Diagnose: akute lymphatische Leukämie

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Tina88

Tina88

Benutzer
Mitglied seit
17 Dezember 2012
Beiträge
36
Ort
Taucha bei Leipzig (LK Nordsachsen)
Hallo Zusammen,

Ich bin recht neu hier und habe auch nie etwas geschrieben. Ich bin nicht der große Foren-Schreiber, das muss ich zugeben. Aber jetzt bin ich verzweifelt.

Vor zwei Wochen war meine Welt noch kunterbunt und wunderschön. Meine zwei BKH-Kater Monty und Lennard sind im April 3 Jahre geworden. Sie sind halbe Wurfgeschwister – haben den gleichen Vater – und stammen von der gleichen Züchterin. Alles super, alles schön. Die haben sich auch immer prima vertragen. Wie ein Herz und eine Seele. Nie Probleme. In letzter Zeit sind sie sich vielleicht ein wenig aus dem Weg gegangen und der kleinere und schmalere Lennard (der aber der 3 Tage ältere ist) hat den größeren Monty manchmal schon ziemlich gemobbt, indem er seinen Schlafplatz geklaut hat und so. Aber das ist ja im Großen und Ganzen nicht so schlimm.

Dann wurde Monty irgendwie träge. Das war am 2. / 3. Mai, als uns das erste Mal auffiel. Am 5. Mai musste ich beruflich ins Ausland. Blöder Zeitpunkt. Nur schweren Herzens habe ich meinen dicken Kater mit meinem Mann allein gelassen. Ich habe ja gemerkt, dass etwas nicht stimmt. Aber er hat gefressen und ist rumgelaufen und gesprungen. Am 6. Mai schreibt mir mein Mann eine SMS, dass er jetzt zum TA geht. Da wurde wohl eine Entzündung im Rachen festgestellt und mit Antibiotika behandelt. Sollte schnell wieder gut werden, wurde gesagt. Aber seitdem hat er nicht mehr gefressen und getrunken. Zwei Tage später, am 8. Mai war nicht gut und mein Mann war wieder beim TA. Und er hat wieder Antibiotika erhalten. Wieder mit der Aussage, „heute Nachmittag ist der fit und frisst“. Am 9. Mai bin ich wieder nach Hause gekommen und habe gesehen, dass es seit ich weg gegangen bin die Gesundheit von meinem Monty ziemlich rapide abgefallen ist. Am 10. Sind wir dann wieder zum TA. Da hat er Infusionen bekommen, weil er ja nichts mehr gefressen und getrunken hat. Und wieder sonst nur Antibiotika. Und ein Schmerzmittel für zu Hause. Das geben wir seit dem einmal am Tag. Aber der Zustand wurde schlimmer. Am 12. Sind wir wieder zum TA und dann wurde endlich mal geröntgt und ein großes Blutbild gemacht. Der Leukose Schnell-Test war negativ. Beim Röntgen ist aufgefallen, dass die Lunge komisch aussieht. Wohl Wasser in der Lunge. Er atmete auch schlecht. Er hat dann was zur Entspannung der Atmung erhalten und Tabletten für zu Hause. Da hat er zumindest mal wieder angefangen ein wenig zu fressen. Wenn auch nicht viel. Also eigentlich viel zu wenig. Wir sind von 5.8 Kg auf 4.9 Kg in dieser Zeit gefallen. Und ich glaube er hat auch Muskelschwund oder so. Er bewegt sich kaum und nur langsam und träge und die Hinterpfoten scheinen Probleme zu machen. Am Mittwoch habe ich dann immer wieder beim TA angerufen wegen des Blutbildes. Da wurde mir gesagt, die organischen Werte sind okay. Mehr nicht. Leukose würde man nicht denken. Donnerstag waren wieder beim TA. Auch da wurde Leukose noch ausgeschlossen, weil es ja der Schnelltest ja gesagt hat. Am Freitag haben wir dann die Diagnose akute lymphatische Leukämie erhalten. Das war natürlich ein harter Schlag. Ich habe das auch gleich der Züchterin gesagt. Sie macht ja immer vor jedem Wurf die großen Blutbilder und prüft ihre Katzen. Ich meine, ich habe von Eltern auch die Blutbilder bei mir abgeheftet und alles ist schick. Aber ich habe auch gelesen, dass so lange das Virus nicht ausgebrochen ist, man es auch nicht nachweisen kann. Von daher könnte er es schon immer haben. Er hatte ja sonst nie Kontakt zu anderen – reine Wohnungskatze. Und die Züchterin hat natürlich auch gesagt, dass es nicht sein kann.
Kann so eine Diagnose falsch sein? Was hat er aber dann? Ich weiß ehrlich gesagt nicht genau, welche Medikamente er erhalten hat. Meist nur Antibiotika.
Am 16. Waren wir jedenfalls wieder beim TA. Fragen wie es weitergeht. Er hat wieder Antibiotika erhalten und das war‘s. Ich weiß nicht, was wir jetzt machen sollen. Er ist ziemlich schwach. Er liegt nur rum, springt nirgends mehr hoch (was sehr untypisch ist), hat, glaube ich, immer stärkere Probleme mit den Hinterbeinen, war einmal koten (Sonntag, 17.5.), seit der ganzen Zeit und dabei konnte er nicht einmal alles abdrücken, sondern es hing am Po fest. Er putzt sich nicht mehr. Frisst und trinkt viel zu wenig. Total abgemagert. Er ist nicht mehr der Kater wie vorher. Wenn er maunzen will, hat er keine Stimme mehr, seine Augen sehen schlecht aus, der Glanz ist weg. Wenn man ihn hochhebt ist er einfach nur schlaff. Er konnte hochnehmen nie leiden, hat sich total gewehrt und jetzt hängt er so da.
Ist die Leukose jetzt schon richtig ausgebrochen?
Es ist schrecklich ihn so zu sehen. Aber ich weiß nicht, wie sehr er leidet. Er liegt eben nur ganz ruhig da. Manchmal geht er drei Schritte und liegt dann wieder. Am Wochenende habe ich Fenster geputzt und da hat er die frische Luft geschnuppert – ach ja, unsere Kater sind reine Wohnungskater. Er hat in so kurzer Zeit so stark abgebaut. Ich weiß nicht, was ich machen soll. Wir wollen heute nochmal zum TA. Fragen, wie er den Zustand einschätzt. Ich will ja nicht, dass er leidet. Aber ich will auch nicht entscheiden, sein Leben zu beenden, wenn er vielleicht in ein paar Wochen wieder fit werden könnte und wir nur nicht lange genug warten und helfen und aufpäppeln. Ich will nicht aufgeben, aber ich will ihn auch nicht quälen. Die Besuche beim TA machen ihn fertig, das merke ich.

Ach so, die zwei Kater sind seit 6. Mai komplett getrennt, weil Lennard den Monty nur noch angefaucht hat und einen weiten Bogen um ihn machte. Und weil wir natürlich Angst hatten, dass er sich ansteckt.

So, das ist jetzt etwas länger geworden, also gedacht, aber vielleicht hat hier jemand einen guten Rat und kann mir Mut machen. Ich bin vollkommen verzweifelt und nervlich total am Ende. Bin nur am Heulen und völlig innerlich leer. Und das alles, wo wir am 30.5. heiraten werden. Der Zeitpunkt ist echt mega mieß – was nicht weißt, dass es wann anders besser gewesen wäre.

Also, vielen Dank schon einmal für die Antworten.
 
Werbung:
J

J.R. 1981

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Mai 2013
Beiträge
821
Das tut mir leid dass dein Kater so krank ist.

Aber ich glaube dir wurde da was falsches gesagt...denn eine Leukämie (egal ob akut oder chronisch) ist nicht das gleiche wie das Leukose-Virus (FeLV).
Woran wurde denn die Diagnose festgemacht?
Hast du das Blutbild zur Hand?
 
Tina88

Tina88

Benutzer
Mitglied seit
17 Dezember 2012
Beiträge
36
Ort
Taucha bei Leipzig (LK Nordsachsen)
Hallo,

nein, das Blutbild habe ich nicht. Das will ich mir aber heute mal geben lassen. Wir gehen heute gegen 17 Uhr nochmal zum TA. Da werde ich danach fragen. Die haben uns das auch nicht wirklich erkärt oder gezeigt - aber vielleicht hätte ich es eh nicht verstanden :confused:
Das Einzige, was die Ärztin sagte, war, dass die Luekozyten wohl sehr stark erhöht wären. Und das die Blutwerte "sehr schlecht aussehen" würden. Das wäre alles "gar nicht gut".

Woran erkennt man denn die Leukose im Blutbild? Kann ich die TA heute etwas bestimmtes fragen?

Danke!!!
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
8.776
Ort
Mittelfranken
Lass dir auf alle Fälle die Befunde in Kopie geben.
Lege für deinen Kater eine Akte an, die kannst du mitnehmen, wenn du eine zweite Meinung in einer Tierklinik oder so brauchst, dann mitnehmen und Du musst Dir nicht alles merken
 
J

J.R. 1981

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Mai 2013
Beiträge
821
Da dein Kater im Schnelltest auf Leukose negativ war, würde ich diese Krankheit (also das Leukose-Virus) erstmal beiseite schieben.
Schade dass der Tierarzt dir das nicht wirklich erklärt hat, wundert mich aber nicht, das hört man leider oft..und ist mir natürlich auch schon passiert. Das man dann mit einer in den Raum geworfenen Diagnose alleine gelassen wird ohne jegliche Erklärungen.

Ich würde dir empfehlen das Blutbild abzuholen damit du die Werte hast. Und dann würde ich dringend in eine Tierklinik fahren.
Es hört sich nicht gut an, dass es deinem Kater so schlecht geht. Ich nehme auch mal an dass er schwer anämisch ist, das würde seine Mattheit und Schlappheit erklären.

Ich weiß natürlich nicht wie schlecht die Werte deines Katers sind, aber ich kann dir sagen, dass eine Leukozytose (also sehr hohe Leukozyten) noch lange nicht ausreichen um die Diagnose akute lymphatische Leukämie zu stellen. Da gehört weit mehr dazu.
Zb müssten Blasten und/oder entartete Zellen im Blut vorhanden sein, richtig diagnostizieren kann man das eigentlich nur mittels einer Knochenmarksuntersuchnung. Ich weiß ja nicht ob die solche Veränderungen im Blutausstrich gefunden haben?

Vielleicht beruhigt es dich ja etwas, aber auch meine Katze hatte mal sehr hohe Leukozyten (5fach erhöht), und einmal auch sehr hohe Lymphozyten...die relative Verteilung der Leukozyten bestand fast nur aus Lymphozyten, die absoluten Zahlen waren natürlich auch erhöht.
Aber meine Katze hatte letztendlich KEINE lymphatische Leukämie.

Das Leukose-Virus ist eine ansteckende Infektionskrankheit und die Leukämie (da gibt es ja auch verschiedene Formen) ist eine (nicht ansteckende) bösartige Erkrankung des blutbildenden und lymphatischen Systems.
 
Tina88

Tina88

Benutzer
Mitglied seit
17 Dezember 2012
Beiträge
36
Ort
Taucha bei Leipzig (LK Nordsachsen)
Ist jetzt akut schlimmer oder weniger schlimm als chronisch? Was macht denn hier den Unterschied? Hielbar ist wohl beides nicht? Wir können nur schauen, dass wir seine Zeit, so lange sie erträglich ist, verlängern?

Das gute wäre, dass es nicht ansteckend ist?! Dann wäre unser anderer Kater zumindest soweit sicher? Ich traue mich gar nicht, ihn auch testen zu lassen, weil ich total Angst davor habe.

Mal davon abgesehen, wie wahrscheinlich ist es denn, dass bei meiner Züchterin, die seit 15 Jahren züchtet und von der ich wirklich eine hohe Meinung habe, so ein Fall noch nie aufgetreten ist, bis jetzt. Und mein Kater keine anderen Eltern hat, als alle anderen.
 
J

J.R. 1981

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Mai 2013
Beiträge
821
Akute Leukämien sind schlimmer, weil sie aggressiver verlaufen und auch schneller zum Tod führen als die chronischen.

ABER ich würde mich an deiner Stelle jetzt erstmal nicht verrückt machen.
Lasse dir das Blutbild geben und wenn du magst kannst du es ja hier mal einstellen.
Auch eine Zweitmeinung wäre sinnvoll, vielleicht hat der Kater ja auch nur eine schwerer Entzündung im Körper? Wie schon geschrieben, ohne genauere Details über die Diagnosefindung bzw wie das Blutbild aussieht ist es schwer dir hier zu helfen oder Tipps zu geben.

Berichte doch mal wenn du vom Tierarzt zurück bist...
 
Tina88

Tina88

Benutzer
Mitglied seit
17 Dezember 2012
Beiträge
36
Ort
Taucha bei Leipzig (LK Nordsachsen)
Guten Morgen,

ich wollte gestern noch schreiben, aber dann waren wir 4 Stunden in der TK. Es wurde ein neues Blutbild gemacht und er wurde mehrfach geröntgt. Am Ende war unsere Diagnose Lymphdrüsen Krebs im fortgeschrittenen Stadium mit wenig Aussichten auf Heilung. Nachdem die Ärztin unseren Monty auch so auf dem Tisch gesehen hat (flach wie eine Flunder auf dem Tisch und ohne Regung) hat sie uns geraten, dass arme Tier nicht weiter unnötig leiden zu lassen. Wir haben dann entschieden Monty in Liebe einschlafen zu lassen.:(:(:(:(

Ich werde ihn ewig vermissen!!! Auch mein Mann!!! Der besonders - sein Computerkumpel. Und natürlich Lennard auch. Er ist jetzt Einzelkater. Mal sehen, wie er das schafft. Er ist das ja auch nicht gewöhnt.

Wir haben jetzt nachträglich noch einen PCR-Test machen lassen. Leukose konnte leider noch nicht komplett ausgeschlossen werden, obwohl die Ärztin sagte, das Bild spreche nicht dafür. Aber für Lennard und die Züchterin haben wir gedacht, sollten wir das wissen. Ich drücke wenigstens noch dafür die Daumen.

Aber Danke, dass sich direkt jemand hier gemeldet hatte. Ich hatte direkt wieder etwas Hoffnung. Das hat mir den Tag erleichtert, auch wenn ziemlich mies zu Ende ging.

Danke! Auch von meinem Monty!!!
 
J

J.R. 1981

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Mai 2013
Beiträge
821
  • #10
Das tut mir sehr leid für euch:(
 
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25 Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #11
Ruhe sanft, kleiner Monty


9111084-komposition-mit-wei-en-zen-steinen-brennende-kerze-bambusbl-tter-und-clay-sch-ssel-mit-tee-als-symbo.jpg


Es tut mir unheimich leid, dass Ihr Monty gehen lassen musstet!


Aber ich habe auch gelesen, dass so lange das Virus nicht ausgebrochen ist, man es auch nicht nachweisen kann.

Das ist Blödsinn.

Und Leukose ist nicht FeLV.

Wartet erstmal das Testergebnis des PCR ab.

Alles Liebe!
 
Werbung:
Tina88

Tina88

Benutzer
Mitglied seit
17 Dezember 2012
Beiträge
36
Ort
Taucha bei Leipzig (LK Nordsachsen)
  • #12
So, gestern Abend endlich habe ich das Ergebnis von Montys PCR-Test erhalten. Der war negativ. Das bringt mir zwar meinen Monty nicht zurück, aber das sind zumindest gute Nachrichten für meinen zweiten Kater Lennard.

Ich werde auf jeden Fall unserem Tierarzt nicht mehr vertrauen bei so etwas, sondern das nächste Mal direkt in die Tierklinik fahren. Der hat Leukose diagnostiziert bei "nur" 19.500 Leukozyten. Die TÄ in der Klinik meinte, das wäre totaler Quatsch.

Auf jeden Fall muss ich jetzt erst einmal meine Trauer bewältigen. Es wird wohl noch eine ganze Weile dauern. Das macht mich fertig.
 
J

J.R. 1981

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Mai 2013
Beiträge
821
  • #13
Der hat Leukose diagnostiziert bei "nur" 19.500 Leukozyten. Die TÄ in der Klinik meinte, das wäre totaler Quatsch.

Das ist ja das was ich dir auch geschrieben habe. Nur aufgrund von hohen Leukozyten kann man definitiv keine Leukämie diagnostizieren.
Und 19.000 ist ja noch nichtmal wirklich hoch. Meine Katze hatte mal einen Wert von 51.000. Und es war auch keine Leukämie.

Ich freue mich mit dir über das negative Testergebnis, auch wenn es deinen Kater nicht zurück bringt:(

:)Alles Gute für euch
 
Sunflower82

Sunflower82

Forenprofi
Mitglied seit
7 Januar 2014
Beiträge
5.245
Alter
38
Ort
Stuttgart
  • #14
Mir tut es auch sehr sehr leid egen deinem Kater... :(

Aber bitte lasse den Erstkater nicht zu lange Einzeltier bleiben...
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
257
Aufrufe
57K
JingJang
Antworten
17
Aufrufe
22K
Antworten
38
Aufrufe
5K
Antworten
20
Aufrufe
5K
LittleFee
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben