desorientierter Kater

  • Themenstarter Ragustel
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
R

Ragustel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. September 2011
Beiträge
3
Hallo zusammen,
ich mache mir Sorgen um meinen Kater Charly. Er ist 11 Jahre alt und hat von Zeit zu Zeit "Aussetzer". Sie kommen unregelmäßig - ohne besonderen Anlass vor (mir fällt zumindest Nichts auf). Er läuft dann schnuffelnd durch die ganze Wohnung, lässt sich nicht ablenken und manchmal verläuft er sich dann auch in einer Ecke und bleibt da so lange stehen und riecht links und rechts im Wechsel bis ich ihn raushole. Der Tierarzt meinte - er würde in so einer Art Trance sein und alles wäre in Ordnung er wäre einfach nur extrem sensibel - aber irgendwie habe ich so meine Zweifel. Manchmal kommt es dann auch vor, dass er unkontrolliert alles fressbare reinstopft. Wenn er während eines solchen Anfalls an meiner Hand leckt, dann geht das auch nach einem bestimmten - immer wiederkehrenden - Muster.
Hat jemand eine Idee oder Erfahrung mit so was??
 
Werbung:
Meiki

Meiki

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2010
Beiträge
5.561
Ort
Hannover
Möchte weder Demenz/nicht gut sehen/nicht gut hören schreiben, weil irgendwie passt das doch nicht, oder. Vielleicht weiß jemand anders Rat.
 
R

Ragustel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. September 2011
Beiträge
3
Hmmm wir waren auch schon öfter bei verschiedenen Tierärzten. Einmal hatte er dann kein Gespür mehr, der hat ihm mit einer Nadel in die Pfote gestochen und er hat gar nicht reagiert. Damals hat er ihm was zum Abschwellen vom Hirn gegeben, aber ich weiß nicht ob das geholfen hat, weil es ja sonst auch nach ein paar Stunden vorbei ist. Er hatte dann auf Epilepsie getippt, aber mein anderer Tierarzt, der so was auspendelt meinte eben, er wäre gesund und ich soll ihm diese Medikamente auf Verdacht lieber nicht geben. Ich meine solange das nur ab und zu so ist und auch wieder vorbei geht, kann ich damit leben, aber vielleicht hat ja trotzdem jemand einen Tipp bzw. Ähnliches erlebt. Heute gehts ihm schon wieder ganz gut, nachdem er die ganze Nacht mein 3/4 Bett belagert hatte. Heute ist er nur noch ein bissl Geräuschempfindlich, aber nicht arg schlimm.
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Wie oft kommen diese Ausnahmezustände denn?

Demenz fiel mir als erstes, Epilepsie als zweites ein - aber dein TA hat Recht, sowas sollte man nicht auf Verdacht behandeln.


Solange es die Lebensqualität deines Katers nicht beeinträchtigt, solltest du vielleicht einfach lernen, damit zu leben - und weiter zu beobachten, ob du Auffälliges bemerkst.
 
R

Ragustel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. September 2011
Beiträge
3
Das ist ganz unterschiedlich - jetzt hatten wir sicher 3 Monate Pause - hab schon an so eine Art Migräne gedacht. Wir werden uns jetzt mal aufschreiben wann das immer kommt - vielleicht kommen wir ja so dahinter. Oder kann das sein, dass er sich über Mäuse oder Ratten vergiftet?
 

Ähnliche Themen

F
Antworten
172
Aufrufe
4K
F
K
Antworten
14
Aufrufe
390
Cat Fud
L
Antworten
12
Aufrufe
615
Cloverleave
Cloverleave
N
Antworten
24
Aufrufe
2K
GroCha
GroCha
Peffy29
Antworten
90
Aufrufe
12K
Professor
Professor

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben