Der Floh-Paranoia-Thread - für Flohgeplagte

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Delora

Delora

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
930
Ort
NRW
2002 hatte ich schon einmal die Flohapokalypse. Damals hat es mich viele Nerven und schließlich etwa 6000 Euro gekostet (irgendwann habe ich meine Polstermöbel, Matraze und Teppiche weggeworfen), drei Monate hat es gebraucht und ich habe 14 Jahre erfolgreich dafür gesorgt, dass meine Miezen keinen neuen Floh anschleppten... bis jetzt. Diese Tortour möchte ich mir aber diesmal ersparen... und Euch den Bericht meiner monatelangen Floh-Hölle.

Seit gestern ist es aber amtlich, meine Miezen haben Flöhe. Weil Sonntag war, blieb mir nicht viel übrig, außer zu saugen, die herumliegenden Textilien zum Waschen einzutüten und die Katzen erst einmal mit Stronghold zu spotten, die vorhandenen Flöhe auszukämmen und in Spülwasser zu ertränken.
Das war zumindest mein Vormittag.
Den Nachmittag verbrachte ich mit weiteren Reinigungsmaßnahmen der Wohnung und zum Abend brachte ich dann das Kokosöl ins Spiel. Beide Katzen wurden eingeölt und noch einmal ausgekämmt... immer noch hüpflebendige Flöhe. Naja, es muss ja auch erst einmal wirken.

Eigentlich sollten die Flohschleudern nun nicht mehr ins Bett, aber letzte Nacht haben sie dann doch die Tür geknackt und waren schneller im Bett, als ich gucken konnte. Für die Nacht wars dann egal, mach ich das Schlafzimmer heute halt nochmal sauber und bezieh das Bett wieder neu... *grrr*

Heute früh war ich positiv überrascht. Lotti hatte keinen lebendigen Floh mehr (bei dem dicken Fell der Britin waren die seltsamerweise auch echt spärlich vertreten gewesen) und Violet nur noch drei.

Mein derzeitiger Plan ist: Die herumliegende Wäsche wird bei 60 Grad gewaschen oder über 24 Stunden eingefroren, Flächen werden gesaugt, ebenso Matraze und Polstermöbel und Ecken mit Ardap eingesprüht..
Ich frage heute mal beim Tierarzt, wie Program oder Capstar bei Antibiotika verträgt und wenn möglich versuchen wir es noch damit.

Was habt ihr für Erfahrungen im Flöhe bekämpfen?
 
Werbung:
M

Myma

Forenprofi
Mitglied seit
16 Juli 2015
Beiträge
1.573
Ort
Österreich
Boah, 6000€ wegen Flöhen? :eek: Na das muss ein starker Leidensdruck gewesen sein... Was hast du denn damals für Mittel verwendet, scheint ja gar nichts geholfen zu haben, und wie hast du die Katzen danach jahrelang frohfrei gehalten? :confused:

Ich habe bei meinem Parasitenmagnet etliche Spot-Ons ausprobiert, manche haben ein paar Tage gewirkt, die meisten gar nicht. Zwei Umgebungssprays, die waren völlig nutzlos, wenn man sie nicht direkt auf die Larven gesprüht hat. Halsband, sogar ein Flohshampoo... War alles nutzloses Theater für mich und den Kater. :oops:

Dann habe ich von Capstar und Program gelesen, wollte mir das besorgen, und was war? "Derzeit nicht lieferbar, vielleicht in ein paar Monaten wieder". :rolleyes:
Da habe ich resigniert und mich mit den lästigen, aber harmlosen Blutsaugern abgefunden, es wurde Winter und da waren sie ohnehin nicht so aktiv.

Dieses Jahr hat mir jemand Comfortis empfohlen und ich habe lange überlegt. Ziemlich teuer und hilft wahrscheinlich genausowenig wie das andere Zeug, ich muss erst fragen ob der TA mir ein Rezept ausstellt,...

Im Juli ist dann ein zweiter Kater eingezogen, der im Gegensatz zum ersten viel Zeit im Haus verbringt, am Sofa und im Bett herumlungert. Da hätte die Flohplage wirklich schlimm werden können, also habe ich mich aufgerafft und endlich Comfortis besorgt.

Und das hat suuuuper geholfen, auch ohne großes putzen und waschen waren die Biester wie weggezaubert. Nach 5-6 Wochen habe ich wieder mal einen Floh springen sehen und einfach die nächste Tablette eingeworfen. Wirklich komfortabel. :p
 
Zuletzt bearbeitet:
Delora

Delora

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
930
Ort
NRW
Das wäre ja auch noch eine Möglichkeit. Comfortis könnte ich auch besorgen. Ich habe die Miezen tatsächlich nur mit Stronghold und Advantage flohfrei gehalten.
Bei der Flohapokalypse haben wir damals von Kiselgur, Virbac-Foggern, Virbac-Flohpulver und Frontline alles probiert und schließlich sogar den Kammerjäger da gehabt. Direkt nach dem Kammerjäger flogen die Textilien und die Couch raus. Dann bekam ich das Ardap-Spray in die Hände und nachdem ich damals die Miezen ausquartiert hatte (und beim Tierarzt habe entflohen lassen, bevor sie in Quarantäne gingen), habe ich die Wohnung (textilfrei) eingesprüht. Keine Flöhe mehr ab da. Die Katzen kamen zwei Wochen später zurück zu mir.

Kokosöl ist jetzt das erste Mal dabei.
 
Zuletzt bearbeitet:
Delora

Delora

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
930
Ort
NRW
Habe gerade nochmal beim Tierarzt angerufen. Stronghold und Comfortis ist zu viel auf einmal (gerade bei der kranken Katze)... ich soll erst einmal saugen, sprühen, kämmen, mit Kokosöl ölen und wenn das nicht hilft, dann kriegt sie in zwei Wochen Comfortis, wenn das Stronghold versagen sollte.
 
M

Myma

Forenprofi
Mitglied seit
16 Juli 2015
Beiträge
1.573
Ort
Österreich
Ich würde in deinem Fall kein Kokosöl verwenden, das ist ja meines Wissens nach nicht giftig für die Flöhe sondern schreckt nur ab. Hilft vielleicht ein bisschen vorbeugend bei Freigängern, damit sie weniger Flöhe von draussen rein bringen.

Deine Flöhe sollen jetzt die Katzen beissen, damit sie möglichst bald sterben (falls das Stronghold bei dir wirkt)! Es macht doch wenig Sinn, wenn sie nur widerwillig an die Katzen gehen oder stattdessen dich beissen.
Oder? :confused:
 
Zuletzt bearbeitet:
Delora

Delora

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
930
Ort
NRW
So weit ich gelesen habe, wirkt das Kokosöl aber auch gegen die Nachkommen und tötet auch die Eier ab, die auf der Katze sind.

Quelle Kokosöl.info:
Ein sehr wichtiger Inhaltsstoff, der in großer Menge in Kokosöl vorhanden ist, ist eine mittelkettige Fettsäure, die auch als Laurinsäure bezeichnet wird. Für den Menschen ist diese Fettsäure nicht unmittelbar wahrnehmbar, ebenso wenig für Haustiere wie Hunde und Katzen. Insekten dagegen - darunter auch die genannten Parasiten - reagieren sehr empfindlich auf dem Geruch von Laurinsäure und suchen in der Regel das Weite, wenn eine bestimmte Menge davon auf einem Wirt vorhanden ist.

Haben die Parasiten bereits Eier abgelegt, so hilft Kokosöl auch in diesem Fall, den unerwünschten Nachwuchs der Kleinstlebewesen wirkungsvoll abzutöten. Schließlich besitzt Kokosöl eine antimikrobielle Wirkung und tötet somit nicht nur Bakterien und Viren zuverlässig ab, sondern auch die Nachkommen von Parasiten.

Das Kokosöl ist auf jeden Fall schon auf der Katze. Mal sehen, ob die Kombi auch wirkt.
 
M

Myma

Forenprofi
Mitglied seit
16 Juli 2015
Beiträge
1.573
Ort
Österreich
Naja, Kokosöl wirkt zwar angeblich auch leicht insektizid, aber die Eier sind durch ihre dicke Schale sehr gut vor äusseren Einflüssen geschützt, die Larven leben nicht auf der Katze, kämen also nicht wirklich damit in Kontakt (ausser du versprühst das Zeug in der Wohnung) und die adulten Flöhe werden das Kokosöl meiden.

Ich würde eher mich selbst einreiben statt der Katzen. Aber wie auch immer du es angehst - in jedem Fall wünsche ich viel Erfolg! :)
 
Delora

Delora

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
930
Ort
NRW
Danke sehr. Und ich reibe mich tatsächlich damit ein (und überlege, es ins Wischwasser zu machen).
Ich sträube mich noch etwas gegen das Ardap, aber das hat das letzte Mal auch so gut geholfen. Wird nur in die Ecken gesprüht und auf Teile, wo sie sich verkriechen könnten. Aber der Wirkstoff ist nicht gerade ungiftig und auch wenn ich ihn seit Jahren immer wieder im Einsatz habe (hatte mal Fliegenmaden in der Küche und einmal im Kaninchenzimmer), so ist er nicht so harmlos, wie ich gerne hätte.

Was mache ich eigentlich mit dem Garten?
 
Kristanca

Kristanca

Forenprofi
Mitglied seit
19 September 2014
Beiträge
3.495
Ort
im Norden
M

Myma

Forenprofi
Mitglied seit
16 Juli 2015
Beiträge
1.573
Ort
Österreich
  • #10
Delora

Delora

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
930
Ort
NRW
  • #11
Wie meinst du das? Draussen kann es überall Flöhe geben, die werden von Igeln, Mäusen, Vögeln usw. verbreitet.

mein Garten ist winzig und sie liegen immer an den selben Stellen (Steinplatte, Blumenkübel, Setzlingkiste), aber draußen will ich wegen der Bienen, Hummeln und Schmetterlinge kein Insektizid ausbringen.

So, soeben zuhause angekommen und wieder mal den Flohkamm bemüht:
Lotti 1 Lebendiger, ein paar Tote
Violet 1 Lebendiger, ein paar mehr Tote und viel Kot.

Ich finde die Ausbeute schön niedrig. Jetzt wird gesaugt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Delora

Delora

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
930
Ort
NRW
  • #12
Und wieder nicht geschafft, die Katzen aus dem Bett zu halten. Wenn ich wüsste, wie sie die Tür/Katzenklappe knackt.

Heute früh beim Kämmen KEINE Flöhe gefunden. Yay!
 
Delora

Delora

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
930
Ort
NRW
  • #13
Gestern Abend beim Kämmen keinen Floh mehr, heute früh beim Kämmen, keinen Floh mehr... ich bin begeistert.:D
Aber es wird wohl noch ein paar Wochen brauchen, bis meine Paranoia vor kleinen Fusseln weg geht und ich die Kontrollen weniger engmaschig machen werde.
 
Delora

Delora

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
930
Ort
NRW
  • #14
Nach vier Wochen haben wir immer noch ein paar tote Flöhe im Fell. Deswegen habe ich heute nochmal mit Stronghold behandelt.


Nur mein chronisch-krankes Mäuschen (hat das letzte Mal gar kein Problem damit gehabt) ist jetzt matt und müde. Geht das schnell wieder weg?
 
jeannett85

jeannett85

Forenprofi
Mitglied seit
22 April 2012
Beiträge
1.688
  • #15
Warte mal, wie es morgen aussieht.

Ich finde bei Luca immer mal wieder einen halbtoten Floh (wir sind in Behandlung), von Anfang an aber keinen Flohkot...was mich echt wundert...ich hab ihm letzten Freitag 10 Flöhe rausgekämmt...
 
Delora

Delora

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
930
Ort
NRW
  • #16
Danke. Die ist echt voll neben der Spur. Sie frisst zwar, aber echt sooo matt, die kann die Augen kaum aufhalten und pennt wie nach ner OP. Arme Maus.
 
Luna2005

Luna2005

Forenprofi
Mitglied seit
23 April 2016
Beiträge
1.072
Ort
Worms
  • #17
Yeah, ab heute ist es amtlich, ich kann mich hier einreihen.. :dead: Ich habe heute vermutlich zwei Flöhe aus dem Fell geholt, ich habe ihn die letzte Woche täglich nach besten Wissen und Gewissen gekämmt, da ich vor einer Woche schon Kot gefunden habe und er sich häufiger gekratzt hat.. Das eine Tier heute war definitiv ein schwarzer hässlicher Floh, der schon etwas träger wirkte. (Vor einer Woche gab es schon einen Spot) Das andere hat mich etwas stutzig gemacht, es war irgendwie heller, eher braun bis gelblich, aber ist mir vom Flohkamm gesprungen.. Gibt es auch andere Arten? Entschuldigt die Frage, aber es ist unser erster Befall.. bin schon den ganzen Tag dabei zu saugen und zu waschen.. :(
Nachtrag: O.K., habe es doch noch unter google mit Bildern gefunden... Der Herr hat einfach nur Flöhe... Na super, 1x beim TA in Narkose und zack.. na ja, vielleicht ist ihm draußen auch nur irgendwann ein Igel begegnet.. Mist..
 
Zuletzt bearbeitet:
Delora

Delora

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
930
Ort
NRW
  • #18
Meine letzten Flöhe vor 12 Jahren waren auch größer und schwärzer, die jetzt sind winzig und braun.

Auf jeden Fall ist die Miez heute besser drauf, kriegt die Augen auch wieder richtig auf und es läuft so einigermaßen beim Flohbekämpfen.
 
JK600

JK600

Forenprofi
Mitglied seit
19 September 2011
Beiträge
3.001
  • #19
Hm, wundert mich jetzt auch, die Flöhe von früher kenne ich nicht.

Wir hatten vor zwei Jahen unsere erste Flohplage und die waren ausschließlich hellbraun.

Wir haben auch Monate gebraucht bis wir flohfrei waren, weil ich wochenlang nichts gemerkt habe.

Ich hatte auch eine echte Paranoia, aber mit der Zeit lernt man damit zu leben, lach.
Und man lernt, dass es nichts ist was von heute auf morgen weg ist.
Solange es immer weniger werden, ist alles okay.:p
 
Luna2005

Luna2005

Forenprofi
Mitglied seit
23 April 2016
Beiträge
1.072
Ort
Worms
  • #20
Ja, heute mal wieder Katerchen gekämmt und nur ein bisschen Kot gefunden.. Alles was größer erschien gleich im Klo versenkt! Keine Ahnung ob es nur Fell oder Flöhe waren, nach gestern habe ich keine Sekunde gezögert, oder nachgeschaut.. Einen sehr unübersichtlichen Raum im Keller haben wir dann doch gefoggt. die Tür ist aktuell noch zu und es wird bis morgen gelüftet..
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben