Demenz bei Katzen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Odin

Odin

Forenprofi
Mitglied seit
4 März 2008
Beiträge
9.011
Alter
48
Ort
RLP(Neuwied)
Hallo,

unser Omi Cayleigh(16-18 Jahre alt)macht immer öfter in die Küche.Großes Geschäft wie auch kleines.
Sie macht teilweise sogar gleich neben das Futter.Gestern hat sie hinter ihr Körbchen gepieselt und sich daneben gelegt.
Sie hält sich meist in der Küche auf,dort steht auch ein Klo für sie(kann mir Schöneres vorstellen aber nun ja).Weit hat sie es also nicht.
Glaube auch nicht dass sie Probleme hat dort rein zu kommen,denn WENN sie mal rein geht,springt sie sogar raus.

Hin und wieder läuft sie durch die Wohnung und miaut ganz seltsam.
Ob sie vielleicht dement wird?
Taub ist sie schon seit dem wir sie haben.Anfang des Jahres hieß es,dass sie auch nicht mehr so gut sieht.

Beim TA waren wir,BB wurde gemacht.Leukos waren ganz leicht erhöht,was sie immer mal wieder hat,seit dem wir sie haben.Sie hat ein AB gespritzt bekommen.
Nierenwerte sind ganz ok.Fressen tut sie gut.

Ob das ne Demenz sein könnte?
 
Werbung:
stinkhans

stinkhans

Forenprofi
Mitglied seit
24 Februar 2010
Beiträge
5.541
Alter
49
Ort
Köln
Ich kann dazu (leider oder zum Glück??) nichts sagen,aber ich finde das ist ein sehr interessantes Thema!
 
P

Pretty-Blue-Eyes

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.198
Alter
57
Hallo,

unser Omi Cayleigh(16-18 Jahre alt)macht immer öfter in die Küche.Großes Geschäft wie auch kleines.
Sie macht teilweise sogar gleich neben das Futter.Gestern hat sie hinter ihr Körbchen gepieselt und sich daneben gelegt.
Sie hält sich meist in der Küche auf,dort steht auch ein Klo für sie(kann mir Schöneres vorstellen aber nun ja).Weit hat sie es also nicht.
Glaube auch nicht dass sie Probleme hat dort rein zu kommen,denn WENN sie mal rein geht,springt sie sogar raus.

Hin und wieder läuft sie durch die Wohnung und miaut ganz seltsam.
Ob sie vielleicht dement wird?
Taub ist sie schon seit dem wir sie haben.Anfang des Jahres hieß es,dass sie auch nicht mehr so gut sieht.

Beim TA waren wir,BB wurde gemacht.Leukos waren ganz leicht erhöht,was sie immer mal wieder hat,seit dem wir sie haben.Sie hat ein AB gespritzt bekommen.
Nierenwerte sind ganz ok.Fressen tut sie gut.

Ob das ne Demenz sein könnte?
Sind ihre Augen denn in Ordnung?

Meine Maus maunzt auch seit ca. 1 Jahr (vielleicht sogar noch etwas länger) in einer Tour und teilweise läuft sie rastlos umher und dreht sich auch im Kreis. Immer rechts herum. Ich kann sie aber jederzeit aus dieser Zwangshandlung ablenken.

Blutwerte Top, aber was mir aufgefallen ist, dass ihr Nystagmus häufiger auftritt. Hören tut sie sonst gut... sehen eigentlich auch.
Wenn hier irgendwo das kleinste Geräusch auftritt, hebt sie ihr Köpfchen und Vögel, Fliegen & Co. kann man sonst auch prima (zumindest mit den Augen) verfolgen...
 
Odin

Odin

Forenprofi
Mitglied seit
4 März 2008
Beiträge
9.011
Alter
48
Ort
RLP(Neuwied)
Ich kann mir das einfach nicht erklären.
Der TA meinte auch,dass es sein kann,dass die Organe langsam nicht mehr richtig funktionieren,aber auch ne Demenz hat er nicht ausgeschlossen.

Dachte auch an Protest aber bisher hat sie es genossen,wenn die kleinen Pflegis sich mit zu ihr ins Körbchen gelegt haben.
Freitag war ich 7 Stunden arbeiten und habe dann in der Zeit die Küchentür geschlossen,damit keine andere Katze zu ihr kann aber auch da hat sie in die Ecke gemacht.

Habe schon diese Woche zu Männe gesagt,dass sie bestimmt nicht mehr lange bei uns ist,sie schläft fast nur noch.Habe irgendwie ein komisches Gefühl:(.
 
Odin

Odin

Forenprofi
Mitglied seit
4 März 2008
Beiträge
9.011
Alter
48
Ort
RLP(Neuwied)
Sind ihre Augen denn in Ordnung?

Meine Maus maunzt auch seit ca. 1 Jahr (vielleicht sogar noch etwas länger) in einer Tour und teilweise läuft sie rastlos umher und dreht sich auch im Kreis. Immer rechts herum. Ich kann sie aber jederzeit aus dieser Zwangshandlung ablenken.

Blutwerte Top, aber was mir aufgefallen ist, dass ihr Nystagmus häufiger auftritt. Hören tut sie sonst gut... sehen eigentlich auch.
Wenn hier irgendwo das kleinste Geräusch auftritt, hebt sie ihr Köpfchen und Vögel, Fliegen & Co. kann man sonst auch prima (zumindest mit den Augen) verfolgen...

Sie sieht wohl nicht mehr soooo gut laut TA aber sie reagiert schon auf meine Bewegungen.Vor allem wenn ich ihr Leckerlies vor die Nase halte;).
 
P

Pretty-Blue-Eyes

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.198
Alter
57
Ich kann mir das einfach nicht erklären.
Der TA meinte auch,dass es sein kann,dass die Organe langsam nicht mehr richtig funktionieren...
Aber das hätte man doch dann aus dem BB lesen können...

Dachte auch an Protest aber bisher hat sie es genossen,wenn die kleinen Pflegis sich mit zu ihr ins Körbchen gelegt haben.
Freitag war ich 7 Stunden arbeiten und habe dann in der Zeit die Küchentür geschlossen,damit keine andere Katze zu ihr kann aber auch da hat sie in die Ecke gemacht.
Naja... "Protest" ist halt nicht der richtige Begriff. Es ist die Art der Katzen, "katzenuntypisch" zu reagieren, wenn es ihnen nicht gut geht.
Wenn sie an irgendwelchen Altersbeschwerden leidet, die sie jetzt noch nicht "annehmen" kann, dann ist ihr Verhalten eigentlich nachvollziehbar.

Mein damaliger PKD-Kater war immer supersauber. Als ihm die Situation merklich Probleme bereitete, machte er sein "großes Geschäft" immer vor das Katzenklo, Pipi immer noch drinnen...

Ich kannte den Grund, deshalb störte es mich nicht...

Man muss manchmal wirklich viel fantasieren, um auf den wahren Grund der seltsamsten Reaktionen unser Fellflusen zu kommen...
 
Odin

Odin

Forenprofi
Mitglied seit
4 März 2008
Beiträge
9.011
Alter
48
Ort
RLP(Neuwied)
War nur ein kleines BB.Ich wollte wissen,ob die Nieren noch ok sind,da sie da ja bissl Probleme hat.
 
P

Pretty-Blue-Eyes

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.198
Alter
57
Sie sieht wohl nicht mehr soooo gut laut TA aber sie reagiert schon auf meine Bewegungen.Vor allem wenn ich ihr Leckerlies vor die Nase halte;).
Naja... Katzen "sehen" in diesen Momenten ja ausschließlich mit der Nase... ;)

Aber ich bin auch dazu übergegangen, ganz viel mit Shari zu sprechen, damit sie eine Orientierung hat. Ich weiß nämlich auch nicht, was genau ihr Problem ist...
Aber - mal abgesehen von dem ständigen Maunzen und sich im Kreis drehen - ist eigentlich alles normal. Genau das macht es ja so schwer, die Ursache für dieses Verhalten zu finden...

War nur ein kleines BB.Ich wollte wissen,ob die Nieren noch ok sind,da sie da ja bissl Probleme hat.
Das könnte natürlich auch ein Grund sein. Aber die Werte waren ja in Ordnung, oder?
Dann fällt das also eher weg... ;)

Kann Cayleigh denn ihre Pupillen still halten, oder hat sie auch mit Nystagmus zu kämpfen?
 
Rewana

Rewana

Forenprofi
Mitglied seit
2 Februar 2011
Beiträge
5.170
Ort
NRW
Hallöchen,
es kann sehr gut sein das sie dement wird. Unsere Katze war mit 20 genauso. Sie hat genauso reagiert wie du es auch beschreibst. Es wurde viel miaut, eigentlich wollte sie den ganzen Tag nur noch auf dem Schoß meiner Mutter liegen und schlafen, dann war sie ruhig.

Zum Klo, bei Bienchen hatte ich das Gefühl das sie in dem Katzenstreu mit den Hinterbeinen nicht mehr richtig stehen konnte, so als ob ihr die Kraft fehlt die Beine "zusammen" zu halten. Wenn sie sich für ihr Geschäft versucht hat hinzuhocken, rutschte sie hinten immer weiter auseinander und das tat ihr dann wohl weh.

Die Tierärztin sagte damals zu uns, das Katzen sehr wohl dement werden können und sie sich einfach nicht mehr so wohl fühlen wie früher und sie immer nur noch das möchten wo sie sich am wohlsten und sichersten fühlten, und das war bei unserem Bienchen dann Omas Schoß. Sie hat mit den Problemen noch ca. ein halbes bis dreiviertel Jahr bei uns gelebt, dann war der Zeitpunkt des Abschieds gekommen, weil sie absolut orientierungslos war und dann gar nicht mehr wußte wo sie war oder hinwollte. Sie lag dann in ihrem eigenen Urin weil sie nicht mehr wußte wohin usw. Man konnte merken das sie auch nicht mehr wollte und konnte. Trotz fressen wurde sie immer weniger.

Ihr Sohn der ein Jahr jünger war ist ziemlich genau so wie seine Mutter geworden und ein Jahr später mußten wir auch ihn erlösen. Sie sind beide gut 20 Jahre alt geworden.
Gruß
Rewana
 
Odin

Odin

Forenprofi
Mitglied seit
4 März 2008
Beiträge
9.011
Alter
48
Ort
RLP(Neuwied)
  • #10
Naja... Katzen "sehen" in diesen Momenten ja ausschließlich mit der Nase... ;)

Aber ich bin auch dazu übergegangen, ganz viel mit Shari zu sprechen, damit sie eine Orientierung hat. Ich weiß nämlich auch nicht, was genau ihr Problem ist...
Aber - mal abgesehen von dem ständigen Maunzen und sich im Kreis drehen - ist eigentlich alles normal. Genau das macht es ja so schwer, die Ursache für dieses Verhalten zu finden...


Das könnte natürlich auch ein Grund sein. Aber die Werte waren ja in Ordnung, oder?
Dann fällt das also eher weg... ;)

Kann Cayleigh denn ihre Pupillen still halten, oder hat sie auch mit Nystagmus zu kämpfen?

Die Werte waren soweit ok,sie braucht nicht mal Medis.

Ne,Nystagmus fällt weg.
Wie du schon geschrieben hast,es ist echt schwer dahinter zu steigen.

Hallöchen,
es kann sehr gut sein das sie dement wird. Unsere Katze war mit 20 genauso. Sie hat genauso reagiert wie du es auch beschreibst. Es wurde viel miaut, eigentlich wollte sie den ganzen Tag nur noch auf dem Schoß meiner Mutter liegen und schlafen, dann war sie ruhig.

Zum Klo, bei Bienchen hatte ich das Gefühl das sie in dem Katzenstreu mit den Hinterbeinen nicht mehr richtig stehen konnte, so als ob ihr die Kraft fehlt die Beine "zusammen" zu halten. Wenn sie sich für ihr Geschäft versucht hat hinzuhocken, rutschte sie hinten immer weiter auseinander und das tat ihr dann wohl weh.

Die Tierärztin sagte damals zu uns, das Katzen sehr wohl dement werden können und sie sich einfach nicht mehr so wohl fühlen wie früher und sie immer nur noch das möchten wo sie sich am wohlsten und sichersten fühlten, und das war bei unserem Bienchen dann Omas Schoß. Sie hat mit den Problemen noch ca. ein halbes bis dreiviertel Jahr bei uns gelebt, dann war der Zeitpunkt des Abschieds gekommen, weil sie absolut orientierungslos war und dann gar nicht mehr wußte wo sie war oder hinwollte. Sie lag dann in ihrem eigenen Urin weil sie nicht mehr wußte wohin usw. Man konnte merken das sie auch nicht mehr wollte und konnte. Trotz fressen wurde sie immer weniger.

Ihr Sohn der ein Jahr jünger war ist ziemlich genau so wie seine Mutter geworden und ein Jahr später mußten wir auch ihn erlösen. Sie sind beide gut 20 Jahre alt geworden.
Gruß
Rewana

Dass sie nachts rumgeschrieen hat,ist schon ne Weile her.
Und tagsüber macht sie das auch nur alle paar Tage mal.Aber das hört sich so ganz anders an.
Gestern ist sie ein mal quer durchs WZ gelaufen(!)und dann wieder zurück in die Küche.

Ach Mensch,das macht mich gerade echt traurig...
 
P

Pretty-Blue-Eyes

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.198
Alter
57
  • #11
Dass sie nachts rumgeschrieen hat,ist schon ne Weile her.
Und tagsüber macht sie das auch nur alle paar Tage mal.Aber das hört sich so ganz anders an.
Gestern ist sie ein mal quer durchs WZ gelaufen(!)und dann wieder zurück in die Küche.

Ach Mensch,das macht mich gerade echt traurig...
Das kann ich sooo gut verstehen...

Ich lebe auch tagtäglich mit dem Gedanken, dass ich eine organisch gesunde Katze habe, die sich aber alles anderes als wohl fühlt...
Das kann einen mitunter richtig kirre machen...

Shari ist zwischen den Ruhephasen ziemlich rastlos. Scheint fast so, als wolle sie sich mit ihrer Situation nicht abfinden.

Aber die Spiel- und Kuschelphasen genießt sie ausgiebig...
 
Werbung:
Odin

Odin

Forenprofi
Mitglied seit
4 März 2008
Beiträge
9.011
Alter
48
Ort
RLP(Neuwied)
  • #14
Auch nicht mehr die Jüngste,ne?

Cayleigh ist im Januar erst 4 Jahre bei uns,kam aus einer Beschlagnahmung(34 Katzen in einem Kellerloch).Habe ihr viiiieeele schöne Jahre versprochen.
Ich hoffe dass sie noch ne ganze Weile bei uns bleiben kann.
 
Glasherz_2002

Glasherz_2002

Forenprofi
Mitglied seit
23 Januar 2010
Beiträge
4.812
Alter
55
Ort
NRW
  • #15
Anja, sie hatte jetzt mit Sicherheit schon vier schöne Jahre, die schönsten ihres Lebens wahrscheinlich und klar können Katzen im Alter auch dement werden. Sie hat es super bei euch. :)
 
P

Pretty-Blue-Eyes

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.198
Alter
57
  • #16
Auch nicht mehr die Jüngste,ne?

Cayleigh ist im Januar erst 4 Jahre bei uns,kam aus einer Beschlagnahmung(34 Katzen in einem Kellerloch).Habe ihr viiiieeele schöne Jahre versprochen.
Ich hoffe dass sie noch ne ganze Weile bei uns bleiben kann.
Naja... wie man es so nimmt... :cool: ;)

Die TÄ hatten ihr aufgrund ihrer von Geburt an zu kleinen Nieren eine Lebenserwartung von 5 - 7 Jahren prophezeit...
Sie sollte einfach zu mir kommen, damit sich ihre Lebenserwartung dupliziert... ;)

Aber sie hat definitiv ein Orientierungsproblem... und ich denke, dass es sowohl alters- als auch organbedingt ist.
 
Odin

Odin

Forenprofi
Mitglied seit
4 März 2008
Beiträge
9.011
Alter
48
Ort
RLP(Neuwied)
  • #17
Anja, sie hatte jetzt mit Sicherheit schon vier schöne Jahre, die schönsten ihres Lebens wahrscheinlich und klar können Katzen im Alter auch dement werden. Sie hat es super bei euch. :)

Danke Liebes..das ganze macht mir ganz schön zu schaffen.:(

Naja... wie man es so nimmt... :cool: ;)

Die TÄ hatten ihr aufgrund ihrer von Geburt an zu kleinen Nieren eine Lebenserwartung von 5 - 7 Jahren prophezeit...
Sie sollte einfach zu mir kommen, damit sich ihre Lebenserwartung dupliziert... ;)

Aber sie hat definitiv ein Orientierungsproblem... und ich denke, dass es sowohl alters- als auch organbedingt ist.

5-7 Jahre und nun ist sie 13!Einfach nur toll!
 
Odin

Odin

Forenprofi
Mitglied seit
4 März 2008
Beiträge
9.011
Alter
48
Ort
RLP(Neuwied)
  • #18
Habe sie gestern Abend ins Klo gesetzt,da hat sie gepieselt,dann noch mal heute Nacht und eben gerade.
Brauchte heute Morgen dann nur ne Wurst zu entfernen.
Nachher werde ich mal Klo und Futter umplazieren,vielleicht bringt es ja was.
 
Heirico

Heirico

Forenprofi
Mitglied seit
25 Februar 2011
Beiträge
9.033
Ort
Hessen
  • #19
ja anja, ich hätte auch vorgeschlagen schaff die toilette näher an sie ran. dann hat sie es nicht weit. ich denke der "geruch" wird die omi nicht stören.

und immer mal reinsetzen kann nicht verkehrt sein. sie hat eure familie sehr lieb inklusive der kleinen katzenkinder und cindy. das konnte man auch als blinder sehen. aber natürlich ist sie schon sehr alt und hat ihre gebrechen :( ich denke an euch.
 
Odin

Odin

Forenprofi
Mitglied seit
4 März 2008
Beiträge
9.011
Alter
48
Ort
RLP(Neuwied)
  • #20
Werde nun den Klo da hin stellen,wo normalerweise das Futter steht(hast du ja kürzlich gesehen),dann ist das von ihrem Körbchen nur noch ein Meter entfernt.

Danke dir,Heike!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
16
Aufrufe
8K
Antworten
6
Aufrufe
358
Petra-01
Antworten
6
Aufrufe
3K
ottilie
Antworten
7
Aufrufe
2K
birgitta
B
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben