Die Miezen und der Hund...

  • Themenstarter BuntesTierchen
  • Beginndatum
BuntesTierchen

BuntesTierchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. September 2008
Beiträge
19
Ort
Leipzig
hallo, ich hab mal eine frage:
ich werd nächsten fr stolze mutti von zwei angora-mix babies.
nu habbich einen hund. er ist ein knapp 2jähriger boxer, waaaahnsinnig lieb und absolut ohne jagdtrieb... kennt katzen auch, is freundlich, leckt sie nur ab... also kein problem.

nu machich mir bloß die ganze zeit gedfanken darüber, wie ich das erste treffen der drei gestalte, ohne das einer ein trauma erleidet... mach mir da ehrlich gesagt mehr sorgen um den hund, als um die zwei verrückten:aetschbaetsch:p

also, hat irgend jemand einen tipp, wie man die zusammenführung am besten und stressfreisten gestaltet??

hund erstma wegsperren und die kleinen die wohnung erkunden lassen?
oder hund an die leine nehmen und die kleinen davor setzen?
oder alle frei laufen lassen und mobiliarschäden in kauf nehmen???

was schlagt ihr vor??:confused:
 
Werbung:
S

Sternenglanz

Benutzer
Mitglied seit
29. Juni 2008
Beiträge
50
So ausm Bauch heraus würd ich sagen, daß der Hund am Einzug der Katze "teilnehmen" sollte. Aber ich würd ihn an der kurzen Leine halten, damit ihr notfalls schnell eingreifen könnt.

Viel Erfolg.
:smile:
 
flocke

flocke

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Mai 2008
Beiträge
844
Also erst mal Herzlich Willkommen hier!
Bei mir war es genau anders herum, also erst die Katze, dann der Hund dazu.... aber vielleicht kann ich dir trotzdem etwas helfen...

Wenn du deinen Hund sehr gut unter Kontrolle hast würd ich ihn sich an einer Stelle ablegen lassen und dann die Kätzchen(ich find es toll das du 2 nimmst) in sicherer Entfernung aus dem Transportkorb lassen. Wie alt sind denn die Kleinen wenn du sie bekommst? Der Vorteil bei Kitten ist natürlich, das sie fast noch ungeprägt sind und sich schnell an einen Hund gewöhnen können....
Und dann musst du einfach beobachten. Meine Süße mag es zum Bsp. gar nicht wenn unsere Hündin zu wild und aufdringlich wird. Auf keinen Fall die 3 die erste Zeit aus den Augen lassen, oder allein lassen. Wichtig ist auch genug Rückzugsmöglichkeiten für jedes einzelne Tier zu haben. Wenn du den Kätzchen z. B. einen bestimmten Raum "überlassen" möchtest wo der Hund(wenn es gar nicht klappen sollte) nicht rein muss/darf, wäre das optimal. Dann würde ich sie genau in dem Raum ankommen lassen und deinen Hund dort auf der Türschwelle liegen lassen.
Es ist halt schwierig das so aus der Ferne zu Beurteilen... aber wenn du bestimmte Fragen hast.. dann frag :D

Bestimmt gibt es hier auch noch einige User, die da mehr Erfahrung haben (erst Hund, dann Katzen dazu).....
... auf jeden Falll plane ganz viel Geduld ein.. es kann schon ein paar Wochen dauern bis die lieben Tierchen sich aneinander gewöhnt haben.
 
Pupsi

Pupsi

Forenprofi
Mitglied seit
1. September 2008
Beiträge
1.157
Ort
Luxemburg
Wir hatten diese Situation schon mehrmals. Ich hab nie meine Hunde an die Leine genommen, habe das neue Kätzchen (Katze) in einer grossen Transportbox ins Wohnzimmer gestellt. Dann konnten sowohl der neue Mitbewohner als auch die vorhandenen Katzen sowie Hunde sich zuerst einmal beschnüffeln. Danach hab ich dann die Transportbox geöffnet, aber darauf geachtet dass kein Hund in die Transportbox geht. Eigentlich war es dann kein Problem mehr wenn die Katze die Transportbox verliess, für die Hunde ist klar, jede Katze IM Haus ist heilig. Die Katzen hatten eigentlich immer mehr Probleme mit einem Neuzugang als die Hunde.
Die ersten Wochen hab ich trotzdem NIE die Hunde mit der neuen Katze allein gelassen. Haben wir das Haus verlassen, mussten beide Hunde nach draussen in den eingezäunten Garten.
 
brutus

brutus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. Juni 2008
Beiträge
126
Hallo,
wir haben zwei Hunde (ein Jagdhund )und drei Katzen und wenn die Hunde meiner Töchter da sind, sind es vier Hunde. Ich habe die Katzen den ersten Tag in ein extra Zimmer gelassen, damit sie sich erst mal auch an die neue Situation gewöhnen und dann habe ich sie auf den Arm genommen, den Hunden gezeigt und runter gelassen und das war es dann. Das mit der Leine halte ich ,jedenfalls für meine Hunde, nicht für günstig, da sie dann erst recht aufgeregt sind. Unser Jagdhund ist sogar die ersten Tage garnicht ins Haus gekommen und inzwischenist es auh so, wenn die Kitten auf dem Sofa liegen, geht er lieber wo anders hin.
Man soll glaube, die Situation so normal wie möglich gestalten und vor allem selber ruhig bleiben.
brutus
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben