Die Kosten einer Katze

  • Themenstarter Ela
  • Beginndatum
  • Stichworte
    euro futter katze kosten
Werbung:
C

Calabrones

Gast
  • #62
Eigentlich wollte ich ja immer ne Maine Coon, aber einen Norweger mit Dabird :D:D
Ich wusste doch das es das perfekte Verkaufsargument ist :D :D

Also meine Katzen lieben ja z.B. auch Nüsse. Die Walnüsse aus der Weihnachtszeit fliegen hier sicher noch irgendwo durch die Wohnung :rolleyes:
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
17.264
  • #63
M

Momenta

Gast
  • #64
Jaja, und das gesparte Geld kann man dann in den Kardiologen investieren, weil man in solchen Situationen kurz vorm Herzkasper steht :D
Na siehst Du....da holt man sich eine Katze und bekommt gleichzeitig die Garantie auf eine Herzuntersuchung ...naja, bei anderen Katzen einen Termin beim Nervenarzt :rolleyes:

*g*
Claudia
 
kleine66

kleine66

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.024
Alter
53
Ort
kleve/ NRW
  • #65
habe auch mal versucht nachzurechnen was familie fellpopos so kostet.

bei den anschaffungskosten ist es etwas schwierig, da ich ja einiges schon hatte bevor die fellpopos eingezogen sind.
für carlo, timi und pooh fiel ja auch kein "kaufpreis" an:rolleyes:.
luni ist vom züchter und hugo vom tierschutz.

die meisten bettchen, etc. hab ich gebraucht gekauft oder geschenkt bekommen. und den großen kratzbaum hab ich bei ebay ersteigert.

meine fellpopos sind freigänger, deswegen sind die monatlichen kosten an futter und streu wesentlich weniger als bei wohnungskatzies.

beim katzenstreu komm ich mit einem 40l sack gut 4 monate hin, macht ca. 5 euro im monat.
spielzeug brauch ich nicht viel, die fellpopos spielen ja miteinander oder draußen. und vieles kann man auch selber basteln. also, da komm ich noch nichtmal auf 5 euro im monat.

futter pro katzie liegt in etwa bei 15 euro, leckerchen dazu für ca. 4-5 euro.

also liegt bei mir die "grundversorgung" pro fellpopo bei höchstens 30 euro im monat.

tja, dann kommt das thema tierarzt dazu:oops:.
2006 waren es alleine für luni (trächtigkeit, kitten und ihr unfall) knapp 2100 euro, letztes jahr hab ich allein für carlchens und poohs untersuchungen 1000 euro zahlen müßen.
dazu kommen die vielen "kleineren" sachen, wie verletzungen, impfen, wurmkuren, flohmittel etc., wo bisher im jahr auch schnell mal 500 euro dazu kommen.

allerdings hab ich einen sehr netten tierarzt. seit fast 3 jahren überweise ich monatlich einen festen betrag an die tierklinik, egal ob ich hin mußte oder nicht. mit diesem "konto" werden die kosten verrechnet, und bei größeren sachen mach ich zusätzlich zwischenzahlungen. und damit bin ich bisher immer ganz gut hingekommen.
 
Sir Nick

Sir Nick

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Februar 2008
Beiträge
322
Ort
Krefeld
  • #66
@kleine66 schrieb:

allerdings hab ich einen sehr netten tierarzt. seit fast 3 jahren überweise ich monatlich einen festen betrag an die tierklinik, egal ob ich hin mußte oder nicht. mit diesem "konto" werden die kosten verrechnet, und bei größeren sachen mach ich zusätzlich zwischenzahlungen. und damit bin ich bisher immer ganz gut hingekommen.
__________________


Das ist eine Super-Idee, mit den Überweisungen.
Darf ich den Tipp weitergeben?

Wie soll man sonst mit einem Schlag 500 € oder mehr bezahlen?
wie gesagt, die Idee finde ich klasse, suupi.:):):)

mfg.
Sir Nick
 
kleine66

kleine66

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.024
Alter
53
Ort
kleve/ NRW
  • #67
@kleine66 schrieb:

allerdings hab ich einen sehr netten tierarzt. seit fast 3 jahren überweise ich monatlich einen festen betrag an die tierklinik, egal ob ich hin mußte oder nicht. mit diesem "konto" werden die kosten verrechnet, und bei größeren sachen mach ich zusätzlich zwischenzahlungen. und damit bin ich bisher immer ganz gut hingekommen.
__________________


Das ist eine Super-Idee, mit den Überweisungen.
Darf ich den Tipp weitergeben?

Wie soll man sonst mit einem Schlag 500 € oder mehr bezahlen?
wie gesagt, die Idee finde ich klasse, suupi.:):):)

mfg.
Sir Nick
klar kannst du denn tip weitergeben, allerdings weiß ich nicht ob jeder tierarzt sowas macht.

ansonsten kann man den betrag ja auch monatlich selber zur seite legen, wobei ich in meinem fall nicht sicher wäre ob ich da nicht doch dran gehen würde wenn ich mal geld "bräuchte":oops:.
 
C

Calabrones

Gast
  • #68
ansonsten kann man den betrag ja auch monatlich selber zur seite legen

Das halte ich sogar noch für den besseren Tipp, denn für mich ist die Anschaffung einer Katze wohl überlegt und das Geld sollte in meinen Augen auch vorher da sein und zwischendurch immer aufgestockt werden. Also nicht nur das für die Anschaffung (logisch) sondern auch das für die medizinische Versorgung und für Notfälle. Für unsere angehende Zucht gibt es schon jetzt ein gut gefülltes Sparbuch, denn man weiß ja nie was so passiert.

Ich persönlich denk halt so und bis auf die Eigentumswohnung habe ich mir auch immer alles vorher zusammengespart. Da ist die (also meine) Freude größer als hinterher die Schulden abstottern zu müssen.
 
kleine66

kleine66

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.024
Alter
53
Ort
kleve/ NRW
  • #69
Das halte ich sogar noch für den besseren Tipp, denn für mich ist die Anschaffung einer Katze wohl überlegt und das Geld sollte in meinen Augen auch vorher da sein und zwischendurch immer aufgestockt werden. Also nicht nur das für die Anschaffung (logisch) sondern auch das für die medizinische Versorgung und für Notfälle. Für unsere angehende Zucht gibt es schon jetzt ein gut gefülltes Sparbuch, denn man weiß ja nie was so passiert.

Ich persönlich denk halt so und bis auf die Eigentumswohnung habe ich mir auch immer alles vorher zusammengespart. Da ist die (also meine) Freude größer als hinterher die Schulden abstottern zu müssen.
die zahlungen beimTA mach ich seitdem luni bei mir eingezogen ist. also, bevor ich wußte was mit der kleinen lady alles auf mich zukommt.
einfach mit dem gedanken, das 2 fellpopos (da hatte ich ja dann nur luni und carlchen) teuer werden können.:oops:

für mich persönlich ist das so die bessere lösung.
ich kenn mich ja schließlich:rolleyes:, wenn ich weiß da ist ein größerer betrag angespart komm ich schnell in versuchung was zu kaufen. so ist das geld direkt beim TA, und ich brauch mir keinen gedanken wegen der kosten zu machen.
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
  • #71
Das halte ich sogar noch für den besseren Tipp, denn für mich ist die Anschaffung einer Katze wohl überlegt und das Geld sollte in meinen Augen auch vorher da sein und zwischendurch immer aufgestockt werden. Also nicht nur das für die Anschaffung (logisch) sondern auch das für die medizinische Versorgung und für Notfälle. Für unsere angehende Zucht gibt es schon jetzt ein gut gefülltes Sparbuch, denn man weiß ja nie was so passiert.

Ich persönlich denk halt so und bis auf die Eigentumswohnung habe ich mir auch immer alles vorher zusammengespart. Da ist die (also meine) Freude größer als hinterher die Schulden abstottern zu müssen.
Ich kann mich Mignons Worten nur anschließen (nur das mit der angehenden Zucht muss ich streichen :oops: :D). Solange ich mein Geld nicht brauche, kommt es nur auf UNSER Konto - die Zinsen will ich ganz für mich allein ;).

Claudia, kannst du das Geld nicht einzahlen und die Konto-Nr. einer Vertrauensperson geben, die sie dir auf keinen Fall sagt :D? (oder sowas ähnliches)
 
Werbung:
Sir Nick

Sir Nick

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Februar 2008
Beiträge
322
Ort
Krefeld
  • #72
kleine66 schrieb:

ansonsten kann man den betrag ja auch monatlich selber zur seite legen, wobei ich in meinem fall nicht sicher wäre ob ich da nicht doch dran gehen würde wenn ich mal geld "bräuchte".

--
dassss kenn ich:rolleyes:


mfg.
Sir Nick
 
kleine66

kleine66

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.024
Alter
53
Ort
kleve/ NRW
  • #73
Claudia, kannst du das Geld nicht einzahlen und die Konto-Nr. einer Vertrauensperson geben, die sie dir auf keinen Fall sagt :D? (oder sowas ähnliches)

im moment steht mein tierarztkonto ja noch "etwas" im minus:rolleyes:, aber sollte es irgendwann mal glatt sein wäre das zu überlegen.
(obwohl ich noch nicht verstanden habe wie ich geld einzahlen soll, wenn die vertrauensperson mir die kontonummer nicht sagen darf?:confused::D)
 
M

Momenta

Gast
  • #74
Hallo zusammen,

das Sparen ist in der heutigen Zeit ohnehin wichtig und auch notwendig.

Ich finde Claudias Idee (Einzahlen beim TA) oder das Zurücklegen auf das eigene Konto gut.

Viele User in diesem Forum haben jüngere Katzen, deshalb ist bei so mancher Katze noch keine große OP notwendig gewesen, ausser natürlich bei kranken Katzen oder Notfällen.

Sobald Katzen älter werden, häufen sich auch Alterserkrankungen, und noch unüberschauberer wird es, wenn man Katzen mit unbekannter Vergangenheit aufnimmt, da kann es schnell sehr teuer werden.

Bei uns waren es letztes Jahr 800+€ für Moritz´Op, 400+€ Zahnsanierungen bei Cari und Plautzen-Elli, Schutzgebühren von Cari und Ivy (mit Spende und Flugkosten) 330€, für Tierkommunikation und Tierverhaltenstherapeuten etc. ebenfalls 300+€, diverse TA-Besuche mit dem Gartenschäfchen.

Da hilft nur das schnelle Vergessen und ein gut verdienender Ehemann :rolleyes:


LG
Claudia
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
  • #75
Da hilft nur das schnelle Vergessen und ein gut verdienender Ehemann :rolleyes:
Vergessen kann ich gut (meist das Falsche :oops:), aber wie komm ich zu dem Ehemann :cool: :D??

@Claudia (die kleine)
Du suchst ja jetzt schon nach ner Ausrede :D:D
(obwohl ich noch nicht verstanden habe wie ich geld einzahlen soll, wenn die vertrauensperson mir die kontonummer nicht sagen darf?:confused::D)
Du könntest das Geld dieser Person überweisen und die leitet es weiter. Außerdem gibt es Konten (nicht bei allen Banken), bei denen zur Auszahlung zwei Unterschriften erforderlich sind - deine und die deiner Vertrauensperson ;).

Wenn allerdings ein TA so fair ist, dir zinslos Ratenzahlung zu gewähren, hätte ich auch kein Problem damit, dass er dann auch mal eventuelle Guthabenzinsen kassiert. Der hat es dann verdient, finde ich :).
 
kleine66

kleine66

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.024
Alter
53
Ort
kleve/ NRW
  • #76
@Claudia (die kleine)
Du suchst ja jetzt schon nach ner Ausrede :D:D
Du könntest das Geld dieser Person überweisen und die leitet es weiter. Außerdem gibt es Konten (nicht bei allen Banken), bei denen zur Auszahlung zwei Unterschriften erforderlich sind - deine und die deiner Vertrauensperson ;).

Wenn allerdings ein TA so fair ist, dir zinslos Ratenzahlung zu gewähren, hätte ich auch kein Problem damit, dass er dann auch mal eventuelle Guthabenzinsen kassiert. Der hat es dann verdient, finde ich :).

och, das hört sich alles viel zu kompliziert an:oops:.

ob mein TA daran verdient, glaub ich nicht. das geld zahl ich ihm ja nicht privat sondern es geht an die rechnungsstelle. :rolleyes:
außerdem ist das konto zur zeit eher etwas im minus bereich:oops:.

aber zinsen für die raten zahl ich keine!
 
E

Eva

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2006
Beiträge
3.224
  • #77
Ich zahle auch monatlich einen bestimmten Betrag auf ein extra "Katzensparbuch" ein. Das Geld wird nicht für andere Zwecke verwendet, da bin ich sehr eisern. Tierarztkosten sind wirklich unberechenbar (allein im Januar und Februar 2008 hatte ich schon an die 1000 Euro Tierarzt- und Medikamentenkosten).
 
S

seno

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Februar 2008
Beiträge
115
  • #78
ein Kratzbaum ist bei uns nun auch eingezogen : 99€.
Also liegen wir insgesamt bei knapp über 250€ Anschaffungskosten.
 
Huntresss

Huntresss

Forenprofi
Mitglied seit
2 Februar 2007
Beiträge
3.514
Ort
Löwenstadt
  • #79
DAs mit den TA Kosten ist nicht wirklich kalkulierbar, unser Willi hat in den letzten 3 Wochen schon fast 400 Euro verschlungen, und da ist die Zahn OP noch nicht mit drin :oops:
 
S

samy

Benutzer
Mitglied seit
20 März 2008
Beiträge
97
Ort
magdeburg
  • #80
also ich habe bisher nicht viel ausgegeben.

-fahrtkosten zum tierarzt, zum neue katze angucken, abholen ---kommt gleich.
-futter (kann echt nicht sagen wieviel geld ich bisher dafür gelassen habe)
-flohhalsband für max. 5euro (wollte meine katze nicht)
-katzenleine für 2 euro die ich dann wieder für mehr geld verkauft habe (hasst meine katze ohne ende) :D
-4näpfe max. 10 euro (bekomme neue getöpfert von der schwiema)
-tierarztgebür 10euro
-spritze + spezialtrofu + malzpaste 30euro

für neue katze habe ich bisher ne stronghold, und ne wurmkur bezahlt. kosten..... ca. 40 - 50 euro?
nach der eingewhnung kommt kastrieren und beide katzen nochmal entfolhen und entwurmen mal sehen vllt. nochmal 20 euro oder so...
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben