Hack, Lendenfilet, gebraten, mit Fleischsaft ... 816 (775-856)
Hack, gebraten, mit Fleischsaft, <25% Fett ... 353 (320-385)
Hack, gebraten, mit Fleischsaft, <30% Fett ... 552 (488-616)
Schlund (Speiseröhre) ... 804 (790-817)
Herz ... 625 (254-851)
Niere ... 225 (180-247)
Niere, gebacken ... 138 (130-144)
Niere, gekocht ... 76 (68-8Cool
Leber ... 688 (401-1023)
Leber, gebacken ... 141 (68-184)
Leber, gekocht ... 73 (36-95)
Lebermehl, tierisches ... 3672
Lunge ... 956 (781-1033)
Fleisch- und Knochenmehl ... 386 (85-1056)
Fleischmehl ... 1150
Keule ... 362 (150-472)
Keule, gekocht ... 60 (58-63)

Quelle: Simone Würth, Sonja Graf etc..)

Lg Katrin
 
Zuletzt bearbeitet:
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
55
Ort
Berlin
Hi,

kann mir hier vielleicht jemand eine Antwort darauf geben, wie ich Taurin genau dosieren kann. Ich kann nirgendwo Meßlöffel finden, womit ich die mg genau abmessen kann. Ich wollte so ca. 300 mg pro Monster geben. Hab aber leider keinerlei Vorstellung wieviel das ist. Hat da vielleicht jemand eine Idee oder einen Tipp, wie ich mir helfen kann? Wo ggf. bekomme ich so einen mg-Meßlöffel, in der Apotheke? Da komme ich momentan schlecht hin :confused:.
300 mg ist eine gute Dosis, damit liegst Du gut.
In Streßzeiten, Herzkrankheit oder Alter kann gut au 500 mg erhöht werden.

Lg Katrin
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Tja, so hatte ich das ja auch gelesen bisher und es scheint da allerdings unterschiedliche Ansichten (TÄ und THP sind sich da einig....) zu geben.
Ich werde auf alle Fälle auch weiterhin Taurin zufüttern - immer wieder kurmäßig -

Bin gespannt wie sich das weiterhin zeigt und katrin, ich fände es gut, wenn das Thema Taurin in diesen besonderen Wissensthread von der Ela kommen könnte und dann somit oben angepinnt wird.
Also als Extra Wissens Info!

glg Heidi
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
55
Ort
Berlin
Tja, so hatte ich das ja auch gelesen bisher und es scheint da allerdings unterschiedliche Ansichten (TÄ und THP sind sich da einig....) zu geben.
Ich werde auf alle Fälle auch weiterhin Taurin zufüttern - immer wieder kurmäßig -

Bin gespannt wie sich das weiterhin zeigt und katrin, ich fände es gut, wenn das Thema Taurin in diesen besonderen Wissensthread von der Ela kommen könnte und dann somit oben angepinnt wird.
Also als Extra Wissens Info!

glg Heidi
Pinn an, was Du gerne hättest...

Bei mir gibts täglich Taurin und dazu brauch ich kein Rezept..:):):) und keinen TA oder THP...:D

Lg katrin
 
Anit

Anit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 August 2007
Beiträge
544
Alter
54
Ort
Düren
300 mg ist eine gute Dosis, damit liegst Du gut.
In Streßzeiten, Herzkrankheit oder Alter kann gut au 500 mg erhöht werden.

Lg Katrin
Aber wie messe ich die ca. 300 mg denn am Besten ab. Messerspitze war schon mal ein Tipp, ist das richtig, aber was genau heißt Messerspitze?? Bei Gewürzen sieht man das ja alles nicht so wirklich eng. Können mir vielleicht denn mal diejenigen, die regelmäßig Taurin geben mal ihr Empfinden von der Menge mitteilen, dann kann ich mir vielleicht mehr drunter vorstellen. Das mit dem warmen Wasser war mir klar (wieviel Wasser nehmt Ihr?), Rohfleisch gibt es hier gar keins, das ist nämlich pfui und nicht genießbar :rolleyes:.
 
Orphi

Orphi

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
3.617
Ort
Berlin-Neukölln
Hallo Katrin, ich hab Taurin versucht, im warmen Wasser aufzulösen, ging nicht. Das Wasser musste so heiß sein, ich hab mir fast die Finger verbrannt, da ging es dann.
Ich hab es unter das Futter gerührt..... und schon ging keine mehr an das Futter ran.
Nach ein paar Tagen hab ich es aufgegeben und das Taurin nicht mehr verwendet.
An was kann es gelegen haben?

Liebe Grüße
Heidi und die drei Fellbeutel
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
55
Ort
Berlin
Ich mache Taurin in den Wassernapf und es löst sich prima auf - im kalten Wasser..:eek::eek::eek:

Was hattest du für ne Qualität?

In heißem Wasser auflösen ist übrigens falsch - Taurin ist nicht hitzebeständig und verliert seine Wirkung, daher ist das Taurin in Dosennahrun nicht ausreichend. beim Konserverungsprozeß werden 80 % zerstört.

Lg Katrin
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
bei mir löst sich das auch durch die Feuchtigkeit im NAFU auf.....
vielleicht wirklich mit noch weniger anfangen, also ein Hauch...und dann, wenn sie es fressen, langsam steigern...
glg Heidi
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
55
Ort
Berlin
bei mir löst sich das auch durch die Feuchtigkeit im NAFU auf.....
vielleicht wirklich mit noch weniger anfangen, also ein Hauch...und dann, wenn sie es fressen, langsam steigern...
glg Heidi
Heidi, bitte vorher immer auflösen! Taurin ist in Pulverform ätzend! Wenn Du auf die Dose guckst, ist da auch so ein Zeichen drauf. Wenn Deine Katzen die Kristalle abbekommen, tust Du ihnen keinen Gefallen.

Mal 3 ganz wichtige Punkte für die richtige Fütterung/Lagerung von Taurin:

1. Niemals im Pulverzustand verfüttern (ätzend)
2. Niemals mit heißem Wasser auflösen (nicht hitzebeständig)
3. Immer dunkel aufbewahren (Taurin ist empfindlich und verliert seine Wirkung).

Zum Dosieren am Besten den Meßlöffel nutzen. Hier mal ein Anhaltspunkt zum Meßlöffel:

Ein gestrichener 1ml-Messlöffel fasst folgende Mengen:

Taurin - 0,5 g



Lg Katrin
 
Zuletzt bearbeitet:
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Ich habe meine erstes Taurin bei Sandras Tieroase bestellt und gleich ein Meßlöffelchen dazu genommen. Das faßt genau die Menge (0,5 mg), die Katze täglich braucht. Sehr praktisch. Maxi bekommt es seit 1,5 Jahren täglich. Unser Taurin - egal ob bei Sandra oder in Lilly's Bar bestellt, löst sich immer sofort gut auf. Ich nehme dafür ebenfalls vorweg einige Tropfen Wasser.

PS: Ich bewahre es in einem dunkel getönten Schraubglas im Kühlschrank auf. Ich habe mal gelesen, dass es bei Aufbewahrung in Plastik zu chemischen Reaktionen kommen könnte.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
55
Ort
Berlin
Ich habe meine erstes Taurin bei Sandras Tieroase bestellt und gleich ein Meßlöffelchen dazu genommen. Das faßt genau die Menge, die Katze täglich braucht. Sehr praktisch. Maxi bekommt es seit 1,5 Jahren täglich. Unser Taurin - egal ob bei Sandra oder in Lilly's Bar bestellt, löst sich immer sofort gut auf.
Richtig, weil die Qualität stimmt und es richtig gelagert wurde.

Hast du nicht irgendwo geschrieben, das Du roh fütterst?

Lg Katrin
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Richtig, weil die Qualität stimmt und es richtig gelagert wurde.

Hast du nicht irgendwo geschrieben, das Du roh fütterst?
Ja, Maxi bekommt 3 - 4 x pro Woche rohe Putenbrust. Aber sie bekommt es auch täglich einmal an ihr anderes Futter, da in den Dosen zum einen viel zu wenig enthalten ist (meist 200 mg auf 1 Kilo) und das Taurin zum anderen, wie ich inzwischen weiß, nicht hitzebständig ist. Eigentlich könnten sich ja die Hersteller die Spuren Taurin dann im Futter gleich sparen, wenn es bei der Herstellung sowieso zerstört wird.
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
55
Ort
Berlin
Eigentlich könnten sich ja die Hersteller die Spuren Taurin dann im Futter gleich sparen, wenn es bei der Herstellung sowieso zerstört wird.
Da gebe ich dir recht - deswegen bringen Futter, auf denen steht: Erhöhter Taurinzusatz mich eher zum Schmunzeln.:D:D:D (Schmeiß rein und laß verdampfen)..

Wir müssen einfach zufüttern, wenn man nicht permanent barft.

Lg katrin
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
....ich übersprühe mein gesamtes NAFU mit EMa (aktivierte Mikroorganismen), das heißt mit Flüssigkeit und mische Alles sehr sehr gut, so dass dann letztendlich Alles aufgelöst ist, was auch immer da mit reinkommt:D (keine Panik, meine Katzen bekommen keine Kristalle....) -für mich ist das so selbstverständlich, daher hab ich das einfach vergessen......sorry...

glg Heidi
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Maxi ist ja extrem misstrauisch, was Medikamente und sonstiges, was in sie reinsoll, anbelangt :D. Das Taurin hat sie sofort in voller Höhe akzeptiert. Ich habe es ihr aber auch als "gaaaanz tolles Leckerchen" verkauft :D. Als ich das erste Mal mit Glas und Löffel hantierte, war Madame das Misstrauen in Person. Sie hat genau beobachtet, was ich mache und ich dachte schon, sie geht nicht ran. Naja, seither wundere ich immer unheimlich rum und erzähle ihr vom feinen Leckerchen, dass sie jetzt bekommt ;). Inzwischen klappt das auch mit Algenkalk und den Vitamenen hervorragend. Letzteres gebe ich beim Almo auch immer dazu.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Kai, was für Algenkalk und warum?
glg Heidi
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
55
Ort
Berlin
Hihi, nur bei Gelantine guckt Lulu komisch - da muß ich aufpassen...Sie mag nicht so gerne Futter mit Gelee und wenn ich zuviel erwische, dann....Igitt!

Ansonsten habe ich keine Probleme, nicht bei Kalk oder SEB - geht alles. Sie kennen die Dosenhantiererei ja von den Flocken (Möhre, Kartoffel etc..), so das sie denken - Super, das hat alles was mit Fressen zu tun..:D:D

Lg Katrin
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben