Die armen katzen....

Mima

Mima

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 September 2010
Beiträge
845
Alter
38
Ort
Bamberg
meine bekannte hat zwei katzen...ca 5 jahre
1 weiblich,1 männlich

ich könnte mich jedesmal so aufregen wenn ich sehe was die damit macht,sie gibt bis auf futter keinen cent für sie aus.Wenn sie krank sind bekommen sie ein Aspirin (was man ihnen ja auch nicht geben soll).Im sommer war ich das erste mal bei ihr und denk mir so ,,was hat die katze da überall kleben?,, sagt sie tatsächlich zu mir ,,das sind zecken,ich lass sie von alleine abfallen weil ich mich so eckel,,. Ich hab da schon zu ihr gemeint sie soll sie zum Arzt bringen der soll die rausmachen aber das macht sie auch nicht, kostet ja alles so viel geld was sie nicht hat. Ich war damals schon so wütend das ich dann gegangen bin und mir tagelang sorgen um die gemacht habe.

Ich war auch seitdem nicht mehr bei ihr zuhause und hatte sie auch kaum gesehen aber gestern war sie wieder mal hier und erzählt mir das die 2 süßen an katzenschnupfen erkrankt sind aber nicht mal jetzt denkt sie daran zum tierarzt zu gehen. Die tun mir voll leid aber was soll ich denn jetzt machen? kann ja nicht einfach so fremde katzen zum arzt schleppen
 
Werbung:
Mima

Mima

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 September 2010
Beiträge
845
Alter
38
Ort
Bamberg
schade das hier keiner was dazuschreibt,ich dachte ich kann hier mit jemanden darüber schreiben
 
Heirico

Heirico

Forenprofi
Mitglied seit
25 Februar 2011
Beiträge
9.033
Ort
Hessen
Kann man die Dame vlt. anzeigen? Mit dem Veterinäramt hingehen und die Katzen abholen lassen?

Kannst Du hingehen und die Katzen wegnehmen :(?

Ich habe mal gelesen Katzen sterben sofort von Aspirin :confused:
 
Katzerine

Katzerine

Forenprofi
Mitglied seit
9 September 2011
Beiträge
1.324
Ort
Kiel
Wenn deine "Freundin" so weiter macht, wird sie die Katzen direkt oder indirekt umbringen. Aspirin ist giftig für die Katzen, Katzenschnupfen muss behandelt werden. Ob sie geimpft usw sind frag ich jetzt mal schon gar nicht mehr.

Sorry, aber ich finde das echt zum
cry2.gif

Sie selbst geht bestimmt zum Arzt wenn sie krank ist, aber das andere, das sind ja nur Tiere....:mad::mad:

Also wenn ich DU wäre: Würde ihr klipp und klar mit einer Anzeige drohen und sie tag und nacht belabern, die Tiere abzugeben und ihr immer wieder sagen, dass sie die Tiere noch umbringen wird. Wenn das nicht zeitnah fruchtet, würd ich sie besuchen gehn, die Miezen einsammeln und mitnehmen. Aber bloß nicht wiederbringen nachdem sie beim TA waren :eek: Wär ja noch schöner, wenn ihr jmd nicht nur Kosten, sondern auch noch die Zeit abnimmt!
 
AvonMiau

AvonMiau

Forenprofi
Mitglied seit
26 Juli 2011
Beiträge
1.603
Ort
Schlangenbad
Ich würd da auch nicht eher ruhen, bis beide Katzen behandelt wurden und da raus sind. Das ist Tierquälerei, ich würds, wenn sie auf Gespräche nicht reagiert, definitiv melden. Und wenn mal der Tierschutz da mal vorbei geht.



Aspirin oO Ey, wie kommt man auf so Ideen oO
 
Mima

Mima

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 September 2010
Beiträge
845
Alter
38
Ort
Bamberg
ich kann ihr die katzen nicht abnehmen weil ich nicht weiss wo ich mit ihnen hin soll,ich hab hier 2 gesunde kater zuhause. Noch 2 kranke dazu geht bei mir nicht.

Ich denke sie würde sie sofort ins tierheim bringen wenn das nicht auch noch was kosten würde,hab nicht so das gefühl das sie an ihren katzen wirklich hängt wenn ich das jetzt so mit meinen vergleiche.

Ob sie geimpft waren denke ich auch nicht,kostet ja auch wieder....

Ja aspirin ist tödlich für katzen aber ich kenne viele idioten die damit behandeln und die sich auch nichts sagen lassen das ist genauso wie die die über mich lachen weil ich meine beiden wohnungskatzen kastriert lassen habe und weil ich sie mit nassfutter füttere und sie angeblich zu dünn sind (und nicht so fett wie ihre)

hab schon oft versucht mit ihr zu reden genauso wie mit anderen,wenn man seine meinung hat dann will man sich nichts von anderen sagen lassen...

ich werde es wohl doch melden müssen
 
Pinsel

Pinsel

Forenprofi
Mitglied seit
20 April 2010
Beiträge
15.987
Ort
am Harz
Ich würd da auch nicht eher ruhen, bis beide Katzen behandelt wurden und da raus sind. Das ist Tierquälerei, ich würds, wenn sie auf Gespräche nicht reagiert, definitiv melden. Und wenn mal der Tierschutz da mal vorbei geht.



Aspirin oO Ey, wie kommt man auf so Ideen oO

Seh ich genauso, jemand der so mit Lebewesen, die ihm auf Gedeih und Verderb ausgeliefert sind, umgeht, dürfte keine Tiere haben!!!
Bin hier gerad fast vor Wut geplatzt über eine solche verantwortungslose Gleichgültigkeit.
Ich hab da schon zu ihr gemeint sie soll sie zum Arzt bringen der soll die rausmachen aber das macht sie auch nicht, kostet ja alles so viel geld was sie nicht hat.

Dann soll sie keine Tiere halten!Das MUSS man sich von vornherein klarmachen, das sowas auch dazu gehört und einplanen!
Und, egal ob man finanziell nun gut oder nicht so gut steht, das geht immer!Für mich ist diese Aussage vollkommen unakzeptabel:grr:
 
L.u.Mi

L.u.Mi

Forenprofi
Mitglied seit
9 Juni 2009
Beiträge
6.298
Alter
39
Ort
Köln
Kann man die Dame vlt. anzeigen? Mit dem Veterinäramt hingehen und die Katzen abholen lassen?

Kannst Du hingehen und die Katzen wegnehmen :(?

Ich habe mal gelesen Katzen sterben sofort von Aspirin :confused:

kommt auf die dosis an...
soweit ich das mal mitbekommen hab hat ne bekannt von mir order 1/4 wegen blutverdünnung herz + andere medis zu geben, kann mich da aber jetzt auch irre :oops:
aber ne ganze bedeutet innere blutungen...
"wenn du ne katze umbringen wills, lass ne asperin fallen" war maln kommentar ner ta helferin :eek:
 
racoonie

racoonie

Forenprofi
Mitglied seit
27 März 2008
Beiträge
4.916
Ort
Leipzig
dann soll sie besser die beiden katzen ins tierheim bringen oder du bringst sie dahin, ehrlich dort haben sie es doch besser als bei deiner bekannten und werden wenigstens behandelt wenn sie krank sind ... leute gibt es das glaubt man gar net :mad: echt schlimm
 
Mima

Mima

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 September 2010
Beiträge
845
Alter
38
Ort
Bamberg
  • #10
kenne hier leider viel zu viele verrückte

Die denken sich
,,hauptsache ich hab ein haustier,,

ich hab ihr auch gesagt sie soll sie jemand anderen geben aber ich werde mal im Tierheim fragen,mach ich gleich heute.Liegt auch auf meinem weg
 
Pinsel

Pinsel

Forenprofi
Mitglied seit
20 April 2010
Beiträge
15.987
Ort
am Harz
  • #11
kenne hier leider viel zu viele verrückte

Die denken sich
,,hauptsache ich hab ein haustier,,

ich hab ihr auch gesagt sie soll sie jemand anderen geben aber ich werde mal im Tierheim fragen,mach ich gleich heute.Liegt auch auf meinem weg

Ist auch das beste was du machen kannst, die armen Würmchen tun mir total leid!
Solche Leute sollten sich besser Stofftiere zulegen:mad:.............
 
Werbung:
C

Catma

Gast
  • #12
...ich hab ihr auch gesagt sie soll sie jemand anderen geben aber ich werde mal im Tierheim fragen,mach ich gleich heute.Liegt auch auf meinem weg
Gut, dass du da nicht wegschaust - ganz egal was passiert, sie sind im TH besser aufgehoben, dort werden sie erstmal ärztlich versorgt etc.

Ganz schlimm,was manche Leute mit ihren Tieren machen...

Hier hat eine Frau aus der Nachbarschaft 2 Kater immer wieder wochenlang (!) sich selbst überlassen. Weil "die haben sich nur gefetzt und mir war das einfach zu viel"... was da abging, möchte ich mir gar nicht vorstellen, man hörte im ganzen Nachbarhaus täglich Katzen-geschrei...
Ich habe sie gefragt, warum sie die beiden denn nicht insTH gegeben hat "ich will sie doch behalten" :dead:
Nunja, jetzt leben die 2 bei mir - Chico ist da abgehauen und war 1 Woche draußen, dann 1 Woche bei mir, die Frau hat das gar nicht mitbekommen, weil sie mal wieder woanders war... so kam die ganze Geschichte heraus. Beide haben noch nie einen TA gesehen...

Ich frage mich schon, was in solchen Köpfen vorgeht... Wahrscheinlich gähende Leere...
Man kann bei solchen Leuten auch keine Änderung erwarten, es ist wirklich besser für die Katzen, wenn sie da wegkommen...
 
Mauzi2009

Mauzi2009

Forenprofi
Mitglied seit
23 April 2010
Beiträge
1.834
Ort
Unterfranken
  • #13
Ich würde sie melden - SOFORT!!! Entweder beim Tierschutz oder beim Veterinäramt! Kein langes "zureden" mehr, du hast dir den Mund schon fusselig geredet!!! Melde sie!!! Vielleicht lernt sie draus und schafft sich keine Tiere mehr an.
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22 Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #14
Ganz ehrlich - ich glaube nicht, daß da irgendwelches Melden irgendeinen Erfolg haben wird.

So schlimm die Geschichte auch ist, für das Vetamt ist das viel zu wenig. Und der Tierschutz hat nun einmal keine Handhabe, die können auch nur versuchen, sie zur Abgabe oder einen Tierarztbesuch zu überreden.
 
AngiKr

AngiKr

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Februar 2010
Beiträge
807
Ort
Niedersachsen
  • #15
Ganz ehrlich - ich glaube nicht, daß da irgendwelches Melden irgendeinen Erfolg haben wird.

So schlimm die Geschichte auch ist, für das Vetamt ist das viel zu wenig. Und der Tierschutz hat nun einmal keine Handhabe, die können auch nur versuchen, sie zur Abgabe oder einen Tierarztbesuch zu überreden.

Na prima. Dann doch besser gar nix tun?

Ehrlich, bei dem was man hier liest kommt s mir hoch.
Keiner kommt auf Idee es wenigstens zu VERSUCHEN? Dem Amtstierarzt auf die Nerven fallen?
Statt dessen wird sich im Internet aufgeregt, "gute" Ratschläge gegeben und NICHTS gemacht?

Das hat etwas von wegsehen. "Sollen sich doch andere drum kümmern".

Kein Wunder das sich nichts ändert....
 
SchaPu

SchaPu

Forenprofi
Mitglied seit
16 Februar 2010
Beiträge
1.697
Ort
Unterfranken
  • #16
Manchen Leuten sollte man weder Tier noch Mensch anvertrauen. Warum hat sie die Katzen? Frage sie das mal. Will sie dass es ihnen gut geht oder nicht?
Warum nimmt sie sich nicht einen Teddy zum Schmusen.
Tiere sind Lebewesen mit Seele!

Das Veterinäramt ist verpflichtet einzuschreiten, wenn jemand wissentlich einem Tier Schmerzen zufügt oder es wissentlich nicht gut hält. Sage ihr, du rufst dort an und du kannst es nicht mehr mit ansehen. Oder schreibe ihr einen Brief, indem du ihr sagst, wie leid dir die beiden armen Wesen tun.

Meine Nachbarin bat mich am Wochenende ihren Kater (nicht kastriert weil kein Geld) zu füttern. Sie hat noch einen 11 Jahre alten Hund, der fast nicht mehr laufen kann vor Arthrose. Aber Tierarzt is nicht wegen teuer.
Ich ging rein und bin erschrocken. Da standen 2 Näpfe mit Hundefutter für die Katze und den Hund. Mindestens 100 grünlich Fliegen saßen darin und hatten ihre Eier abgelegt. Ich musste mich echt überwinden, das Zeug da raus zu tun. Habe alles gespült und 2 frische Näpfe von mir genommen. Habe es ihr gesagt und sie meinte: "Ach diese blöden Fliegen, die sind echt schlimm dieses Jahr!"
 
Mima

Mima

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 September 2010
Beiträge
845
Alter
38
Ort
Bamberg
  • #17
Hallo leute,

ich hab heute mit ihr geredet,fand das nicht ok irgendwelche ämter einzuschalten...hab sonst auch ein schlechtes gewissen ihr gegenüber deswegen hab ich es mal mit reden versucht.

Sie will die katzen noch diese woche zum tierarzt bringen,ich hoffe sie macht das weil ich hab sie mit nachhause genommen und ihr meine katzen gezeigt und gesagt das die kleinen auch ein seelchen haben und auch lebewesen sind und ich nie mit ansehen könnte wie sie leiden....

hat hoffentlich gewirkt.

Wenn sie nichts tut kann ich ja immernoch andere schritte anwenden,also dann rufe ich beim tierschutz an aber will ihr erstmal die chance geben selbst was zu tun
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
6
Aufrufe
978
ameise
Antworten
1
Aufrufe
645
Kater_Karlo
2 3
Antworten
58
Aufrufe
4K
Antworten
288
Aufrufe
180K
OMalley2
O
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben