Der Bauch von Minni Maus ist zu dick

P

pantau

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Juni 2010
Beiträge
294
Hallo, ich habe schon wieder eine Frage. Ich beobachte seit ein paar Tagen das der Bauch von Minni Maus immer dicker wird. Er ist auch nicht unbedingt weich, eher so als ob sie Blähungen hat. Sie ist entwurmt ( habe keine Würmer sehen können im Kot ), ich werde sie aber am Wochenende vorsichtshalber noch einmal entwurmen. Sie frisst nach meiner Meinung auch zuviel und hat ständig Hunger. Im Moment bekommt sie ca. 200 g Nassfutter am Tag ( plus ein paar Krümel Trockenfutter ) Kitty dagegen frisst nur 100 g Nassfutter und sieht top aus. Gestern hatte ich das Gefühl das sie etwas verstopft ist, ich habe dann etwas Milch ins Wasser gemischt ( sie hat ja bevor sie zu uns kam nur Milch bekommen ) und sie hat dann auch nach kurzer Zeit einen Haufen gemacht. Weder zu hart, noch Durchfall. Heute habe ich ihr weniger Nassfutter gegeben, was aber nicht einfach ist, sie rennt wie verrückt um einen herum sobald man in der Nähe ist und setzt sich vor ihrem Napf. Ansonsten macht sie keinen kranken Eindruck, sie spielt die ganze Zeit mit unserem Sohn ( Kitty findet sie nicht so toll zum spielen, die beiden liegen zwar zusammen zum schlafen, aber ansonsten geht Minni Maus ihr aus dem Weg) . Vieleicht hat ja einer von Euch noch eine Idee woran das mit dem dicken Bauch liegen kann. Wenn es bis Montag nicht besser ist werde ich nochmal zum TA fahren, der ist nach seinem Urlaub am Montag wieder da.
 
Werbung:
Municat

Municat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. November 2009
Beiträge
289
Ort
Oberbayern
hmmmm ... eigentlich dürfen kleine Kätzchen unter 6 Monaten fressen, so viel sie wollen, weil se so viel am toben sind und jede Menge Energie, auch fürs wachsen, brauchen.

Vielleicht hat die Kleine ja wirklich Blähungen. Massier ihr einfach mal den Bauch, wenn sie Dich dran lässt. Dass sie einen Haufen gesetzt hat, ist schon mal gut und wichtig. Vielleicht gibt es ja irgendwelche Ölsorten oder Tropfen, mit denen man Blähungen abbauen kann ... aber da wissen andere hier bestimmt mehr drüber als ich!

Übrigens sehen kleine Kätzchen gerne mal total kugelig aus, wenn sie sich voll gefuttert haben.
 
J

julina82

Benutzer
Mitglied seit
14. Juni 2010
Beiträge
98
Ort
OHZ
Hm ...

...ich bin jetzt kein Experte, aber bei unseren beiden Rabauken (14 Wochen) sieht der Bauch auch unproportional zum schlanken Körper aus, denke aber nicht, dass da was im Busch ist?!
Und 200g bzw 100g ... Respekt, unsere Kater würden, wenn sie könnten, bestimmt noch mehr essen als die 600-700g, die sie zusammen bekommen :stumm: Und den Beiden ist es relativ egal, ob es Frischfleisch oder hochwertiges NF ist, die brauchen einfach eine Menge Energie:eek::D

Sonnige Grüße ...:smile:
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
ich werde sie aber am Wochenende vorsichtshalber noch einmal entwurmen
Laß erst mal ein Labor drauf gucken, ehe du auf Verdacht entwurmst.

Sie frisst nach meiner Meinung auch zuviel und hat ständig Hunger. Im Moment bekommt sie ca. 200 g Nassfutter am Tag
Mich wundert nicht, daß sie Hunger hat - das ist für ein Kätzchen viel zu wenig, selbst wenn es hochwertig wäre.
 
T

Tabby

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. August 2009
Beiträge
590
Ich finde deine Maus frisst viel zu wenig. Meine bekommen zu zweit 800 g Nassfutter am Tag. Und das brauchen die auch! Dann solltest du deinem Tierarzt eine Kotprobe bringen und die auf Würmer kontrollieren lassen. Wenn er keine Würmer findet, brauchst du auch nicht entwurmen und es muss geguckt werden, ob nicht vielleicht eine Krankheit dahinter steckt (FIP zb.).
 
P

pantau

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Juni 2010
Beiträge
294
Bis jetzt habe ich soviel gefüttert wie sie haben möchten, also Napf immer wieder gefüllt. Die beiden sind jetzt acht bzw. neun Wochen alt.Kitty friest sehr langsam und Minni Maus schlingt richtig. Man muß schon dabei stehen und aufpassen das Kitty überhaupt etwas bekommt. Deshalb füttern wir Kitty schon dreimal am Tag alleine. Sie ist eben die Genießer Katze. Wir füttern verschiedene Futtersorten, achten aber immer darauf das mindestens 50 bis 60 Prozent Fleisch enthalten sind. Wir haben uns letztes Jahr viel mit der Fütterung von unseren Frettchen beschäftigt ( die Katzen ja sehr ähnlich sind ), sie fressen auch überwiegend gutes Katzennassfutter. Wechseln tue ich die Futtersorten deshalb immer, weil unser alter Kater nur eine bestimmte Sorte von Wiskas gefressen hat und als die Inhaltsstoffe irgendwann mal gewechselt wurden hat er fast zwei Wochen sein Futter verweigert. Ich muß dazu sagen er war immer ein schlechter Fresser, aber sowas möchte ich nie wieder haben. Er wäre uns fast am vollen Futternapf verhungert.
 
P

pantau

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Juni 2010
Beiträge
294
Ich habe gerade mit der Tierklinik hier telefoniert sie vermuten auch Fip.
 
HappyKerky

HappyKerky

Forenprofi
Mitglied seit
5. Januar 2010
Beiträge
10.963
Alter
38
Ort
NRW
Liebe Pantau,

Deine Katzen sind noch sehr jung, deswegen würde ich empfehlen, lieber eine Sorte durchzufüttern, und nicht ständig das Futter zu wechseln. Viele Katzen reagieren mit Verdauungsbeschwerden, weil sie das nicht vertragen.
 
Anke

Anke

Forenprofi
Mitglied seit
11. Mai 2008
Beiträge
8.602
Alter
54
Ort
Hannover
Ich habe gerade mit der Tierklinik hier telefoniert sie vermuten auch Fip.


WIE sie *vermuten* auf Fip???? ohne sie gesehen und untersucht zu haben??? was ist das denn?? Ferndiagnose?? ne ne so einfach das zu sagen,geht auch nicht.Lass dich da jetzt nicht verrückt machen.Es werden sich bestimmt gleich noch welche melden,die sich damit auskennen.
 
Anke

Anke

Forenprofi
Mitglied seit
11. Mai 2008
Beiträge
8.602
Alter
54
Ort
Hannover
  • #10
Den TA kannst du schonmal vergessen:mad: unsere Sunni hatte auch in dem alter einen dicken Bauch und die hat auch reingehauen wie ein Scheunendrescher;)
 
Irm

Irm

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2009
Beiträge
4.957
Ort
Berlin
  • #11
Ich finde das auch extrem fahrlässig, nur deshalb von FIP zu sprechen, wenns Bäuchlein dick ist :grummel:
Wenns danach gehen würde, hätte mein Kater auch FIP, er hat schon immer nach dem Fressen ein dickes Bäuchlein ...
Bitte mach Dich jetzt nicht verrückt !
 
Werbung:
Amparo

Amparo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Januar 2010
Beiträge
667
Ort
Zürich
  • #12
Meine Saphira hatte auch ein extrem dickes Bauchi. Die TA gab Entwurmungsmittel obwohl sie ja eigentlich entwurmt war. Die Züchterin, die ich anrief wusste auch keinen Rat. Da Saphira aber tüchtig ass, spielte und quietschfidel war, hab ich einfachn nichts mehr gemacht. Heute mit fast sieben Monaten hat sich das ganze normalisiert. Ich vermute, dass sie einfach Blähungen hatte. (Roch auch manchmal ganz extrem)
 
T

Tabby

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. August 2009
Beiträge
590
  • #13
Also ich finde es fahrläsig, einfach evtl. Krankheiten auszublenden. Keiner macht sie verrückt, sondern es wurde lediglich gesagt, das es evtl. FIP sein kann. Und sie hat auch nicht davon gesprochen, das der Bauch einfach nach dem Fressen dick ist, sondern das er innerhalb weniger Tage immer dicker geworden ist. Und das sollte dringend Tierärztlich untersucht werden und nicht einfach nur mal das Futter beibehalten oder abwarten.... Nur weil ein Tierarzt FIP erwähnt, ist er noch lange nicht schlecht, sondern wird das gründlich untersuchen, um das dann ausschließen zu können. Wenn ihr ein Problem habt und beim Arzt anruft, und er vermutet etwas, sagt ihr dann auch, das das fahrlässig ist, nur weil er erst anschließend untersucht, um das auszuschließen?

Pantau: Fahr entweder zu dem Tierarzt, der dir das am Telefon gesagt hat, oder zu einem anderen, aber lass es bitte untersuchen. Wenn nichts ist, dann weißt du wenigstens das deine Maus gesund ist und es wirklich nur am Futter liegt. Ich drück die Daumen!
 
P

pantau

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Juni 2010
Beiträge
294
  • #14
Der TA aus der Klinik hat nicht behauptet das es FIP ist, er sagt das es das sein kann. Wir haben viel Kontakt mit der Klinik wegen unserer Hundepension und da nimmt man eben kein Blatt vor dem Mund. Hier sind die TA schon etwas direkter, da kann ich auch mit leben. Wir stellen jetzt erstmal das Futter um, sie bekommt wieder mehr Milch ( obwohl ich da ja ein totaler Gegner von bin, aber sie hat von ihrer dritten Lebenswoche an ,da es ein großer Wurf mit neun Kitten war jeden Tag satt Milch bekommen ). Danach gab es nur Trockenfutter. Erst als sie bei uns war habe ich sie umgestellt auf Nassfutter. Ich fahre das Tempo mit der Futterumstellung erstmal zurück und dann werden wir sehen ob der dicke Bauch verschwindet. Falls nicht werden wir nächste Woche weiter schauen.
 
P

pantau

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Juni 2010
Beiträge
294
  • #15
Und natürlich sofort in die Klinik fahren wenn sich ihr Zustand verschlimmert, noch ist sie total fit und macht keinen kranken Eindruck. Wir werden erstmal bis heute Abend warten, dann noch mal mit der Klinik sprechen und dann entscheiden wie es weiter geht. Sollte ihr Bauch weder dicker noch dünner werden wird nächste Woche noch mal gründlich untersucht.
 
relottisanda

relottisanda

Forenprofi
Mitglied seit
11. März 2010
Beiträge
1.364
Ort
langenhorn /NF
  • #16
ach du arme, du hast ja immer noch keine ruhe.
ich würde dir auch raten, erst mal nichts schwarz zu malen, aber auf alles gefasst zu sein.
ich habe auch gerade einen untersuchungsmarathon hinter mir und es geht mir besser, weil nichts gefunden wurde.
zu den dementsprechenden untersuchungen würde ich dir aber auch raten.

es ist wohl ziemlich wahrscheinlich, dass es nur mit der nahrungsumstellung des knirpses zu tun hat, aber um ruhig schlafen zu können, würde ich alles andere ausschließen.
viel glück!
liebe grüße
 
Irm

Irm

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2009
Beiträge
4.957
Ort
Berlin
  • #17
Der TA aus der Klinik hat nicht behauptet das es FIP ist, er sagt das es das sein kann. Wir haben viel Kontakt mit der Klinik wegen unserer Hundepension und da nimmt man eben kein Blatt vor dem Mund. Hier sind die TA schon etwas direkter, da kann ich auch mit leben. Wir stellen jetzt erstmal das Futter um, sie bekommt wieder mehr Milch ( obwohl ich da ja ein totaler Gegner von bin, aber sie hat von ihrer dritten Lebenswoche an ,da es ein großer Wurf mit neun Kitten war jeden Tag satt Milch bekommen ).
warum bist Du ein Gegner von Milch ? ist doch viel Gutes drin ? und vielleicht nomalisiert sich das Bäuchli wirklich wieder, wenn Du ähnlich fütterst wie zuvor.

und ok, wenn Du den TA gelassen nimmst, dann isses gut :smile: Hab nicht dran gedacht, dass Du ja der Hunde wegen quasi bei ihm ein- und ausgehst.
 
P

pantau

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Juni 2010
Beiträge
294
  • #18
Seit heute Mittag habe ich verdünnte Milch und ihr billig Trockenfutter gegeben und der Bauch ist schon etwas weicher nach meiner Meinung. Sie schlingt jetzt auch nicht so beim essen sie kaut richtig und trinkt richtig gut ( was bei TF ja auch wichtig ist ). Nassfutter schluckt sie ja in richtigen großen Bissen so runter, das habe ich ihr ja schon Teelöffelweise geben müssen damit sie sich nicht andauernd verschluckt.Am Wochende kann ich ja sowieso nichts machen von wegen Test beim Tierarzt und so, also warten wir jetzt erstmal ab und hoffen das es wirklich am Futter lag. Das Welpen einen dicken Bauch nach dem fressen haben ist ja ok, aber so wie bei ihr habe ich das noch nie gesehen. Das sah aus als wenn sie einen riesigen Stein verschluckt hätte.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #19
Wenn Du von Milch und Trockenfutter wieder umsteigen willst auf gutes Naßfutter, dann laß es ganz langsam angehen. Ich würde erstmal eine kleine Mahlzeit Nafu geben, im zeitlichen Abstand zum Trofu. Beide Futterarten brauchen unterschiedliche Verdauungssäfte, vielleicht war das die Ursache des dicken Bäuchleins - hat's einfach noch nicht geschafft mit dem Umstellen?

Alles, alles Gute für das Katzele ;)


Zugvogel
 

Ähnliche Themen

P
Antworten
15
Aufrufe
14K
Irm
P
Antworten
18
Aufrufe
2K
pantau
P
Smoky Blue
Antworten
21
Aufrufe
3K
Smoky Blue
Smoky Blue
T
Antworten
6
Aufrufe
11K
lostsoul777
lostsoul777
Chris 1312
Antworten
30
Aufrufe
1K
Chris 1312
Chris 1312

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben