Dendritische Zellen - unterstützende Krebstherapie

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Cats maid

Cats maid

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2012
Beiträge
1.741
Wie schon aus dem Titel ersichtlich, geht es mir um eine Therapie mit dendritischen Zellen bei Krebs.

Wir überlegen eine solche Therapie bei unserem Kater zu machen und entsprechend würden mich Erfahrungsberichte interessieren.
 
Werbung:
Cats maid

Cats maid

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2012
Beiträge
1.741
Gar niemand...? :sad:
 
coinean

coinean

Forenprofi
Mitglied seit
12 April 2007
Beiträge
5.053
Ort
BaWü
Nein, leider nicht.

Ich habe zwar schon ein paar Katzen an Krebs verloren, allerdings wurden diese Krebsarten schon im fortgeschrittenen Stadium diagnostiziert bzw. war die Katze schon sehr alt.
Es kommt ja auch immer auf die Krebsart an.
 
L

little-cat

Forenprofi
Mitglied seit
13 September 2012
Beiträge
3.470
Wir hatten es. Leider war der Plattenepithelkarzinom zu weit fortgeschritten. Aber nach der erste Spritze, war meine Maus richtig fit und lebendig. Leider haben wir den Zweiten nicht mehr geschafft.

Die TK Vorort die mitwirkte hatte eine 50:50 Erfahrung bei Hunden, aber dies bei 2 Hunde. Einer lebte definitiv länger, der andere erlag den Krebs. Bei Katzen waren zu wenig Leute daran interessiert auch, weil es eine Preisfrage ist. Irgendwie haben Hunde einen höheren Stellenwert wohl.
 
Cats maid

Cats maid

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2012
Beiträge
1.741
Vielen Dank für Eure Berichte.

Hmm, die Prognose für unseren Schatz ist 100% infaust.

Das wissen wir. Wir hatten eine palliative OP machen lassen, von der er sich gerade erholt.

Wir überlegen die Therapie mit den dendritischen in der Hoffnung ihn ein kleines bischen mehr Zeit bei guter Lebensqualität zu schenken.

Die Therapie ist extrem teuer, dass ist richtig, aber wir haben dabei ja außer Geld nichts zu verlieren.

Das es fast nur Hundebesitzer sind die so was machen und kaum Katzenbesitzer, daß hat glaube ich aber weniger mit dem Geld zu tun, als damit, dass es für Katzen so furchtbar stressig ist, wenn sie zum Tierarzt müssen.

Die Hemmschwelle eine Katze zum Tierarzt zu "zerren" ist denke ich einfach höher als beim Hund.
 
Zuletzt bearbeitet:
coinean

coinean

Forenprofi
Mitglied seit
12 April 2007
Beiträge
5.053
Ort
BaWü
Wie alt ist denn Dein Kater und was für eine Krebsart hat er und wo?
 
L

little-cat

Forenprofi
Mitglied seit
13 September 2012
Beiträge
3.470
Das es fast nur Hundebesitzer sind die so was machen und kaum Katzenbesitzer, daß hat glaube ich aber weniger mit dem Geld zu tun, als damit, dass es für Katzen so furchtbar stressig ist, wenn sie zum Tierarzt müssen.

Die Hemmschwelle eine Katze zum Tierarzt zu "zerren" ist denke ich einfach höher als beim Hund.
Du gehst von den Dosis aus dem Forum, hier herrscht einen anderen Stellenwert. Den normalen Verbraucher ist nicht der Stress der Faktor sondern das Geld leider. Diese Erfahrung hat auch die TK gemacht.

Ich habe nicht gezögert aber viele meine Nachbaren und Freunde haben sich am Kopf gefasst, ich soll mir lieber einen schönen Urlaub machen und ein neue Katze holen. Gibt ja genug Katzen.
 
Cats maid

Cats maid

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2012
Beiträge
1.741
Du gehst von den Dosis aus dem Forum, hier herrscht einen anderen Stellenwert. Den normalen Verbraucher ist nicht der Stress der Faktor sondern das Geld leider. Diese Erfahrung hat auch die TK gemacht.

Ich habe nicht gezögert aber viele meine Nachbaren und Freunde haben sich am Kopf gefasst, ich soll mir lieber einen schönen Urlaub machen und ein neue Katze holen. Gibt ja genug Katzen.
Hmm, ja kann sein... für mich so unvorstellbar... wir sind extra zu einer Uni-Klinik gute 250 km entfernt gefahren haben uns Hotelzimmer genommen und die Devise an die Ärzte gegeben tun sie ihr bestes ganz gleich was das kostet. Im Moment liegen wir bei ca. 4000 Euro, aber es war jeden Cent wert. Und wenn es unseren Liebling heilt würde, wir auch deutlich mehr zahlen.
Vermutlich ist sowas tatsächlich nicht für jeden selbstredend, selbst wenn er das Geld hat, zumal es halt paliativ Massnahme sind und unser Schatz trotzdem absehbar stirbt.
Dendritische Zellen sind halt nochmal mehr schwierig, weil es noch keine Studien gibt (sie laufen erst gerade) die die Wirksamkeit beweisen.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

little-cat

Forenprofi
Mitglied seit
13 September 2012
Beiträge
3.470
  • #10
in Mainz wird auch geforscht, zwar Humanmedizin aber ich habe da auch schon mal angerufen...

http://tron-mainz.de/de/ueber-tron/
http://tron-mainz.de/de/forschung/immuntherapie/#1484240334911-615bfd96-bf35
Auszug: Zelltherapien gehören zu den erfolgreichsten innovativen Ansätzen in der individualisierten Behandlung von Krebs und zu einem weiterhin wichtigen Forschungsfeld. 2011 kam es zur Zulassung der ersten Tumorvakzine auf der Basis dendritischer Zellen zur Therapie von kastrationsresistentem Prostatakrebs im fortgeschrittenen Stadium durch die amerikanische Zulassungsbehörde FDA. Unabhängige Forscher aus aller Welt haben bereits vielversprechende Resultate beim adoptiven Transfer von tumorspezifischen Lymphozyten erzielt.

Wissenschaftler am TRON entwickeln eigene Technologien für die Klonierung und Charakterisierung von antigenspezifischen Zellrezeptoren. Ein Expertenteam am TRON kloniert unter Verwendung einer etablierten Technologieplattform neue T-Zell-Rezeptoren (TZR). TRON führt auch F&E-Projekte in Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen durch. Die gegenwärtige Forschung konzentriert sich vor allem auf Möglichkeiten, den Phänotyp von T-Lymphozyten nach dem Transfer von TZR-Genen zu kontrollieren und zu modifizieren. Unsere Zielsetzung sind bessere therapeutische Ansätze und dafür entwickeln wir genetisch modifizierte Lymphozyten für die Behandlung von schweren Krankheiten.

usw.

http://www.magazin.uni-mainz.de/9119_DEU_HTML.php
 
Cats maid

Cats maid

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2012
Beiträge
1.741
  • #11
Cool, die Seite kannte ich noch nicht. Dankeschön.
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben