Die berühmten "5 Minuten"

  • Themenstarter Juju71
  • Beginndatum
  • Stichworte
    5 minuten abends kater terrorisiert verzweiflung
J

Juju71

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Juli 2021
Beiträge
1
Hallo,
mein Kater ist ca. 4 Monate alt. Er ist total verschmust und liebt einfach jeden.
Doch sobald wir uns schlafen legen geht der terror los.
Ich weis das Katzen mal ihre 5 Minuten haben. Aber diese 5 Minuten werden meist zu 2 Stunden.
Er ist total aufgedreht, sein Schwanz ist aufgebauscht und er wirkt verstört. Wir spielen sehr viel mit ihm aber wir können auch nicht 24/7 mit ihm spielen.

meistens scheint es so als würde er extra gewisse Dinge tun.
Unsere Stühle sind sein Lieblingsziel. Sobald er merkt ich schaue in seine Richtung springt er auf und krallt sich an den Stuhl fest. Ich versuche immer konsequent zu bleiben und möchte ihn mit einem Nein runter heben. Aber auf dem Weg dahin rwnnt er schon weg und wartet bis ich wieder sitze, damit er wieder auf den stuhl sich festkrallen kann.
ich bin an manchen Abenden echt überfordert.
das einfache "nein" scheint ihn nur aufzuwühlen. (Normaler Ton kein schreien!)

Wenn seine "5 Minuten" vorbei sind ist er auch wieder der süßeste Kater überhaupt. Er kommt gleich angekuschelt und schläft neben einem ein, als wäre nie etwas gewesen :)


habt ihr vielleicht Tipps wie ich den Abend ihm und mir angenehmer gestalten kann?
Gibt es noch andere Tricks wie ich ihm klar machen kann das er etwas nicht machen darf?

Liebe Grüße
 
Werbung:
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20. Oktober 2017
Beiträge
7.505
Ort
Unterfranken
Lebt er allein bei Euch?
 
Schwerelos

Schwerelos

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. September 2010
Beiträge
1.079
Vor dem Schlafengehen den Kater nochmal richtig müde spielen.

Hat er denn einen Katzenkumpel?
 
N

Nicht registriert

Gast
Was und wieviel bekommt er zu fressen?
 
Katzenliebhaberin77

Katzenliebhaberin77

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. September 2020
Beiträge
601
Er braucht einen Katerfreund im gleichen Alter mit dem er raufen und spielen kann.Ihr könnt den nämlich nicht ersetzen.
 
Pinku

Pinku

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Mai 2020
Beiträge
827
Ort
NRW
Das ist ganz normales Verhalten in dem Alter... und bei einigen Katzen auch später noch. Da wird ein Nein auch nicht viel bringen. Er macht ja auch nichts falsch, er spielt nur.

Es ist ein Katzenkind, das bespaßt werden muss und will. So ist das nunmal, wenn man sich ein Kitten holt.

Ihr solltet ihm auch ganz dringend einen gleichaltrigen Freund besorgen. Die beiden können sich dann müde spielen, wenn ihr nicht mehr könnt.
 
Froschn

Froschn

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2020
Beiträge
3.891
Der darf nicht nur spielen, der muss. Ein Katerchen in dem Alter, das nicht wild spielt, würde ich dem Tierarzt vorstellen...
Vor dem Schlafengehen bespaßen, dass er müde ist und n Kumpel zum spielen... dann wird es besser
 
Wasabikitten

Wasabikitten

Forenprofi
Mitglied seit
2. Februar 2021
Beiträge
1.485
Hallo und herzlich willkommen.
Freud dich, dass du so ein liebes und aufgewecktes Katerchen hast, wie heißt denn der Kleine?
Und damit es so bleibt und er ein glückliches Katerchen bleibt, braucht er zwingend einen etwas gleichaltrigen Kumpel. Und zwar zeitnah, denn egal, wie sehr ihr ihn liebt, mit ihm kuschelt, mit ihm tobt, einen Freund könnt ihr nicht ersetzten, einfach weil ihr keine Katzen seid.
Und nicht nur er wird von einem Kumpel profitieren, ihr auch, denn nichts ist schöner als mit einander agierende Katzenfreunde.
 

Ähnliche Themen

G
Antworten
9
Aufrufe
2K
J
L
Antworten
11
Aufrufe
1K
PolPi
Lady Jenks
2
Antworten
25
Aufrufe
2K
Lady Jenks
Lady Jenks
M
Antworten
19
Aufrufe
2K
Marie12393
M
M
Antworten
2
Aufrufe
3K
Midori
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben