Der Hängebauch schwabbelt hin und her...

Pchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29 Dezember 2011
Beiträge
39
Hallo zusammen,

ich habe jetzt schon viel hier im Forum und auf anderen Seiten im Internet nachgelesen und weiß, dass bei verschiedenen Rassen der „Hängebauch“ ganz normal ist und einfach nur eine Bindegewebsschwäche bei Katzen ist.

Unsere Lucy ist jetzt 1,5 Jahre alt und wiegt 7,8 Kilo, sie wird nur in der Wohnung gehalten. Eine Rassenangabe kann ich leider nicht machen, da sie als Baby ausgesetzt wurde und ich sie aufgenommen hab. Sie ist als EHK eingestuft und sieht auch nicht wirklich nach Rassekatze aus (aber man kann ja nie wissen, was da so drin steckt ;)). Wenn ich mir die Fütterungsempfehlungen auf den Futterpackungen ansehe, muss ich sagen, dass sie weniger frisst, als für ihr Gewicht angegeben ist. Aber nicht, weil ich ihr nicht mehr gebe, sondern weil sie einfach den Rest liegen lässt sobald sie satt ist. Mit dem Effekt, dass dann unsere Zweite, Zoey, munter weiter frisst :rolleyes:. Die beiden werden zwei Mal am Tag gefüttert, morgens gibt`s Trockenfutter (Sanabell) und abend gibt’s Nassfutter (Animonda oder Miamor). Ich weiß dass es hier viele Verfechter der Theorie gibt, kein Trockenfutter zu geben, aber ich würde euch trotzdem darum bitten, das hier mal so weit wie möglich außen vor zu lassen, da die Diskussion sonst gleich wieder nur in diese Richtung läuft.

Als ich das letzte Mal mit ihr beim TA war, habe ich diesen auch schon auf ihren Bauch angesprochen, aber der meinte auch, dass sie noch nicht wirklich als „dicke“ Katze zu bezeichnen ist. Das war allerdings im Sommer und ich glaube, dass sie seit dem schon wieder ein paar Gramm zugelegt hat… :(

Ich habe auch den Eindruck, dass dieser Hängebauch sie beim Laufen und Spielen einschränkt, der wabbelt nämlich schön gemütlich von einer Seite zur anderen. Leider war Lucy von Anfang an nicht wirklich verspielt und liegt lieber irgendwo in ihrem Körbchen oder auf der Heizung.
Trotz dass Zoey (gleiches Alter, Findelkind aus Rumänien, vom Körperbau kleiner und schmaler, 5,3Kilo) mega aktiv ist und ständig durch die Wohnung fetzt, lässt sich Lucy davon nicht beeindrucken und schlummert lieber vor sich hin.

Meine Frage ist jetzt: Wird eine Katze an dieser Stelle am Bauch überhaupt abnehmen oder nur am Rest des Körpers? Kann ich denn versuchen, durch spezielles Diätfutter und mehr Bewegung (was wahrscheinlich ein wirklicher Kampf sein wird) diesen Bauch in Grenzen zu halten oder macht das überhaupt keinen Sinn?
 

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
8.287
Alter
47
Luna und Minni haben diesen Hängebauch nach der Kastra bekommen.

Minni nur ganz wenig, sie ist eh so eine zarte Maus.

Luna ganz schön heftig.
Neulich meinte meine Tante sogar:"Was hat DIE denn da unter´m Bauch, ein Geschwür?" :oops:

Wenn Luna läuft, dann sieht man von hinten auch, daß das hin- und herschwabbelt.

Aber ihr macht das nix aus...sie rennt und spielt wie wild, alles ohne Probleme.

Ich denke auch nicht, daß Deine Süße da abnehmen wird...das hängt, meine ich, mit dem schwachen Bindegewebe zusammen nach der Kastra.
 

Püüppi

Forenprofi
Mitglied seit
21 April 2012
Beiträge
1.921
Ort
Hessen
Sorry, aber Trockenfutter ist eben ein DICKMACHER!

Aber mein Sepp hat auch einen kleinen Hängebauch und ist gerade mal 8Monate alt und bekommt kein Trofu.

Wenn es sie aber bei spielen stört, dann solltest du mal die Fütterung überdenken. Vielleicht hast du mal ein Bild, welches die Katze von oben und von der Seite zeigt, das sagt manchmal mehr ;)
 

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
8.287
Alter
47
Schau mal...so sieht das bei meinen Mädels aus:

MINNI







LUNA






Meinst Du das, oder meinst Du was Anderes?
 

snowflake

Forenprofi
Mitglied seit
24 August 2008
Beiträge
3.106
Ort
NRW
Was stellst du dir denn vor wenn man Trofu außer Acht lassen soll? :confused: Fett absaugen wird dir hier wohl keiner raten :rolleyes:

7,8 kg für eine Katze ist viel zu viel. Klar ist sie übergewichtig, stell doch mal ein Foto ein.

Das einzige was ich dir raten kann: Bitte lass das Trockenfutter weg, das macht dick. Fütter nur noch Nassfutter, max. 2 x 100 gramm täglich. Versuche mit ihr zu spielen, Bewegung ist sehr wichtig.
 

Pchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29 Dezember 2011
Beiträge
39
Ein Bild hab ich jetzt auf die Schnelle nicht parat, werd ich aber noch einstellen.
@ Silkchen: Genau das meine ich...

@ Snowflake: Von Fettabsaugen war auch nie die Rede! So ein Schwachsinn :grr:!!
Am Anfang hab ich nur Naßfutter gegeben und zu dem Zeitpunkt hatte Lucy unglaublich Probleme mit entzündetem Zahnfleisch. Auf Rat vom TA habe ich dann Trockenfutter eingeführt und wechsle ab. Seit dem sind die Probleme mit dem Zahnfleisch weg.
Mir ist schon klar, dass TroFu nicht das Beste ist, aber ich gebe auch max. 30 Gramm am Tag. Ich weiß, ich weiß, für dieses Kommentar werde ich dann gleich wohl wieder hier gesteinigt...:massaker:
 

puckih

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
9.484
Trofu wird aber nicht gekaut und macht dick.
Gegen Zahnfleischprobleme hilft am besten roher Rindergulasch. Schön kauen.
Habe ja einen kleinen Pummel bekommen. Seit er nur noch NAfu bekommt, wird er eindeutig dünner. Aber auch er wird wie meine zwei anderen den Hängebauch behalten.
 

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2 Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
Sorry, aber was sollte man einem Übergewichtigen sagen, der täglich sich das Big MÄC Menü reinzieht und sagt: "Ich bin zu dick und will abnehmen aber über meine Fastfoodernährung will ich nicht sprechen."

Merkst Du nicht selber, dass Du nicht Ernáhrung und Übergewicht von einander trennen kann. Trockenfutter macht dick und darüber hinaus habe ich Sanabelle auch nicht als eine besonders hochwertige Marke im Kopf.

7,8 kg für eine normale Katze ist schon ein Brocken, kannst DU mal Fotos einstellen mit der Aufnahme auch von Oben?
 
Zuletzt bearbeitet:

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
8.287
Alter
47
Nun mal langsam....laßt doch diesen Threat nicht auch gleich wieder ausarten....

Die Katze wiegt nicht 8,7 sondern 7,8 kg.

Und ich würde auch erstmal ein Foto sehen wollen....erst dann kann man sehen, ob sie wirklich dick ist...oder ob es ein Schwabbelbauch ist, wie die Meisten Katzen vom Kastrieren haben.
 

Pchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29 Dezember 2011
Beiträge
39
Ich weiß, dass man Ernährung und Übergewicht nicht trennen kann.
Da ich hier im Forum aber leider schon öfter erlebt habe, dass man für Dinge und Aussagen kritisiert wird, die mit der Sache an sich überhaupt nichts zu tun haben, habe ich darum gebeten, das Thema SO WEIT WIE MÖGLICH außen vor zu lassen. Das das nicht ganz geht, ist mir sehr wohl klar!
Vielleicht habe ich mich einfach ungeschickt ausgedrückt.

Dann mal angenommen, ich lasse das TroFu weg. Besteht die Chance, dass dieser Hängebauch weniger wird oder wird die Katze nur am restlichen Körper abnehmen. Wenn es hier rein um eine Bindegewebsschwäche geht, wird das doch auch nicht nur am TroFu hängen, oder?

Bitte auch nicht falsch verstehen, dass ich meine Katze da in irgend ein "Schönheitsschema" pressen will. Ich habe nur den Eindruck, dass sie machmal durch ihren Bauch eingeschränkt ist.
 

SILKCHEN

Forenprofi
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
8.287
Alter
47
Mein Sternchen hatte einen Hängebauch, und hat kein TRockenfutter gefressen.
 

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2 Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
Es wäre wirklich gut, wenn Du mal Fotos einstellen würdest.

Wenn es sich um den Kastratenbauch durch Bindegewebsschwäche handelt, dann kann man da nichts machen. Ist wie beim Menschen, da müsste die Haut abgeschnitten werden.

Eine völlig andere Sache ist, dass man sehr wohl einen Unterschied im Körperbau von Katzen sehen kann. Eine Katze, die hochwertig mit tierischen Proteinquellen gefüttert wird, kann besser Muskeln aufbauen und wird nicht fett, insbesondere wenn sie auch noch entsprechende Bewegung hat.
 

Pchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29 Dezember 2011
Beiträge
39
Wie angekündigt hier die Fotos von Lucy...

13206074oz.jpg
Weißer Bauch vor weißer Wand, aber ich glaube, man kann`s trotzdem gut sehen.

13206075hj.jpg

13206076qi.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

KrüMor

Forenprofi
Mitglied seit
13 Januar 2010
Beiträge
1.777
Ort
NRW
Also, ich denke, dass der Schwabbelbauch nicht weggehen wird, wenn sie abnimmt. Das ist von der Kastra und hat weniger mit Fettansammlung zu tun. Bei manchen ist es weniger ausgeprägt, bei anderen mehr. Eventuell reduziert es sich etwas.
Allerdings, wenn ich mir das " von oben" Bild anschaue, sollte deine Katze auf jeden Fall etwas abnehmen ;) Eine Taille sollte schon zu sehen sein von oben :D
Reduziere das Trofu doch noch etwas und gib lieber etwas mehr Nassfutter ( ohne Zucker und Getreide) wenn möglich.
Trofu geb ich hier auch etwas, am Abend vor dem schlafen gehen, so paar Bröckchen halt oder eben mal zum Spielen .

Mir würde das mit dem "Geschwabbel" :D sonst aber nicht zu denken geben.
Krümel hat das auch , allerdings nicht so ausgeprägt und bei Morton spüre ich es auch, da sieht man es nur nicht wegen dem Fell ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Pchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29 Dezember 2011
Beiträge
39
Ja, das werde ich auch auf jeden Fall machen. Ich denke nicht, dass ich das Trofu ganz weglassen werde, weil sie es beide soooo mögen :pink-heart:.
Ich werde es aber dann auch nur noch als Leckerli oder als "Topping" für das Nafu nehmen...
Und dann muss ich mal sehen, dass die gute Lucy ein paar Gramm abnimmt - das wird ein Kampf werden. Wirklich viel bewegen ist einfach nicht ihr Ding. Vielleicht sollte ich öfter mit dem Handy hinter ihr her laufen und versuchen Fotos zu machen. Gestern abend konnte sie nämlich laufen, als ich das versucht habe :grummel:
 

Püüppi

Forenprofi
Mitglied seit
21 April 2012
Beiträge
1.921
Ort
Hessen
Versuch doch etwas hochwertigeres zu füttern, als Animonda. Das ist nicht gerade das gelbe vom Ei ;)

Schau doch mal, ob sie Grau, Mac´s oder Catsfinefood mögen ;)
 
N

Nicht registriert

Gast
Hi Pchen,

auf den Fotos sieht der "Schwabbelbauch" nicht so arg groß und umfangreich aus, daß er die Katze dermaßen einschränkt.

Sie scheint vom Gemüt und Charakter eher ruhiger zu sein und dann musst Du schauen, daß Du das Spiel herausfindest, was sie interessiert.

Ob nun bei Mensch oder Tier: Fitness geht nur mit Bewegung, Straffung geht nur mit Bewegung (bis zu einer gewissen Grenze).

Wenn sie eine Hauskatze ist, dann sind 7,8kg ein enormes Gewicht. Ich denke, daß das Körpergewicht, die Schwere die Katze einschränkt und nicht der Bauch.

Wenn sich etwas ändern soll, dann musst Du es ändern, die Katzen werden es von sich aus nicht tun.

Neue Spiele, neue Anregungen, neue Rituale, dann kommen die Katzen in Bewegung.
Weniger Trockenfutter, mehr Naßfutter, konsequent bleiben und wieder Spiel und Bewegung.

der "Schwabbelbauch" an sich wird nicht verschwinden, aber mit weniger Gewicht macht die Bewegung an sich mehr Freude.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben