"Deutschland ist tollwutfrei"

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Los Gatos

Los Gatos

Forenprofi
Mitglied seit
23 März 2008
Beiträge
8.196
Alter
58
Ort
Oberbayern
na ja, als wir letzte Woche zu den Schwiegereltern nach Bad Schwalbach ( Taunus) fuhren, fiel mir als erstes ein neues Schild am Ortseingang auf, auf dem vor dem Hochrisikogebiet Tollwut gewarnt wurde.
Das Schild gab es meines Wissens früher net.
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
17.264
na ja, als wir letzte Woche zu den Schwiegereltern nach Bad Schwalbach ( Taunus) fuhren, fiel mir als erstes ein neues Schild am Ortseingang auf, auf dem vor dem Hochrisikogebiet Tollwut gewarnt wurde.
Das Schild gab es meines Wissens früher net.

Ich habe mich vor kurzem lange mit den Pressesprechern des saarländischen Gesundheits- und Innenministeriums unterhalten, unter anderem wegen dieser Schilder. Mir war aufgefallen, dass die Schilder bei uns am Ortseingang verschwunden waren, andere dagegen blieben stehen. Die Antwort: manche wurden schlicht und einfach vergessen :rolleyes:
 
Los Gatos

Los Gatos

Forenprofi
Mitglied seit
23 März 2008
Beiträge
8.196
Alter
58
Ort
Oberbayern
Ich habe mich vor kurzem lange mit den Pressesprechern des saarländischen Gesundheits- und Innenministeriums unterhalten, unter anderem wegen dieser Schilder. Mir war aufgefallen, dass die Schilder bei uns am Ortseingang verschwunden waren, andere dagegen blieben stehen. Die Antwort: manche wurden schlicht und einfach vergessen :rolleyes:

ja, aber diese Schilder waren neu. Wirklich noch neu. Nicht verblasst, verrostet oder so was. Werde mal googlen.
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
5.825
Alter
59
Ort
bei Gummersbach
...wobei man klar sagen muss, dass diese Aussage Deutschland sei tollwutfrei, reine Spekulation ist. Man hat seit einer gewissen Zeit keine tollwütigen Tiere gesehen, gefunden oder erkannt, aber wieviele sterben unentdeckt? Und wie schnell ist der Erreger wieder über die grüne Grenze im Land? Auf solche Aussagen sollte man sich nicht verlassen.
 
R

Rotkäppchen

Benutzer
Mitglied seit
31 März 2008
Beiträge
66
Ort
Duisburg
Hier gibt es eine gute Übersicht zum Thema: Rabies - Bulletin - Europe

Da fällt halt genau das auf, was Uli auch schon angemerkt hat - Deutschlang mag zwar momentan tollwutfrei sein, aber vor allem Osteuropa ist es eben nicht.
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
17.264
...wobei man klar sagen muss, dass diese Aussage Deutschland sei tollwutfrei, reine Spekulation ist. Man hat seit einer gewissen Zeit keine tollwütigen Tiere gesehen, gefunden oder erkannt, aber wieviele sterben unentdeckt? Und wie schnell ist der Erreger wieder über die grüne Grenze im Land? Auf solche Aussagen sollte man sich nicht verlassen.

Naja, also so ganz Spekulation ist das Ganze nicht. Es gibt schon ungefähre Eckdaten, auf die man sich verlassen kann, auch wenn nur der Statistik trauen soll, die man selbst gefälscht hat ;) Sicherlich kann jederzeit wieder ein neuer Fall auftauchen, aber diese Fälle werden doch relativ schnell entdeckt.
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Den Thread hole ich mir jetzt als Gedächtnisstütze mal hoch. Jeden Morgen und jeden Abend sehe ich, dass die Stadt Frankfurt "Tollwutgefährdeter Bezirk" ist und will das lahme Ordnungsamt anrufen... und vergesse es, bis ich die Schilder wieder sehe. Morgen denke ich dran :)!
 
Blackfire

Blackfire

Forenprofi
Mitglied seit
17 August 2007
Beiträge
9.229
Was ist mit der Fledermaustollwut? Wurde da auch seit zwei Jahren nichts mehr festgestellt?
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #10
Was ist mit der Fledermaustollwut? Wurde da auch seit zwei Jahren nichts mehr festgestellt?

Bestimmt hat das OA in FFM die gleichen Bedenken wie du :D!

Aber ganz ehrlich, daran habe ich auch schon gedacht. Die ist wahrscheinlich immer vorhanden, wird aber nicht erfasst. Und was die Behörden nicht Schwarz auf Weiß haben, ist eben nicht existent.

Trotzdem freue ich mich, dass seit nun schon über zwei Jahren kein Fuchs, keine Katze, kein Hund, kein Reh etc. dieser Krankheit mehr zum Opfer fielen. Kaum jemand weiß davon, wie ich in Gesprächen festgestellt habe.
 
silencecry6886

silencecry6886

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Juni 2008
Beiträge
956
Alter
34
Ort
Nürnberger Land
  • #11
Bestimmt hat das OA in FFM die gleichen Bedenken wie du :D!

Aber ganz ehrlich, daran habe ich auch schon gedacht. Die ist wahrscheinlich immer vorhanden, wird aber nicht erfasst. Und was die Behörden nicht Schwarz auf Weiß haben, ist eben nicht existent.

Trotzdem freue ich mich, dass seit nun schon über zwei Jahren kein Fuchs, keine Katze, kein Hund, kein Reh etc. dieser Krankheit mehr zum Opfer fielen. Kaum jemand weiß davon, wie ich in Gesprächen festgestellt habe.

Schön wärs - also bei meiner Mutter in der Fränkischen Schweiz wurden erst letzten Herbst wieder Füchse geschossen - davon waren wenn ich mich recht erinnnere ca 30% tollwütig... so stands zumindest im Wochenblatt. Weiß ja nicht wie irgendwelche Statistiker das sehen aber ich bin der Meinung, dass Vorsorge besser als Nachsorge ist und würde jeden Freigänger gegen Tollwut impfen lassen.
 
Werbung:
Samienta

Samienta

Forenprofi
Mitglied seit
4 März 2008
Beiträge
2.508
Ort
Wiesbaden
  • #12
Ich habe es heute auch gelesen, Hessen ist tollwutfrei und seit einem Jahr werden auch keine Impf-Köder mehr für Füchse ausgelegt.

Ich lasse meine Katze nicht mehr gegen Tollwut impfen. Einmal ist sie geimpft und das reicht, finde ich.
 
silencecry6886

silencecry6886

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Juni 2008
Beiträge
956
Alter
34
Ort
Nürnberger Land
  • #13
Ich habe es heute auch gelesen, Hessen ist tollwutfrei und seit einem Jahr werden auch keine Impf-Köder mehr für Füchse ausgelegt.

Ich lasse meine Katze nicht mehr gegen Tollwut impfen. Einmal ist sie geimpft und das reicht, finde ich.

Hessen liegt auch zentraler - bei uns ist die tschechische Grenzen net allzu weit weg - 100km östlich kurz hinter Hof biste schon in Tschechien. Und erklär den Füchsen dort mal, dass sie nicht nach Deutschland einwandern dürfen :D
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #14
Schön wärs - also bei meiner Mutter in der Fränkischen Schweiz wurden erst letzten Herbst wieder Füchse geschossen - davon waren wenn ich mich recht erinnnere ca 30% tollwütig... so stands zumindest im Wochenblatt. Weiß ja nicht wie irgendwelche Statistiker das sehen aber ich bin der Meinung, dass Vorsorge besser als Nachsorge ist und würde jeden Freigänger gegen Tollwut impfen lassen.

Nein, das ist Jägerlatein. TW ist meldepflichtig, da parieren unsere Behörden. Was in eurem Wochenblättchen stand, kannst du also getrost vergessen.

Ich habe es heute auch gelesen, Hessen ist tollwutfrei und seit einem Jahr werden auch keine Impf-Köder mehr für Füchse ausgelegt.

Ich lasse meine Katze nicht mehr gegen Tollwut impfen. Einmal ist sie geimpft und das reicht, finde ich.

Ich habe dieses Jahr wieder Köder gefunden und auch Zeitungsberichte, dass nochmals abgeworfen wurde.

Leider leben wir nicht auf einer einsamen Insel und der schöne Zustand kann durch einen infizierten, wilden Grenzgänger schnell beendet sein. Hier wird übernächstes Jahr also wieder vorschriftsmäßig geeimpft werden (müssen).
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.468
  • #15
In Hessen ist seit mehr als 3 Jahren kein nachgewiesener Tollwutfall mehr gewesen.

Eigentlich dürfen die Gemeinden nach diesen 3 Jahren die Schilder abmontieren.

Ich denke die sind zu bequem - könnte ja sein das sie wieder dranmontiert werden müssen.:D
 
4

4Cats

Gast
  • #16
Politik, heißt schönreden,
..................ich frage mich gerade warum hier im Wald, frische ohne Moos bewachsene Schilder stehen:eek::eek::eek:
Achtung Tollwut.
scheint so ne politik zu sein wie.... ein Chemiewerk brennt.. aber für die Bevölkerung bestand nie irgendeine Gefahr....:oops:
geht weiter träumen:cool:
 
silencecry6886

silencecry6886

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 Juni 2008
Beiträge
956
Alter
34
Ort
Nürnberger Land
  • #17
Politik, heißt schönreden,
..................ich frage mich gerade warum hier im Wald, frische ohne Moos bewachsene Schilder stehen:eek::eek::eek:
Achtung Tollwut.
scheint so ne politik zu sein wie.... ein Chemiewerk brennt.. aber für die Bevölkerung bestand nie irgendeine Gefahr....:oops:
geht weiter träumen:cool:

Genau meine Meinung :D:cool:
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #18
Politik, heißt schönreden,
..................ich frage mich gerade warum hier im Wald, frische ohne Moos bewachsene Schilder stehen:eek::eek::eek:
Achtung Tollwut.
scheint so ne politik zu sein wie.... ein Chemiewerk brennt.. aber für die Bevölkerung bestand nie irgendeine Gefahr....:oops:
geht weiter träumen:cool:

Hast du Beas Beitrag nicht gelesen? Was hat TW mit Politik zu tun :D??? Thema verfehlt.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #19
Macht Euch nicht närrisch!

Wenn jede Krankheits- und Ansteckungsgefahr so gering wäre, wie an Tollwut zu erkranken, wären Arztpraxen und Krankenhäuser fast leer.

Die Wahrscheinlichkeit, an Medizinfolgen krank zu werden, ist dermaßen viel höher, daß man sich um unsinnige und kontraproduktive Therapien wesentlich mehr Gedanken machen müßte.

Wenn es so wenige Influenzafälle gäbe, wie Tollwutfälle, wäre allein Werbung für Grippeimpfung lächerlich bis dortnaus. Aber Grippe muß man ja selber nehmen und zwingt sie niemandem auf, wie die Tollwutspritze den Katzen.

Wer weiß, wie Seuchen sich ausbreiten, welche Faktoren wichtig dazu sind, wird sich um Tollwut keine Gedanken machen.

Zugvogel
 
Zuletzt bearbeitet:
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #20
Macht Euch nicht närrisch!

Wenn jede Krankheits- und Ansteckungsgefahr so gering wäre, wie an Tollwut zu erkranken, wären Arztpraxen und Krankenhäuser fast leer.

Die Wahrscheinlichkeit, an Medizinfolgen krank zu werden, ist dermaßen viel höher, daß man sich um unsinnige und kontraproduktive Therapien wesentlich mehr Gedanken machen müßte.

Wenn es so wenige Influenzafälle gäbe, wie Tollwutfälle, wäre allein Werbung für Grippeimpfung lächerlich bis dortnaus. Aber Grippe muß man ja selber nehmen und zwingt sie niemandem auf, wie die Tollwutspritze den Katzen.

Wer weiß, wie Seuchen sich ausbreiten, welche Faktoren wichtig dazu sind, wird sich um Tollwut keine Gedanken machen.

Zugvogel

Wenn unser Staat nicht jährlich viele Millionen Euro in Impfköder stecken und viele Haustierbesitzer nicht nochmals in Summe den gleichen Betrag investieren würden, würde niemand hier so schwadronieren. Dann hätten wir vllt. auch indische Verhältnisse. Dort sterben jährlich geschätzte 50.000 Menschen an TW. Wir Deutsche sind natürlich einige Menschen weniger, aber selbst 1000 Opfer wären zu viele. Diese Krankheit der Lächerlichkeit preiszugeben, ist nicht angebracht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

  • Sticky
12 13 14
Antworten
266
Aufrufe
204K
Panthen-Mama
Antworten
23
Aufrufe
9K
Antworten
16
Aufrufe
3K
Crazymami35
Antworten
2
Aufrufe
812
Sanny
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben