Der Katze scheints im Haus zu kalt zu sein. Möglichkeit der Wärmezufuhr?

  • Themenstarter Albel
  • Beginndatum
Albel

Albel

Benutzer
Mitglied seit
15. August 2011
Beiträge
35
Hallo,

ich hab eine schon sehr alte Katze (jetzt 17,5 Jahre alt) dazu ist sie auch noch untergewichtig, weil sie schon immer eine sehr schlechte und sehr verwöhnte Fresserin war :aetschbaetsch2:

Seid es draußen kälter geworden ist (ich selber ziehe mir über den Pullover auch schon ne Jacke an im Haus) scheint es der Katze wohl zu kalt zu sein.

Das macht sich dadurch bemerkbar, dass sie ihr Körbchen ungern verlässt und ziemlich schlecht drauf ist.

Wenn ich ihr dann so einen Heizlüfter einen Meter weit weg hin stelle, der ihn ihre Richtung zeigt und sie wärmt, dann ist die Welt in Ordnung.

Da unsere Heizung im Moment nicht angestellt werden kann, ist jetzt meine Frage, was ich außer dem Heizlüfter machen kann?

Weil den den ganzen Tag laufen lassen kostet ja imens Strom.

Und wenn wir nicht zu Hause sind, dann kann ich den ja nicht laufen lassen.

Was kann ich ihr denn Gutes tun, dass sie nicht so friert?

Sie hat ein Körbchen mit Film und darüber eine Fleecedecke.
Aber anscheinend ist ihr das zu kalt.
(verwöhnte kleine Prinzessin :aetschbaetsch2:)
 
Werbung:
E

Eloign

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
4.609
Wärmeflasche eventuell.
Obwohl ich es ungewöhnlich finde, dass die Katze so extrem auf Kälte reagiert bzw. sich so verhält. Ein TA-Besuch zur Sicherheit könnte sonstige Ursachen abklären.
 
P

Peikko

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
13.190
Habt ihr ne Mikrowelle?
Dann könnte ein Snuggle Safe das richtige sein ;)
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Hm, ich verstehe zwar nicht, warum die Heizung nicht angestellt werden kann :confused: Eigentlich ist es wirklich schon kalt genug draußen. Aber okay, anstelle einesd sehr teuren Heizlüfters könntest Du ihr, wenn Thermodecke etc. nicht reichen, auch einen Radiator hinstellen. Falls Du nicht weißt, was es ist, schau mal hier:

http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_no...rl=search-alias%3Daps&field-keywords=Radiator

Ist zwar zunächst eine Anschaffung von ca. 50,- Euro, aber die Stromkosten sind auf jeden Fall niedriger als bei einem Heizlüfter.

Wie warm (Grad C) ist es denn bei Euch? Wenn eine Katze friert, obwohl es wärmer als 15, 16 oder 17 Grad ist, stimmt vielleicht etwas nicht mit ihr. Ich würde auch mal einen TA-Check machen lassen.
 
Albel

Albel

Benutzer
Mitglied seit
15. August 2011
Beiträge
35
Wir hatten auch vor, die Heizung anzustellen, aber bei der letzten Heizöllieferung hat der Lieferung geschlampt und wir haben jetzt das gesamte Heizöl im Keller bzw. einen riesen Schaden.

Heizen ist momentan deswegen nicht drin, bis der Schaden behoben ist bzw. wir Neues Heizöl haben.

Es ist schon sehr kalt im Haus. So ca. 16-17 Grad. Ist halt schon ein sehr altes Haus, dass nicht so gut isoliert ist wie die neuen Häuser.

Dsa Problem bei ihr liegt einerseits daran, dass sie halt sehr dünn ist (ca. 2,5 Kg) andererseits ist sie halt auch krank.
sie hat es mit der Schilddrüse und ein Glaukom in dem verbleibenden Auge.
Das ist aber beides in Behandlung und wir haben es Gott sei dank gut im Griff.

Aber vielen Dank für eure Vorschläge.
Ich werd mal gucken, was ich umsetzen kann.

@Peikko:

Wir haben ne Mikrowelle, aber was ist ein Snuggle Safe?
sowas wie ein Kirschkernkissen?
Wie lange hält das denn warm?
Ist das denn ungefährlich für Katzen?
 
kiska

kiska

Forenprofi
Mitglied seit
22. November 2009
Beiträge
2.652
Ort
NRW
Kirschkernkissen ist gut, gibt`s auch extra für Tiere von Pitti`s bei dm.
Wärmflasche bitte mit Handtuch umwickeln und nicht zu heisses Wasser einfüllen!
Meine Frostbeulen lieben diese echten Schaffellkissen, die es bei Zooplus gibt!
So eins hat auch unser Streuner draussen im Korb.
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.286
Wir hatten auch vor, die Heizung anzustellen, aber bei der letzten Heizöllieferung hat der Lieferung geschlampt und wir haben jetzt das gesamte Heizöl im Keller bzw. einen riesen Schaden.

Heizen ist momentan deswegen nicht drin, bis der Schaden behoben ist bzw. wir Neues Heizöl haben.

Es ist schon sehr kalt im Haus. So ca. 16-17 Grad. Ist halt schon ein sehr altes Haus, dass nicht so gut isoliert ist wie die neuen Häuser.

Dsa Problem bei ihr liegt einerseits daran, dass sie halt sehr dünn ist (ca. 2,5 Kg) andererseits ist sie halt auch krank.
sie hat es mit der Schilddrüse und ein Glaukom in dem verbleibenden Auge.
Das ist aber beides in Behandlung und wir haben es Gott sei dank gut im Griff.

Aber vielen Dank für eure Vorschläge.
Ich werd mal gucken, was ich umsetzen kann.

@Peikko:

Wir haben ne Mikrowelle, aber was ist ein Snuggle Safe?
sowas wie ein Kirschkernkissen?
Wie lange hält das denn warm?
Ist das denn ungefährlich für Katzen?


in den Link den ich oben gepostet habe steht was zu heizdecken fuer tiere, snuggel safe etc. ... guck dir das mal an!
 
Feli55

Feli55

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2011
Beiträge
863
Ort
bei Braunschweig
Ja, meinem Kater, der sehr krank war war es auch zu kalt.
Tipp, erstmal soll es ja jetzt sehr warm werden, an ein Fenster oder Fensterband mit Sonne das Körbchen stellen. Das mögen die Fellnasen total gerne. Wärmflasche geht auch, aber einwickeln. Heizkissen geht auch, ich habe sogar eins, was sich nach 1,5 Stunden von selbst abstellt. Kirschkernkissen oder Körnerkissen kannst Du auch nehmen, aber auch einwickeln oder unter die Decke legen. Fass die Katze mal an den Pfoten an, da kannst Du ganz gut merken ob die warm sind oder nicht. Oder mal Temperatur messen.
Ich hoffe sehr, Deiner Katze wird es in den nächsten Tagen besser gehen.
Du mußt sie gut wärmen, denn alten und kranken Menschen ist auch immer kalt und sie soll sich doch noch wohlfühlen. Alles Gute.

LG Feli :pink-heart::pink-heart::pink-heart::pink-heart:
 
Albel

Albel

Benutzer
Mitglied seit
15. August 2011
Beiträge
35
  • #10
Ich glaube auch, dass meine Prinzessin ein wenig sehr verwöhnt ist.

Vor allem jetzt, wo unsere andere Katze letztes Jahre eingeschläfert werden musste udn sie jetzt Einzelkatze ist, benimmt sie sich ein wenig wie die Prinzessin auf der Erbse :aetschbaetsch2:

Aber das mit dem Snuggle Safe oder das Kirschkernkissen von dm sind bestimmt eine gute Alternative, bis wir die Heizung endlich anstellen können.

Ihr Körbchen steht ja jetzt schon davor und dann kriecht sie regelrecht in die Heizung. Ist echt süß anzusehen :aetschbaetsch2:

Ich glaube auch, dass es jetzt mit dem Alter zusammen hängt, dass sie mehr Wärme braucht.

Aber ich werde dsa bei der nächsten KOntrolluntersuchung in 3 Wochen beim Tierarzt auf jedenfall ansprechen, was die Tierärztin dazu meint.

Aber vielen, vielen Dank für eure tollen Vorschläge.
Das ist bestimmt was bei, was ihr hilft.

Udn das mit dem Schafffell merke ich mir auch.
Das findet sie bestimmt klasse :aetschbaetsch2:
 
P

Peikko

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
13.190
  • #11
Udn das mit dem Schafffell merke ich mir auch.

Mein Kater hat sein Schaffell verprügelt. Inzwischen darf es immerhin an der Lehne von dem Sessel sein, wo er immer drauf liegt.
Aber sich AUF das Schaffell legen.... Nie und nimmer :rolleyes: Aber sein Ziegenfell mag er :D
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #12
Ich habe ein Heizkissen unter dem Polster vom Liegebettchen, das sehr sorgfältig so plaziert ist, daß es nicht verrutschen kann.
Von den drei Heizstufen stelle ich bei Kälte auf '1', das reicht schön, um dem Bettchen schöne Wärme zu geben aber nicht zum überhitzen.


Zugvogel
 
kiska

kiska

Forenprofi
Mitglied seit
22. November 2009
Beiträge
2.652
Ort
NRW
  • #13
Mein Kater hat sein Schaffell verprügelt. Inzwischen darf es immerhin an der Lehne von dem Sessel sein, wo er immer drauf liegt.
Aber sich AUF das Schaffell legen.... Nie und nimmer :rolleyes: Aber sein Ziegenfell mag er :D

Meine haben die Schaffelle auch zuerst ziemlich wüst bearbeitet, aber jetzt treteln sie immer ganz lange drauf, zupfen richtig die Zotteln hoch, dann wird sich eingekuschelt und gemütlich geschlummert.
Nach dem waschen haben sie zwar ein bisschen die Form verändert, aber ich finde jetzt haben sie erst so eine richtige Liegemulde bekommen.
 
AvonMiau

AvonMiau

Forenprofi
Mitglied seit
26. Juli 2011
Beiträge
1.603
Ort
Schlangenbad
  • #14
Hatte früher als Jugendliche ein Kellerzimmer ohne Heizung (freiwillig!!! hätte sonst die Katzen abgeben müssen, keine Angst, beide hatten Freigang^^)...d.h. im Winter hatte ich Frost im Zimmer.
Mir und meinen beiden Katern hat neben Wärmflaschen eine Standheizung (k, is ne normale Heizung am Ende^^) sowie mehrere Decken übereinander geholfen. Die Decken und die Wärmflaschen hab ich beiden jeweils fertig gemacht, Kuschelplätze mehrlagig eingerichtet, wenn ich zur Schule musste und die haben sich dann auch da eingekuschelt..man muss es denen nur zeigen^^. Nachts haben beide bei mir unter der Decke gepennt.

Biete doch auch mal Deckenhöhlen etc an.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dixxl

Dixxl

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. April 2008
Beiträge
861
Ort
Bayern
  • #15
Ich denke, alle alten Katzen brauchen vermehrt Wärme - und ich glaube auch, sie liegen im Alter lieber sehr weich, denn die Knochen werden ja auch nicht jünger und schmerzen auch öfter mal bei Bewegung - mein Dickie (10) fängt jetzt schon damit an, auch weil ihm die Knochen wegen seiner Arthrose bei kälterem Wetter weh tun...

Und in ihrem Alter darf deine Prinzessin sich ruhig verwöhnen lassen, oder?! ;-))

Könnte deine alte Dame denn in euer Bett unter die Decke? Bei Dickie hier habe ich gemerkt, dass er besonders auf Naturmaterialien steht: Schafwolle + Filzkörbe werden extrem gut angenommen (kann man übrigens auch selber stricken/ filzen).

Vielleicht wäre auch eine Kuschelhöhle aus einem solchen Material das Richtige? Da hat deine Katze dann Wärme von allen Seiten.
Vor allem ist auch auf die Böden von Bettchen zu achten, dass die weich und vor allem dick genug sind, dass keine Kälte von unten durchkommt. Zur Not kann man eine Styroporplatte unterlegen, die isoliert und wärmt gut.

LG,
Marion.
 
C

coinean

Forenprofi
Mitglied seit
12. April 2007
Beiträge
5.581
Ort
BaWü
  • #16
Als wir hier eingezogen sind und zwischen Öleinzelöfen und neuer Zentralheizung ein zeitliches Loch war, war ich über die Radiatoren meiner Arbeitskollegin sehr glücklich.

Ich würde es mit einem Radiator versuchen. Muß ja kein großer sein, und wer weiß, vielleicht braucht man ihn mal wieder?
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
14
Aufrufe
2K
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben