Die Frage nach der Katzenrasse

E

Eumel

Gast
  • #21
Die Waldkatzen gelten übrigens auch nicht gerade als Schoßkatzen, die BKH ebensowenig.

Kann ich z.B. so nicht bestätigen :). Meine Briten kommen oft zum Schmusen auf den Schoß und bleiben da auch. Ob sich das noch ändert, wenn sie älter werden, weiß ich natürlich nicht.
 
Werbung:
Candy019

Candy019

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2008
Beiträge
1.146
Ort
Österreich - Bez. Baden
  • #22
Die Waldkatzen gelten übrigens auch nicht gerade als Schoßkatzen, die BKH ebensowenig.

Auch auf unsere Norwegische Waldkatze trifft das eben überhaupt nicht zu, sie ist absolut verschmust und man bekommt sie fast gar nicht mehr vom Schoß runter.

LG, Andrea
 
Mopsi

Mopsi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2009
Beiträge
754
Alter
47
Ort
Nordhorn
  • #23
Maine Coons werden auch als "gentle Giant" bezeichnet ;) Einerseits eine der größten Rassekatzen, andererseits so unwahrscheinlich sanft und liebevoll :pink-heart:
Die Maine Coon ist meine absolute Traumrasse!

Hallo, das kann ich auch nur bestätigen!
Für mich sind die Maine Coon's auch meine Traumrasse!;)

Sie sind ruhige und verschmuste Katzen, haben aber auch ihre "10 Minuten"! Sie haben sehr interessante töne drauf, Sie können zirpen, gurren und ihr "Stimmchen", das gar nicht zu der größe passt, ist goldig!:aetschbaetsch2:Sie begrüßen immer als erstes unseren Besuch und wohlen sich immer gerne von der Besten Seite zeigen und sind dann auch gern im Mittelpunkt!:D
Dafür das unsere Smoky keine Hunde kannte, muß ich sagen hat er den Hund trotzdem begrüßt und der Hund hat auch erst nichts gemacht, war ihm dann doch unheimlich dieses große Fell etwas und hat gebellt, das fand dann Smoky nicht so nett und ist gegangen. Das Gesicht hättet Ihr sehen müßen von Smoky wo ihn der Hund angebellt hat, zum weg schmeißen!:D

Na dann noch viel Spaß beim suchen der richtigen Katzen! Da wo die Liebe hinfällt...;)

Hier noch Fotos von Smoky und Kanga(gestern bei uns eingezogen)

2870065.jpg

Kanga (am 6.6.09 geb.)

2870066.jpg

Smoky und Kanga beim spielen!
Haben sich gestern schon angefreundet, da kann man mal sehen wie Sozial die Maine Coon's sind!



Gruß Mopsi
 
Zuletzt bearbeitet:
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
  • #24
Auch auf unsere Norwegische Waldkatze trifft das eben überhaupt nicht zu, sie ist absolut verschmust und man bekommt sie fast gar nicht mehr vom Schoß runter.
Natürlich gibts auch andere. Ich gehe nur von den Rassebeschreibungen aus, die ich gelesen habe. Es ist nun mal wahrscheinlicher, daß sich ein Siam auf deinem Schoß niederläßt als eine Waldkatze ;) Das macht sie ja nicht schlechter. Mein Perser ist auch keine Schoßkatze, ich liebe ihn trotzdem ;)

Hier ein Beispiel einer Rassebeschreibung über die Maine Coon:
Dabei sind sie sehr verschmust und lieben Zuwendung und Streicheleinheiten, sie sind aber vom Charakter keine Schoßkatzen. Coonies teilen unser Leben, aber sie sind keine aufdringlichen “Kletten”. Wer eine reine Schoßkatze sucht wird bei anderen Rassen sicher eher fündig. http://www.mainecoons.de/Maine-Coon-Rasse-Info/maine-coon-rasse-info.html
Über die Norweger: http://www.katzenausstellung.de/norwegische_waldkatze.html

Kann ich z.B. so nicht bestätigen :). Meine Briten kommen oft zum Schmusen auf den Schoß und bleiben da auch. Ob sich das noch ändert, wenn sie älter werden, weiß ich natürlich nicht.
Die sind ja auch noch klein ;) Vielleicht gehörst du aber auch zu den Glücklichen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
racoonie

racoonie

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
4.916
Ort
Leipzig
  • #25
Wir haben Coonies und ich würde auch keine andere mehr haben wollen. Kylie war damals Liebe auf den ersten blick und danach war ich vom coonievirus befallen. Sie sind einfach toll, absolute familientiere und Schmuser und auch Kindertauglich und sehr geduldig.
 
schnabeltier

schnabeltier

Forenprofi
Mitglied seit
6. November 2008
Beiträge
1.185
  • #26
Hallo
auf meine zwei BKHs trifft eigentlich das zu, was man über diese Rasse generell sagt: sie sind ruhig, Schmusen gerne, wenn sie möchten, kommen aber nicht auf meinen Schoß! Das haben sie nur getan, als sie noch kleiner waren (jetzt sind sie 1 Jahr alt).
Jetzt kommen sie vor allem nachts oder in den frühen Morgenstunden und schmusen im Bett. Das ist wirklich sehr, sehr schön, wenn sie so ein weiches Fellknäuel an Dich drückt :D.

Die Beschädigungen der Wohnung halten sich in Grenzen. Nur unsere Küchenstühle haben wir am Wochenende weggeschmissen, weil sie die Bezüge total zerrissen haben. Mit derlei wirst Du auch bei ruhigen Katzen rechnen müssen.

Sie haaren, aber dagegen gibt es Bürsten und Staubsauger (nimm es als positiven Nebeneffekt der Katzenhaltung, dass die Wohnung öfter gesaugt wird; Katzen erziehen zu Ordnung ;)).
 
K

kanuddel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. August 2009
Beiträge
178
Ort
Würzburg
  • #27
Das eine schließt das andere ja nicht aus ;) Es gibt ja auch Katzen die sowohl quirlig und wild als auch total anhänglich und verschmust sind :smile:

Ich persönlich schwöre ja absolut auf Maine Coons! Lebendig, verspielt, neugierig und dabei eine absolut treue, warme Seele :pink-heart: Viel Unsinn im Kopf, gleichzeitig aber so charmant, dass man über nix böse sein kann....aber die fallen für euch ja schon raus, so wie ich das verstanden hab, ihr wollt doch was eher kurzhaariges oder? :aetschbaetsch2:

ja die tendenz geht in richtung kurzhaar, ja.
und, was viel ausschlaggebennder gegen maine coons ist, ist die größe.
eine großkatze fällt halt leider durch, obwohl ich mich ja in ragdolls verliebt habe :pink-heart: groß, flauschig, sehr menschenbezogen :verschmitzt:

wir sind halt nun einfach bei BKH geblieben.. also wir tendieren dazu. BKH gefällt uns beiden, und was den character angeht müssen wir uns noch genauer informieren. ich hätte halt gerne eine sehr menschenbezogene katze, aber das sind BKHs jetzt ja nicht unbedingt, soweit ich informiert bin..

Vielen Dank auf jeden Fall für eure Zahlreichen Antworten! Bin auch noch weiterhin an euren Erfahrungen interessiert :)

Gruß, Florian
 
K

kanuddel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. August 2009
Beiträge
178
Ort
Würzburg
  • #28
Aus reinem Interesse: Warum fallen denn Großkatzen bei euch durch?
Also ich glaube die Coonies sind durchweg alle sehr schmusig und menschenbezogen, sehr fürsorglich.

Meine freundin hatte bisher bisher immer nur normale EKH/FWW Katzen und kann sich eine deutlich größere Katze noch nicht vorstellen. Daher fallen die für uns durch, weil wir beide und schon einig und absolut sicher sein müssen was wir wollen.
 
K

kanuddel

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. August 2009
Beiträge
178
Ort
Würzburg
  • #29
Oh :glubschauge: Warum das nicht?

(Ich möchte dir gar keine Maine Coon mehr anquatschen, ich frage echt nur noch aus reinem Interesse ;))

lisa (freundin): Ich bin mir einfach nicht sicher, ob ich mich an so eine große katze gewöhnen kann, ich mein, jede katze wird mal groß, aber im kopf hab ich eher eine kleine schnucklige katze :pink-heart:

einzelne maine coon katzen, die ich mir so im internet mal angeschaut hab, find ich auch ganz niedlich, andere widerum kann ich mich an die größe nicht direkt gewöhnen, aber letztendlich haben wir uns noch nicht entschieden. Wir werden wohl verschiedene rassen mal anschauen und dann mal sehen, vll schlägt mein herz dann doch für ne größere katze, je nachdem welchen eindruck die kitten und die katzenmama machen ;)
 
Baerchen

Baerchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Juni 2009
Beiträge
345
Ort
Rheinland-Pfalz
  • #30
Dann will ich euch mal noch eine weitere Alternative vorstellen:

Exotic Shorthair

Ich habe ein Exemplar hier rumlaufen- Garfield:)

Diese Rasse wird klein bis mittelgroß und es sind quasi Perser mit kurzem Fell.

Mein kleiner ist ein total verfressener und super liebenswürdiger Sonnenschein:pink-heart:
Er ist total brav, hat hier noch nie was kaputt gemacht, keinen gekratzt oder ähnliches und weiß was "nein" bedeutet...
Er ist nicht sehr gesprächig, eigentlich nur wenn's ums Fressen geht, er sich darüber beschwert dass die Fliege zu hoch sitzt um dran zukommen, oder wenn man morgens ins Bad geht ohne ihn vorher ausführlich mit Schmuseeinheiten zu begrüßen:D
Bei Besuch ist er zuerst scheu, aber nach ein paar Minuten siegt die Neugier und er kommt angetrippelt. Hat er die Menschen dann beschnuppert und kennengelernt, lässt er sich auch gerne streicheln.
Er ist am liebsten in unserer Nähe, schläft gerne und ist generell sehr ruhig und gemütlich. Meist gegen Abend hat er dann sein "5 Minuten"- das ist sehr lustig mit anzusehen:D
Er ist nicht der Kater, der zwei Stunden am Stück spielen will- viel zu anstrengend:rolleyes: Lieber 5 bis allerhöchstens 10 Minuten und dann ein Nickerchen...
Immer wenn wir nach Hause kommen oder aufstehen wird sich erstmal hingeschmissen, auf den Rücken gerollt und laut geschnurrt- Dosi, kraul mich!:D
Überhaupt ist er ein kleiner Schmusekater, der sich gerne schnurrender Weise an einen kuschelt.
Wild ist er absolut nicht, ich sehe ihn höchstens mal laufen wenn er eine Fliege jagt...
Wenn es einem schlecht geht, merkt er das direkt und klebt an einem, als müsste er aufpassen- total niedlich:pink-heart:
Ich hatte mir diese Rasse wegen ihrer Wesensbeschreibung ausgesucht und wurde trotzdem noch positiv überrascht, er ist einfach ein Schatz...
gutmütig, ruhig, schmusig, neugierig, sanft und sehr menschenbezogen...

Achja, und sie haben sooooo flauschig plüschig weiches Fell:pink-heart:

Seine einzige Macke: er ist total verfressen:rolleyes: Wenn erkönnte würde er wahrscheinlich 800 gr am Tag fressen, ohne Rücksicht auf die darauffolgende Übelkeit:D
Aber das ist jetzt nicht weiter tragisch, so bekommt er halt nicht soviel er will, sondern fest abgewogene 200 gr am Tag.

Ich habe ihn von einem seriösen Züchter gekauft, der mir auch jetzt immer gerne mit Rat und Tat zur Seite steht und sehr daran interessiert ist, dass es seinem Katerle jetzt gut geht.
Die richtige Auswahl des Züchters ist extrem wichtig, aber dazu hat Sveni ja schon alles geschrieben. Leider gibt es auch immer wieder schwarze Schafe :(

Vielleicht besucht ihr einfach mal ein paar Züchter unterschiedlicher Rassen und schaut mal im Tierheim vorbei, dann macht ihr euch selbst ein Bild und werdet euch bestimmt super schnell verlieben:)

Ich wünsche euch viel Erfolg bei der Entscheidungsfindung und Suche!!!

Liebe Grüße



Edit:
hier noch ein Bild von meinem Bärchen, damit ihr euch was drunter vorstellen könnt:oops:

2ikw2rk.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Blackfire

Blackfire

Forenprofi
Mitglied seit
17. August 2007
Beiträge
9.229
  • #31
Warum ich frage: Man hört die unterschiedlichsten Sachen (nicht von Züchtern). Der eine sagt, man soll sich auf jeden Fall ne Rassekatze holen weil die vom Wesen her viel anders sind und so, der andere sagt wieder, die 'normalen' katzen sind auch nicht anders.. Was mir tatsächlich schon mehrfach aufgefallen ist, ist eben, dass 'norma' katzen anfangs eher scheu waren, wenn man zum ersten mal jemand besucht mit mehreren Katzen. Und eben Rassekatzen viel zutraulicher gegenüber Fremden (In dem Fall eben mich). Aber von den paar Fällen kann ich ja nicht auf alle schliessen.. Darum frage ich euch :)

Von meinen vier Katzen haut nur eine bei Besuch ab (und die ist früher anscheinend übelst mißhandelt worden). Der Rest kommt gucken und begrüßt Dich teilweise an der Tür. Miro geht auch gerne mal zu Fremden schmusen. Das kann man also nicht verallgemeinern.

Übrigens zum Thema Größe:

Mein Sam war ein ganz normaler Hauskater und ziemlich groß. Er wog 7,5 KG und war NICHT fett.

Schaut doch einfach mal in die Notfellchen, wenn es soweit ist. Da gibt es ganz viele liebenswerte Tiere, die ein Zuhause suchen. Es sind auch immer Kitten dabei.

Wegen der Rasse würde ich mir da jetzt noch gar keinen Kopf machen. Meistens kommt es sowieso anders als geplant. Nach Sams Tod wollte ich z.B. wieder einen schwarzweißen Kater von ca. 4 Jahren. Was habe ich bekommen? Eine schwarze Katze (ich wollte nie ein Mädchen), die mir eigentlich viel zu jung war (damals war Shari schätzungsweise 9 - 12 Monate alt).
 
Werbung:
Catskind

Catskind

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Mai 2009
Beiträge
951
Alter
47
Ort
Hessen
  • #32
Ich stell euch einfach mal meine Miezen vor...
Optisch per Foto und drunter dann als "Rasse" (falls vorhanden) und den Charakter:

1291d.jpg

Elly (sieben Monate), Perser-Coon-Mix. Ruhig, verschmust, nicht aufdringlich, sozial und selbstbewusst.
Kitty (11 Monate), Siam (old Type). Ausgeglichen, abwartend, intelligent, unabhängig.

1292a.jpg

Lea, ca. 12 Wochen (FFW), ein Fundtier.

1293w.jpg

Findus (5 Monate), Maine Coon. Sehr sozial, temperamentvoll, schmusig, sehr intelligent.

1294b.jpg

Otto (10 Monate), Colourpoint Perser. Ruhig, gutmütig, sehr tollerant und sozial, sehr aufgeaschlossen und freundlich.

1295s.jpg

"Oma" Amy (14 Jahre), Ekh aus dem TH. Zurückhaltend und misstrauisch.

1296.jpg
 
M

Momenta

Gast
  • #33
Hallo Florian,

toll, daß Ihr Euch vorab gut informiert :)


Wollen ja auch keine 4-Stelligen Unsummen für die Anschaffung ausgeben. Kitten vom Bauern sind ja auch toll :) Und BKH gefallen uns einfach vom Fell und so..

Das Thema Bauernhofkatzen ist nur so lange nett, bis man sich mehr über das Thema informiert.

Viele Bauern lassen ihre Katzen nicht kastrieren, sondern töten überzählige Kitten. Die Kitten werden häufig auch nicht geimpft, entwurmt, nicht auf Darmparasiten untersucht.
Die Kitten gibt es beim Bauern häufig kostenlos...die darauffolgenden Besuche beim TA gleichen das wieder aus.

Viele Kitten vom Bauernhof sind sehr agil, also wirklich agil :cool:


wir sind halt nun einfach bei BKH geblieben.. also wir tendieren dazu. BKH gefällt uns beiden, und was den character angeht müssen wir uns noch genauer informieren. ich hätte halt gerne eine sehr menschenbezogene katze, aber das sind BKHs jetzt ja nicht unbedingt, soweit ich informiert bin..


Die BKH und die Bauernhofkatzen sind definitiv nicht zu vergleichen.
Wir hatten zwei Kitten vom Tierschutz und die Kitten wurden vom Bauernhof geholt und gerettet.
Diese Katzen waren sehr interessiert an ihrer Umgebung, sehr verspielt, sehr aufgeschlossen, sie sprangen auf Lampen, kletterten Gardinen hoch etc. Sie waren genau so, wie wir uns Katzen vorstellten und wir lebten dann eben ohne Gardinen :D

Unsere Freunde wollten auch Katzen und sagten immer "Solche Katzen wie Ihr wollten wir niemals haben!" Sie haben sich dann für zwei BKH-Kater entschieden und für sie war es die richtige Entscheidung....nette Sofakatzen eben.


Wenn Ihr verschmuste Katzen haben wollt, wäre zu überlegen, ob Ihr keine Kitten sondern junge erwachsene Katzen wählt. Viele Kitten haben keine Zeit zum Schmusen und Kuscheln, etwas ältere Katzen sind viel relaxter.
 
B

Blaubärchen

Forenprofi
Mitglied seit
28. Januar 2009
Beiträge
1.217
Ort
Niedersachsen
  • #34
Ich habe zwei BKH's und die sind sehr verschmust und menschenbezogen, aber sie galoppieren auch mal wie die Wilden durch die Wohnung wenn sie ihre 5 Minuten bekommen oder wenn sie sich kloppen. Quatschen tun beide sehr viel und wenn es an der Wohnungstür klingelt kommen sie sofort neugierig gucken wer da kommt. Wir sind mit der Züchterin inzwischen seit fast 7 Jahren sehr gut befreundet und versorgen unsere Tiere gegenseitig wenn wir urlauben. Sie hat ein Brüderchen behalten und Mama und Papa leben auch bei ihr, daher weiß ich wie unterschiedlich die Charaktere innnerhalb einer Rasse sein können, auch wenn sie gleich aufgezogen werden. Jake und Woodys Bruder ist nämlich von Anfang an extremst scheu gewesen, den bekommt man eigentlich nie zu Gesicht wenn ich zum Katzensitten komme. Die Mama ist auch sehr scheu, aber bei ihr äußert es sich nur so dass sie sich nicht von mir anfassen lassen mag. Der Papa ist dagegen total schmusig und ähnelt unseren beiden vom Verhalten sehr.

Deswegen würde ich mich bei einer Rasse nie auf einen bestimmt Charakter festlegen. Überall gibt es "sone und solche" ;).
 
Aristocat

Aristocat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. August 2009
Beiträge
148
Ort
Hamburg
  • #35
Ich hab zwei Siammixe und die sind nur toll. Balu ist der Megaschmuser und kommentierte alles, auch fremden gegenüber ist er sehr aufgeschlossen. Nala ist die absolute Prinzessin, sie ist zwar lieb aber auch sehr zickig wenns mal nicht nach ihrem Kopf geht.
Die beiden sind lebhaft. Sie schlafen ein bis drei Stunden und dann wird getobt auf teufel komm raus, aber nach max 2 Stunden ist dann wieder schlafen angesagt.
Ich finde das so toll. Für mich wären zB Perser zu ruhig, aber jeder ist anders.

Die Mutter der beiden kommt vom spanischen Tieschutz, Vater unbekannt.
 

Ähnliche Themen

G
2 3
Antworten
51
Aufrufe
35K
erolennah
erolennah
Papillon
Antworten
153
Aufrufe
44K
Rickie
M
Antworten
108
Aufrufe
14K
F
C
Antworten
44
Aufrufe
8K
anjaII
CookieCo
Antworten
16
Aufrufe
26K
Evo

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben