Die Katze bleibt!

AlexaAndra

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29 September 2018
Beiträge
6
Hallo,

ich bin seit kurzem auf die Katze gekommen :)Mia ist schon 10 Jahre alt und eine Main Coon. Die Familie, wo sie vorher lebte. hatte einfach keine Zeit mehr für sie. Sie braucht viel Aufmerksamkeit und viele Kuscheleinheiten.
Eine absolute Traumkatze, die ich nicht hergebe! :pink-heart:

ich bin neu hier und wollte meine Allergieerfahrungen und Tipps weiter geben.

Ich muss aber dazu sagen, dass ich nicht so stark allergisch reagiere, wie andere hier und es dann evtl.nicht jedem hilft. Ich glaube die meisten Sachen stehen hier auch, aber wenn ich nur 1 Person helfen könnte ihr Tier zu behalten, dann wäre es ja schon hilfreich.

Ich dachte eigentlich, dass meine Allergie weg ist, aber nachdem Mia hier eingezogen ist, ging es dann nachts nach 1,5 Wochen los.Tagsüber merke ich fast nichts, ausser das die Nase manchmal zu ist, aber ich habe so viele Allergien, dass fällt dann auch nicht mehr auf.
Nach Einzug der Katze dann Atemnot nachts. Ich bekam schon Panik!

Mia darf jetzt nachts nicht mehr ins Schlafzimmer(macht sie ohne Probleme mit)

Die Tagesdecke, wo sie tags drauf liegt, packe ich ins Wohnzimmer

Vorm ins Bett gehen den Laminatfussboden im Schlafzimmer nass wischen
Zwei Stunden bevor ich ins Bett gehe, Schlafzimmer lüften und Luftreiniger Sumgott mit Hepafilter (79 Euro bei Amazon) anschalten und die ganze Nacht laufen lassen.

Morgens, zurzeit noch, Citrizin. Abends bringt das bei mir nichts.

Morgens und abends jeweils 2 Schwarzkümmelöl(aus Ägypten) Kapseln

Allerpet für die Katze

Ich habe das Gefühl, dass diese Schwarzkümmelkapseln richtig was bringen. Ich nehme die erst seit 1 Woche...die soll man ja 3-6 Monate nehmen

Bei mir wird es jetzt von Tag zu Tag besser und ich denke mal, dass ich auch bald nachts...mit ein bisschen Unterstützung...fast keine Probleme mehr habe.
 

JeWiChi

Forenprofi
Mitglied seit
30 April 2009
Beiträge
3.207
Ort
Nähe Dortmund
Find ich cool! ich freu mich das die Kleene trotzdem bei dir bleiben darf..

seit frühjahr 2017 - da hatte ich eine sehr schwere Erkältung - hab ich Bronchialasthma und der Teufel wollte es so.. ich reagiere auf Katzen ,unter anderem..
Der Lungenfacharzt ermahnte mich ich sollte meine Katzen abgeben, mittlerweile hab ich ihn belogen weil ich kein Bock mehr auf Diskussionen habe..

alles was hier aufgenommen wurde, bleibt bis das kleine Herzchen nicht mehr kann oder gehen muss..

Die Katze Bleibt! ;)

ich schlafe auch mit grossem Abstand zu ihm.. das geht, ausser wenn ich Erkältet bin, das geht aber auch vorbei.. :cool::rolleyes:
 

aminas

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 September 2016
Beiträge
144
hallo und viel kraft von einer anderen allergikerin!

find ich cool, dass die katze bleiben darf! pass bitte einfach auf, dass ud kein astma kiegst, dann wirds übel..

Ich hab allergie schon lange und dennoch katzen, schon immer.. ohne geht nicht..

certrizin ist relativ schwach, lass dir allenfalls vom Arzt was stärkeres verschreiben! schwarzkümmelöl oder kapseln sind sicher super, das hilft bei mir auch toll! ansonsten, wenn du glück hast, gewöhnt sich dein körper mit der zeit auch an deine katze und reagiert weniger! aber vorerst aus dem schlafzimmer verbannen und immer feucht wischen und lüften abends ist sicher hilfreich für den schlaf!

eine ganze nacht alleine kann lange sein für eine katze, auch wenn sie sich nicht beschwert. war deine mietze denn schon immer alleine? oder käme allenfalls eine zweitkatze in frage? (wobei ich dann vorab einen allergietest zur jeweiligen katze nahelegen würde..

lg und viel glück!
 

AlexaAndra

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29 September 2018
Beiträge
6
Die Vorbesitzer hatten mal eine andere Katze. Das fand sie nicht so toll. Ich muss mal gucken, wie ich die Allergie in den Griff bekomme. Vielleicht darf sie dann ja bald auch wieder ins Schlafzimmer. Ich habe das Gefühl, dass mein Körper sich langsam an die Katze gewöhnt. Heute morgen brauchte ich nicht mal mehr Citrizin.
 

PechMarie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 August 2017
Beiträge
106
Huhu, der Thread ist schon 2 Wochen alt, aber ich möchte dir Mut machen.

Ich hatte früher eine Katzenallergie. Ich wusste davon und habe mich trotzdem für eine Katze entschieden!!!!!

Da ich eh Heuschnupfen und alles mögliche habe und die Tabletten sowieso nehme, wollte ich nicht auf das wunderschöne Zusammenleben mit den Fellnasen verzichten.
Außerdem habe ich gute Erfahrungen mit der Kater meiner Muter gemacht, also, dass die Allergie sich verbessert hatte. Und so habe ich mich für eine Katze der selben Rasse/Farbe/Geschlecht (BKH/blau/Kater) entschieden. (glaube das war wichtig für meinen Kopf)

Die ersten 2 Monate waren die Hölle, weil Teddy auch direkt mit ins Bett durfte (das hatte ich mir aber ursprünglich anders vorgenommen)
dann war die Allergie verschwunden.

Dann habe ich Luna gefunden, meine 2. Katze. Dort genau das gleiche 2 Monate Allergie, aber längst nicht mehr so schlimm wie am Anfang und jetzt reagiere ich auch nicht mehr auf sie.



Dass, das nicht bei jedem funktioniert ist mir klar. Wie schlimm ein Allergisches Asthma sein kann, weiss ich auch - das habe ich bei Gräsern. Aber ich glaube, wenn ich die blöden Gräser so sehr lieben würde, wie meine Katzen, wäre die Allergie auch schon lange verschwunden :pink-heart:
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben