Dicker, praller Bauch - Würmer ausgeschlossen!

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
juulchen90

juulchen90

Forenprofi
Mitglied seit
24 Juni 2013
Beiträge
1.752
Ort
Esslingen
Hallo ihr,
Ich habe angst :(

Unser Sam hat seit einiger Zeit einen dicken, prallen Bauch. Der Verdacht lag bei Würmern, da Freigänger/Nickhaut zusehen/erstmögliche Diagnose. Also letzte Woche Montag zum TA. Er hat sich Sam angeschaut, Bauch abgetastet und gesagt, er würde gerne punktieren. Ok, also hat er punktiert (den Bauch). Dabei ist keine Flüssigkeit abgelaufen. Dann hat er ihm eine Wurmtablette gegeben. Wobei er irgendwie skeptisch war. Er hat irgendwie nicht gedacht, dass es Würmer sind. Der Bauch ist nicht gleichmäßig dick, sondern unförmig (Ich hänge unten mal ein Bild aus Sicht von oben an). So, nun ist der Bauch keinen mm kleiner geworden. TA meinte ist ungewöhnlich. Nach einer Woche sollte der Bauch bei Würmern schon längst weg sein. Nun habe ich für Freitag einen Termin. Er möchte röntgen.

TA hat gemeint, dass er nicht denkt, dass es ein Tumor ist. Dafür wäre der Bauch dann doch zu weich. Evtl. ist irgendwo Flüssigkeit.

Denkt ihr, der TA geht richtig vor? Ist röntgen die Untersuchung erster Wahl? Soll ich noch was machen lassen? Blut hat er noch keins abgenommen. Weiß nicht, ob er das Freitag machen will. Ich denk wenn er im röntgen nichts sieht, wird er Blut abnehmen.

Was kann die Ursache von Flüssigkeit im Bauch sein?

Ich weiß, ich sollte erstmal Freitag abwarten. Aber ich mach mir wirklich große Sorgen. Er ist doch mein kleiner Schatz :(

Hier das Bild. Seht ihr rechts diese Beule?
20215367pu.jpg


Weiß jemand irgendwas? Ich weiß, Ferndiagnosen geht nicht. Aber vll. hat ja jemand eine Idee oder zumindest beruhigende Worte :(

Achja: Meinem TA vertrau ich wirklich. Er ist gegen TF, gegen SpotOns oder ähnliche chemische Keulen und er hat damals, als ich mit unserem Robin bei ihm war und eine Zweitmeinung wollte wegen Einschläfern gleich gesagt, dass er schon viel früher anders behandelt hätte als es mein damaliger TA getan hat. Sagen kann man natürlich viel, aber ich fühl mich irgendwie sicher bei ihm.
 
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.206
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Also ich würde eine zweite Meinung einholen, auch wenn du deinem TA vertraust!
Eine Punktion ist nicht die erste Wahl, und eine entwurmung reicht oft nicht aus.

Wenn ein Nickhautvorfall vorliegt ist eine Verwurmung wahrscheinlich, zumindest würde ich zurerst daran denken.
Und ich würde vor weiteren großen Untersuchungen erst mal eine Kotprobe von drei Tagen sammeln und dann untersuchen lassen. Wenn Würmer da sind kann man dann gezielt!! behandeln.

Wenn es keine Würmer sind würde ich einen Ultraschall vom Bauchraum als nächstes in Angriff nehmen, das ist am wenigsten belastend für die Katze und zeigt schon mal einiges, evtl. mit einem röntgen verbinden.
Und auf jeden Fall ein großes Blutbild, frag nach einem geriatrischen Blutbild, das ist noch ausführlicher.

Wie lange ist der Bauch schon so?
Wie lange ist der Nickhautvorfall?
Wie alt ist Sam?
Ist er Freigänger?
Wann hattest du davor das letzte mal entwurmt?
Hatte er mal Flöhe?
Was fütterst du?
 
juulchen90

juulchen90

Forenprofi
Mitglied seit
24 Juni 2013
Beiträge
1.752
Ort
Esslingen
Vielen Dank für deine schnelle Antwort :)

Also ich würde eine zweite Meinung einholen, auch wenn du deinem TA vertraust!

Würde ich gerne. Aber die TÄ hier in der Gegend haben alle nicht unbedingt einen guten Ruf. Ich wüsste einfach nicht, zu welchem ich gehen soll.

Und ich würde vor weiteren großen Untersuchungen erst mal eine Kotprobe von drei Tagen sammeln und dann untersuchen lassen. Wenn Würmer da sind kann man dann gezielt!! behandeln.

Er ist Freigänger und geht immer raus, um sein Geschäft zu erledigen. Ich wüsste echt nicht, wie ich an Kot kommen sollte. Wenn ich die Katzenklappe zu mache, müssen alle drin bleiben und die werden uns nach wenigen Stunden wortwörtlich die Wände hochgehen.

Wenn es keine Würmer sind würde ich einen Ultraschall vom Bauchraum als nächstes in Angriff nehmen, das ist am wenigsten belastend für die Katze und zeigt schon mal einiges, evtl. mit einem röntgen verbinden.
Und auf jeden Fall ein großes Blutbild, frag nach einem geriatrischen Blutbild, das ist noch ausführlicher.

Ok, dass mit dem geriatrischen Blutbild werde ich ihm sagen. Ich hatte ihn gefragt, wieso Röntgen anstatt Sono. Er meinte, auf dem Röntgen sieht man mehr als auf 'nem Sono.

Wie lange ist der Bauch schon so?
Also diese Beule ist erst seit ca. einer Woche da. Deshalb sind wir zum entwurmen zum TA. Der Bauch ist schon etwa einen Monat "dicker". Aber er frisst auch unheimlich viel in letzter Zeit. Habe gedacht, dass kommt vll. davon.

Wie lange ist der Nickhautvorfall?
Was genau ist eigentlich ein Nickhautvorfall? Also man sieht die Nickhaut ab und zu, wenn er blinzelt. Dann bleibt sie etwas länger sichtbar und bildet sich nicht gleich zurück. Oder wenn er schläft und die Augen nicht ganz zu sind. Dann sieht man sie auch. Aber wenn er normal guckt, ist sie nicht sichtbar. Das ist auch so seit 1-2 Wochen.

Wie alt ist Sam?
1 Jahr 7 Monate

Ist er Freigänger?
Ja.

Wann hattest du davor das letzte mal entwurmt?
So vor 4-5 Monaten.

Hatte er mal Flöhe?
Ja, letztens erst. Ganz bekämpft haben wir sie noch nicht.

Was fütterst du?
Select Gold, Amora, Amadeus, Cat&Clean, GranataPet, MAC's, Leonardo, Fridoline, Ropocat, Hermann's Bio, Dibo, Feringa. Immer so 4 Sorten pro Monat abwechselnd
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.206
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Also ich vermute eine deutliche Verwurmung die mit einer einmaligen Behandlung nicht ausreichend behandelt ist.
Gerade nach Flohbefall muß man mit Würmern rechnen.
Wenn man nicht weiß welche Würmer behandelt man auf Verdacht und erwischt vielleicht nicht alle.
Also, wenn er sonst normal ist, frißt und spielt und ansonsten nicht auffällig ist oder Schmerzen hat würde ich erst mal das mit der Kotprobe machen.

Und wenn du nicht mehrere Kotproben bekommst dann sperr ihn wenigstens so lange ein bis du eine Probe hast!
Das ist weniger belastend als mehrere Untersuchungen beim Tierarzt meine ich.
Und kostengünstiger als röntgen und sono und Blutabnahem, oder?
Dann muß er eben mal in den sauren Apfel beisen und für zwei Tage drin bleiben mit seinem Klo. Vielleicht geht es ja relativ flott.
 
juulchen90

juulchen90

Forenprofi
Mitglied seit
24 Juni 2013
Beiträge
1.752
Ort
Esslingen
Vielen lieben Dank Petra!

Ich werde morgen anrufen und sagen, dass ich erstmal den Kot untersuchen lassen möchte. Ich hab noch nie Kot gesammelt. Wie mache ich das? Kot dann in eine Tüte? Ist das schlimm, wenn da Streu dran ist? Und wie lange kann ich den Kot in den Tüten aufheben? Kann ja schon bisschen dauern, bis ich 3 Kotproben zusammen habe. Kann ich die Proben auch zusammen in eine Tüte machen oder lieber getrennt?
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.206
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Nimm am besten ein kleines Glas, sauberes Marmeladenglas oder ähnliches.
Du braucht keine großen Mengen, ein Stück pro Tag oder einsammeln reicht. Und ich würde schon grob die Streu abmachen, kleine Reste schaden nicht aber die Stücke sollten nicht "paniert" sein. Alles zusammen in ein Glas, du brauchst das nicht trennen nach Tagen.
Dann das Glas in einen Beutel, den Beutel in einen Beutel und dann, leider, ab in den Kühlschrank. :oops:
Wenn du es gut einpackst passiert nix. ;)
Nach der dritten Probe gleich ab zum TA, oder zur Tierklinik oder an ein Labor senden, je nach dem was bei dir in der Nähe möglich ist.
Ich habe hier eine Tierklinik die sehr schnell und zuverlässig testen.
Mußt du dich mal vor Ort schlau machen.

Und wie gesagt, schau wie es ihm geht. Wenn er sonst ok ist dann mach das so. Falls er aber komisch ist, Fieber hat, nichts frißt oder du Anzeichen siehst daß es ihm nicht gut geht ab in die Tierklinik.

Aber wie gesagt, ich denke es sind Würmer, Bandwürmer vielleicht.
Wegen der Bandwürmer macht man auch das Theater mit den drei Tagen, hauptsächlich weil der Bandwurm nicht jeden Tag Glieder verliert und er sonst nicht immer nachweisbar ist.
 
N

Nicht registriert

Gast
Bandwürmer sind auch in Sammelkotproben öfter mal nicht nachweisbar, trotz Befall. Auf das Ergebnis kann man sich also nicht unbedingt verlassen. Wenn es für ihn großen Stress bedeutet, eingesperrt zu sein, würde ich mir die Kotprobe deswegen sparen, da musst du halt schauen was geht und was nicht.
Flöhe übertragen Bandwürmer, da ist ein Befall also recht wahrscheinlich.
Wenn du mit Milbemax entwurmst, erwischt du aber eh alles, auch Spulwürmer, das heißt, es ist nicht zwingend nötig zu wissen welche Wurmart genau dahintersteckt.

Allerdings:
Mir gefällt erstens diese Asymmetrie nicht, zweitens hätte man, wären es Würmer, nach der ersten Wurmkur eigentlich eine Verbesserung sehen müssen, vor allem, wenn es auch ein "Komplettmittel" war. Welche hat er da denn bekommen?
Ich würde den Termin am Freitag (naja, eigentlich würde ich eher früher gehen) also auf jeden Fall wahrnehmen und röntgen (und evtl. danach schallen) lassen, unabhängig von der Wurmgeschichte. Je nachdem was da rauskommt dann evtl. großes Blutbild mit Organwerten.
 
Zuletzt bearbeitet:
juulchen90

juulchen90

Forenprofi
Mitglied seit
24 Juni 2013
Beiträge
1.752
Ort
Esslingen
Oh man jetzt bin ich verunsichert. Eben weil ich mich nicht auskenne, verlass ich mich auf Aussagen.

Also er hat Milbemax bekommen. Der Bauch ist kein bisschen kleiner geworden und der Arzt meinte eben auch, dass diese Beule gegen Würmer spricht.
Sam frisst mehr als sonst, aber das machen alle drei, seit es kälter geworden ist. Ansonsten sehe ich bei ihm keine Veränderung. Er tobt draußen rum, kuschelt mit uns. Er ist jetzt öfter drin, aber ich denke, dass das auch mit dem kalten Wetter zu tun hat.

Die Kosten sind mir vollkommen egal. Ich möchte nur, dass es ihm gut geht.

So, jetzt hab ich 2 Meinungen. Eine dritte wäre vll noch gut :)
 
N

Nicht registriert

Gast
Milbemax sollte eigentlich gegen alle "üblichen" Wurmarten wirken, die Symptome hätten sich also zumindest etwas bessern müssen, selbst wenn der Befall so stark wäre, dass er noch mal eine zweite (oder mehrfache) Entwurmung bräuchte.

Was Bandwürmer angeht, sollte man damit aber eigentlich schon beim ersten Mal alle erwischt haben, weil Milbemax da gegen alle Stadien wirksam ist.

Von daher würde ich die Wurmgeschichte erst einmal hinten anstellen und schauen, was in seinem Bauch da genau los ist momentan.
 
R

realykee

Forenprofi
Mitglied seit
14 August 2012
Beiträge
5.424
  • #10
Oh man jetzt bin ich verunsichert. Eben weil ich mich nicht auskenne, verlass ich mich auf Aussagen.

Also er hat Milbemax bekommen. Der Bauch ist kein bisschen kleiner geworden und der Arzt meinte eben auch, dass diese Beule gegen Würmer spricht.
Sam frisst mehr als sonst, aber das machen alle drei, seit es kälter geworden ist. Ansonsten sehe ich bei ihm keine Veränderung. Er tobt draußen rum, kuschelt mit uns. Er ist jetzt öfter drin, aber ich denke, dass das auch mit dem kalten Wetter zu tun hat.

Die Kosten sind mir vollkommen egal. Ich möchte nur, dass es ihm gut geht.

So, jetzt hab ich 2 Meinungen. Eine dritte wäre vll noch gut :)

Huhu Julchen,

habt ihr denn vielleicht eine gute Tierklinik in der Nähe, die sich den Bauch mal etwas genauer anschaut?

Wenn deine TÄ auch nicht genau weiß, worum es sich handelt...

Blutbild wäre ja vlt. auch sinnvoll?

Da er Freigänger ist, weißt du sicher auch nicht, ob er ganz normal Kot absetzt?
 
juulchen90

juulchen90

Forenprofi
Mitglied seit
24 Juni 2013
Beiträge
1.752
Ort
Esslingen
  • #11
Wo die nächste Tierklinik ist weiß ich gar nicht.
Naja mein TA hat halt bisher nur abgetastet. Freitag will er ja röntgen. Dann kann er bestimmt mehr sagen. In der TK würden sie ja auch bestimmt erstmal Untersuchungen anstellen.

Manchmal macht er sein Geschäft zuhause. Meistens ist er normal. Manchmal so hell rötlich-braun und etwas weich.
 
Werbung:
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2014
Beiträge
8.282
Ort
Dortmund
  • #12
hallo,
um auf nummer sicher zugehen würde ich dem Rat von JFA folgen. Wie du ja schreibt ist er Freigänger.
Er könnte sich auch vor einer Weile verletzt oder einen Fremdkörper verschluckt haben.
Da eine Wumkur keinen Erfolg zeigte muss man immer alles in Betracht ziehen.
Also röntgen wäre dann schon wichtig, plus der andere Untersuchungen.

Ich drücke euch die Daumen und berichte bitte was bei Allem rauskam.
 
juulchen90

juulchen90

Forenprofi
Mitglied seit
24 Juni 2013
Beiträge
1.752
Ort
Esslingen
  • #13
Also Kot sammel ich jetzt trotzdem mal. Kann ja nicht schaden. Zumal der manchmal auch echt ne komische Farbe hat. Aber ich denke ich bleib beim Röntgen. Werde aber zusätzlich ein geriatrisches Blutbild verlangen, wenn er nicht eh vorhat eines zu machen.
Wie läuft so ein Röntgen bei Tieren denn eigentlich ab? Ich mein die halten ja jetzt nicht unbedingt still. Und muss man dann auf das Ergebnis warten oder ist das gleich da?
 
P

Peikko

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
13.170
  • #14
Der Kerl ist noch keine 2 Jahre alt, oder? Da braucht's kein GERIATRISCHES Blutbild ;-).
Das ist für alte Katzen.
Bin aber mal gespannt, was bei rauskommt.

Röntgen geht normalerweise bei Katzen ganz gut ohne Sedierung. Vor allem wenns "nur" um den Bauch geht. Das Ergebnis gibt's normalerweise dann, wenn das Bild entwickelt wurde oder auf dem Computer ist. Dauert ein paar Minuten.
 
juulchen90

juulchen90

Forenprofi
Mitglied seit
24 Juni 2013
Beiträge
1.752
Ort
Esslingen
  • #15
Ich hatte mit auch gewundert. Aber hier wurde eben von einem geriatrischen Blutbild gesprochen. Und da ich mich nicht auskenne :oops:
Also reicht ein normales, großes BB?

Ich bin aufgeregt. Hoffentlich geht alles gut!
 
P

Peikko

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
13.170
  • #16
Dein Tierarzt wird schon wissen, was da sinnvoll ist ;-)

Drücke die Daumen, daß er vielleicht nur bischen mopsig ist
 
juulchen90

juulchen90

Forenprofi
Mitglied seit
24 Juni 2013
Beiträge
1.752
Ort
Esslingen
  • #17
Aaaalso :)

Der TA sagt, er ist einfach nur dick :D Sein Magen, Darm,.. alles voll. Aber keine Verstopfung. Er hat mir das Röntgenbild ausführlich erklärt und ich werde die nächsten Tage einen Abzug bekommen. Ich werde es dann mal hier einstellen.

Ach ich bin so erleichtert :)
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #18
Schön zu hören - besser mopsig als irgendwie krank ;)
 
juulchen90

juulchen90

Forenprofi
Mitglied seit
24 Juni 2013
Beiträge
1.752
Ort
Esslingen
  • #19
Aber ich frage mich: Kommt das jetzt nur vom Winter? Soll ich ihm trotzdem weiterhin so viel Futter geben wie er möchte? Ich bin eigentlich der Meinung, dass er schon aufhört, wenn er satt ist.
 
F

FrlScuderi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 September 2014
Beiträge
156
Ort
Heidelberg
  • #20
Ich muss gestehen, ich habe die Antworten hier nur überflogen und entschuldige mich, falls das schon angesprochen wurde.... Aber lass auf jeden Fall Blut abnehmen und auch die Bauchspeicheldrüse testen!

Unsere Rosi hatte DF und einen geblähten Bauch- Pupsen musste sie aber nur beim Geschäft... Wir sind dann zum TA und haben ne Kotprobe abgegeben, Würmer etc. alles negativ.... Dann wurde ein röntgen Bild gemacht, sie hatte eine riesige Luftansammlung im Darm, das hat wirklich 2/3 der Katze ausgemacht!:eek:
Dann wured Blut abgenommen, alle Werte waren gut nur Leukozyten waren leich erhöht, was aber auch einfach am Stress oder einem leichten Schnupfen liegen könnte. Der letzte Anhaltspunkt war dann Bauchspeicheldrüse und siehe da: Wert bis 3 ist ok und Rosi hatte 50!

Sie bekommt jetzt Tabletten und eine homöopathische Lösung gg. die Blähungen sowie spezielle Schonkost für Magen-Darm. Ihr Bauch ist schon viel weniger gebläht! Leider hat Rosi evtl. eine chronische Pankreatitis, dh. das ganze ist noch nicht vorbei aber es wurde schonmal was den Bauch anbelangt viel besser! Eine Akkute bekommt man denk ich so ganz gut in den Griff. Sprich doch deinen TA darauf an, Pankreatits wird anscheinend öfters übersehen, v.a. weil der Test nochmal extra kostet...:( Euch viel Erfolg:)

EDIT: Ok, alles klar. Es hat sich wohl bei dir geklärt ;) Aber wenn jemand anderes das gleiche Problem hat, wird ihm vielleicht meine Antwort doch helfen ;) Freut mich, dass sich euer "Problem" hat klären lassen :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

2
Antworten
25
Aufrufe
3K
Kalintje
Antworten
23
Aufrufe
4K
Birgitt
Antworten
1
Aufrufe
3K
chinchillas123
Antworten
15
Aufrufe
11K
Antworten
16
Aufrufe
6K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben