Der Kater unserer Nachbarin springt uns an und beißt hefitg zu

T

Tineline

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 Juli 2011
Beiträge
13
Liebe Katzenbesitzer, ich hoffe, Ihr könnt uns helfen.
Unsere Nachbarin (wir wohnen in einer Doppelhaushälfte) mußte ihren Kater letztes Jahr leider beerdigen. Der arme Kerl ist in einem Pool in der Nachbarschaft ertrunken. Es war wirklich ganz schrecklich. Nun hat sie sich vor ca. 9 Monaten einen Kater (er ist ca.2 Jahre) aus dem Tierheim geholt. Wir haben von Anfang an Kontakt zu ihm gehabt. Als die Nachbarin nach 2Wochen Eingewöhnungszeit wieder zur Arbeit mußte, bin ich mehrmals am Tag rüber und habe mit ihm gespielt und geschmust. Nach weiteren 3 Wochen durfte er dann raus. Damit ihm die Zeit bis zur Heimkehr seiner "Dosi" nicht zu lange dauerte, bin ich zu seinem "Türöffner" mutiert und habe ihn mehrmals am Tag rein- und rausgelassen. Das war echt total süß. :pink-heart: Ich habe immer das untere Fenster geöffnet. " Toni "gerufen und er hat prompt geantwortet und dann hat er vor meiner Tür auf mich gewartet. Wir haben uns dann gegenseitig vollgequatscht und geschmust und ich habe ihn reingelassen. Nun ist er mittlerweile den ganzen Tag draussen. Und jetzt zu unserem Problem: Er kommt immer zu meinem Mann oder mir, läßt sich streicheln und wenn wir aufhören und uns wieder der Gartenarbeit widmen... springt er uns von hinten an und beißt richtig kräftig zu. Insgesamt sind wir nun schon 12 mal von ihm gebissen worden. Jedesmal haben wir blutige Waden.:massaker: Ich bin schon völlig ungern im Garten und drehe mich ständig um. Was können wir tun???? Und warum macht er das???:grr:Eigentlich mag ich den kleinen Kerl ganz gern... aber ich bin nicht bereit, mich immer wieder beißen zu lassen.:grummel: Vorab schon einmal vielen lieben Dank für Eure Hilfe.
 
Werbung:
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26 August 2007
Beiträge
26.984
Wie verhält er sich denn dabei? Sind die Ohren angelegt, faucht oder knurrt er dabei?
Falls nicht, würde ich mal darauf tippen, dass der Kater euch zum balgen auffordern möchte. Das ist unter männlichen Katzen auch oft recht ruppig. Meine beiden beißen sich dann ebenfalls und sind nicht zimperlich bei ihrer Balgerei.
Das ist aber eindeutig "Spiel"/Kräftemessen.

Ist er auf "Nein" konditioniert? Was sagt denn die Nachbarin dazu? Ich glaube nicht, dass er das böse meint.
 
N

Nicht registriert

Gast
Als allererstes rate ich Euch Eure Tetanusimpfung zu checken und bei Bedarf zu erneuern! Richtige Katzenbisse sind sehr, sehr gefährlich und können zu dramatischen Infektionen führen. Da müsst Ihr echt aufpassen. Was sagt denn Eure Nachbarin dazu? Ist das Tier kastriert (habe ich vielleicht überlesen)?
 
T

Tineline

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 Juli 2011
Beiträge
13
Danke für die schnelle Antwort.
Dadurch das wir uns dann weg drehen und ihn nicht mehr beobachten, kann ich leider nicht sagen wie er uns ansieht. Knurren, mauzen oder ähnliches macht er dann eigentlich nicht. Aber Toni ist insgesamt eine Quatschtüte. Er sitzt manchmal auf der Auffahrt und murmelt in die Welt :smile: Meist verschwindet er nach einer solchen Attacke erstmal. Natürlich quicken wir auch ziemlich laut auf, weil wir uns natürlich erschrecken und weil es auch weh tut. Unsere Nachbarin meint nur dazu, dass er noch ziemlich ungestüm ist. Ein "Nein" hilft nur bedingt. 1. müßte ich ihm leider vorab ansehen -was ich leider bisher nicht geschafft habe- das er in Rauflaune ist und einmal hat es definitiv nichts gebracht... Ich muss aber auch dringend an meiner Tonlage arbeiten :yeah: Bei mir klingt ein "Nein" eher so wie "Jo ich mag Dich":zufrieden:
 
T

Tineline

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 Juli 2011
Beiträge
13
Huch Ihr seit so fleissig mit Euren Antworten... komm gar nicht hinterher!
:pink-heart: Danke!

Unsere Nachbarin hat uns ein Desinfektionsspray aus dem Krankenhaus mitgebracht. Ich bin geimpft.... nur mein GG nicht. Rede schon laufend auf ihn ein GRUMMEL Und ja er ist kastriert.
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26 August 2007
Beiträge
26.984
Die Impfung sollte er unbedingt nachholen!! Ein Tierbiss (und vollem Katzenbisse) sind nicht zu unterschätzen.

So wie es klingt, mag er euch zum Raufen auffordern. Meine Katzen mussten sehr früh lernen, dass sie mich nicht beißen und kratzen dürfen und meine Körperteile dafür nicht herhalten. ;)
Dass er übermütig ist, zählt nicht. Mit viel Pech wird er das gar nicht mehr lassen. Da ist guter Rat teuer. Hmmmm.
Bei meinen reicht ein "Auaaaa" oder eben "Nein" und sie wissen, dass sie es lassen sollen bzw. haben wir den Prozess hinter uns und sie beißen mich eben einfach nicht.
Wird die Nachbarin auch gebissen?
 
T

Tineline

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 Juli 2011
Beiträge
13
Sie wurde nur ganz am Anfang mal gebissen. Da lag sie noch im Bett und er hat sie herzhaft in die Wange gebissen. :massaker: Da sie eine Weile echt gut aus. Aber nun meint sie, dass er nicht einmal mehr "zwickt" Ich bin echt neidisch... und meinen GG ziehe ich jetzt vor den PC und zwinge ihn -wenns nicht anders geht auch mit Gewalt :smile:- den Teil mit der Tetanusimpfung zu lesen
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26 August 2007
Beiträge
26.984
Hallo Herr Tineline!!

Bitte schnell die Impfung nachholen.

Tetanus, auch Wundstarrkrampf genannt, ist eine häufig tödlich verlaufende Infektionskrankheit, welche die muskelsteuernden Nervenzellen befällt und durch das Bakterium Clostridium tetani ausgelöst wird. Die resistenten Sporen des Bakteriums kommen nahezu überall vor, auch im Straßenstaub oder in der Gartenerde. Die Infektion erfolgt durch das Eindringen der Sporen in Wunden. Unter anaeroben Bedingungen, d. h. unter Sauerstoff-Abwesenheit, vermehrt sich das Bakterium und sondert Giftstoffe (Toxine) ab: Das proteolytische Toxin Tetanospasmin schädigt die muskelsteuernden Nervenzellen und verursacht dadurch die typischen Lähmungen und Muskelkrämpfe. Das Toxin Tetanolysin ist herzschädigend.
http://de.wikipedia.org/wiki/Tetanus

Zum Kater: Er lebt alleine bei der Nachbarin, oder? Hat er draußen Rauf- und Tobekumpanen?
 
T

Tineline

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 Juli 2011
Beiträge
13
  • #10
Danke engelsstaub!
Er hat es gelesen. Auch wenn es natürlich ein ernstes Thema ist... Kichern mußte ich trotzdem!

Wir leben hier eigentlich in einem Katzenparadies. Viele Wiesen, kaum Autos, viele Katzen -mit denen er sich auch richtig fetzt-, Mäuse ohne Ende, Maulwürfe (er weiß ja nicht, dass diese unter Naturschutz stehen :smile:), Vögel und sogar eine Schlange wurde schon angeschleppt.
Unsere Nachbarin lebt alleine.
 
Frankendosis

Frankendosis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
543
Ort
Franken
  • #11
Vielleicht hilft den Katerchen ein kätzischer Spielgefährte?

*unterschreib* das wäre auch meine Meinung. Dem fehlt ein Raufkumpel, also stürzt er sich auf euch, wie es aussieht.
Das Problem ist nur, dass das nicht euer Tier ist. Das heißt, euere Nachbarin hat das zu entscheiden.
Auf der anderen Seite geht es nicht, dass euch ein Tier anfällt, dass euch nicht einmal gehört ^^.
Aber er will meiner Meinung nach "nur" Raufen.
 
Werbung:
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26 August 2007
Beiträge
26.984
  • #12
:D Ich hoffe, dass er sich das zu Herzen nimmt! Die Behandlung von Tetanus ist nämlich nicht so einfach.

Mir kam die Idee mit einem Katzenkumpel auch. Wie würde die Nachbarin dazu stehen? Ich glaube, dass es ihm nicht "reicht", draußen herumzutoben, sondern ihm fehlt die Interaktion mit einem Raufkumpel.
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19 Februar 2011
Beiträge
16.000
  • #13
Wir leben hier eigentlich in einem Katzenparadies. Viele Wiesen, kaum Autos, viele Katzen -mit denen er sich auch richtig fetzt-,

Hm. Vielleicht legt sich ja der Übereifer noch ;)

Hier sind auch sehr viele Miezen. Ein ca. einjähriges Katerchen (gehört mir eigendlich nicht) ist ein total verrücktes Kerlchen, er springt irgendwie auch alles an, was ihn über den Weg läuft (auch mich). Die ausgewachsenen Miezen wollen dies nicht, meine sowieso nicht und dem geduldigen guten Fränzchen wird es auch langsam zu viel. Ich hoffe auch, das der Kerl mal ruhiger wird. Er fliegt regelrecht durch die Kante und auf jede Miez zu. Er ist aber lieb (mal davon abgesehen, das er nicht hört) und will nur spielen, also keineswegs bösartig. Er ist irgendwie nicht ko zu kriegen. Vielleicht hat dieser hier auch viel nachzuholen, er lag mal bei mir in der Garage mit sehr schlimmen Katzenschnupfen ... Sicherlich bräuchten diese Exemplare genau so eines zum Spielen, oder?
 
T

Tineline

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 Juli 2011
Beiträge
13
  • #14
Ein 2. Kater wird für sie nicht in Frage kommen. Ich glaube auch, dass er tagsüber etwas einsam ist. Er sitzt öfters an meinem Fenster und mauzt dass es mir fast das Herz bricht. Ich gehe dann immer ins obere Geschoss und mach Musik an und irgendwann gibt er auf. Ist eine echt dumme Situation. Aber ich freue mich sehr darüber, dass ihr so rege daran teil nimmt... das hilft schon ein wenig :zufrieden:
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19 Februar 2011
Beiträge
16.000
  • #15
Ich hätte ja da eine Idee. Ganz einfach, Du holst Dir ein Miezchen, schon sind es zwei ;);)
 
Frankendosis

Frankendosis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
543
Ort
Franken
  • #17
Die Idee ist mir auch gerade gekommen :D.

Die kam mir auch: Problem: Wenn sie Pech hat, ist das dann noch "Konkurrenz", sie leben ja dann nicht zusammen.
Wenn ich Tom nen Nachbarskater vor die Nase setze, spielt der höchstens "ich verletz dich aber noch schlimmer als du mich" ^^.
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4 Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
  • #18
Ich bin geimpft.... nur mein GG nicht. Rede schon laufend auf ihn ein GRUMMEL Und ja er ist kastriert.

:D

:D Ich hoffe, dass er sich das zu Herzen nimmt! Die Behandlung von Tetanus ist nämlich nicht so einfach.

Vor allem oft aussichtslos, Tetanus verläuft sehr häufig tödlich...


Die Tetanusimpfung ist auch dann wichtig, wenn man keine Katzenbisse bekommt, es reicht aus, im Garten rumzuwühlen...
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26 August 2007
Beiträge
26.984
  • #19
Ein 2. Kater wird für sie nicht in Frage kommen. Ich glaube auch, dass er tagsüber etwas einsam ist. Er sitzt öfters an meinem Fenster und mauzt dass es mir fast das Herz bricht. Ich gehe dann immer ins obere Geschoss und mach Musik an und irgendwann gibt er auf. Ist eine echt dumme Situation. Aber ich freue mich sehr darüber, dass ihr so rege daran teil nimmt... das hilft schon ein wenig :zufrieden:

Warum nicht? :D Zwei machen doppelt Freude und der Kurze wäre wirklich ausgeglichener. Vermute ich sehr.
Tarzan war ja auch Freigänger, aber mit Leon und Bruno musste er trotzdem zuhause noch raufen.
Hast du sie mal gefragt, ob das nicht eine Idee wäre? *dumdidum* ;)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben