Der Giardien-Paranoia-Thread - für Giardiengeplagte

  • Themenstarter FeLuMaCo
  • Beginndatum
  • Stichworte
    darmsanierung giardien hygiene panacur schnelltest spartix

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2009
Beiträge
29.436
  • #21
Ich habe gestern mit dem Valbazen angefangen. Also zweimal hat es jede Katze bekommen.
Ich habe tatsächlich den Eindruck das die Katzen seltener aufs Klo gehen :)
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
51
Ort
CLZ / Oberharz
  • #22
Hmmm ...zu KS gibts ja viele unterschiedliche Meinungen. Ich bin auch ein Fan davon, weil es ebent schonender ist. Aber ein paar Sachen sollte man schon beachten, da man auch mit KS Resistenzen aufbauen kann.

Angeblich soll man ja KS auch einsetzen können um das Immunsystem zu stärken. Das würde sich aber mit deiner Aussage "tötet auch gute Darmbakterien" etwas beissen, denn eigentlich habe ich eher die Erfahrung gemacht, das der Darm eher profitiert von der Gabe KS.:confused:
Ich kann nur sagen das jetzt schon 2 Sammelkotproben negativ sind und sollten die Viechers (Hund,Katze, Maus,Chinchillas, Nager) sich nochmal son Mist einfangen , dann gebe ich wieder KS und stresse mich erneut nicht ;)

Zur Imunstärkerung und KS kann ich nichts beitragen, aber bei ZFE ist es auch klasse anzuwenden ;)
 
L

Lutzlausi

Benutzer
Mitglied seit
1 Dezember 2011
Beiträge
34
  • #23
Hallo...

auch ich bin zum zweiten Mal Giardiengeplagt :(
Haben 2 Kitten aus dem Tiehrheim mit Giardien bekommen (TH hat es aber verschwiegen)
Die erste Behandlung im November war mit Panacur erfolgreich. Leider ging der Durchfall bei einem nicht weg und er war so abgemagert das er 5 Tage in die Tierklinik musste um Infussionen zu bekommen. Danach schien alles gut. Es dauerte nicht lang bekam der andere einen Pilz. Den hab ich dank Lebermoosextrakt im Griff seit 7 Tagen und jetzt gabs letztes WE wieder Durchfall beim anderen. Kotprobe= Giardien. Also bekommen jetzt wieder beide Panacur und die Wohnung wird disifiniert.

Kann ich das KS auch zeitgleich zum Panacur mitgeben?
 
M

Mea2612

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Januar 2012
Beiträge
225
Ort
Süddeutschland
  • #24
:grr: ...ich seh die kleinen Bister auch schon durch die ganze Wohnung robben.

Wir haben vor 1 1/2 Wochen die Panacur-Behandlung abgeschlossen. Bis vor zwei Tagen hatten wir normale Würstchen, jetzt fangen meine zwei großen wieder mit weichem Kot an. Panisch habe ich gleich wieder angefangen mit Disifin zu putzen.

Mein TA meinte, dass nach einer Woche nach der letzten Behandlung ein Test gemacht werden kann (mit Labor abgeklärt).
Habt ihr andere Erfahrungen? Ist ein Test zu diesem Zeitpunkt sinnvoll?

Mea
 
Mondkatze

Mondkatze

Forenprofi
Mitglied seit
28 Juli 2010
Beiträge
5.966
Ort
Ostfriesland
  • #25
Bei und hieß es, der Test sei erst 14 Tage nach der letzten Medikamentengabe sinnvoll, weil wohl auch ausgeschiedene tote Giardien ein falsch positives Ergebnis liefern können.
Natrium chloratum gebe ich immer noch, einmal die Woche drei Kügelchen ins Trinkwasser.

@Rübe: Danke!
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
51
Ort
CLZ / Oberharz
  • #26
Kann ich das KS auch zeitgleich zum Panacur mitgeben?
NEIN !!

Entweder oder wobei ICH Panacur überhaupt falsch finde,denn das scheint die höchste Versagerquoute zu haben ... :rolleyes:

Metro akzeptieren die Katzen kaum und Spatrix ist ja immernoch (leider) umstritten, weil es NOCH für Tauben ist, denn es dauert ewig bis auf so einer Packung "Katzen" stehen darf :rolleyes:
 
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2009
Beiträge
29.436
  • #27
Nun geht die Kämpferei los das Medikament in die Katzen zu kriegen.
Zweimal hat es gut geklappt. Jetzt gerade, beim dritten Mal wollen sie das Gehacktes nicht nehmen :(
 
Mondkatze

Mondkatze

Forenprofi
Mitglied seit
28 Juli 2010
Beiträge
5.966
Ort
Ostfriesland
  • #28
Leberwurst? Vitaminpaste? Käse?
Ich hab hier auch alles durch, inzwischen nimmt Cassi gar nichts mehr an, bei den Jungs gehts noch. Bei uns ist gerade Pause angesagt. Nächsten Donnerstag gehts weiter.
 
L

Lutzlausi

Benutzer
Mitglied seit
1 Dezember 2011
Beiträge
34
  • #29
NEIN !!

Entweder oder wobei ICH Panacur überhaupt falsch finde,denn das scheint die höchste Versagerquoute zu haben ... :rolleyes:

Metro akzeptieren die Katzen kaum und Spatrix ist ja immernoch (leider) umstritten, weil es NOCH für Tauben ist, denn es dauert ewig bis auf so einer Packung "Katzen" stehen darf :rolleyes:
OK danke. Gut zu wissen;) Beim ersten Giardienbefall hat Panacur gleich geholfen und die TA meinte heut das wir jetzt alle 4 Wochen Panacur geben um so die Reinfektionsgefahr zu minimieren.

Nun geht die Kämpferei los das Medikament in die Katzen zu kriegen.
Zweimal hat es gut geklappt. Jetzt gerade, beim dritten Mal wollen sie das Gehacktes nicht nehmen :(
Ich muß die Medis immer mit Spritze ins Mäulchen geben, weil unsere beiden nix anderes fressen dürfen, außer Diätfutter :oops:
 
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2009
Beiträge
29.436
  • #30
Ich muß die Medis immer mit Spritze ins Mäulchen geben, weil unsere beiden nix anderes fressen dürfen, außer Diätfutter :oops:
In zwei Katzen hab ich das Medikament gerade reinbekommen. In Molly auch mit der Spritze. Bei Ricky hat das leider noch nicht geklappt.
Ich hab keinen Bock mehr!! Den ganzen Abend versuche ich in drei Katzen dieses plöde Zeug reinzubekommen.
Und immer ist man für sie der Bösewicht. :(
 
L

Lutzlausi

Benutzer
Mitglied seit
1 Dezember 2011
Beiträge
34
  • #31
wir haben die beiden seit Ende November 2011 und seit dem stehen Sie sozusagen permanent unter Medis, weil immer was anderes ist. Ich bin hier auch das meistgehasste Wesen im Haus :wow:

So und jetzt werd ich mal die Medis in die Katzen bringen.
 
toheaven

toheaven

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2008
Beiträge
15.401
Alter
52
Ort
Köln
  • #32
OK danke. Gut zu wissen;) Beim ersten Giardienbefall hat Panacur gleich geholfen und die TA meinte heut das wir jetzt alle 4 Wochen Panacur geben um so die Reinfektionsgefahr zu minimieren.
Versteh ich das richtig, das du jetzt alle 4 Wochen Panacur gibst?:eek:
 
L

Lutzlausi

Benutzer
Mitglied seit
1 Dezember 2011
Beiträge
34
  • #34
toheaven

toheaven

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2008
Beiträge
15.401
Alter
52
Ort
Köln
  • #35
Um Gotteswillen, will der TA deinen Katzen die Därme schrotten?:eek:

Mach das bloß nicht.

Deine Katzen bekommen Diätfutter, richtig?
Schon immer oder erst nach der Giardienbehandlung?
 
L

Lutzlausi

Benutzer
Mitglied seit
1 Dezember 2011
Beiträge
34
  • #36
Um Gotteswillen, will der TA deinen Katzen die Därme schrotten?:eek:

Mach das bloß nicht.

Deine Katzen bekommen Diätfutter, richtig?
Schon immer oder erst nach der Giardienbehandlung?
ich muß ehrlich sagen das ich mich mit dem Thema "kontinuirliche Panacurgabe" noch nicht auseinandergesetzt habe. Deshalb bin ich grad auf der Suche nach guten Tips


ganz am Anfang hab ich Animonda Nass-und Trockenfutter gefüttert. Bis zu den Giardien. Dann hat sich einer der beiden überhaupt nicht mehr vom Durchfall erholt und wog gerade mal noch knapp 1kg. Da ist er dann 5 Tage in die Tierklinik und hat das Futter bekommen. Seit dem füttern wir ausschließlich das an beide Katzen.
 
toheaven

toheaven

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2008
Beiträge
15.401
Alter
52
Ort
Köln
  • #37
Ich kann ein Lied von Panacur singen.:oops:
Bei meinen drei großen Katzen habe ich gut drei Jahre gebraucht, bis die Därme wieder i.O waren.

Gegen Panacur haben sich Resistenzen gebildet.
Die Darmwände sind durch die Giardien schon sehr geschädigt und das Panacur setzt noch eins oben drauf.

Da deine Katzen schon so auf normales Futter reagieren, zeigt nur wie hinüber deren Därme sind.
Vorbeugend kannst du eh nicht behandeln. Sowas hab ich ja noch nie gehört.
Rein theoretisch kannst du dir u.a Giardien mit den Schuhen reintragen.;)
 
L

Lutzlausi

Benutzer
Mitglied seit
1 Dezember 2011
Beiträge
34
  • #38
Ich kann ein Lied von Panacur singen.:oops:
Bei meinen drei großen Katzen habe ich gut drei Jahre gebraucht, bis die Därme wieder i.O waren.

Gegen Panacur haben sich Resistenzen gebildet.
Die Darmwände sind durch die Giardien schon sehr geschädigt und das Panacur setzt noch eins oben drauf.

Da deine Katzen schon so auf normales Futter reagieren, zeigt nur wie hinüber deren Därme sind.
Vorbeugend kannst du eh nicht behandeln. Sowas hab ich ja noch nie gehört.
Rein theoretisch kannst du dir u.a Giardien mit den Schuhen reintragen.;)
Danke gut zu wissen.
Mir schien es nur viel "preiswerter" als ständig diese Kotproben zu zahlen. Bitte versteht mich nicht falsch , aber so langsam können wir die TA- Rechnungen nicht mehr bezahlen. Deshalb such ich gradnah einer akzeptablen Lösung zum Wohle der Kater und auch son bissl zum Wohle von unserem Geldbeutel.
 
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2009
Beiträge
29.436
  • #39
Bekommen Deine Katzen denn etwas um den Darm aufzubauen?

Vlt solltest Du mal barfen. Ich habe schon öfter gelesen das das bei Katzen mit ständigen Darmproblemen gut sein soll.
 
L

Lutzlausi

Benutzer
Mitglied seit
1 Dezember 2011
Beiträge
34
  • #40
Bekommen Deine Katzen denn etwas um den Darm aufzubauen?

Vlt solltest Du mal barfen. Ich habe schon öfter gelesen das das bei Katzen mit ständigen Darmproblemen gut sein soll.
ok dann muß ich mich darüber mal belesen. Jetzt steinigt mich nicht, aber ich fütter ausschließlich Trockenfutter. *duckundweg*
Hat folgenden Hintergrund: am Anfang haben die viel mehr Trcokenfutter gefressen und weniger Nassfutter. Hatten immer beides zur Auswahl. Irgendwann hab ich dann das Nassfutter nur noch weggeschmissen weil es keiner von beiden gefressen haben.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben