Deckkater adoptieren als Anfänger?

Werbung:
Faulaffenschaf

Faulaffenschaf

Forenprofi
Mitglied seit
24. November 2009
Beiträge
11.651
  • #62
Um den Großen mache ich mir etwas mehr Sorgen. Ihm gefällt das hier alles gar nicht und er hockt seit seiner Ankunft unter dem Bett meiner Mitbewohnerin und starrt uns mit großen Augen an. Nur nachts kommt er raus und erkundet alles. Gestern Nacht ist er auf mich drauf gehüpft und als er merkte dass ich lebe, ist er panisch davon gerannt.

Der arme Junge hat höchsten Stress... ich vermute mal, dass er bei der Züchterin separiert war :(
 
H

hellbeige

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. November 2012
Beiträge
106
  • #63
Der arme Junge hat höchsten Stress... ich vermute mal, dass er bei der Züchterin separiert war :(

das hat mich ja so gewundert. als ich ihn dort besucht habe, war er super präsent. er brauchte ztwar 5 minuten länger als der kleine, aber danach hat er geschmust, gespielt als würd er mich schon immer kennen. ich hab gar nicht damit gerechnet, dass er sich so verkriecht.
Aber die beiden Kater waren schon separiert, da war immer nur ein Kater im vorderen Teil der Wohnung, deshalb hat sie ja so dringend jemanden gesucht.
Der dicke ist übrigens gerade total aufgetaut. Ich war für drei Stunden weg, was essen und als ich wiederkam, hab ich wieder unters bett gegriffen und ihn gestreichelt. er ist sofort hochgesprungen und hat rumgeschmust und kurz daraufhin mein Zimmer erkundet (er war ja imer in dem meiner Mitbewohnerin). Jetzt lag er gerade die ganze Zeit bei mir auf dem Bett und gerade erkundet er den Rest der Wohnung.

Ich hab gar nicht genug hände für die zwei :D
 
Zuletzt bearbeitet:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
  • #64
Bei Katzen nennt sich das hepatische Lipidose, 3 Tage hungern ist für ein gesundes Tier kein Problem, danach gehts rasant bergab.
Stimmt, beide kastrieren lassen ist gut, denn sonst könnte bald böses Blut fließen, denn verwandte Tiere vertreiben sich öfter aus einem inneren Drang heraus (sie wissen zwar nicht um ihre verwandtheit wie wir es tun, aber sie "spüren" da etwas) und in der Wohnungführt das dann zu Mord und Totschlag. Aber du kastrierst ja früh genug, von daher passt das.

Klingt doch bisher ganz gut, die werden noch zu Schmusefellchen.:)
 
S

Steffi_S

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Oktober 2012
Beiträge
249
Ort
Hamburg
  • #65
Das klingt doch super wenn er rauskommt und die Wohnung erkundet!

das hat mich ja so gewundert. als ich ihn dort besucht habe, war er super präsent. er brauchte ztwar 5 minuten länger als der kleine, aber danach hat er geschmust, gespielt als würd er mich schon immer kennen. ich hab gar nicht damit gerechnet, dass er sich so verkriecht.

Das er sich versteckt und wegrennt hat auch so erstmal gar nichts mit dir zu tun.
Hatte ja schon gesagt das ich das bei meinen beiden auch hatte. Bei der Vorbesitzerin kamen sie auch zum schmusen, waren total entspannt, etc. - aber da kannten sie sich eben auch aus.
Für uns als Menschen ist ne fremde Wohnung nichts bedrohliches, sondern was ganz normales, sehen wir jeden tag.
Für ne Katze ist das aber ganz anders. Die ganze Welt des Katers war vorher die Wohnung der Züchterin - Katzen sehen ja so erstmal nichts anderes.
Du nimmst ihn mit und plötzlich ist seine "ganze Welt" verschwunden, alles ist fremd, es riecht ganz anders - da kriegt Katz es natürlich erstmal mit der Angst zu tun.
Ich denke oft ist uns das ganr nicht bewusst, weil für uns eine Wohnung einfach eien von vielen ist. Für katzen ist es eine völlig fremde Welt die uach völlig fremd riecht.
Meine beiden kamen irgendwann auch raus wenn ich nach hause kam. hab mich dann kurz vors bett gesetzt, Hand hingehalten dann kamen sie raus und haben sich schmusen lassen. Irgendwann bin ich dann ganz langsam losmarschiert udn die Katzen haben mit mir gemeinsam die Wohnung erkundet.
Und zum Thema schnell bewegen und sie rennen weg: Meine Schwester ist fast jedes Wochenende hier bei mir zu Besuch und sie neigt auch dzau sich sehr schnell zu bewegen, von der Couch aufzuspringen, etc. Mein kater ist die ersten zwei Monate bei solchen schnellen Bewegungen unters Bett geflüchtet - aber die Zeit die er unterm Bett verbracht hat wurde immer kürzer.
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
13
Aufrufe
2K
Petra-01
Petra-01
Ninhsch
Antworten
8
Aufrufe
1K
Taskali
C
2
Antworten
20
Aufrufe
924
Chris P.
C
Lillifee25
Antworten
0
Aufrufe
445
Lillifee25
Lillifee25
Lillifee25
Antworten
21
Aufrufe
2K
Kittieeee
Kittieeee

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben