Der ruhige mürrische und der aktive quirrlige

Chiyuki

Chiyuki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 August 2014
Beiträge
293
Ort
Mittelmuhen
Hallöchen

Habe meine beiden Kater nun seit gut 5 monaten.
Erst war es ja der 2 jahre alte Bolin, und eine woche darauf kam Terumi, 1 jahr alt.
Die beiden sind charakterlich schon recht unterschiedlich, wie ich leider feststellen musste.

Bolin kommt gerne zu mir um zu schmusen.
Er spielt aber so gut wie gar nicht mit den Spielsachen, die ich für die beiden gekauft habe. Auch am Federstab oder der Angel zeigt er nur sehr kurz interesse. Er ist grundsätzlich eher ruhig.

Terumi lässt er sich gerne mal von mir streicheln, setzt sich aber nur seeeehr selten auf meinen Schoss. Er läuft mir aber dauernd hinterher, wenn er etwas will (bzw läuft er mir dann immer penetrant vor die Füsse :D)
Er spielt gerne mit den Spielsachen. Werfe ich einen Ball, rennt er dem sofort hinterher.

Ganz am anfang war es so, das Bolin Terumi noch anknurrte oder anfauchte.
Er war nicht so angetan vom 'Familienzuwachs'.
Terumi hat ein paarmal annäherungsversuche unternommen, wird aber immer zurückgewiesen. Neulich legte er sich zu Bolin ins Körbchen, aber Bolin stand auf und lief davon. So verläuft das eigentlich immer.

Sie raufen sich in letzter Zeit öfters, das geht aber ohne geschrei vonstatten.
Und es ist auch nicht immer der selbe, der mit der rauferei anfängt.
Sie jagen sich dann durch die Wohnung, verhauen sich und verkeilen sich ineinander, wobei sie sich dann immer am Hals des anderen festbeissen (aber nie fest, sie haben sich noch nie verletzt bisher, es sieht einfach nur brutal aus xD)

Mir ist aufgefallen, dass es aber meistens Bolin ist, der sich niederlegt und in abwehrstellung geht. Daher gehe ich mal davon aus, das Ihm die rauferei gelegentlich zu viel wird.

Vom alter her sind sie ja ein Jahr auseinander.
Ich denke, das währe ja an sich nicht so schlimm. Aber das sie halt doch recht unterschiedlich sind...
Mit einer der beiden Nachbarskatzen scheinen sich beide recht gut zu verstehen. Da kommt mir halt schon der Gedanke einer Drittkatze. Aber dazu ist meine Wohnung und mein Budget einfach zu klein.

Interessant ist, dass die beiden sich vom verhalten her irgendwie ändern, wenn der andere draussen ist. Bolin ist viel verschmuster, wenn Terumi weg ist. Ist Terumi da, dann zieht er sich eher irgendwo zurück und kommt nur kuz mal zu mir um zu kuscheln.
Terumi wirkt auch irgendwie zutraulicher, wenn Bolin weg ist.
Er liegt dann gern neben mir auf der Couch.

Interessant finde ich auch, dass wenn ich zu Bett gehe, sie beide zu mir aufs Bett kommen. Und das klappt immer gut. Sie halten halt einfach einen Abstand zueinander. Und einer geht meistens nach 5 minuten 'wortlos' wieder runter.
Ich schlafe aber immer mit mindestens einem im Bett ein xD
Und manchmal liegt dann auch einer im Bett wenn ich morgens aufwache.

Meine Frage ist, besteht die Gefahr dass es zwischen den beiden doch mal eine ernsthafte rauferei geben könnte? Ich möchte es auf keinen Fall darauf ankommen lassen und lieber vorher etwas unternehmen.

Oder klingt das für euch nach normalem ablauf?
Ich meine, es ist mir auch klar das nicht alle Katzen/Kater umbedingt beste Kumpels werden, das verlange ich auch nicht. Nur würde ich es Terumi halt gönnen, wenn Bolin sich irgendwann doch ein bisschen erweichen lassen würde. Er braucht offenbar einen Kater-Kumpel, der auch mal gelegentlich mit Ihm kuschelt.

Und wo ich es schon vom verhalten habe, Bolin knurrt immer wenn draussen jemand rumläuft oder er den Hund meiner Vermieterin über mir bellen hört xD
Wachkater Bolin? Da brauch ich jedenfalls keinen Wachhund :D
Habt Ihr auch eine Katze oder einen Kater, der sensibel darauf reagiert, was draussen so vor sich geht?

...sorry, ist länger geworden als geplant xD
 
Werbung:
MarDie

MarDie

Forenprofi
Mitglied seit
1 Juli 2013
Beiträge
2.021
Ort
Hessen
Guten Abend! :)

Also für mich persönlich klingt das ganz normal, da würde ich mir weder Gedanken machen, noch über eine Drittkatze nachdenken.

So wie du es beschreibst, können sie ja durchaus etwas miteinander anfangen - das Raufen klingt ganz normal. Meine beiden Mädels raufen auch gerne miteinander - ganz selten fängt eine auch mal an zu jaulen, da merkt die andere dann aber meist auch, dass das jetzt zu heftig war.

So lange du nicht das Gefühl hast, dass einer von den beiden total unausgelastet ist, oder der andere genervt ist - dann ist alles ok. Außerdem haben sie ja Freigang, das ist natürlich auch von Vorteil. Da kann man sich aus dem Weg gehen, falls der Kumpel nervt oder man mehr Action braucht.

Aber mal schauen wie die Profis hier die Situation beurteilen würden. Für mich klingt jedenfalls nicht besorgniserregend!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
2
Aufrufe
1K
Cordy82
Antworten
6
Aufrufe
696
jeannett85
Antworten
4
Aufrufe
318
Linnet
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben