Diese verdammten Haare überall!

Tocil

Tocil

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Februar 2007
Beiträge
113
Ort
Westerwald
Hier das Problem:

2503264858_b55c0601ee.jpg


Elmo ist felltechnisch recht persermäßig, auch wenn ihr Fell offenbar kürzer ist - sie kann es jedenfalls selbst pflegen, ohne, dass es verknotet oder verfilzt.

Dass man mit den Haaren leben muss, ist mir schon klar, und ich habe mich auch damit abgefunden, aber im Moment ist es wirklich unglaublich! Man streichelt sie für drei Minuten und sieht selbst aus wie ein Eisbär! Vorgestern habe ich sie mit dem Furminator bearbeitet, gestern dann mit einer normalen Bürste, aber wenn überhaupt ist die Haarerei jetzt noch schlimmer geworden (gut, vielleicht hat der Furminator ja auch Haare gelöst, die jetzt abgehen).

Ich habe früher Taurin supplementiert, es aber aufgegeben, weil ich keine Veränderung feststellen konnte. Mich selbst reinige ich mit Kleberollen und so einer roten Samtkleiderbürste.

Kann mir jemand noch irgendwelche Wunderprodukte (für Katz und Mensch) empfehlen? Einen Trockner habe ich nicht...

Es grüßt hoffnungsvoll
Tocil
 
Werbung:
X

XYU

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 Dezember 2007
Beiträge
994
Ort
Darmstadt
:) Das kenn ich (2 Perser). Eigentlich helfen nur die Kleberollen. Manchmal brauche ich pro Tag eine halbe davon.
Die Wunderbürste (so heißt das Ding) vom Fressnapf brauchst du nicht ausprobieren.
Ansonsten - gute Nerven....

eine wunderschöne Katze hast du da. Und die Einrichtung sieht seeeeehr nach IKEA aus :D
 
Tocil

Tocil

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Februar 2007
Beiträge
113
Ort
Westerwald
Die Wunderbürste (so heißt das Ding) vom Fressnapf brauchst du nicht ausprobieren.

Danke Heidi, der Name hätte mich sonst sehr angesprochen. :D
Ich lese gerade den Thread über Melkfett, vielleicht probiere ich ja das einmal.

Und ja, ich hab den einen oder anderen Ikea-Artikel. :oops: :)
 
FrauLottermoser

FrauLottermoser

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12 April 2008
Beiträge
114
*************
 
Zuletzt bearbeitet:
J

JoRiNi

Gast
Hallo Tocil,

den Trick mit dem Melkfett habe ich mal probiert, aber auch gleich wieder sein lassen. Bei mir hatte die 40°-Wäsche nämlich anschließend Fettflecke - und haarfrei war sie auch nicht :confused:

Ich bin beim bügeln auch immer mit so einer roten Flusensamtbürste bewaffnet, und picke zusätzlich noch die ganz hartnäckigen Haare mit den Fingern aus den Klamotten. Am besten hilft wirklich ein Trockner - auch wenn der Tipp dir jetzt nicht wirklich weiterhilft.... :rolleyes:

lg
Vera
 
M

Melli77

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2007
Beiträge
10.063
Ort
OWL
Meine Tiger haaren momentan auch sehr extrem. Sobald man die beiden streichelt schneit es Haare.:rolleyes:
 
Tocil

Tocil

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Februar 2007
Beiträge
113
Ort
Westerwald
Obwohl Marie ja nun nicht viel weißen Anteil in ihrem Kuhfell hat,
sind diese Haare doch so hartnäckig, dass sie mich überall hin verfolgen.

Ne Kuh hab ich auch! Also 1,5 weiße Katzen... habe aber das Gefühl, dass Kami weniger haart (bzw. Elmo so viel, dass alles zusätzliche auch schon egal ist...)

JoRiNi hat gesagt.:
den Trick mit dem Melkfett habe ich mal probiert, aber auch gleich wieder sein lassen. Bei mir hatte die 40°-Wäsche nämlich anschließend Fettflecke - und haarfrei war sie auch nicht

Na das macht ja Hoffnung... :( ;)

Naja, immerhin schön, zu wissen, dass ich nicht alleine leide... :)

Danke Euch allen, und ebenfalls fusselige Grüße!
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
Sehr hübsches Problem hast du da.:D

Mein Tipp: alle Kleidungsstücke der Fellfarbe deiner Katzis anpassen.;)
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26 Februar 2008
Beiträge
9.276
Bürsten - bürsten - bürsten.....:) (die Katze)

Saugen - saugen - saugen .....:) (Sofas, Teppiche usw.)

Kleidung in Fellfarbe tragen :D:D

UND ANSONSTEN: immer schön cool bleiben.......
 
Werbung:
Coonaddict

Coonaddict

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
1.096
Ort
Weiterstadt
  • #14
Bei uns ist es auch ganz schlimm!

Jedes Familienmitglied hat eine eigene Kleiderrolle, meinen Mann muss ich immer abrollen, bevor er das Haus mit (dunklem!) Anzug verlässt, ich selbst ziehe fast keine schwarzen Klamotten mehr an - und trotzdem muss man öfter hören: Du hast Haare da hängen, habt ihr Katzen daheim?!

Ich sauge, bürste, kämme (soweit die beiden das zulassen), aber wirklich hinterher kommt man nicht! Den Trick mit Melkfett kenne ich noch nicht, aber er scheint ja nicht so toll zu sein, wenn es Fettflecken in der Wäsche gibt:mad:!
 
tiggerw83

tiggerw83

Forenprofi
Mitglied seit
15 November 2007
Beiträge
1.952
Ort
Mainz
  • #15
hach ich kenn das. hab 3 so fellmonster daheim. am meisten haaren aber cindy und fosco. rabea dagegen eher weniger. warum auch immer.

wir saugen ja nicht täglich, da heist es dann zwischenzeitlich vom spielen die fellbüschel vom teppisch lesen...

meine klamotten sehen auch nicht wirklich toll aus und schwarze hosen ist gar nicht mehr.

auch der trockner schafft es ncht wirklich, also ärger dich nicht wenn du keinen hast :)

lg
kathy
 
D

derfremde

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 April 2008
Beiträge
515
  • #16
Wegen des Trockners - ist das nicht bissl zu warm für die Katze?
Und wird ihr da nicht speiübel, wenn sich´s immerfort dreht?

Das mit den Fusselrollen hat auch nicht funktioniert - Krümel hat das Ding immer noch am Rücken kleben. Sieht aus wie ein riesiger Lockenwickler.

Also ich denk ich versuch´s mit dem Staubsauger - wenn sie dann mal so groß sind, dass ich keine Angst mehr haben muss, sie aufzusaugen...
*flump* weg is die Katz

dF
 
Tocil

Tocil

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Februar 2007
Beiträge
113
Ort
Westerwald
  • #17
Wegen des Trockners - ist das nicht bissl zu warm für die Katze?
Und wird ihr da nicht speiübel, wenn sich´s immerfort dreht?

Ich kannte mal einen Kater, der mal versehentlich im Trockner mitgefahren war (der Trockner wurde nach ca. 2mal Rumpeln abgeschaltet und der Kater gerettet). ich glaube, er hat hinterher immer noch gehaart...

Also ich denk ich versuch´s mit dem Staubsauger - wenn sie dann mal so groß sind, dass ich keine Angst mehr haben muss, sie aufzusaugen...
*flump* weg is die Katz

Gerüchteweise gibt es wirklich Katzen, die sich gerne absaugen lassen. Meine haben riesige Angst vor dem Teil. Die müsste ich erst fesseln, was mir irgendwie nicht tierfreundlich erscheint. :D
 
D

derfremde

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 April 2008
Beiträge
515
  • #18
Also, bisher laufen meine beiden zum Glück noch nicht Gefahr im Trockner oder der Waschmaschine zu landen, weil diese Geräte in der Waschküche stehen und da haben die Katzen noch keinen Zutritt. Der Weg dorthin führt durch den Keller, in den Garten, am Haus entlang und zur Waschküchentür hinein (wieder in den Keller). Keine Ahnung wer der Architekt war aber er hatte einen seltsamen Sinn für Humor... Vielleicht wurde das auch wegen des holzbefeuerten Waschkessels so gemacht, damit der Rauch nicht in den Keller / das Haus zieht gibt es keinen direkten Zugang. Weis da wer was zu?


In der Spülmaschine war Krümel schon so gut wie komplett drin. Nichts ist vor den Neugiernasen sicher. Während ich Cookie zum x-ten Mal vom Küchentisch klaube krabbelt Krümel im Regal mit den Töpfen herum. "Offene" Küchen haben eindeutige Nachteile...

Den Staubsauger (das große grüne Monster) fürchten sie wie der Teufel das Weihwasser. Ich vermute es liegt daran, dass der uralte Vorwerk einen Höllenlärm macht und der Bürstenkopf zu allem Überfluss auch noch den Boden zum Beben bringt. Staubsaugen geht also nur, wenn die Katzen in anderen Zimmern sind. Ich will sie ja nicht unnötig ängstigen.
Liegt der Staubsauger dann ausgeschaltet und mit aufgewickeltem Kabel am Boden, kann man den bösen Feind vorsichtig beschnuppern...

Also, falls einer glaubt ich steck die Katz in den Trockner - Tu ich nicht. Und die Fusselrolle ist auch erfunden.
Ich benutze zum Entflusen meiner Kleidung ein Mikrofasertuch, das ich um eine leere Küchenpapierrolle wickele. Damit streich ich über die Kleidung. Ganz leicht angefeuchtet geht es recht gut, man darf nur nicht die Richtung wechseln.
Von AEG gab es mal für die Vampyrette nen Bürstenkopf für Polstermöbel, da ist so´n roter belag drin, das geht auch ganz gut. Ähnelt den Kleiderbürsten ist aber effektiver finde ich.
Ich bin froh, dass ich das mit dem Melkfett nicht ausprobiert habe, meine Kinder würden mich ermorden, wenn auf den Klamotten Fettflecke wären!
Von meinen Sachen für´s Büro will ich garnicht reden. Neu einkleiden is nich...

Gruß
dF
 
Frau Lehmännchen

Frau Lehmännchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 März 2008
Beiträge
107
Ort
Leipzig
  • #19
Schön, zu lesen, dass man nicht allen "leidet"... :D

Zur Haarentfernung von Badvorlegern, Polstern etc. hab ich noch nen super Tipp: Ich hab mir vor kurzer Zeit nen neuen Akku-Handstaubsauger von Grundig gekauft - der hat einerseits nen Aufsatz fast so groß wie beim normalen Staubsauger und kommt somit jeden Morgen im Bad zum Einsatz, um rausgebuddeltes Katzenstreu schnell und effektiv wegzusaugen UND er hat nen Aufsatz, in dem vorne eine rotierende Bürste ist - und das Teil ist absolut super, um Katzenhaare von Polstern, Kratzbaum etc. zu entfernen....! Dieser Akkusauger war zwar völlig überteuert (70,-€), ist aber sein Geld wert (soweit ich das nach ca. 3 Wochen Benutzung einschätzen kann)
 
Danai

Danai

Benutzer
Mitglied seit
18 Mai 2008
Beiträge
71
  • #20
Bürsten - bürsten - bürsten..... (die Katze)

Saugen - saugen - saugen ..... (Sofas, Teppiche usw.)

Kleidung in Fellfarbe tragen

Dem kann ich mich nur anschließen. :)

Mein Mann trägt zur Arbeit meist einen dunklen Anzug. Was glaubst du, wie der immer aussieht. Letzens ist er in einem Meeting angesprochen worden, ob er eine weiße Katze habe. :) Für Gesprächsthemen ist jedenfalls gesorgt.

Leider können wir nicht wirklich Kleidung in Fellfarbe tragen, denn auf den hellen Klamotten würde man die hellen Haare von Merlin zwar nicht sehen, dafür aber die dunklen von Danai und Bibilu. Na, vielleicht sollte ich auf Zebralook umstellen. :rolleyes:
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben