Die richtige Fütterungsroutine finden

  • Themenstarter Theatralic
  • Beginndatum
Theatralic

Theatralic

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Juli 2013
Beiträge
375
Hi Foris,

Wieder mal ich mit einem Newbie Thread :rolleyes:.

Unser Herr ist ein guter Fresser. Bei seinen Vorbesitzern hat morgens und abends Trockenfutter bekommen, ich habe ihn zugegebenermaßen radikal auf Naßfutter gesetzt, aber es wird gefressen als gäbe es kein Morgen mehr und ich (er hoffentlich auch) bin glücklich.

Im Augenblick bekommt er nur Cachet Select 200g dosen, die in gelee .
Ich habe auch schon Real Nature und Catz Finefood hier möchte aber damit noch warten. Soll auch noch um weitere Sorten und eine Rohfleischtag ergänzt werden. jedoch wurde mir hier geraten Hochwert Futter sehr langsam einzuführen, außerdem möchte ich auch das große Blutbild und Kotproben abwarten.

Ich füttere jetzt 4mal am Tag, nicht immer zu den gleichen Zeiten, aber das erste mal gegen 7/8 morgens dann wieder zwischen 12 und 14 Uhr am späten Nachmittag/abend und dann nochmals gegen 22/23 Uhr .
Ich gebe eine großen schluck lauwarmes Wasser dazu. Einmal am Tag gibt es Malzpaste. Hin und wieder Leckerlies wie Thrive oder Coshida Sticks und Sanabelle Leckerlies.

Wie ich hier erfahren habe dürfen auch ältere Katzen soviel fressen wie sie wollen, besonders bei hochwertigen Futter.

Im Augenblick füttere ich zwischen 300/400g von dem nicht ganz so hochwertigen Cachet, bin mir aber nicht sicher ob es genug ist. Wie setzt man den darf so viel futtern wie er will am besten um?

Er bettelt kurz nach dem füttern und gerne zwischendurch, nach dem schlafen oder aufs Klo gehen, sehr lautstark nach mehr. Im Augenblick gibt es nur die Modi schlafen, streicheln und nach Futter schreien.

Der Herr ist wirklich dürr und klapprig, 11 Jahre alt und nicht in bestem Zustand. Möchte ihn gerne hochpäppeln, bin aber unsicher ob ich nicht schon dabei bin einen "Bettler" heranzuzüchten.

Ich hatte gestern auch das erste mal Beutel von Cachet und unter die Dosen hatte ich Catz Finefood gemischt, er hatte den ganzen Tag Durchfall.
Kotprofil habe ich noch nicht ,könnten also auch Parasiten oder Krankheit sein, jedoch habe ich mir gedacht das ich jetzt erstmal bei einer Futtersorte/Futterart bleibe bis alles geklärt ist, warte immer noch darauf dass er heute endlich mal groß geht, bin aber schon froh dass er nicht 5mal Durchfall hat.

Meine Fragen:

Soll ich noch mehr füttern, wie oft und in welchen Abständen/welche Mengen am Besten?

Wie langsam stelle ich ihn auf besseres Futter und Rohfleisch um?

Wie gehe ich mit dem betteln um? Testet er nur aus oder ist er tatsächlich hungrig?

Möchte einfach nichts falsch machen und bin um jeden Tip dankbar, natürlich lese ich mich selber in verschiedene Threads ein, aber jeder Fall ist ein wenig anders und oft geht es um Kitten und jüngere Katzen, bin mir nicht sicher ob das so einfach übertragbar ist.

Beste Grüße und wie immer meinen Dank
Theatralic
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Das kann man eigentlich ganz einfach beantworten. Wenn im Napf noch ein kleiner Anstandshappen zurückbleibt, war es genug. Wenn der Napf blitzblank leer geputzt ist, dann kann er mehr vertragen;)

Wenn er auf die Umstellung vom Trockenfutter auf das Cachet nicht mit Durchfall oder Breikot reagiert hat, musst Du wahrscheinlich bei der Umstellung auf hochwertig gar nicht so vorsichtig sein, sondern kannst schon bald damit loslegen.
 
Theatralic

Theatralic

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Juli 2013
Beiträge
375
Breikot und durchfall gab es leider zuhauf, deswegen ist schwer einzuordnen ob es an seinem Allgemeinzustand liegt und/oder an der Umstellung.

Gerade gab es den ersten Stuhlgang im 24h, aber es ist nur ein kleiner Bobbel :eek:. Ich hoffe wir haben Durchfall nicht gegen Verstopfung eingetauscht,

Napf ist immer sowas von blitzblank leer, jeder millimeter wird ausgeschleckt dann muss ich wohl definitiv mehr geben.

Danke schonmal :).
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Dann warte noch mit der Umstellung, bis sich das mit dem Kot auf Dauer normalisiert hat. Oder gibt ihm zwischendurch mal leicht verdauliche Kost wie selbst gekochtes Huhn, wenn er das mag. Wenn Du Hühnerkeulen nimmst und die Haut mit verfütterst, ist da auch genug Fett darin, damit er etwas Speck auf die Rippen bekommt.

Wenn er so abgemagert ist und aus eher schlechter Haltung kommt, dann wird er am Anfang auch ziemlichen Nachholbedarf haben. Das pendelt sich irgendwann von selbst ein.
 

Ähnliche Themen

Feuerkopf
Antworten
13
Aufrufe
593
curie
C
Staubwolke
Antworten
19
Aufrufe
5K
Staubwolke
Staubwolke
Fynn
Antworten
19
Aufrufe
3K
Louisella
Louisella
M
Antworten
5
Aufrufe
726
MioLeo
augenstern
Antworten
3
Aufrufe
1K
Zugvogel
Z

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben